Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Alles über Kamen Rider hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Do 21. Jan 2016, 05:46

Go-On Black hat geschrieben:Die Serien selber tragen immer einen großen teil dazu bei ob sich die Toys verkaufen. Wenn die Serien den Kids keinen Spaß machen werden sie auch weniger Spielzeug kaufen. Kiva war nämlich damals sowohl was die Toys angeht aber auch was die Serie selbst betrifft ziemlich unten durch.
Stimmt schon, aber deshalb hätte man, glaub ich, trotzdem noch was retten können, wenn man die Gimmicks geschickter verteilt hätte. Wenn jeder Waffe einer dieser Aktivatoren beigelegen hätte, statt alle drei dem Driver, hätte sich das bestimmt besser verkauft. (Und hat sich Kyoryuger nicht trotz schlechter Quoten gut verkauft? Bei Ohranger war's doch auch so ähnlich.)
Go-On Black hat geschrieben:Es mag zwar grenzwertig sein, aber so sehen es Firmen wie Bandai Namco nun mal und für die steht viel zu viel auf dem Spiel was so eine hohe Gewichtung hat. Natürlich aktzeptieren die das es nicht jedes Jahr gut läuft aber das heißt noch lange nicht das man alles dem Zufall überlässt und mit einer "Mal klappts, mal klappts nicht." Einstellung an die Arbeit geht. Wenn sie das alles so hätten laufen lassen und nie eingegriffen hätten wenn eine Serie/Toyline schlecht läuft dann würde es weder Rider, noch Sentai heute geben. Denn dann hätte man bereits ende der 80ger komplett den Stecker gezogen.
Klar können sie es nicht einfach dem Zufall überlassen. Trotzdem können sie halt letzten Endes nicht mehr tun, als jedes Jahr ihr Bestes zu geben. Dass es ihnen egal sein soll verlang ich natürlich nicht, nur dass sie sich nicht zu sehr rein steigern.
Aber hat diese starke Fixierung auf die Toys nicht eigentlich erst Mitte der 90er angefangen? (Und Rider hat man doch genau genommen Ende der 80er den Stecker gezogen oder? :wink: )
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » Do 21. Jan 2016, 13:45

Ranger L hat geschrieben: Stimmt schon, aber deshalb hätte man, glaub ich, trotzdem noch was retten können, wenn man die Gimmicks geschickter verteilt hätte. Wenn jeder Waffe einer dieser Aktivatoren beigelegen hätte, statt alle drei dem Driver, hätte sich das bestimmt besser verkauft. (Und hat sich Kyoryuger nicht trotz schlechter Quoten gut verkauft? Bei Ohranger war's doch auch so ähnlich.)
Es hätte auch den exakt Gegenteiligen Effekt haben können, Kinder von der Reihe abzuschrecken in dem sie gezwungen werden Toys kaufen zu müssen von dingen aus einer Serie die sich nicht sonderlich interessiert.

Kyoryuger hatte eine schlechtere Gesamtquote war aber bei der Quote was die Zielgruppe betrifft ausgesprochen hoch. Kyoryuger und Ohranger sind auch schlechte beispiele hierfür da sie der absolute Ausnahmefall sind. Die Situationen der beiden Serien sind nicht wirklich repräsentativ dafür wie es in 90% der Fälle abläuft.


Ranger L hat geschrieben: Klar können sie es nicht einfach dem Zufall überlassen. Trotzdem können sie halt letzten Endes nicht mehr tun, als jedes Jahr ihr Bestes zu geben. Dass es ihnen egal sein soll verlang ich natürlich nicht, nur dass sie sich nicht zu sehr rein steigern.
Aber hat diese starke Fixierung auf die Toys nicht eigentlich erst Mitte der 90er angefangen? (Und Rider hat man doch genau genommen Ende der 80er den Stecker gezogen oder? :wink: )

Das ding ist mit dem reinsteigern halt auch das Go-Busters und Ohranger wie ich auch oben schon meinte absolute Ausnahmefälle sind in 40 Jahren Sentai. Denn eine Serie immer wieder umzuschreiben, konstant die Richtung um 180 Grad zu drehen, Plotlines aufzubauen und sie dann nie oder anders zu ende zu bringen etc. passiert jedes Jahr. Die Situation wird man jedes Jahr wiederfinden, nur sind sie in 90% der Fälle so gut integriert das es einem nicht bewusst wird.

Stecker ziehen ist bei der Black RX Situation der falsche Begriff. Denn Rider wurde damals nicht abgesetzt. Man hat nie vorgehabt nach RX eine weitere Staffel zu produzieren. Toei hatte damals schon Sentai und Metal Hero die sehr gut liefen. Kamen Rider war nur als kurzes Revival gedacht nachdem zwischen Black und Super-1 schon sechs Jahre pause lagen.
Nur wusste damals auch keiner das im Jahr drauf mit Turboranger Sentai ziemlich in die Kriese kommen würde. Hier kommt wieder das was ich oben angesprochen hab. Man hat bei Turboranger das gleiche gemacht wie später bei Ohranger und Go-Busters. Nur hat es hier funktioniert, dem Franchise nochmal ein Jahr geschenkt bis dann Jetman kam. Die Serie die wirklich wie ne Bombe eingeschlagen ist.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Fr 22. Jan 2016, 01:54

Ranger L hat geschrieben:Naja, also diesen Vergleich finde ich jetzt schon etwas grenzwertig. Da ist es ja eine Frage von Leben und Tod.
Für ne Firma sind schwarze und rote Zahlen genau so eine Frage von Leben und Tod, immerhin hängen da Jobs und somit auch Existenzen dran.

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Fr 22. Jan 2016, 07:02

Go-On Black hat geschrieben:Es hätte auch den exakt Gegenteiligen Effekt haben können, Kinder von der Reihe abzuschrecken in dem sie gezwungen werden Toys kaufen zu müssen von dingen aus einer Serie die sich nicht sonderlich interessiert.
Ähm... inwiefern denn? Ob sie sich die Waffen jetzt mit oder ohne einen dieser Aktivatoren nicht kaufen macht doch keinen Unterschied. Also wie hätte sich das denn negativ auswirken sollen? Abgesehen davon ist das doch das Prinzip, mit dem die Collectable Gimmicks arbeiten oder? Sie auf möglichst viele verschiedene Produkte verteilen, damit man sich die alle kaufen muss, um die Gimmicks sammeln zu können. Wenn man sie alle gleich dem Driver/Changer/Morpher beilegt, spülen sie doch kein Geld in die Kassen.
Go-On Black hat geschrieben:Kyoryuger hatte eine schlechtere Gesamtquote war aber bei der Quote was die Zielgruppe betrifft ausgesprochen hoch. Kyoryuger und Ohranger sind auch schlechte beispiele hierfür da sie der absolute Ausnahmefall sind. Die Situationen der beiden Serien sind nicht wirklich repräsentativ dafür wie es in 90% der Fälle abläuft.
Suzu hat geschrieben:Für ne Firma sind schwarze und rote Zahlen genau so eine Frage von Leben und Tod, immerhin hängen da Jobs und somit auch Existenzen dran.
Ja ok, ich seh ein, dass Firmen so denken und dass Go-Busters und Ohranger nicht unbedingt representativ sind. Wahrscheinlich fang ich damit nur deshalb immer wieder an, weil mir Go-Busters irgendwie so leid tut. Mal schauen, ob ich, nachdem ich die Staffel gesehen hab, besser nachvollziehen kann, warum das so ein Drama war (wie ich das bei Kiva jetzt tue) oder ob es mir danach noch unbegreiflicher ist (wie bei Ohranger). :)
Go-On Black hat geschrieben:Das ding ist mit dem reinsteigern halt auch das Go-Busters und Ohranger wie ich auch oben schon meinte absolute Ausnahmefälle sind in 40 Jahren Sentai. Denn eine Serie immer wieder umzuschreiben, konstant die Richtung um 180 Grad zu drehen, Plotlines aufzubauen und sie dann nie oder anders zu ende zu bringen etc. passiert jedes Jahr. Die Situation wird man jedes Jahr wiederfinden, nur sind sie in 90% der Fälle so gut integriert das es einem nicht bewusst wird.
ECHT??? :shock: Ok, ich geb zu, das schockt mich jetzt etwas. Heißt das, dass fast keine Staffel so aufgehört hat wie es ursprünglich geplant war? Ich meine, bei einer normalen Serie, bei der die Staffeln alle auf einander aufbauen, kann ich das ja verstehen, aber bei einer Serie, deren Staffeln in sich abgeschlossen sind und man es quasi nur schaffen muss, etwa 50 Folgen von Anfang bis Ende durchzuziehen, dürfte es doch eigentlich nicht so schwierig sein, eine fertige Story zu schreiben und diese umzusetzen. Wie viele Staffeln sind davon denn betroffen und ist das bei allen Tokus so?
Go-On Black hat geschrieben:Stecker ziehen ist bei der Black RX Situation der falsche Begriff. Denn Rider wurde damals nicht abgesetzt. Man hat nie vorgehabt nach RX eine weitere Staffel zu produzieren. Toei hatte damals schon Sentai und Metal Hero die sehr gut liefen. Kamen Rider war nur als kurzes Revival gedacht nachdem zwischen Black und Super-1 schon sechs Jahre pause lagen.
Woran lag das eigentlich, dass man da immer wieder Pausen gemacht hat? Zwischen Stronger und Skyrider gab's doch auch schon eine oder? Und wieso hat man eine Serie "wiedererweckt" wenn man ohnehin nur geplant hatte, nach zwei Staffeln wieder aufzuhören? Und was genau hat das eigentlich mit diesen ganzen Filmen auf sich, die da in der zwischenzeit gemacht wurden. Wenn ich mir die Lieblings-Riderstaffel Listen so anschaue, scheinen die ja keinen sehr guten Stand hier zu haben.
Go-On Black hat geschrieben:Nur wusste damals auch keiner das im Jahr drauf mit Turboranger Sentai ziemlich in die Kriese kommen würde. Hier kommt wieder das was ich oben angesprochen hab. Man hat bei Turboranger das gleiche gemacht wie später bei Ohranger und Go-Busters. Nur hat es hier funktioniert, dem Franchise nochmal ein Jahr geschenkt bis dann Jetman kam. Die Serie die wirklich wie ne Bombe eingeschlagen ist.
Bei Turboranger gab's auch 'ne Krise? Was war da denn der Auslöser? Dass Fiveman nicht so gut angekommen ist hab ich irgendwie schon mal gehört, aber zu Turboranger ist mir bisher eigentlich nicht so viel negatives zu Ohren gekommen. Dass bringt mich wiederum auf eine Frage, die wir vielleicht besser wieder in den Sentai Fragen Thread verlagern. Nämlich würde mich auch hier mal interessieren, welche Staffeln da so allgemein gut angekommen sind bzw. gut oder schlecht liefen und welche vielleicht erst später populär wurden. Das meiste was ich darüber weiß, bezieht sich nur auf die letzten paar Staffeln.

Sorry, ich mach das echt nicht mit Absicht, aber irgendwie kommen immer wieder neue Fragen auf. :mrgreen:
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » Fr 22. Jan 2016, 11:45

Ranger L hat geschrieben: ECHT??? :shock: Ok, ich geb zu, das schockt mich jetzt etwas. Heißt das, dass fast keine Staffel so aufgehört hat wie es ursprünglich geplant war? Ich meine, bei einer normalen Serie, bei der die Staffeln alle auf einander aufbauen, kann ich das ja verstehen, aber bei einer Serie, deren Staffeln in sich abgeschlossen sind und man es quasi nur schaffen muss, etwa 50 Folgen von Anfang bis Ende durchzuziehen, dürfte es doch eigentlich nicht so schwierig sein, eine fertige Story zu schreiben und diese umzusetzen. Wie viele Staffeln sind davon denn betroffen und ist das bei allen Tokus so?
So ziemlich alle sind davon betroffen. Man schreibt die Serien ja nicht vorab komplett fertig sondern über das Jahr hinweg. Anders wäre das zeitlich auch überhaupt nicht möglich. Und da gibt es einfach immer sachen die nicht so laufen wie geplant. Quoten wanken, gewisse Charaktere werden beliebter und brauchen dann mehr screentime, gewisse Toys verkaufen sich schlechter und brauchen mehr screentime, Schauspieler werden krank, Schauspieler haben keine Zeit wegen eines anderesn Jobs etc. etc. etc.

Es gibt immer Zahlreiche gründe warum Serien abgeändert werden und das ist auch gut so. Denn nicht immer war das was sie als erstes vor hatten auch eine gute Idee die der Serie im nachhinein wahrscheinlich sogar eher geschadet hätte.
Ranger L hat geschrieben: Woran lag das eigentlich, dass man da immer wieder Pausen gemacht hat? Zwischen Stronger und Skyrider gab's doch auch schon eine oder? Und wieso hat man eine Serie "wiedererweckt" wenn man ohnehin nur geplant hatte, nach zwei Staffeln wieder aufzuhören? Und was genau hat das eigentlich mit diesen ganzen Filmen auf sich, die da in der zwischenzeit gemacht wurden. Wenn ich mir die Lieblings-Riderstaffel Listen so anschaue, scheinen die ja keinen sehr guten Stand hier zu haben.
Zur Zeit von Stronger lief Rider nicht mehr so pralle. Man hatte durch Elternproteste wegen der hohen Gewaltdarstellung in Amazon schon probleme bekommen und Stronger litt weiter drunter. Und zu der Zeit hatte Toei nicht nur super viele andere Tokus draußen sondern auch eine neue Serie "Himitsu Sentai Gorenger" auf die man sich dann auch lieber konzentriert hat.

Revivals sind was völlig normales und kommen immer mal wieder vor. Nicht bei jeder Serie die man produziert hat man automatisch die intention sie dann 10-20 Jahre am stück zu produzieren. Siehe die Space Sheriff Revivals die es vor ein paar Jahren gab. Man hat ein paar Filme produziert um die Marke nochmal aufleben zu lassen und dann wars auch erstmal gut.

Die Filme waren Produktionen zum 20 Jährigen Jubiläum.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Sa 23. Jan 2016, 08:21

Go-On Black hat geschrieben:So ziemlich alle sind davon betroffen. Man schreibt die Serien ja nicht vorab komplett fertig sondern über das Jahr hinweg. Anders wäre das zeitlich auch überhaupt nicht möglich. Und da gibt es einfach immer sachen die nicht so laufen wie geplant. Quoten wanken, gewisse Charaktere werden beliebter und brauchen dann mehr screentime, gewisse Toys verkaufen sich schlechter und brauchen mehr screentime, Schauspieler werden krank, Schauspieler haben keine Zeit wegen eines anderesn Jobs etc. etc. etc.
Dass man die Story während des Drehs noch verändert, kann ich ja verstehen, v.a. wenn man Darsteller raus schreiben muss. Aber man könnte doch genauso gut die eine Staffel abdrehen, wenn die andere noch läuft (Bei Dino Super Charge hat das doch gemacht). Das ist doch eigentlich nur wieder die Angst davor, etwas durchzuziehen wenn mal was nicht ganz so toll läuft oder (mal unabhängig davon ob es funktioniert)? Abgesehen davon frage ich mich, ob es wirklich was bringt, wenn man einem Kind ein Spielzeug, das es nicht haben will, noch mehr unter die Nase hält.
Go-On Black hat geschrieben:Es gibt immer Zahlreiche gründe warum Serien abgeändert werden und das ist auch gut so. Denn nicht immer war das was sie als erstes vor hatten auch eine gute Idee die der Serie im nachhinein wahrscheinlich sogar eher geschadet hätte.
Fallen dir da Beispiele ein? Denn Grundsätzlich bin ich der Ansicht, je früher man sich darüber im Klaren ist, was genau man machen will, desto besser kann man es umsetzten (Einer der Gründe, warum mich die Veränderungen in Ohranger auch nicht so sehr gestört haben wie in Hibiki. Ich hatte mich noch nicht so sehr an die Gegebenheiten gewöhnt. In Hibiki war es einfach zu spät)
Go-On Black hat geschrieben:Zur Zeit von Stronger lief Rider nicht mehr so pralle. Man hatte durch Elternproteste wegen der hohen Gewaltdarstellung in Amazon schon probleme bekommen und Stronger litt weiter drunter.
Ich finde die Proteste über diese "Gewaltdarstellung" in Amazon irgendwie witzig. Aus damaliger Sicht, mag das wahrscheinlich wirklich sehr brutal ausgesehen haben, aber wenn ich mir diese Kämpfe heute so ansehe, finde ich sie ehrlich gesagt ziemlich lächerlich. Schon allein das Blut. Mal im Ernst, Ketchup sieht sieht mehr nach Blut aus. Und wenn Amazon mit seiner Handkante den Gegner trifft und ihm dabei den Bauch aufschlitzt finde ich das eigentlich auch eher witzig als erschreckend. Mir ist natürlich klar, dass man damals noch keine anderen Möglichkeiten hatte, aber trotzdem amüsiert es mich irgendwie, mir vorzustellen, dass das damals solche Proteste ausgelöst hat. :)
Go-On Black hat geschrieben:Und zu der Zeit hatte Toei nicht nur super viele andere Tokus draußen sondern auch eine neue Serie "Himitsu Sentai Gorenger" auf die man sich dann auch lieber konzentriert hat.
War rückwirkend betrachtet für uns alle wahrscheinlich die bessere Enrscheidung :D
Go-On Black hat geschrieben:Revivals sind was völlig normales und kommen immer mal wieder vor. Nicht bei jeder Serie die man produziert hat man automatisch die intention sie dann 10-20 Jahre am stück zu produzieren. Siehe die Space Sheriff Revivals die es vor ein paar Jahren gab. Man hat ein paar Filme produziert um die Marke nochmal aufleben zu lassen und dann wars auch erstmal gut.
Aber ganau das ist es eigentlich, was ich nicht so ganz verstehe. Ok, mal ein paar Filme um ein längst vergangenes Franchise wie du gesagt hast "nochmal aufleben zu lassen" kann ich ja noch nachvollziehen, aber eine kürzlich eingestellte Serie nach ein paar Jahren wieder zu starten, zwei Staffeln zu produzieren, es dann wieder einzustellen und das ganze nach ein paar weiteren Jaheren nochmal genauso zu wiederholen, finde ich schon etwas seltsam.
Go-On Black hat geschrieben:Die Filme waren Produktionen zum 20 Jährigen Jubiläum.
Ah, ok. Sind die eigentlich wirklich so schlecht? Und zu welchem Anlass wurden dann diese First und Next Filme gemacht?
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » Sa 23. Jan 2016, 12:01

Ranger L hat geschrieben: Dass man die Story während des Drehs noch verändert, kann ich ja verstehen, v.a. wenn man Darsteller raus schreiben muss. Aber man könnte doch genauso gut die eine Staffel abdrehen, wenn die andere noch läuft (Bei Dino Super Charge hat das doch gemacht). Das ist doch eigentlich nur wieder die Angst davor, etwas durchzuziehen wenn mal was nicht ganz so toll läuft oder (mal unabhängig davon ob es funktioniert)? Abgesehen davon frage ich mich, ob es wirklich was bringt, wenn man einem Kind ein Spielzeug, das es nicht haben will, noch mehr unter die Nase hält.

Das hat nix mit "Angst" zu tun sondern das es logistisch einfach nicht möglich ist. Toei dreht schon zwei Serien pro Jahr parallel. Dazu kommen noch die diversen Filme zu den Serien die Jedes Jahr heraus kommen. Promo-Events, die Schauspieler machen nebenbei noch Tonnenweise Fotoshoots usw. Das mit Power Rangers zu vergleichen klappt also nicht. Denn dort dreht man gerade mal 40 Folgen die auf Zwei Jahre aufgeteilt werden, hat keine Filme, oft lange Pausen zwischen Episoden wo man zeit hat so etwas zu drehen und die Schauspieler haben nicht ansatzweise so viel um die Ohren wie die Japanischen. Zumal Dino Super Charge immer noch die selben Schauspieler hat. Was bei Sentai nicht der Fall wäre. Oder auch Kamen Rider. Mit der Methode müsste man ja Effektiv vier Serien zur selben zeit produzieren und das ist für Toei einfach nicht möglich.

Ranger L hat geschrieben: Fallen dir da Beispiele ein? Denn Grundsätzlich bin ich der Ansicht, je früher man sich darüber im Klaren ist, was genau man machen will, desto besser kann man es umsetzten (Einer der Gründe, warum mich die Veränderungen in Ohranger auch nicht so sehr gestört haben wie in Hibiki. Ich hatte mich noch nicht so sehr an die Gegebenheiten gewöhnt. In Hibiki war es einfach zu spät)
Bestes beispiel das mir aktuell einfällt ist OOO. Da wurden viele Sachen während dem verlauf der Serie abgeändert auf Grund der Popularität von vielen Charakteren. Was sich hinterher für die Serie selbst als sehr gut herausgestellt hat. Nicht nur war OOO eine gute Serie sondern kam auch sehr gut in Japan an.
Ranger L hat geschrieben: Aber ganau das ist es eigentlich, was ich nicht so ganz verstehe. Ok, mal ein paar Filme um ein längst vergangenes Franchise wie du gesagt hast "nochmal aufleben zu lassen" kann ich ja noch nachvollziehen, aber eine kürzlich eingestellte Serie nach ein paar Jahren wieder zu starten, zwei Staffeln zu produzieren, es dann wieder einzustellen und das ganze nach ein paar weiteren Jaheren nochmal genauso zu wiederholen, finde ich schon etwas seltsam.
Gibt nicht wirklich viel zu verstehen. Es ist halt einfach wie es ist. Kann dir da auch keine Beweggründe zu nennen, da ich ende der 80er nicht für Toei gearbeitet hab.

Ranger L hat geschrieben: Ah, ok. Sind die eigentlich wirklich so schlecht? Und zu welchem Anlass wurden dann diese First und Next Filme gemacht?

Sie sind okay. Kann man gucken. The First/The Next waren beides Projekte zum 35 Jährigen Jubiläum. Und die sind einfach zum kotzen.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Sa 23. Jan 2016, 12:52

Go-On Black hat geschrieben:
Ranger L hat geschrieben: Dass man die Story während des Drehs noch verändert, kann ich ja verstehen, v.a. wenn man Darsteller raus schreiben muss. Aber man könnte doch genauso gut die eine Staffel abdrehen, wenn die andere noch läuft (Bei Dino Super Charge hat das doch gemacht). Das ist doch eigentlich nur wieder die Angst davor, etwas durchzuziehen wenn mal was nicht ganz so toll läuft oder (mal unabhängig davon ob es funktioniert)? Abgesehen davon frage ich mich, ob es wirklich was bringt, wenn man einem Kind ein Spielzeug, das es nicht haben will, noch mehr unter die Nase hält.

Das hat nix mit "Angst" zu tun sondern das es logistisch einfach nicht möglich ist. Toei dreht schon zwei Serien pro Jahr parallel. Dazu kommen noch die diversen Filme zu den Serien die Jedes Jahr heraus kommen. Promo-Events, die Schauspieler machen nebenbei noch Tonnenweise Fotoshoots usw. Das mit Power Rangers zu vergleichen klappt also nicht. Denn dort dreht man gerade mal 40 Folgen die auf Zwei Jahre aufgeteilt werden, hat keine Filme, oft lange Pausen zwischen Episoden wo man zeit hat so etwas zu drehen und die Schauspieler haben nicht ansatzweise so viel um die Ohren wie die Japanischen. Zumal Dino Super Charge immer noch die selben Schauspieler hat. Was bei Sentai nicht der Fall wäre. Oder auch Kamen Rider. Mit der Methode müsste man ja Effektiv vier Serien zur selben zeit produzieren und das ist für Toei einfach nicht möglich.
Vor allem der Zeitplan der Schauspieler kann ne Serie manchmal kippen. Man gucke sich nur mal Koyomi an.
Anders als bei den Power Rangers Darstellern ist es bei den Sentai- und Rider-Leuten oft so, dass die Helden Jungdarsteller kurz vor dem Durchbruch sind, die die Serien als Sprungbrett benutzen. In letzter Zeit sind es meistens Leute, die zu der Zeit besonders populär im Modelbereich oder ähnlichem sind (die männlichen Darsteller in Drive, Ghost und Ninninger z.B. waren größtenteils Gewinner oder höher platzierte im Junon Superboy Contest- Junon ist ein Mädchenmagazin mit Hochglanzfotos und Interviews von derzeit beliebten Jungstars). Viele bringen während die Serie in der Mache ist z.B. auch ihre Photobooks raus (was meistens mit Reisen verbunden ist), treten in Fernsehshows auf usw. Natürlich gibt es Photobooks auch für die Serien, was von Toeis Seite aus auch wieder Zeit frisst. Und anders als die meisten Power Rangers Darsteller machen Sentai- und Rider-Leute oftmals große Karrieren. Takeru Satoh (Den-O), Seto Koji (Kiva), Fukushi Sota (Fourze), Suda Masaki (W Cyclone), Joe Odagiri (Kuuga), Jun Kaname (G3) sind nach Rider super-bekannt und populär geworden und gehören zu den gefragtesten Schauspielern derzeit. Bei Sentai sind es zwar weniger Leute, aber die haben dafür in etwa den gleichen Stand (z.B. Tori Matsuzaka/ ShinkenRed oder Yudai Chiba/ GoseiRed).

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » So 24. Jan 2016, 07:00

Go-On Black hat geschrieben:Das hat nix mit "Angst" zu tun sondern das es logistisch einfach nicht möglich ist. Toei dreht schon zwei Serien pro Jahr parallel. Dazu kommen noch die diversen Filme zu den Serien die Jedes Jahr heraus kommen. Promo-Events, die Schauspieler machen nebenbei noch Tonnenweise Fotoshoots usw. Das mit Power Rangers zu vergleichen klappt also nicht. Denn dort dreht man gerade mal 40 Folgen die auf Zwei Jahre aufgeteilt werden, hat keine Filme, oft lange Pausen zwischen Episoden wo man zeit hat so etwas zu drehen und die Schauspieler haben nicht ansatzweise so viel um die Ohren wie die Japanischen. Zumal Dino Super Charge immer noch die selben Schauspieler hat. Was bei Sentai nicht der Fall wäre. Oder auch Kamen Rider. Mit der Methode müsste man ja Effektiv vier Serien zur selben zeit produzieren und das ist für Toei einfach nicht möglich.
Suzu hat geschrieben:Vor allem der Zeitplan der Schauspieler kann ne Serie manchmal kippen. Man gucke sich nur mal Koyomi an.
Anders als bei den Power Rangers Darstellern ist es bei den Sentai- und Rider-Leuten oft so, dass die Helden Jungdarsteller kurz vor dem Durchbruch sind, die die Serien als Sprungbrett benutzen. In letzter Zeit sind es meistens Leute, die zu der Zeit besonders populär im Modelbereich oder ähnlichem sind (die männlichen Darsteller in Drive, Ghost und Ninninger z.B. waren größtenteils Gewinner oder höher platzierte im Junon Superboy Contest- Junon ist ein Mädchenmagazin mit Hochglanzfotos und Interviews von derzeit beliebten Jungstars). Viele bringen während die Serie in der Mache ist z.B. auch ihre Photobooks raus (was meistens mit Reisen verbunden ist), treten in Fernsehshows auf usw. Natürlich gibt es Photobooks auch für die Serien, was von Toeis Seite aus auch wieder Zeit frisst. Und anders als die meisten Power Rangers Darsteller machen Sentai- und Rider-Leute oftmals große Karrieren. Takeru Satoh (Den-O), Seto Koji (Kiva), Fukushi Sota (Fourze), Suda Masaki (W Cyclone), Joe Odagiri (Kuuga), Jun Kaname (G3) sind nach Rider super-bekannt und populär geworden und gehören zu den gefragtesten Schauspielern derzeit. Bei Sentai sind es zwar weniger Leute, aber die haben dafür in etwa den gleichen Stand (z.B. Tori Matsuzaka/ ShinkenRed oder Yudai Chiba/ GoseiRed).
Ja, ich sehe ein, dass das nicht mit Power Rangers zu vergleichen ist. Vor allem jetzt nicht mehr. Und dass man die Produktion durch den Zeitplan der Schauspieler auf ein ganzes Jahr zieht, erschließt sich mir jetzt auch. Das einzige, das ich noch nicht so ganz verstanden habe ist, warum man dann nicht einfach früher mit der Produktion anfängt. Also praktisch sobald die eine Serie läuft, sich der Produktion von der nächsten zuwenden. Dass man es jetzt nicht mehr umstellt verstehe ich schon, da man dann ja entweder mit der einen Staffel schon anfangen muss, wenn man mit der anderen noch nicht fertig ist oder ein Jahr Sendepause machen müsste. Man hätte das halt von Anfang so machen müssen. Gibt es dafür noch einen anderen Grund, außer um die Staffel noch umschreiben zu können während sie schon läuft, warum man das nicht gemacht hat?

Und mit Koyomi meinst du die aus Wizard? Was war denn mit ihr?

Und freut mich für Seto Koji, dass er Karriere gemacht hat. (Für die anderen natürlich auch, aber die kenn ich halt noch nicht) :)
Suzu hat geschrieben:(die männlichen Darsteller in Drive, Ghost und Ninninger z.B. waren größtenteils Gewinner oder höher platzierte im Junon Superboy Contest- Junon ist ein Mädchenmagazin mit Hochglanzfotos und Interviews von derzeit beliebten Jungstars)
Das ist doch dann eigentlich voll der geniale Schachzug, gerade Models aus einem Mädchenmagazin zu nehmen oder? Weil man so ja unter Umständen Mädchen, die sich vielleicht normalerweise nicht für sowas interessieren würden, dazu bringt es sich anzuschauen, weil sie die Darsteller sehen wollen. So kann man quasi auf clevere Weise die Zielgruppe erweitern. :D
Go-On Black hat geschrieben: Bestes beispiel das mir aktuell einfällt ist OOO. Da wurden viele Sachen während dem verlauf der Serie abgeändert auf Grund der Popularität von vielen Charakteren. Was sich hinterher für die Serie selbst als sehr gut herausgestellt hat. Nicht nur war OOO eine gute Serie sondern kam auch sehr gut in Japan an.
Hm, ich geb zu, das klingt irgendwie interessant. Aber mich würde interessieren, was man dann Ursprünglich mit diesen Charakteren vor gehabt hätte. Um überhaupt beliebt zu werden, mussten sie ja schon vorher genug Screentime gehabt haben. Wäre echt mal interressant urspüngliche Skripte für abgeänderte Staffeln in die Finger zu bekommen und einfach zu schauen was wurde wie geändert.
Man macht sich da aber schon vorher wenigstens einen Plan bevor man mit dem Dreh angfängt oder?
Go-On Black hat geschrieben:Gibt nicht wirklich viel zu verstehen. Es ist halt einfach wie es ist. Kann dir da auch keine Beweggründe zu nennen, da ich ende der 80er nicht für Toei gearbeitet hab.
Warte, du hast NICHT für Toei gearbeitet? :shock: Noch nicht mal in den 80ern? Das hättest du aber auch mal beiläufig erwähnen können. :mrgreen:
Go-On Black hat geschrieben:Sie sind okay. Kann man gucken. The First/The Next waren beides Projekte zum 35 Jährigen Jubiläum. Und die sind einfach zum kotzen.
Echt so schlimm? Muss man dafür die Orginal Staffeln gesehen haben? (Also um sie zum kotzen zu finden mein ich) Oder ist einfach nur die Story schlecht?
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » So 24. Jan 2016, 12:16

Ranger L hat geschrieben: Ja, ich sehe ein, dass das nicht mit Power Rangers zu vergleichen ist. Vor allem jetzt nicht mehr. Und dass man die Produktion durch den Zeitplan der Schauspieler auf ein ganzes Jahr zieht, erschließt sich mir jetzt auch. Das einzige, das ich noch nicht so ganz verstanden habe ist, warum man dann nicht einfach früher mit der Produktion anfängt. Also praktisch sobald die eine Serie läuft, sich der Produktion von der nächsten zuwenden. Dass man es jetzt nicht mehr umstellt verstehe ich schon, da man dann ja entweder mit der einen Staffel schon anfangen muss, wenn man mit der anderen noch nicht fertig ist oder ein Jahr Sendepause machen müsste. Man hätte das halt von Anfang so machen müssen. Gibt es dafür noch einen anderen Grund, außer um die Staffel noch umschreiben zu können während sie schon läuft, warum man das nicht gemacht hat?

Und mit Koyomi meinst du die aus Wizard? Was war denn mit ihr?

Und freut mich für Seto Koji, dass er Karriere gemacht hat. (Für die anderen natürlich auch, aber die kenn ich halt noch nicht) :)
Tut man ja. Anders wäre es gar nicht möglich die Serien ein jahr nach einander Heraus zu bringen. Die Produktion für die Designs und die Toys der nächsten Serie beginnt kurz vor dem Beginn der neuen. Warum sie nicht mit dem drehen Anfangen haben wir dir oben schon erklärt.
Ranger L hat geschrieben: Echt so schlimm? Muss man dafür die Orginal Staffeln gesehen haben? (Also um sie zum kotzen zu finden mein ich) Oder ist einfach nur die Story schlecht?
Nein. Die sind auch so zum kotzen.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » So 24. Jan 2016, 12:59

Ranger L hat geschrieben:Das einzige, das ich noch nicht so ganz verstanden habe ist, warum man dann nicht einfach früher mit der Produktion anfängt. Also praktisch sobald die eine Serie läuft, sich der Produktion von der nächsten zuwenden.
Weil die Serien so gedreht werden, dass wenn eine Serie läuft der Dreh erst 2 Monate voraus ist. Die Serie ist schlichtweg noch nicht im Kasten und man hat weder Zeit noch Geld noch Personal noch ein Projekt anzufangen. Die Leute bei Toei haben ja noch was anderes zu tun als den lieben langen Tag Tokus zu drehen- mal davon ab, dass in erster Linie früh morgens und nachts gedreht werden muss. Hast du dich nie gefragt, warum an den Sets nie andere Leute sind, obwohl mitten in Tokyo gedreht wird?
Mal davon ab, dass man einfach flexibler ist wenn man nur ein bisschen voraus ist und sich eben beim Schreiben der Serie äußeren Umständen anpassen kann.
Ranger L hat geschrieben:Und mit Koyomi meinst du die aus Wizard? Was war denn mit ihr?
Ja, genau die. Die Schauspielerin war so berühmt und busy, dass sie nie so richtig Zeit für Wizard hatte. Deswegen ist sie trotz ihrer Relevanz für die Story auch so gut wie nie am Set.

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Di 26. Jan 2016, 06:52

Go-On Black hat geschrieben:Tut man ja. Anders wäre es gar nicht möglich die Serien ein jahr nach einander Heraus zu bringen. Die Produktion für die Designs und die Toys der nächsten Serie beginnt kurz vor dem Beginn der neuen. Warum sie nicht mit dem drehen Anfangen haben wir dir oben schon erklärt.
Weil sie mit dem Drehen der Anderen noch nicht fertig sind? Oder wie meinst du das? Ich weiß nicht ob ich so dermaßen auf'm Schlauch stehe oder einfach nur dämlich bin, aber irgendwie hab ich's immernoch nicht so ganz überrissen. :oops:
Suzu hat geschrieben:Weil die Serien so gedreht werden, dass wenn eine Serie läuft der Dreh erst 2 Monate voraus ist. Die Serie ist schlichtweg noch nicht im Kasten und man hat weder Zeit noch Geld noch Personal noch ein Projekt anzufangen. Die Leute bei Toei haben ja noch was anderes zu tun als den lieben langen Tag Tokus zu drehen-
Ist das Ausstrahlen ansich auch schon aufwändig oder geht's nur um den Dreh des Vorgängers? Denn das hab ich ja gemeint mit, "ich verstehe, warum sie es jetzt nicht mehr umstellen".
Suzu hat geschrieben:mal davon ab, dass in erster Linie früh morgens und nachts gedreht werden muss. Hast du dich nie gefragt, warum an den Sets nie andere Leute sind, obwohl mitten in Tokyo gedreht wird?
Eigentlich schon, aber ich dachte immer, dass das daran liegt, dass man diese Plätze für einen gewissen Zeitraum mietet und absperrt. Allerdings war mir auch nicht bewusst, dass das tatsächlich alles mitten in Tokyo gedreht wird. Und dass es da immer Morgen oder Nacht ist, ist mir irgendwie auch noch nie aufgefallen. Da muss ich echt mal drauf achten.
Suzu hat geschrieben:Ja, genau die. Die Schauspielerin war so berühmt und busy, dass sie nie so richtig Zeit für Wizard hatte. Deswegen ist sie trotz ihrer Relevanz für die Story auch so gut wie nie am Set.
War die echt so selten am Set? Dafür kam sie doch eigentlich trotzdem noch sehr häufig vor oder? Ich find's auch cool, dass die auch so erfolgreich ist. Allerdings frage ich mich, warum man dann eine so berühmte Schauspielrerin engagiert hat. Sie hätten doch damit rechnen können, das so jemand viel zu tun hat.
Go-On Black hat geschrieben:Nein. Die sind auch so zum kotzen.
Ach so, na dann. Vielleicht sollte ich die dann erstmal für einige Zeit beseite schieben. :)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Di 26. Jan 2016, 13:33

Ranger L hat geschrieben:
Suzu hat geschrieben:Weil die Serien so gedreht werden, dass wenn eine Serie läuft der Dreh erst 2 Monate voraus ist. Die Serie ist schlichtweg noch nicht im Kasten und man hat weder Zeit noch Geld noch Personal noch ein Projekt anzufangen. Die Leute bei Toei haben ja noch was anderes zu tun als den lieben langen Tag Tokus zu drehen-
Ist das Ausstrahlen ansich auch schon aufwändig oder geht's nur um den Dreh des Vorgängers? Denn das hab ich ja gemeint mit, "ich verstehe, warum sie es jetzt nicht mehr umstellen".
Damals war es halt das selbe in grün. Als die mit den Serien angefangen haben, hatten sie schlichtweg nicht die Kohle und Logistik, um zwei Serien gleichzeitig zu drehen. Vor allem ist es aber so, dass weder Kamen Rider noch Super Sentai als Franchises geplant waren, sondern nur durch den Erfolg der jeweils ursprünglichen Serie (Kamen Rider, Skyrider, Black, Kuuga, Goranger, Battle Fever) überhaupt einen Nachfolger bekommen haben. Man experimentiert also ein Jahr lang und wenn es dann klappt, fängt man gegen Ende der Serie mit einem neuen Projekt an- so hat das damals funktioniert und dadurch ist der Rythmus auch so wie heute. Und die Vorteile dadurch sind halt die, die ich schon genannt habe.
Ich mein... kein Autor der Älter als ein Teenager ist setzt sich hin und sagt sich "So, ich erschaffe jetzt mal ein populäres Franchise" :lol:
Ranger L hat geschrieben:
Suzu hat geschrieben:mal davon ab, dass in erster Linie früh morgens und nachts gedreht werden muss. Hast du dich nie gefragt, warum an den Sets nie andere Leute sind, obwohl mitten in Tokyo gedreht wird?
Eigentlich schon, aber ich dachte immer, dass das daran liegt, dass man diese Plätze für einen gewissen Zeitraum mietet und absperrt. Allerdings war mir auch nicht bewusst, dass das tatsächlich alles mitten in Tokyo gedreht wird. Und dass es da immer Morgen oder Nacht ist, ist mir irgendwie auch noch nie aufgefallen. Da muss ich echt mal drauf achten.
Das wäre vollkommen unmöglich. Mitten in Tokyo heißt hier in vielen Fällen wirklich MITTEN in Tokyo. Diese Orte tagsüber zu mieten und mal eben abzusperren ist in einer Stadt wie Tokyo vollkommen unmöglich. Morgens geht das, weil da echt tote Hose ist, aber so ab 9 oder so geht der Rummel echt los. Und mit Rummel meine ich, dass du an bestimmten Ecken gar nicht voran kommst. Asakusa ist sobald die Touristen da sind zum Beispiel absolut überfüllt, um die Sehenswürdigkeiten kommt man nur mit viel Geschick voran. Auch die U-Bahn-Stationen und so sind mega-voll, so wie alle öffentlichen Plätze.
Natürlich hat Toei auch Drehorte außerhalb oder auf dem privaten Studiogelände, aber vieles wird in der Stadt gedreht. Die Schauspieler müssen dann, je nach Entfernung des Drehortes zu ihrem Heim, so zwischen 4 und 5 aufstehen, manchmal früher, manchmal ein bisschen später, wenn sie Glück haben.

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Mi 27. Jan 2016, 06:40

Suzu hat geschrieben:Damals war es halt das selbe in grün. Als die mit den Serien angefangen haben, hatten sie schlichtweg nicht die Kohle und Logistik, um zwei Serien gleichzeitig zu drehen. Vor allem ist es aber so, dass weder Kamen Rider noch Super Sentai als Franchises geplant waren, sondern nur durch den Erfolg der jeweils ursprünglichen Serie (Kamen Rider, Skyrider, Black, Kuuga, Goranger, Battle Fever) überhaupt einen Nachfolger bekommen haben. Man experimentiert also ein Jahr lang und wenn es dann klappt, fängt man gegen Ende der Serie mit einem neuen Projekt an- so hat das damals funktioniert und dadurch ist der Rythmus auch so wie heute. Und die Vorteile dadurch sind halt die, die ich schon genannt habe.
Ich mein... kein Autor der Älter als ein Teenager ist setzt sich hin und sagt sich "So, ich erschaffe jetzt mal ein populäres Franchise" :lol:
Ja, stimmt. Das klingt irgendwie logisch.
Wurde damals dann quasi, als die Austrahlung etwa zur Hälfte rum war, mal geschaut wie die Serie so läuft und ob es sich lohnt mit der Planung einer neuen Staffel anzufangen oder nicht?
Und ja,... ich seh die Vorteile ein, die diese Produktionsweise mit sich bringt (auch wenn ich es nicht unbedingt zu 100% für optimal halte). :)
Suzu hat geschrieben:Das wäre vollkommen unmöglich. Mitten in Tokyo heißt hier in vielen Fällen wirklich MITTEN in Tokyo. Diese Orte tagsüber zu mieten und mal eben abzusperren ist in einer Stadt wie Tokyo vollkommen unmöglich. Morgens geht das, weil da echt tote Hose ist, aber so ab 9 oder so geht der Rummel echt los. Und mit Rummel meine ich, dass du an bestimmten Ecken gar nicht voran kommst. Asakusa ist sobald die Touristen da sind zum Beispiel absolut überfüllt, um die Sehenswürdigkeiten kommt man nur mit viel Geschick voran. Auch die U-Bahn-Stationen und so sind mega-voll, so wie alle öffentlichen Plätze.
Natürlich hat Toei auch Drehorte außerhalb oder auf dem privaten Studiogelände, aber vieles wird in der Stadt gedreht. Die Schauspieler müssen dann, je nach Entfernung des Drehortes zu ihrem Heim, so zwischen 4 und 5 aufstehen, manchmal früher, manchmal ein bisschen später, wenn sie Glück haben.
Das heißt dann ja, dass sie nur etwa 3 Stunden am Tag drehen können oder? Wie lange dauert dann eigentlich die Produktion von einer Folge so ungefähr?
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Mi 27. Jan 2016, 16:38

Ranger L hat geschrieben:Wurde damals dann quasi, als die Austrahlung etwa zur Hälfte rum war, mal geschaut wie die Serie so läuft und ob es sich lohnt mit der Planung einer neuen Staffel anzufangen oder nicht?
Keine Ahnung. Ich hab in den 70ern nicht für Toei gearbeitet :lol:
Ranger L hat geschrieben:Das heißt dann ja, dass sie nur etwa 3 Stunden am Tag drehen können oder? Wie lange dauert dann eigentlich die Produktion von einer Folge so ungefähr?
Das kommt drauf an, welche Sets sie brauchen. Es gibt ja auch Studio-Sets (für Mecha-Fights oder Hauptquartiere z.B.) sowie Locations in der Natur usw.
Wie lange an einer Folge gedreht wird ist soweit ich weiß nicht bekannt, da müsste man sich wahrscheinlich tief durch Interviews wühlen, die vielleicht irgendwo rumschwirren und die nie übersetzt wurden.

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » Mi 27. Jan 2016, 20:38

Ranger L hat geschrieben:Ja, stimmt. Das klingt irgendwie logisch.
Wurde damals dann quasi, als die Austrahlung etwa zur Hälfte rum war, mal geschaut wie die Serie so läuft und ob es sich lohnt mit der Planung einer neuen Staffel anzufangen oder nicht?
Und ja,... ich seh die Vorteile ein, die diese Produktionsweise mit sich bringt (auch wenn ich es nicht unbedingt zu 100% für optimal halte). :)
Nein. In den meisten Fällen war klar das es danach weiter ging. Und wenn hat man sich sehr früh in der Produktionszeit für eine neue Serie entschlossen. Wenn man erst ab der Hälfte einer Serie mit der Produktion anfangen würde dann gäbe es das Jahr daraus keine. Die Arbeit an der Serie nach Zyuohger ist zum beispiel schon seit Wochen in vollem Gange. In den meisten Fällen entscheiden die ersten sechs oder sieben Folgen einer Serie darüber ob sie ein Erfolg wird oder nicht. Denn statistisch gesehen steigen danach weder Zuschauerzahlen noch die Spielzeugverkäufe an, sondern gehen nur noch runter. Wenn eine Serie also einen Schlechten Start hatte kann man in 90% der Fälle davon ausgehen das es nur noch weiter runter geht.

Was du auch bei den Serien nicht vergessen darfst ist das da nicht nur Toei und Bandai drinne stecken. An so einer Serie hängen noch dutzende weiterer Investoren. TV Asahi will das die Serie erfolg hat, denn an einer Serie die keiner guckt verdienen sie kein Geld. Selbes gilt für all die anderen Firmen wie McDonalds, Honda etc. die Geld in die Serien rein pumpen. Wenn diese dann also nicht Performt dann kommt das nicht nur auf die Produktionsfirma zurück.

Es gibt einfach sooooo viele Firmen die Zufriedengestellt werden müssen das jede andere Form der Produktion recht lächerlich wäre vom Standpunkt der Firma aus gesehen. Kann einem gefallen oder auch eben nicht, aber so rollt der Rubel nun mal.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Do 28. Jan 2016, 07:41

Suzu hat geschrieben:Keine Ahnung. Ich hab in den 70ern nicht für Toei gearbeitet :lol:
Was??? Du auch nicht? Ich hab das Gefühl, ich hätte eine Lüge gelebt. :mrgreen:
Suzu hat geschrieben:Das kommt drauf an, welche Sets sie brauchen. Es gibt ja auch Studio-Sets (für Mecha-Fights oder Hauptquartiere z.B.) sowie Locations in der Natur usw.
Ja, stimmt. Plant man dann die Folgen eigentlich so, dass man alles was man draußen und in der Stadt drehen muss macht solange es geht und dann am Nachmittag mit was anderem weiter macht? Denn wenn man so drüber nachdenkt, geht es mit 3 Stunden täglich ja eigentlich nicht wirklich voran.
Suzu hat geschrieben:Wie lange an einer Folge gedreht wird ist soweit ich weiß nicht bekannt, da müsste man sich wahrscheinlich tief durch Interviews wühlen, die vielleicht irgendwo rumschwirren und die nie übersetzt wurden.
Ich sag dann bescheid, wenn ich welche finde. :mrgreen:
Go-On Black hat geschrieben:Nein. In den meisten Fällen war klar das es danach weiter ging. Und wenn hat man sich sehr früh in der Produktionszeit für eine neue Serie entschlossen. Wenn man erst ab der Hälfte einer Serie mit der Produktion anfangen würde dann gäbe es das Jahr daraus keine. Die Arbeit an der Serie nach Zyuohger ist zum beispiel schon seit Wochen in vollem Gange. In den meisten Fällen entscheiden die ersten sechs oder sieben Folgen einer Serie darüber ob sie ein Erfolg wird oder nicht. Denn statistisch gesehen steigen danach weder Zuschauerzahlen noch die Spielzeugverkäufe an, sondern gehen nur noch runter. Wenn eine Serie also einen Schlechten Start hatte kann man in 90% der Fälle davon ausgehen das es nur noch weiter runter geht.
Ich hab damit jetzt eigentlich hauptsächlich die jeweils ersten Staffeln des Franchises gemeint (also die bei denen das Frachise noch nicht geplant war) und bei Gorenger oder der orginalen Kamen Rider Serie hatte man zur Hälfte der Staffel ja noch 40 bzw. 50 Folgen übrig. Da hätte man das vielleicht schon noch rechtzeitig schaffen können, oder? (Wenn man da schon nach 8 Folgen angefangen hätte, wäre man doch wirklich schon vor Ende der Staffel fertig gewesen)
Go-On Black hat geschrieben:Was du auch bei den Serien nicht vergessen darfst ist das da nicht nur Toei und Bandai drinne stecken. An so einer Serie hängen noch dutzende weiterer Investoren. TV Asahi will das die Serie erfolg hat, denn an einer Serie die keiner guckt verdienen sie kein Geld. Selbes gilt für all die anderen Firmen wie McDonalds, Honda etc. die Geld in die Serien rein pumpen. Wenn diese dann also nicht Performt dann kommt das nicht nur auf die Produktionsfirma zurück.

Es gibt einfach sooooo viele Firmen die Zufriedengestellt werden müssen das jede andere Form der Produktion recht lächerlich wäre vom Standpunkt der Firma aus gesehen. Kann einem gefallen oder auch eben nicht, aber so rollt der Rubel nun mal.
Ja, das macht den Druck natürlich nicht gerade geringer. Das stimmt schon. (Wie gesagt, ich seh's ja ein. Das ist wie mit der Werbung. Mir ist schon klar, warum man das macht, dehalb nervt sie trotzdem manchmal :) )
Dienen diese Firmen dann eigentlich nur als Sponsoren und sie beteiligen sich dafür am Gewinn oder schließen diese Verträge noch andere Dienstleistungen ein? (Also bei Honda z.B., dass sie die Fahrzeuge herstellen und so)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Welteneroberer
Administrator
Administrator
Beiträge: 4060
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzwald im Hoth-System
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Welteneroberer » Do 28. Jan 2016, 07:59

Im Falle von Kamen Rider wurden die nächsten Schritte um die Zeit geplant, als aus Shocker Gel-Shocker wurde.
But before I get into that, some TV production history: as we saw in the Rider 3 comic, Gelshocker turned up (they would have been making their TV debut not long after the magazine's release) but with an earlier, unused-on-TV name. The transitional period where Shocker becomes Gelshocker on the show came about at a time when behind-the-scenes, there was a lot of talk about where the show was going to go from here. One idea was that a third Rider would be created by the Double Riders, but this one would be android, debuting in episode 85. Interestingly, Rider 1 would undergo a similar fate as his Ishinomori comics counterpart soon after, and Rider 2 would join in the 90's (episodes, not the decade) to form the Triple Riders.

Of course, we all know how this story ends: the idea for a third Rider evolves into V3, who's still going to be in episodes 99 & 100 of Kamen Rider for a while, until it's decided he'll debut in his own series, but the links to the original are strong. Hasami-Jaguar and the Destron combatants all inexplicably wearing yellow boots & gloves in those early production photos suddenly starts making sense, doesn't it? And the rest, as they say, is history. V3 is Kamen Rider #3 (as his first episode clearly states) and he later christens Riderman "Rider #4".
Soße.
Schlaf ist unterbewertet.
Proud member of the Linux Master Race since 2008.

Indie-Entwickler seit 2005.

"Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht." - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Go-On Black » Do 28. Jan 2016, 10:18

Ranger L hat geschrieben:Ja, das macht den Druck natürlich nicht gerade geringer. Das stimmt schon. (Wie gesagt, ich seh's ja ein. Das ist wie mit der Werbung. Mir ist schon klar, warum man das macht, dehalb nervt sie trotzdem manchmal :) )
Dienen diese Firmen dann eigentlich nur als Sponsoren und sie beteiligen sich dafür am Gewinn oder schließen diese Verträge noch andere Dienstleistungen ein? (Also bei Honda z.B., dass sie die Fahrzeuge herstellen und so)
Honda zum beispiel stellt immer seine aktuellsten Bikes für die Serie zur Verfügung.

Das Bike von Mach und Chaser aus Kamen Rider Drive kriegt man zum beispiel auch hier in Deutschland.

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_nm4_vultus.php

Die von Specter und Ghost ebenso.

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_ ... farben.php

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_ ... farben.php
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Fr 29. Jan 2016, 07:44

Welteneroberer hat geschrieben:Im Falle von Kamen Rider wurden die nächsten Schritte um die Zeit geplant, als aus Shocker Gel-Shocker wurde.
Da ich ja keine Ahnung hab, hab ich mal schnell nachgeschaut und festgestellt dass das ja erst in Folge 80 war. Also sogar sehr weit über der Hälfte. Sehr interessant. Ich schätze mal, dass es da also nicht so früh klar war, dass es eine zweite Staffel gibt.

So wie das in diesem Text rüber kommt, hatten die ja quasi vor, überhaupt keine Staffelunterteilung zu machen, sondern die Story einfach mit dem dritten Rider weiter laufen zu lassen und man hat sich erst kurzfristig dafür entschieden, diesem seine eigene Serie zu geben oder?
Hat es eigentlich schon vorher Serien mit diesem "jede Staffel von vorn" System gegeben? Denn wenn nicht, könnte es ja sein, dass wir es dieser kurzfristigen Entscheidung zu verdanken haben, dass es dieses Format überhaupt gibt oder?
Go-On Black hat geschrieben:Honda zum beispiel stellt immer seine aktuellsten Bikes für die Serie zur Verfügung.

Das Bike von Mach und Chaser aus Kamen Rider Drive kriegt man zum beispiel auch hier in Deutschland.

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_nm4_vultus.php

Die von Specter und Ghost ebenso.

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_ ... farben.php

http://de.honda.de/motorraeder/modelle_ ... farben.php
Ah, cool die mal unverändert zu sehen. Das von Mach und Chaser sieht ja auch im Orginal schon sehr futuristisch aus. Bis auf ein paar Verzierungen musste man bei den meisten eigentlich gar nicht viel verändern. Was ist das Tridon eigentlich für eine Marke?
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Gorath
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 456
Registriert: Fr 8. Jan 2010, 21:30
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Gorath » Mo 1. Feb 2016, 10:04

Der Tridoron basiert auf dem 1992er Honda NSX, der NexTridoron dagegen ist eigentlich ein Mercedes AMG

https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_NSX

http://www.mercedes-amg.com/home.php?lang=deu
:ryukimain: :faizmain: :blademain: :hibikimain: :kabutomain: :denomain: :dcdmain: :wmain: :ooomain: :fourzemain: :wizardmain: :gaim01:

Henshin!!!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Ranger L » Di 2. Feb 2016, 06:41

Ah, ok danke. Vor allem den Honda hat man schon um einiges stärker verändert als die Bikes.
Und die Seite zum Mercedes AMG macht ja Motorengeräusche. Ich hab mich voll erschrocken. :mrgreen:
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Zilver
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 331
Registriert: Di 12. Mai 2009, 00:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Zilver » Mo 12. Sep 2016, 17:24

Mal keine inhaltliche Frage zu Kamen Rider:

Ich hatte früher mal ein paar Kamen Rider Folgen unterschiedlicher Staffeln mit deutschen Subs, gibt's die heute noch, bzw gibt es deutsche Subber die noch aktiv sind?

Benutzeravatar
Welteneroberer
Administrator
Administrator
Beiträge: 4060
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzwald im Hoth-System
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Welteneroberer » Mo 12. Sep 2016, 18:21

Nein.

Unsere Subgruppe von damals Toku-Galaxy (vor der Fusion Toku-Universe und ZeoGold) gibt es seit 2010 nicht mehr. Und außerhalb unserer kleinen Gemeinde gibt es praktisch niemanden, der Kamen Rider subbt. Lediglich von W hat es mal von irgendwelchen Animesubbern Subs gegeben.
Schlaf ist unterbewertet.
Proud member of the Linux Master Race since 2008.

Indie-Entwickler seit 2005.

"Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht." - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Zilver
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 331
Registriert: Di 12. Mai 2009, 00:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Zilver » Mo 12. Sep 2016, 19:12

Schade, gibt's noch Möglichkeiten an die bereits gesubbten Werke ran zu kommen? Glaube The First habe ich mit deutschen Subs sogar noch auf irgendeinen Stick

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Di 13. Sep 2016, 20:22

Wüsste nicht wo, es sei denn welche von den damaligen Beteiligten haben die noch?

Würde ich aber auch von abraten, weil die soweit ich weiß von den Nihon Subs übersetzt worden sind, sprich sie sind nicht nur Übersetzungen von Übersetzungen (was schon immer einiges versaut), sondern beziehen sich auch noch auf (damals ja noch eher bescheidene) Fansubs. Mittlerweile ist TV Nihon ja schon etwas besser, aber ganz der Renner sind deren Subs immer noch nicht. So mal aus meiner Perspektive als jemand der Japanisch spricht.

Benutzeravatar
Zilver
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 331
Registriert: Di 12. Mai 2009, 00:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Zilver » Mi 14. Sep 2016, 17:48

Na wenn du Japanisch beherrscht, schaust du sicherlich die RAWs :) aber für den typischen deutschen sind ja deutsche Untertitel noch am angenehmsten (auch wenn man sich schnell an englische gewöhnt)

Also ich habe noch 555 1-5, Kamen Rider The First und einen Garo Film mit deutschen Subs aufm PC, ich erinnere mich noch an ein paar Decade Folgen aber viel mehr gab's dann auch gar nicht mehr, was?

Benutzeravatar
Welteneroberer
Administrator
Administrator
Beiträge: 4060
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 00:42
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzwald im Hoth-System
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Welteneroberer » Mi 14. Sep 2016, 18:20

Kamen Rider Black 1-4x + beide Filme
Kamen Rider Black RX 1
Kamen Rider SD
Kamen Rider ZO
Kamen Rider World
Kamen Rider Kuuga 1
Kamen Rider Agito 1
Kamen Rider 555 1-5
Kamen Rider Kabuto unbekannte einstellige Anzahl von Folgen
Kamen Rider The First
Kamen Rider Den-O unbekannte niedrige einstellige Anzahl von Folgen
Kamen Rider Kiva 1
Kamen Rider Decade unbekannte Anzahl von Folgen
Kamen Rider W 1-4
Kamen Rider OOO 1-2 letzte Releases von Toku-Galaxy
Schlaf ist unterbewertet.
Proud member of the Linux Master Race since 2008.

Indie-Entwickler seit 2005.

"Du sollst nicht alles glauben, was im Internet steht." - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Zilver
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 331
Registriert: Di 12. Mai 2009, 00:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Zilver » Mi 14. Sep 2016, 18:26

Oh okay, das sind ja doch ne Menge :D habe da so das Gefühl, dass wenn man sich auf eine Serie konzentriert hätte, evtl auch eine Serie abschließen hätte können ^^


Naja falls jemand noch die Subs zu Kabuto hat, her damit :D

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Kamen Rider

Beitrag von Suzu » Mi 14. Sep 2016, 19:01

Zilver hat geschrieben:Na wenn du Japanisch beherrscht, schaust du sicherlich die RAWs :) aber für den typischen deutschen sind ja deutsche Untertitel noch am angenehmsten (auch wenn man sich schnell an englische gewöhnt)
Von beherrschen kann nach drei Jahren noch nicht die Rede sein. Ich verstehe zwar den groben Kontext auch ohne Subs (weil die meisten Tokus zum Glück Kinderserien sind und eh nicht so schweres Vokabular haben), aber es fehlt gerade Fachvokabular, was da jetzt nicht unüblich ist. Also nein, ich schaue mit Engsub und habe das auch immer schon getan, weil ich deutsche Subs nicht allzu sehr mag. Ich mein, nur wenn man sich mit der Sprache auseinandersetzt lernt man sie auch ;)
Kommt eben auch erschwerend hinzu dass GerSub oft genug nur so eine Drittübersetzung und dadurch entsprechend schlecht ist. Daher auch meine Empfehlung: Lieber sich herausfordern und was solides kriegen, statt krampfhaft nach übersetzungstechnisch schlechten Subs zu suchen. Fragen und nachschlagen kann man ja zur Not immer mal.
Vor allem hast du auch eben den Vorteil, dass du dann nicht eingeschränkt bist, weil EngSub mehr auswahl hat.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast