Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Metal Hero, Ultraman, Ryokendo und Co. Alles hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Red Ranger » So 20. Jan 2019, 10:06

Ich habe jetzt mit Seiun Kamen Machineman angefangen. Ehrlich gesagt bin ich nach 8 Folgen noch nicht sonderlich angetan von der Serie. Ich hab ja schon erwartet, dass es eventuell episodisch werden könnte, was bisher auch der Fall ist. Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn die einzelnen Folgen gut wären. Leider sind sie das bisher nur in den seltensten Fällen. Hinzu kommt, dass der Ablauf der Folgen bisher schon sehr schablonenhaft ist. Zwar war Zubat in diesem Fall noch extremer, konnte dafür aber mit seinem Western Feeling für eine gewisse Einzigartigkeit punkten. Und man konnte Zubat auch noch mehr verzeihen, weil die Serie nochmal 10 Jahre älter ist als Machineman. Bei Machineman hat man allerdings das Gefühl, alles schon mal gesehen zu haben, nur eben besser. Auch für eine Serie aus dem Jahr 1984 kann man schon mehr erwarten. Zumindest ein weniger schablonenhafter Ablauf sollte möglich sein. Die Folgen an sich sind auch sehr kinderlastig, da der Obergegner Professor K (was haben die alten Tokus nur mit einbuchstabigen Obergegnern?) als Kinderhasser präsentiert wird. Momentan scheint seine einzige Motivation auch die zu sein, Kindern das Leben zur Hölle zu machen. Was genau Professor K will oder was er damit bezweckt, ist noch nicht ganz klar. Vor allem scheint man auch immer öfter auf One-Shot Kinder zurück zu greifen, obwohl man mit Masaru bereits ein Kind im Hauptcast hat und auch Masarus Freunde öfter mal präsent sind. Die anderen Charaktere sind zumindest so weit in Ordnung, dass sie nicht nerven. Bleiben ansonsten aber bisher auch noch recht blass. Ken ist halt der typische optimistische Showa Hauptcharakter. Maki ist wenigstens mal eine weibliche Nebenperson, die auf sich selbst aufpassen kann und nicht ständig gerettet werden muss. Wenn sich die Serie aber nicht bald gewaltig steigert, werden das ganz schön lange 36 Folgen. Bisher kann ich mich jedenfalls noch nicht dazu aufraffen, mehr als 2 oder 3 Folgen am Stück zu gucken.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Red Ranger » Do 21. Feb 2019, 22:44

Ich war mir erst unschlüssig, was ich nach Machineman gucken sollte. Einen vermeintlich guten Toku, da Machineman schon so schlecht war, oder doch eher einen Toku, von dem ich nichts erwarte, weil der nach Machineman eh nur gut wirken kann? Ich hab mich dann für letzteres entschieden und der Plan scheint tatsächlich aufzugehen. Ich habe mir jetzt nämlich Gavan vorgenommen. Nach 10 Folgen finde ich die die Staffel gar nicht mal so schlecht. Hab da definitiv weniger erwartet, auch wenn Gavan noch lange nichts herausragendes ist. Aber es ist solide Unterhaltung. Momentan würde ich es auf einem ähnlichen Level wie Goggle V sehen. Ein Vorteil war, dass die ersten drei Folgen alle eine inhaltliche Relevanz hatten. So etwas erleichtert den Einstieg bei so streng episodischen Serien. Der Hintergrund von Hunter Killer als abtrünniger Space Sheriff, der auch mit Gavans Vater zu tun hatte, klingt auch interessant. Auch wenn ich nicht erwarte, dass da so oft drauf zurückgegriffen wird. Ansonsten ist es bisher sehr episodisch. Die einzelnen Folgenhandlungen sind aber größtenteils gelungen. Wie für so alte Serien üblich ist das letzte Drittel jeder Folge wieder ziemlich generisch. Die Kämpfe im Makuu Space gehören für mich auch zum langweiligsten Teil jeder Folge, weil die auch tatsächlich fast jedes Mal exakt gleich ablaufen. Mir gefallen die Kämpfe in der Folgenmitte, wenn es welche gibt, meistens besser als die am Ende. Aus Sicht von Don Horror macht es natürlich Sinn, den Makuu Space zu erschaffen, um seinen Monstern einen Vorteil zu verschaffen. Ich finde hier ja den Einsatz der Stock Footage recht witzig, denn dadurch expoldiert fast jedes Mal die Makuu Space Maschine. Sollen wir wirklich glauben, dass Don Horror die Maschine nach jedem Einsatz reparieren lässt? Und vor allem, wieso bemerken nur Gavan und das Monster den Makuu Space? Don Horror erschafft ihn, indem er die Erdachse umkehrt. Die Auswirkungen davon müssten doch auf der ganzen Welt spürbar sein.

Die Charaktere finde ich bisher recht gelungen. Retsu ist sehr sympathisch, wodurch es auch weniger schlimm ist, dass er im Grunde auch wieder der typische Showa Protagonist ist. Mimi ist endlich mal ein weiblicher Nebencharakter, der sich nicht ständig in Schwierigkeiten bringt. Kojiro wirkt als Comic Relief auch recht gut. Und was ich der Staffel bisher hoch anrechnen muss, obwohl Retsu viel mit Kindern zu tun hat, da er ja auf diesem Reiterhof arbeitet, wird trotzdem nicht jede Folge zwanghaft ein Kind eingebaut.

Bisher macht die Staffel nicht viel verkehrt, würde jetzt aber auch keine Top-Platzierung bekommen. Unterhaltsam ist sie allemal, und das ist mehr, als ich von 35 Folgen Machineman behaupten konnte. Es war wohl die richtige Entscheidung, gerade jetzt Gavan zu gucken, denn nach Machineman wirkt die Staffel so viel besser, als wenn ich sie nach einem richtig guten Toku wie z.B. Ultraman Nexus gucken würde.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Was schaut ihr gerade? (Toku Allgemein)

Beitrag von Ranger L » Fr 22. Feb 2019, 05:16

Die ersten 3 Folgen waren für mich eigentlich sogar mitunter das größte Problem beim Einstieg, weil ich sie trotz inhaltlicher Relevanz einfach für sich genommen nicht sonderlich gut fand. Vor allem weil ich das Gefühl hatte, dass ein Großteil der Folgen irgendwie nur von einem Sprecher erzählt wurden, anstatt gezeigt zu werden.
Die drauffolgende Phase bis etwa Mitte der 10er hat mir dann auch ganz gut gefallen, da fand ich die Folgenhandlungen relativ interessant, wirklich konstant bergab gegangen ist es für mich dann eigentlich erst nach dem ersten Climax.
Die Charaktere gehören für mich aber auch definitiv zu den stärksten Showa Charakteren, vor allem Retsu.



Ich selbst hab mir jetzt Bima-X vorgenommen, nach der ersten Staffel dachte ich es wäre der logische Schritt, sich die zweite Staffel möglichst zeitnah danach anzuschauen. Ich hab die ersten 10 Folgen plus Pilotfilm gesehen und bis jetzt macht die Serie eigentlich einen ziemlich guten Eindruck.

Inhaltlich baut es bisher sehr gut auf der ersten Staffel auf, auch wenn man bislang noch kaum welche der unbeantworteten Fragen aufgegriffen hat, aber das hat ja noch Zeit (und selbst wenn nichts kommt, wäre es verkraftbar, wenn die Staffel für sich alleine stehen kann). Das Rider-Style Storytelling hat man komplett übernommen, ich finde aber, dass sich die Serie auch in vielen anderen Aspekten langsam immer mehr dem japanischen Toku Stil anzugleichen scheint, was nichts Schlechtes ist. Die Kämpfe gefallen mir deutlich besser, der Folgenaufbau wirkt etwas flüssiger und den Humor find irgendwie auch effektiver als in der ersten Staffel. Ich weiß nicht, ob das der Einfluss von Komura und Sanjo ist, aber es macht die Serie definitiv angenehmer.

Die Hauptcharaktere sind größtenteils die gleichen, nur Ricca ist neu hinzugekommen, die bisher wohl in etwa dieselbe Position erfüllt, wie diese beiden Reporter in der ersten Staffel, daher hoff ich mal, dass man sie nicht genauso fallen lässt. Ihre Story wirkt auf jeden Fall recht interessant.
Die neuen Bösen gefallen mir bislang auch deutlich besser, als die in der ersten Staffel, vor allem die Dynamik unter den Generälen ist ganz cool (Komura Schurken, die tatsächlich was machen… WTF?), das einzige was ich etwas irritierend fand, das war, dass man den, im Finale der letzten Staffel erst wiedererweckten, Iron Mask im Pilot Film direkt wieder sterben hat lassen, nur um ihn dann ein paar Folgen später erneut wiederzuerwecken und zwar in einer neuen Form. Vor allem weil die zweite Wiedererweckung bisher auch noch nicht so wirklich erklärt wurde. An sich bin ich aber froh, dass er da ist, weil er eigentlich sogar der spannendste von den Bösen ist.

Also beschweren kann ich mich bisher eigentlich über nicht wirklich viel. Bis jetzt wirkt die Serie definitiv wie eine Verbesserung im Vergleich zur ersten Staffel. Mal schauen, ob sie darauf aufbauen kann.
:go-bustersenter:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste