Kamen Rider Den-O

Alles über Kamen Rider hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8188
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von W-B-X » Di 11. Jun 2013, 14:48

The Kamen Rider Den-O novel, entitled "The Demon Dog of Tokyo World Tower" will be released this July 28. The novel is written by Shinichiro Shirakura.
http://www.orendsrange.com/2013/06/rema ... ovels.html

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2361
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Chris » So 7. Jul 2013, 03:08

Vor einiger Zeit habe ich mit der Staffel angefangen. Bin jetzt kurz vor der Hälfte, aber die allgemeine Begeisterung (Den-O soll ja eine der beliebestens, wenn nicht sogar DIE beliebeste Staffel überhaupt sein) kann ich nicht nachvollziehen. Es mangelt einfach an den zwei wichtigsten Punkten: Handlung und Charaktere.

Die Handlung plätschert nur so vor sich hin. Jede Folge ist nach Schema F aufgebaut, es passiert nichts wichtiges. Ein Imagin taucht auf, macht Ärger, wird zerlegt und gut ist's. Jeder dritte nistet sich dabei bei Ryotaro ein und Ende. Es gibt keinen roten Faden, es gibt keine Hintergrundgeschichte...nichts. Man kann getrost mehrere Episoden in Folge überspingen ohne etwas zu verpassen.
Ich verstehe auch nicht, warum man es sich mit den Imagin so umständlich macht. Sie kommen in die Vergangenheit (bzw. Gegenwart), schliessen einen Vertrag, erfüllen den Wunsch und reisen dann noch weiter in die Vergangenheit, um dort zu randallieren. Zu Beginn hiess es noch, sie wollen den Lauf der Geschichte ändern. Aber warum? Und warum die zweifache Zeitreise? Sobald sie in der Gegenwart einen Vertrag geschlossen haben, erhalten sie doch einen festen Körper und könnten dann schon anfangen, die Stadt zu zerstören. Wieso dieser Umweg mit dem Vertrag? Vor allem wurde bereits mehrfach gezeigt, dass die Monster eine relativ freie Vorstellung von Zusammenarbeit haben. Da wird der Vertragspartner bedroht und verprügelt und oft weiß er gar nichts vom Kontrakt. Die Imagin kämpfen regelmässig in der Gegenwart gegen Den-O, was für einen Unterschied macht es da, noch ein paar Jahre in die Vergangenheit zu reisen? Grade dieser Wolf in Episode 17/18, der keine Ahnung hat, was er nach der Erfüllung des Vertrags überhaupt machen soll, ist da echt eine Peinlichkeit. Für mich fast schon ein Eingeständnis der Produzenten, dass man sich die Sache in keinster Weise überlegt hat.
Überhaupt finde ich auch die Umsetzung des Konzeptes der Serie enttäuschend. Man hat einen Zug, der wie er es will durch die Zeit reisen kann, und das Einzige, was man draus macht sind ein paar Jahre in die Vergangenheit. Schon klar, dass man aus Budgetgründen keine großen Sprünge machen kann, aber die Umsetzung ist echt armselig. Tröstet mich auch nicht, dass es im Kinofilm weiter zurück in die Edo-Zeit geht. Sehr originell. Die Zeitperiode ist so ausgelutscht, ich habe inzwischen das Gefühl, dass man die mindestens alle zwei Jahre in Sentai oder Kamen Rider unterbringen muss.

Die Charaktere sind zum großen Teil nicht zu gebrauchen. Vor allem Held Ryotaro nervt. Ich kann solche sozialen Katastrophen einfach nicht ertragen, grade Wataru hat Kiva zu einer Durchschnittsstaffel runtergesetzt. Ryotaro ist aber fast noch schlimmer. Völlig unscheinbar und mit seinem Stimmchen fiepst er immer wie ein kleines Mäuschen. Es ist mir inzwischen schon einige Male passiert, dass ich ohne Untertitel nicht gemerkt hätte, dass er überhaupt spricht. Es muss ja nicht jeder Hauptcharakter ein sympathischer Held sein, aber, ganz ehrlich, Ryotaro kann nichts. Der ist ein Waschlappen, völlig unfähig und kämpft nicht mal selber. Sein einziger Nutzen ist es, den Taros einen Körper zur Verfügung zu stellen. Sonst ist er nicht zu gebrauchen. Ich habe auch immer öfters den Eindruck, dass der Schauspieler einfach nichts kann und schlecht ist. Andererseits spielt er ja auch die Taros, und das wirklich überzeugend, also macht er seine Sache doch ziemlich gut.
Hana finde ich auch häufig unerträglich. Sie spielt sich immer auf, als wäre sie die Chefin im Den-O und will die Taros klein halten. Grade in den Momenten ist sie so ein richtiges Mannsweib und einfach nur unsympathisch. Davon abgesehen kann man mit ihr leben, aber ich finde sie auch nicht wirklich attraktiv. Grade ihr Mund ist alles andere als schön.
Die anderen Charaktere sind durchschnittlich. Die Taros sind ganz witzig, nerven teilweise aber auch mit ihren Eigenarten. Irgendwie hat dieser Gag mit Kintaros und dem Weinen jetzt schon einen Bart. Airi schwankt so hin und her. Wenn sie wieder partout nicht mitbekommt, was um sie herum passiert (wie z.B. in der Folge mit der Geiselnahme) ist sie ganz sympathisch, aber wenn sie dann die Coffee-tachi auspackt wird sie ganz schnell zu Miss Wunderlich. Zumindest bringt sie mit ihrer Geschichte um den Verlobten etwas Rahmenhandlung in die Serie. Zu Yuto kann ich noch nichts sagen, der ist erst seit zwei, drei Folgen dabei. Am liebsten mag ich noch den Besitzer des DenLiners, der so gar nicht einzuordnen ist. Seine Essgewohnheiten sind zwar recht zweifelhaft, aber seinen mysteriösen und auch irgendwie allwissenden Stil mag ich. Ein bisschen mehr Hintergrund zu dem hätte ich ganz gern (man baut ja auch nicht alle Tage mal eben so einen Zeitreisezug), aber der kann auch weiterhin so undurchschaubar bleiben.

Naja, was soll ich bisher sagen? Die Serie ist ganz nett für nebenher, mehr aber auch nicht. Auf jeden Fall nichts, was im Gedächtnis bleibt, sollte sich da in nächster Zeit nichts ändern. Aber mit dem genialen OOO kann sich eh nichts messen.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2361
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Chris » So 21. Jul 2013, 23:29

Bin jetzt bei Folge 24 und kann ganz konkret sagen: Den-O ist einfach nur langweilig.
Ich vergesse teilweise tagelang, dass ich die Serie am laufen habe und wenn ich eine Folge gucke, schaue ich immer wieder unten auf den Balken und hoffe fast schon, dass es bald vorbei ist.
Yuuto ist ganz interessant, aber nach zwei, drei Folgen kehrt man wieder zum belanglosen Alltag zurück und tut so, als wäre nichts passiert. Dass man tatsächlich nach wie vor diesen Uhren-Yuuto jedes Mal, wenn es in die Vergangenheit geht, ohne weiteren Kommentar durchs Bild laufen lässt finde ich da fast schon eine Frechheit.
Deneb nervt mit seiner devoten Art. Dem wird ja alle paar Folgen von Yuuto das Genick gebrochen, aber er bleibt trotzdem kreuzfreundlich und entschuldigt sich sogar noch für. Totaler Reinfall, zwei neue Charaktere tauchen auf, einer interessant, der andere ätzend = die Serie bleibt belanglos. Der zweite Kamen Rider weckt überhaupt keine Reaktion bei mir und lässt mich total kalt, da bin ich fast schon froh, dass der ein Limit hat. Wundert mich grade auch, dass das von der DenLiner Crew einfach so hingenommen wird und keiner Fragen stellt.
Von der Doppelfolge mit Sieg gerade hätte ich mir auch mehr erwartet, war aber auch wieder total fad und ich weiß auch nicht, was die Wing Form mit ihren 10 Sekunden sollte. Galt wohl in erster Linie dazu, den Kinofilm etwas vorzubereiten. Hätte übrigens gute Lust, den komplett auszulassen, der reizt mich jetzt so gar nicht.

Ich versteh echt nicht, warum die Serie so beliebt war und ist und auch heute noch 500 neue Projekte nach sich zieht. Sie ist nicht spannend, sie hat keine nennenswerte Action und zum Schreien komisch ist sie auch nicht. Im Endeffekt kann ich gar nichts dazu sagen. Blade war spannend, OOO war großartig und hat mich von Anfang bis zum Ende begeistert, Kiva kann ich immerhin noch als enttäuschend und voll verschenktem Potential bezeichnen...aber wenn mich einer fragt, was ich von Den-O halte, ich könnte nur mit den Schultern zucken und bis auf "Langweilig" nichts weiter dazu sagen.

Kann mir noch einer verraten, wann Kai auftaucht? Hab a bisserl in der Wiki geblättert und gelesen, dass er sowas wie der große Hauptfeind sein soll, vielleicht bringt der dann endlich etwas Handlung mit sich. Aber so wie ich die Serie einschätze, kommt er erst in Folge 48 oder so.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Welteneroberer
Administrator
Administrator
Beiträge: 4031
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzwald im Hoth-System
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Welteneroberer » So 21. Jul 2013, 23:52

Ich versteh echt nicht, warum die Serie so beliebt war
Es sind hauptsächlich die Imagins, die beliebt sind. (Das die Quoten so übermäßig gut waren, ist genauso so ein Mythos, wie das die von Hibiki übermäßig schlecht waren.)
vielleicht bringt der dann endlich etwas Handlung mit sich
:crazylol:
Aber so wie ich die Serie einschätze, kommt er erst in Folge 48 oder so.
This.
Ende der dreißer, Anfang der vierziger Folgen. Die genaue Folge weis ich nicht mehr.
Schlaf ist unterbewertet.
Proud member of the Linux Master Race since 2008.

Indie-Entwickler seit 2005.

"Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht." - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Tyrann1992
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5161
Registriert: Sa 18. Sep 2010, 22:47
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Tyrann1992 » Mo 22. Jul 2013, 20:34

Hier mal als Info:
Den-O hatte einen durchschnittliche Einschaltquote von 6,9%. Die folge mit denn beisten war Episode 07 mit 9,4% und die mit denn wenigsten war Episode 47 mit 4,9%.
Vergleichen wir das mal mit Hibiki und OOO.
Hibiki hatte einen durchschnittliche Einschaltquote von 8.18%, die folgen mit denn höchsten quoten war Episode 48 mit 10.7% und die mit denn wenigsten war Episode 10 mit 6,2%.
OOO hatte einen durchschnittliche Einschaltquote von 6,93%. Die folge mit denn beisten war Episode 01 mit 10,0% und die mit denn wenigsten war Episode 43 mit 4,5%.
Die Serie lief schon nicht so schlecht.
Also mir gefiel Den-O sehr. Ich mochte Imagins und beide Rider. Genau so wie das ganze Konzept der Serie.
Aber mein Bro DeXter hat ja mal zu mir gesagt: "Endweder mag man Den-O oder man hasst Den-O"
Schaut auch auf meinen Youtube Kanal vorbei!
https://www.youtube.com/user/TheTyrann1992

Folgt mir auch auch auf Twitter
https://twitter.com/Tyrann1992

Benutzeravatar
Welteneroberer
Administrator
Administrator
Beiträge: 4031
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzwald im Hoth-System
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Welteneroberer » Mo 22. Jul 2013, 21:04

Und damit lief Den-O schlechter als Hibiki...
Schlaf ist unterbewertet.
Proud member of the Linux Master Race since 2008.

Indie-Entwickler seit 2005.

"Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht." - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
super zeo 5
Moderator
Moderator
Beiträge: 13050
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 18:19
Land: Deutschland
Wohnort: Altötting
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von super zeo 5 » Mo 22. Jul 2013, 21:57

Ganz ehrlich: Die Einschaltquoten interessieren keinen finde ich. Mir hat Den-O sehr gut gefallen, anderen nicht das ist doch wie mit allem auf dieser Welt :-)
Moderator Sentaiworld
Gründer ZeoGold und Toku-Galaxy Subs
Mitgründer http://toystar-germany.de/index.php
Ständiges Mitglied Toku Fantreffen auf der Animagic
Mitgründer Mighty Morphin Pepakura Rangers auf Facebook
Mitglied bei Lumi-Cosplay

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8188
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von W-B-X » Mo 5. Aug 2013, 14:30

Kamen Rider Den-O Novel Spoilers
Bild
Spoilers for the Kamen Rider Den-O novel entitled, "The Demon Dog of Tokyo World Tower" has surfaced online. The novel was written by Shinichiro Shirakura and was released last July 28th.

The novel takes place in April, 2013 and features adult Ryotaro and Hana. The novel is basically your standard Den-O episode and can work as an extra episode of the series.

The novel features the Cat Imagin and the Turkey Imagin (main villain) who made a contract to a dog. At one point of the novel, Momotaros possessed the same dog. Since this is a Den-O novel, the novel is filled with gags and it was implied in one scene that Hana gets drunk with the Taros.
http://www.orendsrange.com/2013/08/kame ... ilers.html

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2361
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Chris » Sa 10. Aug 2013, 16:18

Den ersten Kinofilm habe ich gestern doch noch geguckt, und im Gegensatz zur Serie fand ich den richtig gut. Ganz ehrlich, ich wurde positiv überrascht und durchweg von der ersten bis zur letzten Minute gut unterhalten.
Freilich gab es ein paar Dinge, die man hätte besser machen können. Gaoh hätte mehr Hintergrund vertragen und die Prinzessin hätte man auch a bisserl besser einbauen können. Aber was soll's? Bei Sentai/Kamen Rider/Pretty Cure sind die Gegner der Kinofilme immer nur Mittel zum Zweck. Nur von der Hime hätte ich gern mehr gesehen. Sie hatte ja in Folge 27 (oder um den Dreh rum) ihr eigenes Vorschau/Making of, da dachte ich, sie wäre ein wirklich wichtiger Charakter. Am Ende war sie in der Vorschau länger zu sehen als im Film an sich. Schade, die war lustig ("Wenn ihr mich verfolgt, beisse ich mir die Zunge ab und verblute").
Sonst hat man aber alles richtig gemacht. Es ging nicht einfach nur um den Kampf gegen Gaoh, auch die Charaktere hatten ihre Szenen. Grade die B-Handlung mit der Erinnerung an die Eltern fand ich schön. So etwas bereichert einen Film ungemein.
Auch von der Action hat man solide Arbeit geleistet. Kamen Rider Gaoh wurde anständig genutzt und tauchte im Film gleich dreimal auf. Ich erinnere mich ja mit Schecken an Kamen Rider Core, der im Ganzen auf miserable fünf Minuten am Ende seines Movies kam. Der große Endkampf am Ende war auch durchweg gelungen. Die vier Den-O Formen gleichzeitig zu sehen war wirklich eine Freude, das große Highlight für mich war aber der Kampf der Zeitzüge am Himmel über der zerstörten Stadt. Das war echt phänomenal.
Was bleibt zu sagen? So muss ein Film sein. Für mich bestätigt sich die Regel, dass Kamen Rider/Sentai Filme entweder durch die Bank gelungen sind und von Anfang bis Ende Spaß machen (Den-O, Blade) oder komplett in die Tonne getreten werden können (Shinkenger, Go-onger). Freu mich jetzt direkt darauf, die Serie weiterzugucken. Hoffentlich hält die positive Stimmung an.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2361
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Chris » Mo 2. Sep 2013, 20:56

Inzwischen bin ich bei Folge 38 angelangt. Keine Ahnung, warum, aber seit dem Kinofilm macht die Serie deutlich mehr Spaß als vorher.
Vielleicht habe ich einfach meine Erwartungen runtergeschraubt und schaue die einzelnen Folgen nur noch für sich, ohne auf eine großartige Handlung zu hoffen. Dann funktioniert Den-O ganz gut, und dank der Charaktere kann es auch so bleiben.
Ansonsten hat die Serie nämlich die wundersame Gabe, jedliche Frage, die sich um etwas Größeres dreht, sofort im Keim zu ersticken. Das beste Beispiel dafür ist wohl Hana. Diese ist jetzt geschrumpft und ein Chibi, aber so wirklich stört sich keiner daran. Alle nehmen es einfach als gegeben hin und niemand versucht, etwas dagegen zu machen, es ist einfach der neue Stand der Dinge. Man versucht gar nicht mehr, eine Handlung drum herum aufzubauen. Bei der Beziehung zwischen dem alten und dem jungen Yuuto blicke ich übrigens gar nicht mehr durch, da kam einfach über gut 40 Folgen durch zu wenig zu schlecht verteilt und zu schlecht behandelt. Aber laut Vorschau dreht sich ja der kommende Akt 39 um dieses Thema, vielleicht wird's dann klarer.
Was ich aber echt schlecht umgesetzt finde sind die beiden Sonderdigitationen für Den-O. Die ClimaxForm gab es ohne wirklichen Bedarf. Die Imagin verschwinden einfach so (und tauchen zum Ende der Folge ebenso einfach wieder auf) und lassen die ClimaxForm als Abschiedsgeschenk da. Naja, schön, aber wirklich gebraucht hat's die nicht. Hat man ja nur drei-, viermal gesehen. Die LinerForm, die kurz danach gekommen ist, begreife ich auch nicht wirklich. Wurde einfach schlecht eingebaut, aber wenigstens kämpft Ryotaro jetzt mal selber (hätt übrigens nicht sein müssen). Und Zeronos soll ja auch noch eine neue Verwandlung bekommen....

Wirklich stört mich das alles aber nicht mehr, auch, wenn sich's vielleicht nicht so anhört. Ist jetzt halt eher so ein "abschalten und sich unterhalten lassen", und ich find es direkt schade, dass nur noch elf Folgen kommen. Grade jetzt, wo ich in die Serie reingefunden habe, geht es aufs Ende zu. Am meisten werde ich wohl den Owner vermissen, der ist dufte. Grade jetzt in Kombination mit dem Stationsvorsteher. Ich mag seine geheimnisvolle Art einfach, wie er spricht, betont, sich bewegt,...der ist ein echter Herr Wunderlich.

Zwei Frägelschö hätt ich aber noch.
1. Was ist konkret mit Hana bzw. ihrer Schauspielerin passiert? Ich habe nur kurz in der Wiki gelesen, dass sie wegen gesundheitlicher Probleme die Serie verlassen musste. Find ich etwas schade, dass sie so heimlich, still und leise verschwand. Denn als Kohana auftauchte, war sie ja schon seit zwei Folgen nicht mehr dabei. Gibt es da genauere Infos?

2. Wer wirkt denn wie, wieso und weshalb auf welche Weise in den kommenden Kinofilmen mit? ClimaxDeka überschneidet sich ja z.B. mit Kiva, die Serie kenne ich schon und werde damit keine Probleme haben. Aber wie sieht es mit dem Rest aus? Irgendwann kommt doch noch was mit Decade/Diend. Braucht es da irgendwelche konkreten Vorkenntnisse? In der Hinsicht find ich diese ganzen Crossover Movies, die seit ein paar Jahren laufen, echt katastrophal. Und jetzt überschneidet sich sogar schon Sentai mit Kamen Rider....
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Suzu » So 23. Mär 2014, 01:41

Bei Den-O gehe ich ganz klar gegen den Mainstream, denn im Gegensatz zu den meisten Leuten mag ich die Staffel als solche nicht. Für mich persönlich ist Den-O wohl das schlechteste, was Yasuko Kobayashi je geschrieben hat- was schade ist, denn ich liebe ihren Schreibstil.

Die Story von Den-O war... vorhanden. Aber nicht verständlich. Am Anfang hat Kobayashi zwar wie üblich ein ziemlich gutes Build-Up hingelegt, aber kaum, dass sie anfing alles aufzulösen, fing das Drama auch schon an. Man hatte das Gefühl, dass man sich da total in der eigenen Geschichte verstrickt hatte und nicht mehr so genau wusste, worauf das ganze eigentlich hinauswollte. Auch das Fehlen von so wichtigen Erklärungen wie z.B. der Frage wer Conductor ist bringt Den-O viele Minuspunkte ein.
Die Charaktere waren von furchtbar bis super sehr durchwachsen. Ryotaro als Held fand ich einfach grausam. Er konnte nichts, er hatte keinen eigenen Willen, er hatte keine eigenen Wünsche oder Interessen und er hat noch nicht mal über die Serie was dazugelernt. Willenlose Imagin-Hülle hätte als Name wohl auch gereicht. Auch seine Schwester Airi hat mich durch ihre unfassbare Dummheit regelmäßig auf die Palme gebracht. Sehr positiv aufgefallen sind dagegen Yuuto und Deneb. Beide waren dreidimensional geschrieben, sympathisch und interessant. Leider hatten die beiden durch ihre Wichtigkeit für die Story gegen Ende stark unter dem Schreiber-Chaos zu leiden.
Musikalisch war Den-O ganz okay. Das Opening war nett und man kann es sich ab und an ganz gut anhören, die Formsongs waren auch ganz schön, aber umgehauen hat mich vom Soundtrack leider nichts.
Die Designs fand ich, von New Den-O abgesehen leider durch die Bank weg schrecklich. Die Imagin sahen von nahem creepy, von weitem hässlich aus, der Den-O-Suit wirkte mehr als billig und einzig der Den-Liner hatte irgendwie Stil. Bei New Den-O hatte man das Gefühl, dass man all die Designschwächen wieder ausgebügelt hat.

Die Filme waren... in erster Linie viel zu viele. Gut gefallen haben mir die Filme mit New Den-O, also Saraba Den-O, Chou Den-O Episode Blue und Let's Go Kamen Rider. Koutaro war einfach super und gerade Episode Blue hatte story-technisch die Nase ganz weit vorn. Auch zusammen mit Eiji war er einfach super. Ore Tanjou und Climax Deka waren in Ordnung, man konnte sie auf jeden Fall ganz gut anschauen. Episode Red und Yellow sowie Chou Den-O and Decade fand ich dagegen alle furchtbar langweilig und Episode Red war mir auch einfach zu kitschig.

Auch wenn Den-O einige wirklich gute Momente hat, so tragen die chaotische Story und der eintönige Humor, sowie die große Menge an schlechten Filmen dazu bei, dass die Staffel leider doch sehr weit unten in meinem Ranking landet.

DeXter
Gekiranger
Gekiranger
Beiträge: 3949
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 22:50
Land: Deutschland

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von DeXter » Mi 7. Mai 2014, 15:07

Live-Action Bakuman Film to Star Takeru Satoh & Ryunosuke Kamiki
Bild

Tsugumi Ohba and Takeshi Obata's Bakuman will have a live-action film adaptation, which is set for a 2015 release.

The film stars Takeru Satoh (Kamen Rider Den-O, Rurouni Kenshin) as Moritaka Mashiro, a boy who aspires to be a manga artist, and Ryunosuke Kamiki (Howl's Moving Castle, Rurouni Kenshin) as Akito Takagi, Mashiro's classmate and manga collaborator. The film is about fulfilling their dream as manga creators.

Satoh commented that he wants "to convey the history, present and marvelousness of Japanese manga and 'Japanimation' to the people of the world." Kamiki also commented that it is an honor to work on such an amazing story and loves the original manga.

Aside from being credited as one of the creators, Takeshi Obata is also the staff member directly involved in the production. His art will also appear in the film via Mashiro's artwork. The 2015 directed by Hitoshi Ōne (Moteki, Koi no Uzu/The Vortex of Love).

Quelle: http://www.orendsrange.com/2014/05/live ... akeru.html
Turn Up!
:blademain:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Suzu » Mi 7. Mai 2014, 17:50

Was alle an Takeru Satoh so toll finden, dass der überall mitspielen muss... mir hat Den-O gereicht...

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8188
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von W-B-X » Do 4. Dez 2014, 18:42

Yuichi Nakamura to Appear in Next Year's Kamen Rider Film
SpoilerAnzeigen
Bild
Another past Kamen Rider actor is reported to join the cast of the unnamed spring Kamen Rider film! Actor Yuichi Nakamura, best known as Yuuto Sakurai aka Kamen Rider Zeronos joins the film's cast.

Nakamura returned to show business after his brief retirement 2 years ago.

It was previously reported that actor Tetsuo Kurata, the actor who played Kotaro Minami aka Kamen Rider BLACK/BLACK RX will appear in the said unnamed Kamen Rider film. Details on what Rider he will transform into is yet to be announced.
http://www.orendsrange.com/2014/12/yuic ... years.html

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21167
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Go-On Black » Do 4. Dez 2014, 18:48

SEEEEEHR NICE :mrgreen:

Das wird wahrscheinlich auch der Grund sein weswegen er in dem Castgerücht für Ninninger dabei ist. Jemand hat wahrscheinlich mitbekommen das Nakamura mit Toei im Gespräch ist und angenommen es sei für die neue Sentai.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Kamen Rider Den-O

Beitrag von Suzu » Fr 5. Dez 2014, 04:33

Schön ihn wieder dabeizuhaben ;_;

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast