Ultraman

Metal Hero, Ultraman, Ryokendo und Co. Alles hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Red Ranger » Do 24. Aug 2017, 23:08

Gut zu wissen, dass man sich die auch bei uns ansehen kann. Dann werde ich mir wohl bei Gelegenheit mal die ein oder andere Staffel vornehmen. Einige von Crunchyroll lizensierte Staffeln werden da tatsächlich nicht angezeigt. Es handelt sich dabei um die Staffeln Leo, 80, Max und Mebius.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Mo 28. Aug 2017, 14:32

Tsuburaya Productions kündigt zweite Staffel von Kaiju Girls an
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/08/t ... weite.html


Red Ranger hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 23:08
Gut zu wissen, dass man sich die auch bei uns ansehen kann. Dann werde ich mir wohl bei Gelegenheit mal die ein oder andere Staffel vornehmen. Einige von Crunchyroll lizensierte Staffeln werden da tatsächlich nicht angezeigt. Es handelt sich dabei um die Staffeln Leo, 80, Max und Mebius.
Wenn ich mich gerade nicht ganz täusche, waren das genau die vier Serien, die jemand als Torrent hochgeladen hatte. Ich weiß aber auch nicht, warum gerade diese vier Serien nicht mehr angezeigt werden.

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mi 30. Aug 2017, 04:19

Wenn man über den Link auf den entsprechenden Ultra Wiki Seiten der vier Staffeln auf Crunchyroll geht, steht rechts am Rand, dass sie ne regional beschränkte Lizensierung haben. Warum genau die vier, weiß ich auch nicht, aber es könnte doch sein, dass diese vier vielleicht die ersten waren, die Chrunchyroll lizenziert hat und die da noch nicht dran gedacht haben, es auch auf dem europäischen Markt zu versuchen.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Sa 30. Sep 2017, 23:17

Ultraman Geed Oktober Scans: Ultimative Formen für Geed & Belial
https://toku-dachi.blogspot.de/2017/09/ ... ative.html

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Di 10. Okt 2017, 04:33

Nur als kurze Info: Laut TV-Nihon wird Ultraseven X wohl von irgendeinem amerikanischen Streaming Dienst ins Programm genommen (an den bei uns vermutlich nie jemand rankommt), was bedeutet, dass sie die Serie in ein paar Tagen runter nehmen werden.

Sprich, wer die Serie noch sehen will, sollte sie jetzt schnellstmöglich runterladen.  
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Di 17. Okt 2017, 18:00

Details zu Ultraman Geed the Movie
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/10/d ... movie.html

Edit:
Scans zum dritten Ultraman Geed Toy Katalog
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/10/s ... d-toy.html

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Sa 4. Nov 2017, 16:15

Ultraman Geed November Scans: Ultraman Belial Atrocious
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/11/u ... raman.html

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Do 30. Nov 2017, 20:35

Ultraman Geed Dezember Scans: Die finale Konfrontation von Vater und Sohn
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/11/u ... inale.html

Edit:
Ultraman Orb: THE CHRONICLE angekündigt
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/11/u ... ndigt.html

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Fr 1. Dez 2017, 17:39

Trailer zur zweiten Staffel von Kaiju Girls veröffentlicht
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/12/t ... kaiju.html

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » So 3. Dez 2017, 20:03

ULTRAMAN Manga erhält Anime Adaption
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/12/u ... ption.html

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Suzu » Di 5. Dez 2017, 18:11

Und ich hab immer noch nicht Band 1 gelesen, obwohl er auf meinem Nachttisch liegt x,D
Bin sehr gespannt, ob der Anime dann ebenfalls für Deutschland lizensiert wird. An sich hat Crunchyroll ja gesagt, dass X nicht den gewünschten Erfolg hatte, aber es war die erfolgreichste Drama-Serie zu der Zeit und dieses Mal ist es ja sogar einfach nur ein Anime....

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Sa 16. Dez 2017, 20:22

Trailer und Magazin Scans zum Ultraman Geed Movie
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/12/t ... raman.html

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » So 31. Dez 2017, 05:29

Ich hab jetzt inzwischen auch Ultraman Geed abgeschlossen und ja, das war definitiv eine sehr gute Serie.


Die Charaktere waren wirklich verdammt stark. Alle waren extrem sympathisch und ihre Dynamik toppt selbst die von Ultraman X. Und wofür ich der Staffel wirklich ein riesen Kompliment machen muss: Es gibt ENDLICH mal einen Ultraman, mit Verbündeten, die seine Identität kennen!!! Das hat mich in den letzten drei Staffeln immer zutiefst aufgeregt, dass der amtierende Ultra seinen engsten Vertrauten im Kampf nicht einfach sagen kann, dass er Ultraman ist bzw. die es auch nicht irgendwann mal selber checken, aber hier hat man Gott sei Dank darauf verzichtet. Laiha, Pega und Zero wussten es von Anfang an und nach einigen Folgen hat es dann auch Moa rausgefunden, was es den Charakteren einfach ermöglicht hat, viel gemeinschaftlicher zu agieren. Das ist auch mit der Grund dafür, warum die Dynamik zwischen den Charakteren so gut ist. Wenn alle einfach mal ehrlich zueinander sind und sich nicht ständig Zeug aus nichtigen Gründen verschweigen, können sie auch viel besser miteinander arbeiten.

Die Bösen waren in Ordnung, auch wenn ich sagen muss, dass sie sich nach Orb definitiv wie ein kleiner Rückschritt anfühlen. Belial ist ein guter Hauptfeind wie auch schon in den Filmen und ich bin ihnen auch dankbar, dass sie nicht großartig versucht haben, ihn zu bekehren, was sich bei einem derartig Setting ja durchaus angeboten hätte. Das einzige, was mich bei ihm so ein bisschen gestört hat war, dass man nie wirklich erklärt hat, wie genau er beim ersten Kampf mit Geed und Zero überlebt hat. Er war dann halt auf einmal wieder da.
Fukuide fand ich persönlich nicht so überzeugend wenn ich ehrlich bin. Auf der einen Seite war er nur ein naiver Lakai, aber auf der anderen Seite hatte ich auch teilweise das Gefühl, dass man versucht hat ihn so ein bisschen in die Psycho Richtung zu drücken, in die er aber nicht so richtig rein gepasst hat. Gerade im direkten Vergleich zu Juggler, den ich ja zu meinen absoluten Lieblings Toku Schurken zählen würde, zieht er definitiv den Kürzeren. Nebenbei bemerkt hat mir bei ihm auch irgendwie eine Monsterform gefehlt. Ich meine er ist ein Sturm Seijin, wieso sieht er dann wie ein Mensch aus? Sehen alle Sturm Seijins so aus?
Und Arie fand ich von der Idee her bzw. der Art und Weise, wie sie am Anfang dargestellt wurde, eigentlich sehr interessant, aber zu erfahren, dass sie die ganze Zeit über nur von Belial kontrolliert wurde, war dann doch etwas enttäuschend. Ich hätte es bevorzugt, wenn man es bei der Story-besessenen Autorin belassen hätte bzw. das Ganze sogar noch weiter ausgebaut hätte und gezeigt hätte, wie weit so eine Person gehen würde, aber so fand ich das Ganze irgendwie ziemlich langweilig.

Das Storytelling der Staffel war sehr stark, vielleicht sogar noch besser, als das von Orb. Die ersten fünf sechs Folgen waren relativ entspannt, dann kam immer mehr Story und es gab eigentlich kaum noch Leerlauf bis zum Ende. Zu Beginn der Engame Arc hatte ich noch einige Probleme mit dieser Arie Geschichte, aber das Finale war dann wieder verdammt stark. Hier auch Pluspunkte dafür, dass man Riku auf der Erde bleiben hat lassen und ihn nicht auf irgendwelche unnötigen Reisen durchs Universum geschickt hat.

Eine Sache die mich etwas irritiert hat, bei der ich aber nicht 100% sicher bin, ob ich das nicht auch einfach verpasst hab. Man hat find ich sehr schön erklärt, was genau die Little Stars sind und auch was die Ultra Kapseln sind wurde gut erklärt, aber was man irgendwie nicht so ganz behandelt hat (zumindest nicht dass ich mich daran erinnern könnte), das war, was genau diese beiden Sachen eigentlich miteinander zu tun haben. Warum genau taucht eine Ultra Kapsel auf, wenn Geed einen Little Star aufnimmt? Hat man das jemals geklärt? Beides einzeln wurde sehr gut dargestellt, aber die Verbindung erschließt sich mir nicht so ganz.
Ach ja und noch eine Sache die ich nicht so ganz verstanden hab: Warum genau musste Geed Fusionen benutzen? Bei Orb hat das irgendwie Sinn gemacht, aber Riku ist doch technisch betrachtet ein vollwertiger Ultra, also warum hat er dann keine eigene Ultraform?



An Nexus oder Orb kommt die Staffel für mich zwar noch nicht ran, aber trotzdem war Geed eine verdammt starke Serie. Sie hatte ein zwei Kleinigkeiten, aber bei den wichtigen Dingen konnte sie liefern und das ist letztlich was zählt.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Di 30. Jan 2018, 21:55


Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mi 31. Jan 2018, 05:07

Ich find’s gut, dass sie das mit den Galactrons wieder aufgreifen. Das wurde in Orb nie so richtig geklärt, aber es sieht so aus, als würden sie das hier nachliefern.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Red Ranger » Sa 10. Feb 2018, 22:50

Mit Ultraman X hab ich jetzt meine zweite Ultraman Serie beendet. Mit nur 22 Folgen war die Staffel auch nicht besonders lang. Das war aber völlig in Ordnung. Die Staffel ist doch schon sehr episodisch gehalten. Da hätte es sich mit einer höheren Folgenanzahl irgendwann nur noch gezogen. So hatte man aber darauf geachtet, die Folgen recht abwechslungsreich zu gestalten. Und ich hätte auch nie erwartet, dass die Folgen tatsächlich so abwechslungsreich waren. Da ich gerade bei den Showa Ridern immer wieder sehe, dass episodische Serien mit nur einem Helden schnell langweilig werden können (Das Problem hat Sentai mit 3 bis 5 Helden eher weniger), hätte ich damit gerechnet, dass Ultraman noch mehr Schwierigkeiten hat, trotz episodischer Erzählweise interessant zu bleiben. Auch weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie man eine episodische Serie, in der Kaiju Kämpfe dominieren, interessant erzählen kann. Ultraman X hat es aber tatsächlich geschafft. Es ist ja auch nicht so, dass die Staffel gar keine Story hatte. Die Ereignisse von vor 15 Jahren werden zwischendurch immer wieder aufgegriffen. Am Ende schließt sich mit dem Kampf gegen Greeza der Kreis. Nur die Sache mit Daichis Eltern hätte man vielleicht eindeutiger klären können. Waren sie jetzt doch für immer verloren oder besteht noch Hoffnung, dass er sie irgendwann wieder zurückholen kann? Ich hatte das Gefühl, dass das Ende da nicht wirklich Klarheit drüber verschafft hat.

Im Nachhinein weiß ich auch nicht, ob Ultraman X für meine zweite Ultraman Serie eine gute Wahl war. Nicht wegen der Staffel an sich, sondern eher wegen dem Zweiteiler mit den Charakteren aus Ginga S. Im Gegensatz zum Auftritt von Ultraman Max hatte ich hier das Gefühl, ich hätte Ginga S vorher sehen müssen, damit der Zweiteiler besser verständlich ist. Wenn ich da richtig informiert bin, war Ginga S ja auch die direkte Vorgängerstaffel. Von daher hat der Zweiteiler sogar schon was von einem klassischen Team-Up. Als Fan von Ultraman Nexus war die Folge vor dem finalen Zweiteiler für mich auch ein kleines Highlight. Dass sich Nexus da einen weiblichen Wirt ausgesucht hat, war auch eine nette Wiedergutmachung dafür, dass man Nagi nie wirklich als Nexus im Einsatz zeigen konnte.

Die Charaktere gefielen mir auch sehr gut. Natürlich lag der Hauptfokus auf Daichi als Ultraman X, und auf Asuna, die meistens mit ihm zusammen auf die Missionen gegangen ist. Vom restlichen Xio Personal gefielen mir Wataru und Rui am besten. Wataru hatte so einige witzige Szenen (vor allem in der Folge mit seiner Kindheitsfreundin, die sich dann an Hayato rangemacht hat), und Rui war manchmal so herrlich überdreht. Was mich aber gestört hat, war dass Daichi einfach niemandem gesagt hat, dass er X ist. Gerade weil Xio hier X auch eindeutig unterstützt hat, wäre es doch wesentlich einfacher gewesen, wenn alle bescheid gewusst hätten. Tachibana hatte in der Folge, in der sie zu Nexus geworden ist, ja auch kein Problem damit gehabt, es sofort zu sagen. Anstatt dass Daichi dann da die Gelegenheit nutzt, um sich zu offenbaren, hält er es immer noch geheim. Dass er es noch nicht einmal Asuna gesagt hat, wo sie sich ständig wegen seinem plötzlichen Verschwinden Sorgen gemacht hat, war schon sehr unverständlich.

Mit meiner zweiten Ultraman Staffel bleibt weiterhin ein positiver Eindruck von dem Franchise zurück. Auch wenn Ultraman X doch sehr episodisch war und deshalb auch nicht an Nexus rankommt, war die Staffel doch sehr unterhaltsam. Die geringe Folgenanzahl hat da sicherlich auch bei geholfen, dass es nicht zu langweilig wurde.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » So 11. Feb 2018, 05:56

Red Ranger hat geschrieben:
Sa 10. Feb 2018, 22:50
Im Nachhinein weiß ich auch nicht, ob Ultraman X für meine zweite Ultraman Serie eine gute Wahl war. Nicht wegen der Staffel an sich, sondern eher wegen dem Zweiteiler mit den Charakteren aus Ginga S. Im Gegensatz zum Auftritt von Ultraman Max hatte ich hier das Gefühl, ich hätte Ginga S vorher sehen müssen, damit der Zweiteiler besser verständlich ist. Wenn ich da richtig informiert bin, war Ginga S ja auch die direkte Vorgängerstaffel. Von daher hat der Zweiteiler sogar schon was von einem klassischen Team-Up. Als Fan von Ultraman Nexus war die Folge vor dem finalen Zweiteiler für mich auch ein kleines Highlight. Dass sich Nexus da einen weiblichen Wirt ausgesucht hat, war auch eine nette Wiedergutmachung dafür, dass man Nagi nie wirklich als Nexus im Einsatz zeigen konnte.
X war ja meine erste Staffel, aber ich hatte mich danach auch gefragt, ob das wirklich die beste Idee war. X scheint ja so eine Art Jubiläumsstaffel zu sein, da hätte es rückwirkend betrachtet vielleicht schon nicht geschadet, wenn man vorher ein paar andere Staffeln gesehen hätte. Du hattest da ja sogar noch den Vorteil, dass du zumindest Nexus vorher gesehen hattest.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Red Ranger » So 11. Feb 2018, 15:13

Ranger L hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 05:56
X war ja meine erste Staffel, aber ich hatte mich danach auch gefragt, ob das wirklich die beste Idee war. X scheint ja so eine Art Jubiläumsstaffel zu sein, da hätte es rückwirkend betrachtet vielleicht schon nicht geschadet, wenn man vorher ein paar andere Staffeln gesehen hätte. Du hattest da ja sogar noch den Vorteil, dass du zumindest Nexus vorher gesehen hattest.
Den Eindruck, dass es eine Jubiläumsstaffel sein könnte, hatte ich auch. Ich hab auch im Nachhinein erfahren, dass viele der Monster schon in früheren Staffeln vorkamen. Wobei das wohl auch ein Merkmal von Ultraman sein soll, dass man die Monster für mehrere Staffeln benutzt und auch sehr beliebte Monster aus den ersten Staffeln immer wieder in neuen Staffeln eingebaut werden. Bei dem Team-Up mit Ginga hatte ich aber den Eindruck, dass Ginga/Ginga S auch Jubiläumsstaffeln sein können, da Ginga hier die Kräfte von früheren Ultramen benutzt hat.
Ich hab übrigens erst hinterher erfahren, dass der Schauspieler von Hayato der gleiche ist, der Taiga/Kamen Rider Snipe in Ex-Aid gespielt hab. Ich hab ihn während der Staffel echt nicht erkannt. Ähnlich erging es mir auch mit Ultraman Nexus, wo ich auch erst nicht erkannt hab, dass der Schauspieler von Ren in Kamen Rider Kabuto den Emo Rider Kageyama gespielt hat.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mo 12. Feb 2018, 05:16

Red Ranger hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:13
Ich hab auch im Nachhinein erfahren, dass viele der Monster schon in früheren Staffeln vorkamen. Wobei das wohl auch ein Merkmal von Ultraman sein soll, dass man die Monster für mehrere Staffeln benutzt und auch sehr beliebte Monster aus den ersten Staffeln immer wieder in neuen Staffeln eingebaut werden.
Ja, darauf wirst du definitiv noch öfter stoßen. Gerade die neueren Staffeln benutzen eigentlich pausenlos alte Monster und Aliens. Gerade die auf Menschengröße kommen sehr regelmäßig vor.
Red Ranger hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:13
Bei dem Team-Up mit Ginga hatte ich aber den Eindruck, dass Ginga/Ginga S auch Jubiläumsstaffeln sein können, da Ginga hier die Kräfte von früheren Ultramen benutzt hat.
Ja, das stimmt, Ginga hatte auch einige Jubiläumselemente. Eigentlich alle der letzten paar Staffeln haben Verbindungen zu anderen Staffeln. Orb noch am wenigsten, der benutzt nur Fusionen aus anderen Ultras als Formen.
Bei Geed würd ich dir aber definitiv empfehlen, vorher die Ultra Galaxy Sachen anzuschauen, weil das ziemlich direkt auf denen aufbaut.
Red Ranger hat geschrieben:
So 11. Feb 2018, 15:13
Ähnlich erging es mir auch mit Ultraman Nexus, wo ich auch erst nicht erkannt hab, dass der Schauspieler von Ren in Kamen Rider Kabuto den Emo Rider Kageyama gespielt hat.
Lol echt? Das wusste ich auch nicht. Darauf wär ich nie gekommen.
Das andere wusste ich schon, aber da hatte ich auch den Vorteil, dass ich X schon gesehen hatte, als er für Ex-Aid gecastet wurde.

Dann bin ich ja mal gespannt, ob dir Ultraman Orb bekannt vorkommt. Da wär ich auch nie im Leben drauf gekommen, wenn ich es nicht gewusst hätte.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Red Ranger » Mi 14. Feb 2018, 01:20

Ultraseven X hab ich jetzt auch durch. Mit nur 12 Folgen war die Staffel ja auch nicht besonders lang. Es war definitiv mal was anderes. Mir gefiel vor allem das Cyberpunk Setting. Teilweise fühlte sich die Staffel weniger wie ein Toku an, sondern mehr wie ein Agententhriller. Die Staffel hätte wahrscheinlich sogar als komplett eigenständige Serie ohne die Kämpfe als Ultraseven funktioniert, wenn nicht noch die letzte Folge gezeigt hätte, welcher Bezug eigentlich zu den alten Ultraman Serien, allen voran natürlich zum originalen Ultraseven, besteht. Im Laufe der Staffel gab es sogar sehr wenige Kämpfe, in denen sich Jin in Ultraseven verwandelt hat. Meistens hat er die Kämpfe dann auch mit nur einer Attacke beendet. Am Ende hat das aber sogar tatsächlich Sinn gemacht. Ich fand es aber schade, dass die Staffel nur 12 Folgen hatte. Hier hätte ich nämlich gerne mehr gesehen. Gerade weil sich die Staffel so anders anfühlt, hat sie auch einen gewissen Reiz. Allerdings kann ich genau deswegen auch verstehen, wieso die Macher sich entschieden haben, der Staffel nur 12 Folgen zu geben. Die Staffel ist schon sehr anders. Und um nicht zu viel zu riskieren, sind 12 Folgen völlig in Ordnung. In diesen 12 Folgen wird die Geschichte auch vernünftig erzählt, so dass eigentlich am Ende alles aufgelöst wird. Es beschäftigen sich auch nicht alle 12 Folgen mit der Story. Die Hälfte sind Filler, was aber nicht weiter schlimm ist, denn die einzelnen Folgen sind doch sehr spannend erzählt. Dem ein oder anderen Ultraman Fan mag es vielleicht sauer aufstoßen, dass es kaum echte Kaiju Kämpfe gibt (Ultraseven bestreitet einige Kämpfe sogar auf Normalgröße), aber ich hab die Kämpfe auch nicht großartig vermisst. In den Folgen war eher der Weg das Ziel.

Abschließend kann ich sagen, dass mir die Staffel trotz (oder gerade weil) ihrer Andersartigkeit sehr gut gefallen hat. Zwar kommt auch Ultraseven X nicht an Nexus ran (mit vielleicht doppelt so vielen Folgen und einer besser verteilten Haupthandlung wäre es aber möglich gewesen), aber Ultraman X hat sie locker hinter sich gelassen. Das liegt hauptsächlich daran, dass ich mich bei Ultraseven X kein bisschen gelangweilt hab, während Ultraman X doch zwischen dem Team-Up mit Ginga und dem Finale ein paar langweiligere Folgen hatte. Wer nach einem etwas anderen, ernsteren Toku sucht, sollte es mal mit Ultraseven X versuchen. Ich würde ja auch mal gerne eine Sentai Staffel in einem ähnlichen Stil sehen (da dürfen die Kämpfe dann aber ruhig länger sein). Wenn es wahrscheinlich nie als offizielle Staffel passieren wird, dann vielleicht mal als kürzere Staffel über einen Streamingdienst.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mi 14. Feb 2018, 05:12

Red Ranger hat geschrieben:
Mi 14. Feb 2018, 01:20
Mit nur 12 Folgen war die Staffel ja auch nicht besonders lang. Es war definitiv mal was anderes. Mir gefiel vor allem das Cyberpunk Setting. Teilweise fühlte sich die Staffel weniger wie ein Toku an, sondern mehr wie ein Agententhriller.
Red Ranger hat geschrieben:
Mi 14. Feb 2018, 01:20
Ich fand es aber schade, dass die Staffel nur 12 Folgen hatte. Hier hätte ich nämlich gerne mehr gesehen. Gerade weil sich die Staffel so anders anfühlt, hat sie auch einen gewissen Reiz.
Das Setting und dieser sehr außergewöhnliche Stil haben mir auch sehr gefallen, aber gerade deswegen fand ich es auch irgendwo schade, dass man nicht mehr damit gemacht hat, als nur ein paar Folgenhandlungen. Ich find auch nicht, dass die Serie dafür großartig länger hätte sein müssen, da man ja eh einige Folgen hatte, in denen man noch Story hätte bringen können.
Red Ranger hat geschrieben:
Mi 14. Feb 2018, 01:20
Es beschäftigen sich auch nicht alle 12 Folgen mit der Story. Die Hälfte sind Filler, was aber nicht weiter schlimm ist, denn die einzelnen Folgen sind doch sehr spannend erzählt.
Ich muss sagen, dass mich dieser Punkt damals schon ziemlich gestört hat. Gerade weil die Serie eben doch bloß 12 Folgen hat, hatte ich halt schon irgendwo erwartet, dass es nicht so schwer sein dürfte, die paar Folgen mit Handlung zu füllen. Ich meine, dass man bei 50 Folgen ein paar Füller drin hat, kann ich verstehen, aber bei einer Laufzeit von gerade mal 12 Folgen, fand ich 50% Füller schon echt schwach.

Auch deshalb, weil ich die Serie etwa zu dem Zeitpunkt gesehen hatte, wo gerade die erste Staffel von Amazons aus war. Und da Ultraseven X, als düsterere Kurzserie mit ‘ner älteren Zielgruppe, ja schon irgendwie der Ultraman Counterpart von Amazons ist, war ich damals einfach extrem enttäuscht, dass man nur so wenig Story reingesteckt hat. Das ist ja auch ein Problem, das ich mit Garo immer wieder hatte.

Die letzten paar Folgen haben die Serie für mich zwar noch so ein bisschen gerettet, aber wenn die nicht gewesen wären, würde ich Ultrasaven X jetzt wahrscheinlich auch zu den schlechtesten Tokus zählen.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Mi 28. Feb 2018, 19:19

Neuer Trailer zum Ultraman Geed Film
http://toku-dachi.blogspot.de/2018/02/t ... -2018.html

Benutzeravatar
Red Ranger
Dekaranger
Dekaranger
Beiträge: 2737
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von Red Ranger » Do 8. Mär 2018, 17:50

Mit Ultraman Neos bin ich auch durch. Für nur 12 Folgen braucht man ja nicht allzu lange. Um ehrlich zu sein, fand ich die Staffel jetzt nicht gerade gut. Dass es wegen dem Direct-to-DVD Release eine Low-Budget Produktion ist, ist ja erst einmal nicht weiter tragisch. Klar, die Effekte sehen für eine Serie aus dem Jahr 2001 recht billig aus, und dass man kein Geld für hochwertige Kulissen und Komparsen/Statisten hatte, fällt auch ziemlich stark auf. Dann sollte die Serie aber anderweitig punkten. Auch ohne großes Budget kann man aber interessante Charaktere und eine gute Story schaffen. Ultraman Neos schafft aber beides nicht. Mit den Charakteren wurde ich in den 12 Folgen nie so wirklich warm. Es ist zwar keiner dabei, der unsympathisch ist, aber ich hatte das Gefühl, man hätte mehr mit den Charakteren machen können. Storymäßig gibt es nur 5 relevante Folgen, der Rest ist Filler. Und die waren jetzt auch nicht besonders gut. Ultraman X hatte bei 22 Folgen zwar auch verhältnismäßig wenige Storyfolgen, aber da waren die Filler, bis auf ein paar Ausnahmen, deutlich besser. Gleiches gilt auch für Ultraseven X, wo es auch bei 12 Folgen sehr wenige Storyfolgen gibt, aber wo die Staffel schon durch das Setting und die interessant aufgezogenen Filler punkten konnte. Die Storyfolgen von Neos waren recht gelungen, aber das hat nicht gereicht, um die Serie zu retten. Dass man auch mit einer Low-Budget Produktion eine vernünftige Story abliefern kann, zeigt z.B. die koreanische Fortsetzung zu Kyoryuger. Die hat mit ihrer sehr kurzen Laufzeit von 12 Folgen zu je 10 Minuten doch noch eine recht gute Story, auch wenn bis auf Brave KyoryuRed und Brave KyoryuGold die Charaktere zu kurz kamen. Bei einer flachen Story und dünnen Charakteren fällt halt die Low-Budget Produktion noch mehr ins Gewicht, weil es nichts gibt, was das geringe Budget kompensieren könnte. Es fällt einem auch schwer, dann richtig ins Geschehen einzutauchen, wenn augenscheinlich alles recht billig produziert wurde. Solche Probleme hab ich bei Tokus aus den 70ern und 80ern nicht. Die wirken zwar heutzutage auch recht billig, allerdings merkt man auch, dass man sich bemüht hat, mit den damaligen Möglichkeiten so viel wie möglich herauszuholen.

Damit hätte ich auch meinen 70. Toku abgeschlossen. Ich habe jetzt schon dieses Jahr mehr Tokus geguckt als im gesamten letzten Jahr. Da ich aber ab nächste Woche einen neuen Job anfange, wird es jetzt wohl wieder etwas gemäßigter mit der Geschwindigkeit der gesehenen Tokus zugehen.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » So 8. Apr 2018, 16:59

Silhouetten des neuen Ultramans, Copyrights und ein neuer Kajiu Girls Anime
http://toku-dachi.blogspot.de/2018/04/t ... super.html

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mo 9. Apr 2018, 04:23

Eine Serie mit mehr als zwei Ultras? Wann gab’s das zum letzten Mal (Gastauftritte von alten Ultras ausgenommen)? Nexus?

Die Namen sind auf jeden Fall interessant. Ich schätze mal, welcher davon der Staffelname wird lässt sich noch nicht sagen. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich die Romanisierung von Lube nochmal ändern könnte.
(Außerdem wünsch ich mir jetzt, dass es im Crossover Film mit Geed, eine Fusion aus Bull und Rosso gibt, die Red Bull heißt. xD)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Mo 9. Apr 2018, 17:26

Die Romanisierung der Ultramen ist definitiv noch nicht final. Ich habe auch gelesen, dass es ein Tierkreiszeichen Thema sein soll: https://twitter.com/TheRealMattHunt/sta ... 7368337409


Ultraman Neos Blu-ray Box
http://toku-dachi.blogspot.de/2018/04/t ... -2018.html

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Di 10. Apr 2018, 04:20

Kyuranger als Ultraman? Wäre bestimmt nicht uninteressant.
Vielleicht geht man ja dieses Jahr endlich mal wieder in eine eigene Richtung, anstatt Kräfte von alten Ultras oder Monstern zu benutzen, wie es die letzten Jahre immer der Fall war. Wäre wohl nicht so leicht, Ultras die auf Tieren/Sternzeichen basieren innerhalb des Hauptuniversums zu erklären.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8179
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ultraman

Beitrag von W-B-X » Sa 28. Apr 2018, 15:24

Der Ultraman Geed Film kommt auf DVD und Blu-ray
https://toku-dachi.blogspot.de/2018/04/ ... 8-dvd.html

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Mo 30. Apr 2018, 04:13

Wundert mich, dass hierauf noch niemand eingegangen ist.
http://tokusatsunetwork.com/2018/04/new ... announced/
Der offizielle Name, der nächsten Staffel lautet Ultraman R/B.

„Bull“ heißt demnach wohl eigentlich Blu und ist der Bruder von Rosso. (Bin mir aber jetzt nicht sicher ob die beiden selbst Ultras sind oder nur Hosts bzw. wenn sie Hosts sind, ob dann nur die beiden Brüder sind oder die Ultras auch)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ultraman

Beitrag von Ranger L » Do 12. Jul 2018, 04:05

Mal ein kurzes Wort zur ersten Folge von R/B:
Wie üblich für Ultraman eine ziemlich gute Startfolge. Vielleicht etwas schwächer als Orb und Geed, aber auf alle Fälle besser als 90% aller Sentai Startfolgen. Die beiden Protagonisten machen einen sehr sympathischen Eindruck und es war auch sehr schön zu sehen, dass sie bei ihrem ersten Kampf noch nicht gleich zu großen Kämpfern mutiert sind, sondern eher ziemlich verpeilt rüber gekommen sind und mehr mit Glück als Verstand gewonnen haben.
Es hat allgemein etwas fröhlicher gewirkt, als die Startfolgen der letzten Jahre, was aber nicht schlimm ist, der Humor hat bisher gut funktioniert.
Einen eindeutigen Bösen scheint es wohl noch nicht zu geben, aber ich schätze mal, das kommt noch und dieser Background der beiden Ultras hat auf den ersten Blick auch Potenzial, aber da vertrau ich der Serie jetzt erstmal.
:go-bustersenter:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste