Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Metal Hero, Ultraman, Ryokendo und Co. Alles hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Mi 8. Feb 2017, 05:24

Ich war jetzt einfach mal so frei und hab so nen Thread aufgemacht, weil ich mir gedacht hab, wenn’s für Sentai und Rider einen gibt, sollte es für Toku allgemein auch einen geben.


Und um gleich mal zum Thema zu kommen: Ich hab einfach mal ins Blaue hinein mit Madan Senki Ryukendo angefangen, ohne irgendein Vorwissen und nach 12 Folgen stellt sich mir im Wesentlichen eine Frage: Was genau ist das bitte für ne Serie???

Ich wusste im ersten Moment wirklich nicht, ob ich das total schwachsinnig oder genial finden soll, tendiere aber mittlerweile sehr stark zu letzterem. Ryukendo fühlt sich irgendwie an wie eine Mischung aus Kamen Rider und Carranger. Ich weiß nicht, ob die Serie als Parodie konzipiert wurde, aber es kommt teilweise schon so rüber. Der Humor ist total over the top, wirkt aber absolut nicht aufgezwängt und funktioniert eigentlich immer.
Die letzten Folgen hat das Ganze auch ein wenig abgenommen, was ich auch nicht unbedingt schlimm finde, aber so oder so hat die Serie bisher ein sehr gutes Timing darin, wann witzige Szenen angebracht sind und wann nicht.
Gleichzeitig find ich es sehr faszinierend, dass man bisher eigentlich bei jeder Folge, sei sie noch so überdreht und verrückt, am Ende immer eine schöne, passende Moral findet. Etwas worauf ich tendenziell gar nicht so sehr achte, aber ich hab diesen Aspekt bisher in kaum einem Toku besser umgesetzt gesehen.

Und das Storytelling gefällt mir bisher auch außerordentlich gut. Zwar definiert sich der Fortschritt zu großen Teilen aus Power Ups und dergleichen, aber solange man das immer mit irgendwelchen Folgenhandlungen verbindet und nebenbei auch immer wieder etwas Background, Worldbuilding und Charakter Development mit einbaut, hab ich trotzdem immer das Gefühl, dass was vorwärts geht und mehr will ich gar nicht.

Ich hoffe bloß ernsthaft, dass Jack Moon den letzten Kampf überlebt hat, denn das wäre ein verdammt schwaches Ende. Aber ansonsten ist bisher alles super.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Sa 4. Mär 2017, 05:21

Ich bin mittlerweile mit Ryukendo fertig (ist zwar fast schon wieder ne Woche her, aber naja) und ich kann nur sagen, es war wirklich eine sehr gute Serie. Tolle Kombination aus Humor und Story.

Die Charaktere waren alle sehr sympathisch und lustig, ich könnte nicht sagen, dass ich irgendjemanden nicht mochte. Kenji und Fudou waren ne sehr gute Kombi und auch das restliche SHOT Team war super. Die Madan Cores haben mich sehr an Ultraman X erinnert und waren jeweils eine gute Ergänzung zu den Madan Kriegern. Shiranami hatte ein bisschen was von Agitos Ryo, nur ohne melodramatischen Müll am Ende. Seine Entwicklung wurde sehr schön dargestellt und war sogar irgendwie herzerwärmend.
Was ich sehr gut gefunden hab ist, dass man hier ähnlich wie bei Kuuga, immer sehr stark auf die Menschen eingegangen ist und versucht hat auch deren Sichtweise auf die Jamanga und SHOT zu zeigen. Auch dass man die Polizei (mit Ausnahme von Ichiko und Ritsuko) dabei einfach grundsätzlich als komplett inkompetent dargestellt hat, hat mit dem Humor der Staffel sehr gut funktioniert. Man hat das gegen Ende sogar zu einem Teil der Story gemacht, um der Polizei das Selbstvertrauen zu geben, auch selbst gegen die Jamanga vorzugehen.
Bei Amachi fand ich es schade, dass man nicht mehr über ihre Vergangenheit erfahren hat oder warum genau sie eigentlich ein Geist ist, aber trotzdem war sie ein super Charakter. Allein die Szenen in denen Kenji mit ihr geredet hat, während alle anderen sie nicht sehen konnten waren genial. Sie hätte häufiger vorkommen müssen.

Die Bösen waren soweit auch alle ganz in Ordnung. Aus Baron Bloody hätte man wahrscheinlich noch mehr machen können, aber Storyweise war er wohl der interessanteste Böse. Ich fand es eigentlich auch ziemlich gut, wie man im Nachhinein noch mit Jack Moon umgegangen ist. Man hat seine Story abgeschlossen ohne den Charakter zu verschwenden. Und diesen Twist mit den Schlüsseln fand ich auch nicht schlecht. Außerdem hat man es sehr gut hinbekommen, jedem Charakter bei seinem jeweiligen vorgehen bestimmte Eigenarten mitzugeben. So hat beispielsweise Lady Gold eher die Psyche der Menschen angegriffen, während Rock Crimson einfach auf bloße Stärke gesetzt hat. Und Bloody hat immer irgendwelche Arten von Maschinen benutzt.
Das Einzige, was mich teilweise etwas irritiert hat, das war die ständige zwischenzeitliche Abwesenheit von irgendwelchen Charakteren. Bei Rock Crimson hat es noch irgendwo Sinn gemacht, aber bei Bloody und Lady Gold, fand ich es echt dumm, dass sie immer mal wieder für einige Folgen einfach nicht da waren.
Die Endgame Arc fand ich extrem gut. Es ist noch sehr viel mehr Background rausgekommen, als ich gedacht hätte und ich mochte die Stimmung sehr gern. Zwar nicht so düster wie jetzt beispielsweise bei Kuuga, aber man wusste schon, dass es jetzt zu Ende geht. Daimaou war zugegebener Maßen nicht unbedingt der kreativste Endgegner, aber ein sehr vorhersehbarer und man hat aus der Situation auch wirklich das Beste rausgeholt.
Dass die letzten beiden Episoden eigentlich nur ein besserer Epilog sind hätte ich zwar gern vorher gewusst, weil ich schon sehr überrascht war, als man Daimaou schon zwei Folgen vor Schluss besiegt hatte, doch nichts desto trotz gehören beide mitunter zu den besten Epilog Folgen die ich bisher gesehen hab. Besser als die meisten in Kamen Rider. Das Ende der letzten Folge war durchaus etwas gemein bzw. traurig, aber natürlich absolut toll umgesetzt. Ich hätte am liebsten gleich noch nen weiteren Epilog gehabt.


Ryukendo hat jetzt sicherlich nicht die stärkste Story ever, aber es gibt eigentlich kaum was, dass ich der Serie vorschmeißen könnte und das was sie gemacht hat, hat sie verdammt gut gemacht. Alles in allem eine echt tolle Serie. Absolut empfehlenswert.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Mi 12. Apr 2017, 04:26

Ich hab jetzt mal mit Tomica Hero Rescue Force angefangen. Nach 10 Folgen ist es ganz unterhaltsam, aber mehr auch nicht.

Die Serie ist halt vor allem extrem episodisch und übergeordnete Handlung gibt’s bis jetzt irgendwie so gar nicht. Die Hilfsmittel und Fahrzeuge sind größtenteils einfach da, was zwar im militärischen Kontext der Staffel durchaus Sinn macht und mich deshalb auch nicht stört, aber eben im Gegensatz zu beispielsweise Ryukendo halt auch nicht grade dazu beiträgt, die Folgen relevant zu machen.

Die Grundidee der Serie ist definitiv faszinierend, weil man halt eine Gruppe von Helden hat, die eigentlich nicht dazu gedacht ist, Monster zu bekämpfen und sich deshalb erst damit arrangieren muss. Von der Seite der Charaktere aus bekommt man es finde ich auch ziemlich gut hin, das glaubhaft rüber zu bringen, bloß bei den Fahrzeugen kommt es teilweise etwas seltsam rüber, wenn deren… ich nenn sie mal „Rettungs-Bewegungen“ alle aussehen wie Finisher, die dazu gedacht sind Monster zu vernichten, obwohl sie eigentlich nur nen Brand löschen.
Was ich auch etwas irritierend finde, das ist die Tatsache, dass Hikaru, als der Neuling im Team, zum einen R1 ist, obwohl er ja als letztes dazu gekommen ist und zum anderen (und das ist der entscheidendere Punkt) der einzige im Team ist, der dazu in der Lage ist, die Fahrzeuge zu steuern. Ich meine, wie ist das Team denn bitte vorher ausgekommen? Und vor allem, wie kann es überhaupt sein, dass er der einzige ist, der die Fahrzeuge steuern kann? Braucht man dafür ne besondere DNS oder warum können die anderen das nicht? Man müsste doch meinen, dass ein Team von ausgebildeten Rettungssoldaten dazu in der Lage sein müsste, den Umgang mit nem Rettungsfahrzeug zu lernen. Dazu muss definitiv noch irgendwas kommen.

Eigentlich das einzige was mich bisher wirklich bei der Stange hält, das sind die Charaktere. Die sind alle sympathisch und witzig und haben eine sehr schöne Team Dynamik. Aber alleine können die eine derartig episodische Serie auch nicht mehr lange tragen.


Im Grunde geht’s mir mit Rescue Force bisher ähnlich wie mit Fourze in der frühen Phase. Es ist bis jetzt noch ok was sie macht, aber in absehbarer Zeit sollte sie sich definitiv gewaltig steigern. Fourze konnte dann liefern, ich bin gespannt, ob Rescue Force das auch schafft.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Do 11. Mai 2017, 04:47

Nach etwa einem Monat bin ich dann auch mal mit Tomica Hero Rescue Force fertig geworden und ja, sie hat sich definitiv gesteigert. Zwar nicht ganz so sehr wie Fourze, aber es hat gereicht um mich zumindest bei Laune zu halten.

Ein sehr entscheidender Punkt war, dass man nach etwa 15 Folgen mit Daaen endlich eine übergeordnete Story und einen ernst zu nehmenden Bösen rein gebracht hat. Außerdem hat es die Herkunft der drei Generäle und der Crisis Maker erklärt. Daaens Background fand ich sehr schlau gelöst, weil man sich mit Baatsu eine sehr gute Hintertür offen gelassen hat um den Charakter glaubhaft zu bekehren, aber trotzdem sagen konnte, dass das Böse in ihm nicht nur Mind Control war. Diese Phase war im Allgemeinen (abgesehen von Folge 20) die beste der Serie, aber leider viel zu kurz. Er war jetzt nicht komplett verschwendet und auch der Climax war gut, aber ich hätte mir Daaen einfach noch länger als Oberbösewicht gewünscht.
Maaen fand ich als Ersatz nicht so wirklich überirdisch, aber ich hab mich an sie gewöhnt. Danach wurde es außerdem wieder relativ episodisch, aber immerhin besser als in der Anfangsphase, weil man sich deutlich mehr Mühe gemacht hat, Hilfsmittel einzuführen und zumindest gelegentlich mal was halbwegs Interessantes passiert ist.

Auch die Charaktere haben in diesem Punkt natürlich wieder geholfen. Wäre Rescue Force eine Sentai Staffel, wären sie jetzt definitiv eines meiner Lieblings Teams. Ich denke mein Liebling ist Ishiguro. Genau so setzt man einen Comic Relief Mentor um (*looking at you Kyuranger*).
Dass man Kyousuke später auch ein Fahrzeug gegeben hat und sogar die Mädchen mal die Chance bekommen haben eins zu steuern fand ich super, aber was mir ehrlich gesagt nach wie vor nicht in den Kopf gehen will ist, wieso zu Beginn Hikaru, als Neuling in einem bereits bestehenden Team, der einzige war, der die Rettungsfahrzeuge steuern konnte. Dass es so schwer nicht ist, das zu lernen, wurde ja bewiesen. Allgemein finde ich die Vorgeschichte bzw. Gründung dieses Teams sehr seltsam. So wie es am Anfang dargestellt wurde, waren Kyousuke, Rei und Juri bereits vor Hikarus Ankunft aktiv, während das alte Team um Obuchi und Ishiguro schon lange nicht mehr existiert hat. Wieso gibt es dann im neu gegründeten Team keinen R1 und keinen der dazu in der Lage ist, Rettungsfahrzeuge zu steuern. Und Hikaru war ja auch nicht der Anführer also wieso ist er R1 und nicht wie Ishiguro damals R5.
Ich weiß, das ist jetzt wieder die Kategorie von Frage, über die sich außer mir niemand den Kopf zerbricht, aber was soll ich machen, ich kann halt nicht anders. xD

Die Mecha Kämpfe, mit denen man Mitte der Staffel angefangen hat, haben mich zu Beginn eher genervt, weil sie zum einen größtenteils total unnötig waren und zum anderen, durch die klobige Form von Rescue Max und die eher statischen Gegner, in etwa die Dynamik von nem Ex-Aid Level 1 Kampf hatten. Mit der Zeit wurde das aber besser. Vor allem hat man sich mehr Mühe gegeben, die Kämpfe vernünftig in die Folge zu integrieren und nach dem Climax in Folge 38 (die btw. auch ein gutes Finale gewesen wäre) wurde durch Rescue Diver auch die Dynamic besser.

Das eigentliche Staffelfinale (ne wirkliche Endgame Arc gab’s ja nicht) fand ich nicht besonders überirdisch. Mir ging das ganze einfach viel zu leicht. Der Ablauf war im Wesentlichen: Alle arbeiten auf eine Attacke hin, die Attacke klappt nicht, sie versuchen noch eine Attacke und die funktioniert dann, Ende. Allgemein waren zwei Folgen auch einfach etwas wenig. Was mich auch irritiert hat, war dass man explizit erwähnt hat, dass Baatsu (ein 600 Millionen Jahre altes Wesen) aus Nano Computern besteht und man sogar selbst die Frage aufgeworfen hat, wer damals schon eine solche Technologie gehabt haben könnte, es dann aber nicht beantwortet hat. Hätte man einfach nur gesagt, dass Baatsu halt irgendein Wesen ist, hätte ich damit vollkommen leben können und auch nicht weiter nachgefragt, aber wenn man so eine Frage schon selbst in den Raum hinein wirft, dann muss man sie auch beantworten.
Der Epilog war ganz ok, aber nicht so gut wie die beiden von Ryukendo.


Letzten Endes ist Tomica Hero Rescue Force keine schlechte Serie. Dieses rein episodische ist einfach nicht so mein Fall, aber die Charaktere waren super und auch sonst hatte die Serie definitiv ihre Momente. Nichts was ich unbedingt nochmal sehen müsste, aber auch nichts was ich bereue gesehen zu haben.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Red Ranger
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2433
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Red Ranger » Do 11. Mai 2017, 16:01

Dieser doch sehr episodische Aufbau hat mich auch am meisten an Rescue Force gestört. Deswegen gefiel mir auch der Daaen Arc am besten, weil es dort weg vom episodischen Verlauf ging. Mit Maaen (die im Vergleich zu Daaen ein recht schwacher Bösewicht war) wurde es wieder deutlich episodischer, wodurch auch die Serie an sich gelitten hat. War jedenfalls ein ziemlicher Schritt nach unten, nachdem es mit dem Daaen Arc in die richtige Richtung ging.

Die Nachfolgeserie Rescue Fire hab ich auch nach etlichen Jahren noch nicht zu ende geguckt (müsste wohl eh wieder von vorne anfangen). Davon kenne ich nur die erste Hälfte, aber Rescue Fire scheint weniger episodisch zu sein als Rescue Force.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Fr 12. Mai 2017, 04:51

Ja, das spiegelt meinen Eindruck ziemlich genau wieder.
Ich finde, man hätte Maaen von Anfang an durch Baatsu ersetzen müssen, dann wäre es vielleicht nicht ganz so krass abgeflacht.

Das mit Rescue Fire ist gut zu wissen. Ich hab schon überlegt, ob ich mit der vielleicht lieber noch warte, aber wenn die nicht so schlimm ist, dann schau ich die wahrscheinlich nach meiner nächsten Sentai und Rider Staffel.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » So 2. Jul 2017, 04:32

Ich hab jetzt mit Tomica Hero Rescue Fire angefangen, bin bei 14 Folgen und bis jetzt macht die Serie eigentlich einen ganz guten Eindruck.

Die Charaktere können definitiv mit denen von Rescue Force mithalten und Storyweise ist es zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Man kann das ganze jetzt zwar noch nicht unbedingt als seriell bezeichnen, aber ich hab zumindest den Eindruck, dass die einzelnen Folgen irgendeinen Zweck erfüllen und mehr brauch ich nicht. Die Folgen sind zwar teilweise etwas Kinder-lastig, aber immer noch weniger als bei Black und außerdem macht es im Kontext hier mehr Sinn, von daher ist das schon ok.
Ich find’s vor allem auch cool, wie stark die Serie tatsächlich auf Rescue Force aufbaut und dass man sich immer wieder darauf bezieht. Das sind ganz viele Kleinigkeiten, wie die Verwendung des Rescue Risers, dieses Beschleunigungskatapult oder die Tatsache, dass R0 (aka Kamen Rider 1) aus dem Rescue Force Film gelegentlich vorkommt. So fühlt sich die Staffel einfach viel mehr wie ne richtige Fortsetzung an und nicht nur wie ne Serie, die zufällig im gleichen Serienuniversum spielt.
Es ist auch schön zu sehen, dass man dieses Mal das Team erst in der ersten Folge entstehen hat lassen. Das beugt so vielen kleinen Fragen vor, die mich bei Rescue Force gestört haben. Und dass die Anzüge dieses Mal tatsächlich auch auf den Kampf ausgerichtet sind oder auch, dass alle Teammitglieder von Anfang an dazu in der Lage waren, die Fahrzeuge zu steuern, zeigt, dass die Organisation hinter der Rescue Force kompetent und lernfähig ist.

Die Bösen (vor allem die Generäle) wirken natürlich schon ziemlich wie ein Abklatsch von den Rescue Force Schurken (sie haben sogar ähnliche Namen), aber immerhin hat man ihnen dieses Mal von Anfang sowas wie nen Oberbösewicht gegeben. Das kommt dann zumindest nicht ganz so random rüber wie die Generäle in Recue Force. Mir gefällt auch das Konzept der Monster dieses Mal deutlich besser, aus irgendwelchen Gegenständen und einer Feuerquelle ein Monster zu erschaffen. Ich hoffe bloß ernsthaft, dass man in Zukunft davon absieht, irgendwelche Tiere dafür zu benutzen. Vor allem weil das letztlich bloß immer in irgend so einer „Scheiß auf ein paar Hunderttausend Menschenleben, wenn wir stattdessen ne Krähe retten können“ -Moral endet. Mal abgesehen davon, dass ich deren „Bekehrungen“ (falls man das so nennen kann) immer extrem kitschig finde. (Was ich allerdings sehr amüsant finde: In dieser Folge mit Ritsukos Schlange, wurde es so dargestellt, als ob sich alle Tiere sowieso automatisch zurückverwandeln, wenn man die Monster vernichtet, also wozu davor das ganze Drama? Gab’s da Beschwerden von den Eltern oder sowas?)

Naja, aber abgesehen von diesem Punkt, ist es eigentlich gar nicht schlecht bisher. Bei den Bösen sollte man noch ne Schippe drauf legen, ansonsten gefällt es mir bisher deutlich besser als Rescue Force.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » So 16. Jul 2017, 03:38

Ich bin jetzt mit Rescue Fire fertig und ja, die Serie war echt nicht schlecht. Definitiv besser als Rescue Force. Sie hat jetzt nicht unbedingt die Mörder Story, aber es war auf jeden Fall sehr unterhaltsam.

Die Charaktere waren eigentlich alle super. Selbst die, die am Anfang eher unzugänglich waren, wie Ritsuka oder Tsubasa wurden mit der Zeit richtig sympathisch. Auch den Nebencast war echt stark, besonderes Tama-chan. Und ich find’s natürlich immer super, wenn’s viele wiederkehrende Nebenrollen gibt, um die Folgen relevant zu halten.
Ein großer Teil des Fortschritts hat sich hier auch wieder über Fahrzeuge und Power-Ups definiert, aber ähnlich Ryukendo, hat man hier nen sehr guten Job dabei gemacht, sie so einzuführen, dass es sich immer irgendwie wichtig angefühlt. Und man hatte hier auch wirklich ein sehr gutes Gespür dafür, das so gleichmäßig auf die Staffel zu verteilen, dass eigentlich fast kein Leerlauf entstanden ist. Egal ob neue Hilfsmittel, Charakter Background, Story-Fortschritt oder ein Team-Up, irgendwas war eigentlich immer, was ich bei einer Serie mit so wenig Grundhandlung tatsächlich ziemlich beeindruckend finde.

Die Folgenhandlungen waren ziemlich Hit & Miss finde ich. Viele waren echt sau gut, aber teilweise waren auch immer wieder mal richtig schlechte dabei. Das „Tiere werden nach der Zerstörung des Monsters wieder normal“-Konzept hat man beachtet und ignoriert, wie man grade lustig war und die Moral der Woche war häufig sehr aufgedrückt. Auch dass man nach Jokaens Auftauchen ständig die Generäle zu Flame-Demons gemacht hat, die daraufhin jedes einzelne Mal vernichtet wurden, aber trotzdem irgendwie überlebt haben, fand ich nicht so toll. Es war zwar durch das oben genannte Konzept nicht vollkommen abwegig, es nimmt einem aber zum einen irgendwie komplett den Respekt vor den Finishern und zum anderen lässt es einfach die (ohnehin schon nicht gerade überragenden) Generäle noch mehr zu besserem Kanonenfutter verkommen.
Jokaen hingegen war da schon ein deutlich besserer Schurke. Er ist jetzt auch nicht grade das Maß aller Dinge, aber von den Rescue Fire Schurken, war er definitiv der stärkste. Sein Background ist zwar etwas spät erst gekommen, war aber erstaunlich aufschlussreich und es hat mehr Sinn gemacht, als ich im ersten Moment dachte.

Allgemein die Endgame Arc war extrem gut, bei weitem besser als das was Rescue Force gemacht hat. Besonders der Teil, als Tatsuya allein klar kommen musste und die anderen schwer verletzt waren, war richtig spannend. Und die Verwendung dieser Orbs fand ich auch sehr clever. In der zweiten Hälfte hat man die Suche nach ihnen immer schön eingestreut (auch wieder ein gutes Beispiel dafür, den Fortschritt gleichmäßig auf die Staffel zu verteilen) und im Finale hat man sie sinnvoll eingesetzt. Vor allem haben dadurch auch diese endlosen Ansprachen vor dem Finisher auch mal Sinn gemacht. Man hatte in der Staffel auch häufiger mal dieses „Ja, ich glaube mal kurz an mich selbst und deshalb hat mein komplett mechanischer Roboter jetzt auf einmal doppelt so viel Power wie zuvor“ was ich bei so stark technischen Serien eigentlich immer schwachsinnig finde, aber hier im Finale fand ich es durch die Orbs ausnahmsweise mal logisch.
Dass Tatsuya am Ende dann unbedingt nochmal an Don Kaen appellieren musste, lass ich mal so stehen. Immerhin hat es nicht funktioniert. Dass er ihn nur versiegelt hat, fand ich nicht schlimm, da es sich eigentlich total gut für eine mögliche Fortsetzung bzw. ein späteres Crossover angeboten hätte, das nochmal aufzugreifen. Besonders ein Team-Up mit Ryukendo hätte ich mir echt gewünscht, weil die beiden Serien so viel gemeinsam haben.


Rückwirkend betrachtet echt Schade eigentlich, dass man dieses Franchise nicht fortgeführt hat. Rescue Fire ist jetzt kein Meisterwerk, aber es war eine enorme Steigerung im Vergleich zu ihrem Vorgänger. Meine Motivation, noch eine Tomica Hero Serie zu schauen wäre jetzt deutlich höher, als sie nach Rescue Force war.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Mo 21. Aug 2017, 04:29

Da es mittlerweile schon wieder über ein halbes Jahr her ist, dass ich mir Gavan angeschaut habe, hab ich mir gedacht, es wäre vielleicht an der Zeit, es nochmal mit Metal Heroes zu versuchen. Deshalb hab ich jetzt mal mit Juspion angefangen. Und ja, bisher find ich’s auf alle Fälle deutlich unterhaltsamer als Gavan.

Allein in den ersten 12 Folgen ist glaub ich schon mehr passiert, als in Gavan auf 44. Bisher gab’s tatsächlich erstaunlich wenig Leerlauf. Der Start war zwar etwas seltsam aber trotzdem sehr interessant. Besonders da die ersten drei Folgen komplett im Weltall gespielt haben und man erst mit der vierten Folge auf die Erde gekommen ist. Danach wurde es auch etwas konstanter.
Juspion muss ich sagen, ist bisher ein ziemlicher Idiot, aber immerhin einigermaßen unterhaltsam. Bei Anri bin ich mir noch nicht sicher, was ich von ihr halten soll.

Von Satan Gorth bin ich bisher auch noch nicht so angetan, vor allem hoff ich mal, dass man noch mehr erklärt, was es mit dem eigentlich auf sich hat, aber Mad Gallant macht bisher nen ganz guten Eindruck. Und mir gefällt auch das Konzept der MegaBeast Kämpfe deutlich besser, als das mit dem Makuu Space in Gavan, weil die im Rahmen der Folge wenigstens Sinn machen. (Sogar deutlich mehr, als die Mecha Kämpfe in Sentai teilweise)

Also verglichen mit Gavan ist es bisher auf alle Fälle mal ein großer Schritt in die richtige Richtung. Mal schauen, ob die Serie das halbwegs bis zum Ende halten kann.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
PsychoRanger
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 44
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 23:17
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von PsychoRanger » Mo 21. Aug 2017, 11:00

Ich hab es jetzt endlich geschafft Kyoryuger fertig zu schauen. Ist, meiner Meinung nach, mit eine der unterhaltsamsten Sentai Serien. Ich mag gerade diese übertriebene Schauspielerei.

Des weiteren hab ich mir jetzt endlich mal Shin Godzilla angeguckt...naja...hätt ich es nicht getan, wär es auch nicht weiter schlimm gewesen...
:zyured: :zyugreen: :kakuninja: :daired:
"Hey Brain! Was wollen wir denn heute Abend machen? Genau das selbe, wie jeden Abend Pinky. Wir versuchen, die Weltherrschaft an uns zu reißen!" :mrgreen:
:daikiba: :ohred: :denomain: :kyoryured:
Wer möchte kann mir auch auf instagram folgen
https://www.instagram.com/docwolfofhorror/

Benutzeravatar
fumpen
Ohranger
Ohranger
Beiträge: 766
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:00
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von fumpen » Mi 23. Aug 2017, 11:28

Kyoryuger habe ich 'gefressen' (und die ersten ca. 15 Folgen gleich 2 x geschaut) - mein erstes Super Sentai Addicted- Erlebnis. Musste mir sogar noch die originale Director´s Cut- DVD von Toei mit den ersten beiden Folgen zulegen - herrlich!

Mit ToqGer liege ich in den letzten Zügen (Wortspiel! Muhaha). Die Themen Gothic (bei der Ausgestaltung der Shadow Liner- Fraktion) & Kindheit(strauma) bei unseren Helden finde ich großartig umgesetzt - alles sehr emotional und geradezu anspruchsvoll (für eine Kinderfernsehserie). Dabei witzig. Und Fan von Eisenbahnen bin ich jetzt auch ...

Update: die letzten beiden Nächte habe ich mir die letzten 15 Folgen gegeben. Sehr berührend alles. Selbst das Dahinscheiden diverser 'böser' Charaktere. Einfach ergreifend. Ruhe in Frieden, General Schwarz ...

Bild
"Earth will be mine."
http://www.instagram.com/fumpen/ + http://fumpenfoto.deviantart.com/

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Mo 4. Sep 2017, 04:26

Auch mit Juspion bin ich jetzt fertig und ja, das war tatsächlich eine ziemlich unterhaltsame Serie. Besonders im Vergleich zu Gavan.

Für so eine alte Serie, ist tatsächlich relativ viel passiert. Die ersten paar Folgen waren im Grunde nur ein Prolog, bevor die eigentliche Serie losging. Während man am Anfang noch diese Boomerang Geschichte hatte, die zwar jetzt nicht wirklich zu irgendwas bahnbrechendem geführt hat, aber zumindest die Wartezeit angenehmer gemacht hat, ist die eigentliche Hauptstory um den Goldenen Vogel dann so nach etwa 12 Folgen losgegangen. Besonders durch die Suche nach dem Vogel und dem Aufteilen der Nanbara Familie, hat sich diese gesamte Phase bis Anfang der 20 sogar ziemlich seriell angefühlt.
Danach ist es eine Zeitlang abgeflacht, aber im letzten Drittel wurde es durch die Suche, nach den fünf auserwählten Kindern wieder ganz spannend. Die Endgame Arc war auch gut, nur das Auftauchen des Babys im Finale war ziemlich schwachsinnig.

Juspion und Anri fand ich anfangs noch nicht so überragend, aber so nach etwa zehn Folgen hat sich ihre Persönlichkeit auf einmal verändert. Ich weiß nicht so genau, warum man das gemacht hat, aber irgendwie mochte ich sie danach lieber, also fand ich das auch nicht weiter schlimm. Die Nanbara Familie fand ich auch ganz sympathisch. Besonders da sie ja im Gegensatz zu vielen anderen Familien dieser Art, auch wirklich ne inhaltliche Relevanz hatten. Und Miya war auch ganz süß.
Satan Gorth ist jetzt nicht gerade der überragende Böse, aber er war jetzt auch nicht schlecht. Mad Gallant fand ich ziemlich gut. Er hatte meistens gute Strategien und man hat sich sehr häufig mal auf vergangene Folgen und Konzepte bezogen, was ich immer gut finde. Ich fand’s ganz clever vier Generäle herzubestellen, von denen dann zwei innerhalb von ein paar Folgen vernichtet werden, um die Folgen relevant zu halten, während die anderen beiden bis zum Ende da bleiben, damit die Storyline nicht verschwendet ist.

Dass man jetzt für Satan Gorth wieder so eine Pseudo Erklärung mit Negative Energie benutzt hat, fand ich jetzt nicht so prickelnd, aber immerhin hat man dieses Mal noch dazu gesagt, dass er aus einem schwarzen Loch gekommen ist, das ist zumindest mehr als GoGoV getan hat.
Was man auch nicht wirklich erklärt hat ist, was genau Juspions Kräfte eigentlich sind und wo die herkommen. Ich meine die wird er ja nicht schon von Geburt an gehabt haben oder? Und wenn doch, dann hätte man das sagen müssen. Dasselbe gilt natürlich für Daileon. Besonders wenn man bedenkt, dass der Planet von Eijin eigentlich nicht gerade fortschrittlich gewirkt hat. Es ist irgendwie unwahrscheinlich, dass die das alles selbst gemacht haben.
Und noch eine Sache, die mir negativ aufgefallen ist, ich hatte häufig den Eindruck, dass wenn einer der wichtigeren Bösen vernichtet wurde, das immer ziemlich hintendran gehängt rüber gekommen ist. So nach dem Motto: „Ja, die Folge ist zwar eigentlich schon aus, aber wir müssen diesen Charakter noch loswerden, also lassen wir ihn jetzt einfach mal gegen Juspion kämpfen, obwohl’s überhaupt keinen Grund dazu gibt.“ Ist jetzt nichts dramatisches, aber das hat einfach immer so ein bisschen aufgedrückt gewirkt.

Ansonsten ist Juspion aber wirklich ne ziemlich gute Serie. Es ist jetzt nichts weltbewegendes, aber das was sie gemacht hat, war ziemlich gut umgesetzt. Anders als Gavan, Black und Black RX kann Juspion tatsächlich auch mit den Sentai Staffeln aus den 80ern mithalten. Ich würde sogar sagen, es ist der zweitbeste 80er Toku nach Liveman.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Red Ranger
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2433
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Red Ranger » Di 5. Sep 2017, 17:51

Das klingt für so eine alte Serie wirklich interessant, zumal damals eher episodische Serien in der Überzahl waren. Ich muss gestehen, ich habe bisher noch keine einzige Metal Hero Serie gesehen. Die Auftritte von Gavan in Gokaiger, Go-Busters und Kyuranger sind bisher meine einzige Berührung mit Metal Hero. Ich glaube, es gibt auch noch nicht so viele komplett gesubbte Metal Hero Serien. Ich wüsste da nur von Gavan, Juspion, Winspector und Solbrain. Wobei ich Solbrain als meine erste Metal Hero Serie ausschließen würde, da die ja eher eine Fortsetzung von Winspector ist.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Mi 6. Sep 2017, 05:08

Ja, ich glaub es sind nur die vier. Ich hab auch zwischen Juspion und Winspector geschwankt, aber da es bei Winspector soweit ich weiß, noch nicht mal einen richtigen Hauptfeind gibt, hatte ich halt die Befürchtung, dass das auch wieder so ne Dekaranger-Level von episodischer Serie ist.

Ich meine Juspion hat jetzt schon auch noch ne gewisse Menge an Füllern, aber da wurde die Handlung, die man hatte, finde ich recht schön auf die Staffel verteilt, damit halt nicht ganz so viel Leerlauf entsteht.

Ich denke, wenn du’s mit Metal Heroes mal versuchen willst, dann wäre Juspion schon eine gute Wahl, weil wenn dir die zu langweilig ist, dann glaub ich, brauchst du mit Gavan gar nicht erst anfangen.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 584
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Do 12. Okt 2017, 04:17

Da Agito nun doch schon wieder über ein Jahr her ist und es sich gerade angeboten hat, hab ich gedacht ich versuch’s mal wieder mit nem Inoue Toku. Deshalb hab ich jetzt mal mit Changerion angefangen, bin bei 10 Folgen und äh… ja. Ich weiß bisher nicht so recht, was ich von der Serie halten soll. Es ist irgendwie interessant und stellenweise auch ganz witzig, aber gleichzeitig ist es auch sehr seltsam und ziemlich bescheuert.


Akira ist nicht gerade ein typischer Protagonist. Bei ihm bin ich am allermeisten hin und her gerissen. Auf der einen Seite hat er schon nen ziemlichen unterhaltungswert und ich kann auch oft über seinen Humor lachen, aber auf der anderen Seite könnte ich ihm auch häufig einfach nur eine rein hauen. Er ist in gewisser Weise wie eine Art Prototyp Otoya, bloß ohne den Charme, kombiniert mit der Tatsache, dass sich seine Art so gut wie nie für ihn rächt.
Bei Akemi bin ich mir irgendwie unsicher ob sie nun eigentlich die Freundin von Akira ist oder nicht. Es wird sehr häufig impliziert, besonders in den ersten paar Folgen, aber wirklich konkret gesagt wird es nie und Akira verhält sich jetzt auch größtenteils nicht gerade so, als würde er sich in einer Beziehung befinden, um es mal vorsichtig auszudrücken. Jede normale Frau hätte ihn schon lang abgeschossen. An sich ist sie aber ganz sympathisch.

Storyweise ist noch nicht allzu viel passiert. Gerade die letzten paar Folgen waren eigentlich nur Füller, wobei ich sagen muss, dass ich viele von denen sogar besser fand, als die ersten Folgen. Es ist aber bis jetzt nicht so Charakterkonflikt lastig, wie die meisten Inoue Tokus und es gab bisher auch erst einmal ein größeres Missverständnis. Das ist immerhin etwas.
DarkZeid find ich bisher noch nicht sonderlich interessant, aber man weiß zumindest schon mal, was sie wollen. Ich denke die Generäle hätten durchaus Potenzial, wenn sie mal ins Geschehen eingreifen.


Allgemein bin ich bisher nicht so besonders angetan, ich will die Serie aber auch noch nicht abschreiben. Es gibt definitiv gute Ansätze auf denen man aufbauen könnte, aber das sollte man halt auch zeitnah tun.
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab mich kaputt zu lachen:
:dekagreen: :boukenblue: :gekiviolette: :kyoryublack: :gogreen: + special Guest Starring :wizardbeastmain:
Mein favorisiertes PR Team, wenn ich vor hab die Welt zu retten:
:timered: :dekablue: :gaoyellow: :boukenblack: :ohpink: :abakiller: :gosilver: + (Stellvertretend für alle Farben) :zyugreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast