SPD season 2

Hier könnt ihr eure selbstgeschriebenen Geschichten präsentieren.

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

SPD season 2

Beitrag von Gold Ranger Jason » Di 17. Jun 2008, 21:49

Basti und ich hocken gerade an einer zweiten Staffel von Spd.Wir setzten Story technisch genau da an wo Spd aufgehört hat.Sky wird der rote Ranger sein,Bridge der blaue,und es wird einen neuen grünen Ranger geben.Basti und ich schreiben die Folgen immer abwechselt,aber die Story machen wir immer zusammen.Die erste Folge die von mir ist,werdet ihr Ende dieser Woche,bze Anfang nächste Woche lesen können.


Bild

Folge 1:Der Ausbruch
Folg2:Gefährliches Geschäfft
Folge 3:Gefahr in Pink
Folge 4:Verschollen Teil 1
Folge 5:Verschollen Teil 2
Folge6:Verschollen Teil 3
Folge 7: Bombenstimmung
Folge 8: Der Feuerteufel
Zuletzt geändert von Gold Ranger Jason am Do 16. Okt 2008, 20:06, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
super zeo 5
Moderator
Moderator
Beiträge: 13050
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 18:19
Land: Deutschland
Wohnort: Altötting
Kontaktdaten:

Beitrag von super zeo 5 » Di 17. Jun 2008, 21:50

bin gespannt
Moderator Sentaiworld
Gründer ZeoGold und Toku-Galaxy Subs
Mitgründer http://toystar-germany.de/index.php
Ständiges Mitglied Toku Fantreffen auf der Animagic
Mitgründer Mighty Morphin Pepakura Rangers auf Facebook
Mitglied bei Lumi-Cosplay

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Di 17. Jun 2008, 21:51

Ich will jetzt nicht zuviel verraten,aber es wird ein team up geben,das schon lange überfällig war. :wink:

Benutzeravatar
WhiteSpaceRanger
Carranger
Carranger
Beiträge: 994
Registriert: Di 27. Mai 2008, 18:22
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WhiteSpaceRanger » Di 17. Jun 2008, 21:55

Na dann ich freue mich es lesen zu können

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Di 17. Jun 2008, 21:57

das wird ein hammer Projekt werden, auf das irh euch ejtzts chon freuen könnt. :wink:

Benutzeravatar
WhiteSpaceRanger
Carranger
Carranger
Beiträge: 994
Registriert: Di 27. Mai 2008, 18:22
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WhiteSpaceRanger » Di 17. Jun 2008, 22:06

so wie du dich freust muss es ja gut werden^^

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Di 17. Jun 2008, 22:25

ja ich feu mich schon so sehr, das ich kein wort mehr richtig schreiben kann. :D

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Di 24. Jun 2008, 14:26

Power Rangers SPD Season 2

Folge 1:Der Aubruch

Nacht lag über New tech City. Auf einen Hochhaus stand eine dunkle Gestallt, und beobachtete das Hauptquartier der Space Patrol Delta mit einem Fernglas. Dort herrschte zur Zeit kaum Betrieb soweit es zu erkennen war. Das erleichterte Xengos Vorhaben erheblich. Xegon war eine einflussreiche Persönlichkeit im trubianischem ,und stieg schnell zum Adjutanten von Imperator Groom auf. Als Groom verhaftet wurde, versank das Imperium im Chaos. Die Führungsriege wurde entweder bei leichtfertigen Rache Aktionen verhaftet, oder hatte sich in Machtkämpfen selbst vernichtet. Das Imperium war fast völlig vernichtet, und es war an Xegon es wieder aufzubauen. Darum war er hier. Den im Hauptquartier der Spd gab es alles was er dazu brauchte. Das Hauptquartier war zur Zeit zwar zur spärlich bewacht, aber wenn er erfolg haben wollte musste er sehr geschickt vorgehen. Zu seinem Glück war Xegon ein Gestalltenwandler, und außerdem hatte er dieses Gebäude schon lange beobachtet. So konnte er die bedeuternsten Persönlichkeiten der Space Patrol leicht erkennen, und ihr Verhalten studieren. Besonderst den Kommandanten Doggie Kruger beobachtete er sehr genau. Er hatte sich sein Verhalten genau eingeprägt, und mit diesem Wissen ,konnte er Kruger Rolle spielend meistern dachte Xegon. Nun war es an der Zeit diese Vermutung auf die Probe zu stellen. Er verwandelte sich in Doggie Kruger, und verlies seinen Beobachtungs- Posten. Ruhigen Schrittes ging er auf die Wachen entgegen." Guten Abend Commander." sagte ein Wächter zu ihm.
"Guten Abend". antwortete Xegon und betrat das Gebäude. Er durch schritt die Gänge auf der Suche nach einem Plan der Basis, doch in keiner Karte waren die Räumlichkeiten verzeichnet die er suchte. Jedes mal wenn er Gefangenen Kartei eingab, wurde er aufgefordert, einen Sicherheits- Code einzugeben. Verdammte Space Patrol! Konnten sie ihre Gefangenen nicht einfach in Zellen sperren wie jeder andere auch? Dachte Xegon ärgerlich.
Es half nichts, er musste einen Wächter auf suchen. "Officer, wo werden die Gefangenen Groom und Mora verwahrt?" fragte er den Wächter." In den Gefangenen Archiven 2 Stockwerke über uns." antwortete der Wächter." bringen sie mich hin." sagte Xengon im gebieterischem Ton." Wie sie wollen, aber dürfte ich fragen, wieso sie da hin wollen?" fragte der Wächter. "Diese Beiden Verbrecher werden ans Oberkommando überstellt. Mehr brauchen sie nicht zu wissen." log Xegon." Ein Glück. Ich hatte immer ein mulmiges Gefühl die beiden hier zu haben. Man hört ja so einiges über trubianische Aktivitäten in der Stadt, und der gleichen. Aber hier kommt keiner von denen rein." sagte der Wächter.
"Natürlich nicht. "sagte Xegon mit einem leicht spöttischem Unterton ."Bringen sie mich jetzt zu den Archiven." fuhr er fort. Auf dem Weg faselte der Wächter unermüdlich über den Niedergang des trubianischem Imperiums, und dass es nur noch ein armseiliger Haufen von klein Kriminellen wäre ,die von den Power Rangers noch verhaftet werden würden .Ausgiebig lies er sich darüber aus wie kompetent und zuverlässig die Rangers doch waren. Besonderst dieser Sky Tade hatte es ihm angetan. Xegon wurde allmälig wütend, doch zum Glück waren sie am Ziel angekommen. Er kratzte sein letztes bisschen Geduld zusammen, und beschloss seine Wut diesem Wächter doch nicht auszulassen, da er sein Vorhaben sonst gefährden würde." Öffnen sie die Tür und hohlen sie mir die Kartei Karten, in denen Groom und Mora festgehalten werden." befahl er.
"Natürlich sir." sagte der Wächter und verschwand in den Archiven .Nach einigen Augenblicken, kam er mit den 2 Karten in der Hand wieder." Ausgezeichnete Arbeit! Nun geben sie sie mir. Ich übergebe sie dem Oberkommando persönlich." log Xegon.
Der Wächter tat was ihm aufgetragen wurde.
"Sie dürfen jetzt gehen." sagte Xegon.
Zufrieden mit sich verlies er das Gebäude.

Am nächsten Morgen:
Sky saß an seinem Schreibtisch, und ging die Berichte der Nachtschicht durch. Dabei trank er eine Tasse Kaffee ,und aß eine Scheibe Brot.
Laut Bericht geschah soweit nichts ungewöhnliches. Nur eine Sache errege Sky´s Aufmerksamkeit. Groom und Mora wurden gestern aus dem Archiv geholt. Angeblich sollten sie ans Oberkommando überstellt wurden sein. Commander Kruger hatte das laut einem Wächter angeordnet.
Einen Gefangenen Transport zur Nachtschicht, fand Sky sowohl, ungewöhnlich als auch gefährlich Besonderst wenn es um solche gefangenen ging. Sky fragte sich was den Commander zu so einer riskanten Aktion gebrach hatte. Er entschloss sich Kruger im Kontrollzentrum aufzusuchen ,um nach zu fragen.
"Commander, dürfte ich fragen, wieso sie gestern einen Gefangenen Transport von Groom und Mora angeordnet haben?" fragte Sky.
"Was habe ich?" fragte Kruger überrascht.
"Laut Bericht haben sie gestern Nacht Groom und Mora ans Oberkommando überstellt. Hier sehen sie selbst." sagte Sky und übergab Kruger den Bericht .Kruger las mit Schrecken den Bericht, und wusste sofort was passiert war.
"Trommel sofort die Rangers zusammen. Wir stecken in Schwierigkeiten." sagte Kruger, dem der Schock deutlich anzusehen war.
„Ja Sir.“ Sagte Sky, und machte sich auf den Weg zum Aufenthaltsraum, wo sich die Rangers normalerweise immer trafen. Dort saß Bridge und schraubte an etwas herum. „Woran arbeitest du da?“ fragte Sky der nicht genau sah was Bridge machte.
„Oh ich rüste meinen Toaster mit einer Kochplatte auf.“ Sagte Bridge.
„Warum?“ fragte Sky.
„Damit ich gleichzeitig Pfannkuchen machen kann während ich toaste. „erkläre Bridge.
„Wie auch immer, du wirst im Kontrollzentrum gebraucht.“ Sagte Sky.
„Was ist denn los?“ fragte Bridge.
„Das erklärt dir Commander Kruger später noch. Ich muss jetzt erst mal die Mädchen suchen.“ Sagte Sky.
„Die sind glaub ich in ihrem Zimmer.“ sagte Bridge.
„ Danke für den Tipp. Wir sehen uns dann gleich bei der Besprechung im Kontrollzentrum.“ Sagte Sky und ging Richtung Quartiere.
Vor der Tür der Mädchen hörte Sky einen riesen Lärm. Offenbar stritten die beiden mal wieder. Anklopfen hätte keinen Zweck, da die beiden es sowieso nicht hören würden, also ging er einfach rein.
„Deine Musik ist immer viel zu laut, und du lässt immer alles Rum fliegen!“ sagte Syd zu Z.
„Vielleicht würde ich ja nicht alles rum fliegen lassen, wenn ein gewisser jemand nicht alle Schränke für sich beanspruchen würde.“ erwiederte Z.
„Willst du damit sagen, ich bin besitz ergreifend? „fragte Syd gereizt.
„ Du merkst auch wirklich alles.“ Sagte Z schnippisch.
„Ladys es reicht jetzt!“ sagte Sky laut.„Wenn ihr euch dauernd streitet, solltet ihr euch vielleicht Einzelzimmer nehmen. Mal abgesehen davon haben wir jetzt andere Sorgen als wer was herum liegen lässt, und wer besitz ergreifend ist oder nicht. Commander Kruger erwartet euch nämlich im Kontrollzentrum, wegen es schweren Problems. Wenn ihr als die Güte hättet eure Streitereien einzustellen, wäre ich euch sehr zu dank verpflichtet.“ Sagte Sky bestimmt.
„ Sky hat recht. Am besten vergessen wir diesen Streit und gehen lieber unserer Pflicht nach.“ sagte Syd.
„Genau meine Meinung.“ Sagte Z.
„Dann können wir ja jetzt gehen.“ Sagte Sky, und die 3 begaben sich ins Kontrollzentrum.
Im Kontrollzentrum erklärte Commander Kruger Bridge, Z, und Syd die Lage.
„Wie kann es sein, das sich jemand als sie ausgeben kann , ohne das jemand einen Unterschied bemerkt Commander?.“ Fragte Syd.
„Das liegt daran, das es bei der Space Patrol nicht viele große blaue Hunde gibt, Syd .“ meinte Bridge , und wurde augenblicklich von Doggie Kruger wegen dieser Erklärung angeknurrt.
“ Was wissen wir sonst noch über diesen Xegon, außer das er ein Gestaltwandler ist?“
fragte Z.„ Er ist Groom´s rechte Hand. Außerdem ist er sehr scharfsinnig und listenreich. Ich versuche ihn schon über 12 Jahre ihn zu fangen, doch er ist mir immer wieder entwischt,“ erklärte Kruger.
„Haben sie eine Ahnung was er als nächstes tun könnte?“ fragte Bridge.
Ich schätze mal er wird versuchen auf der Erde einen Versteckten Stützpunkt zu errichten, bis er die Möglichkeit hat, mit dem trubianischem Imperium Kontakt aufzunehmen, um von hier zu verschwinden.“ Sagte Kruger.
„Dann sollten wir ihn schnappen bevor das passiert.“ Sagte Sky.
„ Am besten fangen wir in den Industrie Bereichen an nach ihm zu suchen.“ Meinte Syd.
„Daran hatte ich auch schon gedacht. Um die Suche zu beschleunigen , werde ich eurer Einheit einen fünften Ranger zu teilen.“ Sagte Kruger, und drückte einen Knopf auf der Konsole vor ihm. „Kat, hast du Kadett Spencer den Gebrauch des Morphers erklärt?“ fragte Kruger.
„Ja Doggie. Wir sind eben mit der Einweisung fertig geworden.“ Antwortete Kat Manks über die Komanlage.
„Sehr gut. Schick ihn mir gleich vorbei.“ Sagte Kruger.
„Wie du willst.“ Sagte Kat und beendete das Gespräch.
„Muss das unbedingt sein Sir? Wir sind bisher gut zur viert zu recht gekommen, seit dem Jack SPD verlassen hat.“ sagte Z.
„Ihr musstest seit dem Austritt von Mr. Landers auch keinen Megazord mehr bilden. Solltet ihr keinen Erfolg bei der Suche nach Xegon haben, müsstest ihr ihn wieder öfter bilden.“ Sagte Doggie Kruger.
„Ihr Vertrauen in uns muss ja nicht sehr groß sein, wenn sie denken wir würden versagen.“ Sagte Sky merklich verärgert.
„Das habe ich nie behauptet. Der 5 Ranger ist nur eine Vorsichtsmassnahme, mehr nicht.“ Erklärte Kruger. „Ach ja und noch etwas, Kadett Spencer ist ein wenig schwierig, und braucht Hilf bei der Einhaltung von Regeln. Ihr solltet ihm am besten ein wenig... Nachhilfe geben.“ Fuhr Kruger fort.
„Keine Sorge Sir, wir haben schon ganz anderen Disziplin beigebracht.“ Sagte Sky selbst sicher.
„Für ein Kindermädchen bin ich eigentlich schon ein wenig zu alt, aber ich hätte nichts dagegen, wenn sich diese beiden netten Damen um mich kümmern würden.“ Sagte jemand.
„Rangers darf ich euch Kadett Chris Spencer vorstellen? Er wird ab sofort der grüne Ranger sein.“ Sagte Doggie Kruger feierlich.„Was läuft Leute?“ sagte Chris.
„Wie ich schon sagte, er braucht noch Hilfe was die Vorschriften und den Umgangston angeht, aber seine Fähigkeiten sprechen für sich selbst. „sagte Commander Kruger.
„Könnten wir dann langsam mal zur Sache komme? Ich hab Pläne für den Tag, und Stunden
lang sinnlos hier rum stehen, und small talk halten, gehört nicht dazu.“ Sagte Chris ungeduldig.
“ Ein reizender Zeitgenosse.“ Sagte Z sarkastisch.
„Wie dem auch sei, sollten uns am besten auf den Weg machen, bevor Groom die Gelegenheit hat, seine Pläne in die Tat um zu setzen. Wir können dem neuen die Lage auch unterweg erklären.“ Sagte Sky.

Zur selben Zeit in einer alten Fabrik:
Groom und Xegon schritten über einen Laufsteg ,und besprachen ihre nächsten Schritte.
„Wie sie sehen können ist es uns gelungen diese Fabrik in eine Gryboter-fertigungsanlage
zu verwandeln. Außerdem haben wir ein großes Schwarzmarkt Handelsnetzwerk aufgebaut, um unser Unternehmen zu finanzieren.“ Berichtete Xegon.
„Sehr gut. Als nächstes werden wir eine offene Rechnung mit der Space Patrol begleichen. Sag Mora sie soll mir ein paar Monster zeichnen. Sobald sie damit fertig ist, schickst du ihre Monster mit einigen Grybotern zum Hauptquartier der Space Patrol. Sie werden dafür bezahlen ,was sie meinen Imperium angetan haben.“ Sagte Groom mit einem leuchten in den Augen.
„Wie sie wünschen mein Imperator.“ Sagte Xegon und entfernte sich.
Groom beobachtete zufrieden die Gryboter Produktion unter ihm. Diesmal wird alles anders Kruger. Du wirst büßen. Das schwöre ich dir. Dachte Groom grimmig.

Ein paar Blöcke entfernt:

Die Rangers fuhren mit einem Scanner im Gepäck durch die Gegend, und untersuchten die Umgebung nach verdächtigen Aktivitäten.
Unterwegs hielten sie immer mal wieder an und befragten einige Passanten.
Nach einer Weile schlug der Scanner wie verrückt auf etwas an.
„Sky ich empfange eine ungewöhnlich starke Energiequelle ein paar Strassen entfernt von uns. Sie deutet auf eine große Menge Gryboter hin.“ sagte Z über Funk.
„Verstanden. Sag Syd sie soll voraus fahren. Wir folgen euch dann.“ antwortete Sky.
Wie befohlen zog Syd und Z´s Jeep an Sky´s Motorrad vorbei, und fuhr der Energiequelle entgegen. Nach einer Weile hielten sie vor einer augenscheinlich leeren Fabrik.
„Die Signale kommen von da drinnen. „ sagte Z.
„Bridge benutz doch bitte mal deine Kräfte, und schau nach was da drin vor sich geht.“ Sagte Sky. „ Gute Idee Sky.“ sagte Bridge, und zog seinen Handschuh aus, um die Auren in der Fabrik zu lesen.
„Da drin Doppelschichten geführt. Groom´s Leute haben schon mehrere Dutzend Gryboter produziert, und es werden immer mehr.“ Sagte Bridge und zog sich seinen Handschuh wieder an. Sky dachte kurz nach und sagte dann“ Hier ist der Plan: Bridge du legst die Gryboter Konstruktion lahm. Kadett Spencer wird dir dabei helfen. Die Mädels und ich werden uns zu Groom frei kämpfen, und ihn verhaften.“
„Hey wieso dürft ihr euch amüsieren, und Bridge und ich müssen die Drecksarbeit machen?“ fragte Chris empört.
„Weil Bridge sich zufälligerweise mit Technik auskennt. Und was dich betrifft...kann ich deine Fähigkeiten noch nicht richtig einschätzen. Außerdem wenn es so viele Gryboter sind wie Bridge vermutet, wirst du dich schon noch amüsieren können wie du sagst. “ Sagte Sky.
„Na gut ich werde mit spielen. Aber deine Entscheidung gefällt mir trotzdem nicht.“ Sagte Chris.“ Bei der Space Patrol muss man vieles machen was einem nicht schmeckt bevor man die spannenden Aufgaben übernehmen darf. Du kannst dich glücklich schätzen das Commander Kruger soviel von dir hält ,sonst müsstest du vermutlich noch lange im Simulator trainieren.“ Sagte Sky.“ Und jetzt komm wir haben eine Aufgabe zu erledigen.“ Fuhr er fort.
„Wir schleichen uns am besten rein. Vielleicht können wir so einigen Wachen aus dem Weg gehen.“ Sagte Syd. Die Rangers schlichen sich einer nach dem anderem ins Gebäude. Immer wieder mussten sie hinter Kisten in Deckung gehen, wenn Gryboter in ihre Richtung kamen, damit sie nicht entdeckt wurden. Z entdeckte eine Leiter die sie hinauf kletterten. Sie gelangten auf einen spärlich beleuchteten Steg, von dem aus sie alles gut beobachten konnten, ohne gesehen zu werden.
Bridge sah sich von oben die Halle ganz genau an, und suchte eine Schalttafel, die die Gryboter Produktion steuerte. Nach einer Weile würde er fündig.
„Da unten rechts in der Ecke, ist die Kontrollkonsole. Wenn ich´s bis dahin schaffe, kann ich die Fabrik vielleicht still legen.“ Sagte Bridge leise, und zeigte in die Richtung der Konsole.
„Dann brauchen wir uns ja nicht mehr zu verstecken.“ Sagte Z.
„Ich hoffe du hast deine Freiheit genossen Groom, denn jetzt wirst du wieder inhaftiert. „rief Sky. Groom , der bis eben noch in ein Gespräch mit Xegon vertieft war, sah ruckartig nach oben, und erblickte die Rangers.
„Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Gryboter, vernichtet sie!“ rief Groom.
„Seit ihr bereit?“ fragte Sky, und griff nach seinem Morpher.
„Bereit“ bestätigten sie, und taten es Sky gleich.
„SPD Emergency!“ riefen sie gleichzeitig, und verwandelten sich in Power Rangers.
Die Rangers sprangen vom Steg, da sie mehr Platz zum Kämpfen brauchten.
Bridge und Chris sprinteten sofort Richtung Hallen Ende um zur Kontrollkonsole zu kommen.
Ein paar Gryboter schossen Laserstrahlen auf sie, doch die beiden passten auf, und konnten den meisten ausweichen. Lediglich ein paar Streifschüsse trafen sie die zwar weh taten, aber nicht weiter schlimm waren. Als sie das Hallen Ende erreichten machte sich Bridge sofort an die Arbeit.“ Halt mir bloss den Rücken frei. Wenn ich´s nicht schaffe die Maschinen abzuschalten, haben wir wirklich Probleme.“ Sagte Bridge, ohne den Blick vom Bildschirm abzuwenden. Chris ging in Verteidigungsposition, und bereite sich auf Angriffe der Gryboter vor. Sollten sie doch angreifen. An ihm kämen sie nicht vorbei. Und der Angriff ließ nicht lange auf sich warten. Ein Gryboter schlug nach Chris Kopf, doch Chris konnte den Schlag abwehren, und konterte mit einem harten Tritt gegen den Kopf des Gryboters. Der Gryboter war kaum zu boten gegangen, da kamen auch schon die nächsten Angreifer. 2 Gryboter schossen so überraschend auf Chris, das der sich gerade so noch aus der Schusslinie rollen konnte. Doch die Gryboter setzten sofort nach, und konnten Chris doch noch treffen. Sie hatten ihn am linken Oberarm getroffen, und Chris konnte ihn nur unter grossen schmerzen bewegen. Ihm blieb nichts anderes übrig, als zu versuchen sich mit einem Arm zu verteidigen. Er zog seinen Säbel, und stürmte auf die beiden Gryboter los, die ihn angeschossen hatten, und machte Altmetall aus ihnen. Auch die nächste Angriffswelle machte er nieder.
Sky, Syd und Z hatten während dessen alle Hände voll damit zu tun sich zu Groom vorzukämpfen. Ein Dutzend Gryboter ging auf Z los, die das Kräfteverhältnis ausglich, in dem sie sich vervielfältigte. Eine der Z´s bearbeitete die Gryboter mit schnellen Kicks während eine andere ihnen mit Überwürfen zu setzte. Syd nahm sich ein Stück Metall zur Hand, und absorbierte es. Danach bearbeitete sie die Gryboter mit harten Schlag- und Trittserien. Eine grosse Gruppe Gryboter schoss wie verrückt auf Sky, doch der konnte die Laserstrahlen abwehren, indem er ein Kraftfeld vor sich aufbaute. Sky zog einen seiner Delta Strahler, und erschoss einige Gryboter, während er mit der anderen Hand das Kraftfeld aufrecht erhielt.
Bridge versuchte nach wie vor, die Gryboter Produktion zu stoppen, doch dieses System war ein wenig komplizierter gestrickt als er erwartet hatte, Er musste tief in seine Trickkiste greifen, um es außer Kraft zu setzen. Boom hatte ihm einmal einen Trick gezeigt, mit dem man schwierige Systeme knackt, und er sollte auch hier Wirkung zeigen. „Ich hab´s.“ rief Bridge triumphierend.
„ Das wurde auch höchste Zeit. Wie wär´s wenn ihr uns jetzt mit meinem kleinen Gryboter Problem helfen würdest?“ fragte Sky, und deutete auf die Gruppe Gryboter vor ihm.
Bridge und Chris zogen ihre Deltamax Strahler, und schossen sich den Weg zu den anderen frei. Die Reihen der Gryboter hatten sich inzwischen stark gelichtet, und die Chancen standen gut zu verhaften. Doch dann kam ein wichtiger Funkspruch von Commander Kruger.
„Rangers, die Stadt wird von mehreren Monstern angegriffen. Brecht euren Einsatz ab, und beschützt die Stadt.“ Ertönte Kruger´s Stimme aus den Morphern der Rangers.
„Negativ Commander. Wir stehen kurz davor Groom Ding fest zu machen.“ beantwortete Sky den Funkspruch.
„Dessen bin ich mir bewusst, doch Leben sind in Gefahr. Begebt euch sofort in die Innenstadt, und bildet den Megazord.“ Sagte Kruger.
„....Verstanden Sir.“ antwortete Sky wiederwillig.“ Ihr habt den Commander gehört. Alle raus hier.“ Fuhr er fort.
Die Rangers rannten aus der Halle, und Sky griff erneut nach seinem Morpher, und öffnete eine Kommleitung.
„Kat sag mir bitte das du noch weißt wie man die Zords los schickt.“ sagte Sky.
„Eine meiner leichtesten Übungen. Die Renner sind schon so gut wie unterwegs.“ Antwortete Kat. Wenige Augenblicke später kamen die Delta Renner den Rangers entgegen.
„Aufsitzen Rangers.“ Sagte Sky und sprang ins Cockpit seines Zords, und die anderen taten es ihm gleich. „Megazord Koppelungssequenz einleiten.“ Befahl Sky, und drückte eine Knöpfe auf dem Kontrollpult seines Zords, um ihn mit Syd´s und Z´s Zords zu verbinden.
„Hoffentlich hast du aufgepasst als in der Akademie die Koppelungssequenz des Megazords behandelt wurde Chris, denn jetzt sind wir dran.“ sagte Bridge..“ Aber klar doch.“ Antwortete Chris, und verkoppelte seinen Zord mit den anderen.
Als der Megazord in der Innenstadt ankam, lagen bereits einige Gebäude in Trümmern.
Vor sich sahen die Rangers 4 Kampfroboter, die allesamt von Monstern gesteuert wurden.
„Hier werden wir schwere Geschütze auffahren müssen. Syd, wir brauchen den Laser.“ sagte Sky. „Wie du willst Sky. Laser frei.“ Antwortete Syd, und im dem rechten Bein
des Megazord´s wurde eine Luke ausgefahren in der Sich ein riesiger Laser befand. Inzwischen hatten die Monster den Megazord bemerkt, und griffen ihn an. Ein Roboter schoss auf den Megazord, doch Bridge ließ in eine Rolle ausführen, und der Megazord wurde nicht getroffen. Jetzt erwiederten den Rangers das Feuer. Der Roboter der auf den Megazord geschossen hatte, musste mehrere schwere Treffer einstecken, und wurde sofort zerstört. Jetzt gingen 2 Roboter im Nahkampf auf den Megazord los. Der Megazord musste viele Schläge einstecken., bis den Rangers ein Konter gelang. Z ließ den Megazord ein Schwert ziehen, und landete einige Treffer damit. Eine der Roboter schlug Z die Beine unter dem Torso weg, weswegen er sofort zu Boden ging. Jetzt waren nur noch 2 Roboter übrig. Eine der beiden verwickelte den Megazord nach wie vor in den Nahkampf, während der andere dem Megazord in den Rücken schoss. Der Megazord musste viele Treffer über sich ergehen lassen, bis der Nahkämpfer endlich erledigt war, und wandte sich danach sofort dem Fernkämpfer zu. Bridge ließ den Megazord mit Rollen und Sprüngen zur Seite den Schüssen des Angreifers ausweichen, während Syd den Megazord feuern lies. Viele Schüsse gingen auf Grund der Sprünge und der Rollen daneben, doch einige gut gezielte Schüsse von Syd trafen ihr Ziel und schicken den vierten und letzten Roboter zu boden. Die Rangers sprangen danach aus dem Megazord, und verhafteten die Monster die die Roboter gesteuert hatten.

Einige Minuten später im Spd Hauptquartier:

Die Rangers waren im Kontrollzentrum und erstatten Commander Kruger Bericht.
„ Wäre dieser Monster-Angriff nicht gewesen, wäre Groom wieder in Gewahrsam.“ Sagte Sky frustriert.
„Ich schätze mal dieser Angriff wurde von Groom geplant.“ Meinte Bridge.
„Gut möglich. Wahrscheinlich sollte das ihm zu Flucht verhelfen.“ sagte Z.
„Wenn ja hat er sich das gut ausgedacht.“ Sagte Chris.
„Wie dem auch sei, ihr habt jedenfalls gute Arbeitet geleistet. Die Stillegung des Gryboter-fabrik wird Groom Pläne sicherlich um einiges verzögert ,wie auch immer die aussehen mögen.“ Sagte Kruger mehr zu sich selbst als zu den Rangers.
„Ist alles in Ordnung Commander? Sie wirken so abwesend.“ Sagte Syd.
„Alles bestens.. Ihr dürft jetzt weg treten.“ sagte Kruger.
Die Rangers salutierten vor ihrem Vorgesetzten, und ließen den grübelten Doggie Kruger alleine .

Ende


Eure Meinungen würden uns natürlich noch sehr interessieren.Also sagt uns bitte noch wie ihr die Story fandet,ob euch der neue Ranger gefallen hat,oder was euch sonst noch so einfällt. :wink:

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mo 30. Jun 2008, 15:13

Folge 2 ist jetzt fertig.Diesmal hat Basti die Geschichte geschrieben.


Power Rangers spd season 2

Folge 2: Gefährliches Geschäft

Es war inzwischen eine Woche vergangen seid Imperator Groom von seinen Gehilfen Xegon aus den Gewahrsam der Space Patrol befreit wurde. Seid diesen tage hat die Verbrecher zahl in New Tech City erheblich zugenommen. Der Mitglieder der SPD hatten sehr viel zu tun in den letzten tagen. Es war als wenn Groom sein Imperium wieder errichten wollte.
An diesen Abend schien ausnahmsweise alles ruhig in den Strassen der Stadt zu sein. Ein Junger Mann ging an den Docks spazieren und beachtete das weite Meer. Doch es war noch jemand an diesen ort. In den schatten eines Gebäudes trat eine gestalt zum Vorschein der nun Schnurstracks auf den jungen Mann zuging. Der Junge Mann sah wie die gestalt auf ihn zuging.
„Ein blöderer ort ist dir nicht eingefallen.“ Sagte der junge Mann.
Die gestalt die sein Gesicht unter einer Kapuze versteckt hielt sagte keinen ton und stand lediglich vor den jungen Mann.
„O.K bringen wir schnell hinter uns, hast du das zeug?“ fragte der Mann und die gestalt holte aus seiner Jackentasche einen kleinen tüte hervor. Der junge Mann nahm die tüte und lies sie schnell in seiner Jacke verschwinden. Dann holte auch er etwas hervor und drückte es den fremden in die hand.
„Ich hoffe der Stoff ist das viele Geld wert.“ Sagte der Mann. Die gestalt gab noch einen kurzen blick auf das Geld ab, das der Mann ihm in die hand gedrückt hatte und ging wieder in die Richtung aus der er gekommen war. Auch der junge Mann setzte sich wieder in Bewegung, immer wieder den Docks entlang.

Am nächsten morgen war das reinste Chaos auf der space patrol Delta angebrochen. Sky ging mit einen riesigen Stapel Akten in sein Büro. Auf seinen Schreibtisch befanden sich ebenfalls schon ein riesiger Stapel.
„da wartet wieder ein riesige menge arbeit vor mir.“ Sagte Sky und betrachtete das viel Papier.
„Moin moin.“ Sagte Bridge der gerade in das Büro kam.
„Bridge solltest du nicht mit den neuen ein paar Übungen durchgehen?!“ sagte Sky etwas genervt.
„Ja das sollte ich in der tat.“ Antwortete darauf Bridge
„Und warum tust es nicht?“ fragte Sky ein wenig verwundert darauf.
„Nun großer weiser Anführer, es gibt da ein kleines Problem.“ Sagte Bridge.
„Und welches, wenn ich mal so fragen darf?“ fragte sky nach.
„Ich kann mit niemanden eine Übung machen, wenn dieser jemand erst gar nicht erscheint“ sagte Bridge darauf.
„Wie bitte? Chris ist nicht erschienen?!“ sagte sky noch ein wenig genervter als davor.
„Nun nicht direkt. Also eigentlich...na ja…doch.“ Sagte Bridge zu Sky.
Wütend ging Sky an Bridge vorbei. Sky hatte gleich von Anfang an kein großes vertrauen zu dem neuen, und das er jetzt nicht zur arbeit erscheint, war einer der Gründe dafür.

Im Freizeitraum der Kommandobasis saß gerade Z und las Buch. Auf einmal bemerkte sie etwas und schaute sich im Raum um, doch es schien niemand da zu sein. Ein wenig misstrauisch blicke sie wieder in ihr buch hinein. Auf einmal tauchte vor ihr, wie durch Geisterhand ein Straus Blumen auf, die wie durch Zauberei zu schweben schienen.
„O.K, was ist hier los?“ fragte sich Z.
„Schöne Blumen für eine schöne Frau.“ Sagte Plötzlich Chris der angelehnt an den Tür vor Z stand. Z war geschmeichelt und ein wenig verwundert zu gleich, was diese Überraschung angeht.
„Wie hast du das gemacht?“ fragte sie Chris.
„Liegt in meinen Genen. Ich kann dinge bewegen lassen.“ Sagte Chris und lies den Blumenstrauß auf den Tisch schweben.
„Das ist ja echt cool. So was wie Telekinese?“ Sagte Z interessiert.
Chris begab sich zu ihr auf die Couch und rückte ganz nah an sie ran.
„Weißt du eigentlich müsste ich jetzt ein paar Übungen über das korrekte verhalten machen, deshalb dachte ich mir, dass wir beide das machen könnten.“ Sagte Chris. Sofort sprang Z von der Couch auf.
„Bist du noch ganz bei besamen?“ sagte sie zu ihm über diese billige anmache. In dieser Minute kamen dann Sky und Bridge in den Raum.
„Na wen haben wir denn da?! Solltest du nicht in der Übungshalle sein?“ sagte Sky als er Chris erblickte.
„Was soll ich denn noch in der Übungshalle? Das ist doch nur was für Anfänger. Ich hab so was nicht mehr nötig.“ Sagte Chris und stand von der Couch auf.
„Ach wirklich. Tja mal sehen wie das Kruger gefällt das du statt deinen pflichten nachzugehen lieber mit Z rumflirtest.“ Sagte Sky.
„Tu was du nicht lassen kannst.“ Meinte Chris. Plötzlich ging der Alarm der Basis los.
„Rangers kommt sofort in die kommandozentrale.“ Sagte Doogies stimme durch die Lautsprecher des Raum.
„Wir beide sprechen uns noch.“ Sagte Sky und setzte sch in Bewegung. Bridge, Z und Chris folgten ihm zur kommandozentrale.
Als sie dort angekommen waren Salutierten sie vor Doogie. Auch Syd kam schnell in die zentrale gerannt. Total verschlafen und mit ungekämmten haar stellte sie sich neben den anderen auf und salutierten ebenfalls.
„Tut mir leid ich hab verschlafen.“ Entschuldigte sich syd. Ein leichtes knurren des Kommandanten folgte darauf.
„Rangers wie haben ein großes Problem. Wir haben gerade die Information erhalten das ein weiterer Teenager ins Komma gefallen ist.“ Erklärte Kruger die Situation.
„Das ist jetzt schon der 7 fall in dieser Woche. Womit haben wir haben wir es nur zu tun?“ fragte sich Sky.
„Die wohl angemessene frage wäre, Was geht uns das an, wenn sich irgendwelche Junkies zeug spritzen und dann ins Komma fallen?“ Sagte Chris gelassen.
„Kadett Spencer sie wurden nicht gefragt.“ Sagte Kruger zu Chris.
„Also Commander womit könnten wir es zu tun haben?“ Fragte Z.
„Kat wird euch da genauere Information geben können.“ Sagte Kruger und übergab das Wort an Kat.
„Ich und ein forscher Team waren bei den betroffenen und haben sein blut untersucht. Es scheint wirklich schlimmer zu sein als erwartet. Es handelt sich hierbei nicht um eine gewöhnliche Droge, sondern um eine art super Gemisch, welchen nur auf den Planeten Urion zu finden ist. Es nennt sich Älysanz“ Erzählt Kat den Rangers.
„Und was bewirkt es?“ fragte Syd neugierig.
„Nun wie die jungen Menschen zu sagen pflegen, gibt einen das zeug den ultimativen Kick. Der Körper fühlt sich dadurch eine zeit lang viel leichter und angenehmer an. Leider sind die Nebenwirkungen extrem. Im schlimmsten fall werde die betroffenen vielleicht nie wieder aus den Komma aufwachen.“ Erklärte Kat.
„Und das hat jetzt was izu bedeuten?“ fragte Chris.
„das bedeutet dass ihr unbedingt herausfinden müsst, wer dieses Zeug den jungendlichen verkauft.“ Sagte Kruger.
„Die antwort darauf ist doch wohl eindeutig. Es ist dieser Groom.“ Antwortete Chris.
„Groom ist vielleicht zurzeit derjenige von dem Mann es erwarten würde, aber solche kleinkriminellen Sachen, sind für seine Verhältnis echt untypisch.“ Sagte Bridge zu Chris.
„Auf alle fälle müssen wir schnellstens die quelle finden, bevor es außer Kontrolle gerät.“ Sagte Kruger.
„Vielleicht weis Piggy ja etwas.“ Schlug Z vor.
„Gut gehen wir zu ihm.“ Sagte Sky.
„Was ist ein piggy?“ fragte sich Chris.
„Ein sehr seltsames und übel riechendes Wesen.“ Antwortete ihm Syd. Die Rangers machten sich auf den weg.
„Kadett Delgado sie bleiben noch.“ Sagte Kruger plötzlich. Z blieb sofort stehen und wandte sich zu Doogie.
„Was ist denn Commander?“ fragte sie ein wenig verwundert.
„Für dich habe ich einen spezial Auftrag. Ich letzter zeit macht ein kleinkrimineller wieder mal ziemlich ärger. Würden sie sich darum kümmern?“ sagte kruger.
„Selbstverständlich Sir.“ Sagte Z und salutierte vor ihren Kommandanten und begab sich dann ebenfalls auf den weg.

In Rande von new tech City, befand sich das bekannte Armen viertel. Hier wohnten viele arme Familien und auch viele die ihren job verloren hatten. Von kleinkriminellen Taschendieben wimmelte es hier nur so. Es gab zwar ziemlich viele Gegenden wie diese in New Tech City, doch Z war wusste das die Person die sie suchte sich hier befinden musste. Nur zu gut kannte sie selbst diese Gegend.
Ein Mann kam gerade aus einen Lagerhaus heraus gelaufen mit jeder Menger lebensmittel in seiner hand. Als Z diesen Mann sah, wusste sie sofort das sie das die suche nach den Kleinkrimellen von den kruger sprach beendet war. Mit schnellen schritten ging sie zu den Mann, der gerade die lebensmittel in einen kleinen Laster verstauen wollte.
"Sie wissen schon das das stehlen von lebensmittel verboten ist.“ Sprach sie den Mann an, der mit den rücken zu ihr stand.
„Wer sagt das?“ antwortete die Person.
„Space Patrol Delta. Ich nehme sie fest.“ Sagte Z drauf.
„nicht schon wieder.“ Sagte die Person und drehte sich nach Z um. Plötzlich fing Z an zu lächeln.
„Es ist auch schön dich wieder zu sehen Jack.“ Sagte Sie zu dem Mann. Jack der ehemalige Rote Ranger der SPD kannte Z´s immer wiederkehrende Verhaftungen bereits und war nicht sonderlich überrast über ihren besuch.
„Gut siehst du aus Z.“ sagte er.
„Danke. Und wie ich sehe bist auch noch der alte.“ Sagte sie zu ihm.
„Yep, wie du siehst ziehe ich immer noch mein ding durch.“ Antwortete Jack.
„Ja das sehe ich. Aber eins wundert mich, ich dachte du würdest ein gutes laufendes Geschäft führen, wieso klaust du dann Lebensmittel?“ fragte Z.
„Na ja weißt du…die Sache ist so…Ally und ich kamen nicht mehr miteinander aus, und dann bin ich ausgestiegen. Seit dem hatte ich es schwer was neues zu finden, und von irgendwas muss man ja leben.“ sagte Jack ein wenig verlegen.
„Und wo bist du jetzt untergekommen? Ich mein ohne viel Geld ist es nicht so leicht an eine Wohnung zu kommen “ fragte Z.
„Komm mit ich zeig´s dir.“ Sagte Jack.

In der Zwischenzeit war das restliche Team auf einer alten Müllhalde angekommen. Bridge suchte die Gegend nach etwas ab, wodurch sich Chris natürlich anfing zu fragen, was sie überhaupt hier machen.
„Was sagtet ihr wollen wir hier?“ fragte er und trat dabei in eine Schlammpfütze.
„Verdammt, meine schönen Schuhe.“ Sagte er.
„Mann du bist ja noch schlimmer als Syd.“ Sagte Sky darauf und grinste ein wenig.
„Wie war das?!“ sagte Syd ein wenig wütend. Derweil zog Bridge seinen Handschuhe aus, und tastete das gebiet nach Auren ab.Plötzlich entdeckte er etwas.
„Leute, ich denke wir haben gefunden, was wir gesucht haben.“ Sagte Bridge zu den anderen.
„Gut dann können wir endlich dieses Schlammloch verlassen.“ Beschwerte sich Chris. Die Rangers gingen zu einem alten verrosteten Müllkontener zu. Sky klopfte mit seiner hand ein paar Mal auf das Gehäuse des Müllkonteners, als es sich plötzlich öffnete. Eine seltsame aussehende Gestalt trat aus den Müllkontener. Die haut des Wesens war Orange und es kein wenig menschlich auszusehen. Außerdem hatte an am Gesicht irgendwelche komischen Drüsen, wo ständig schleim raus lief.
„Na wenn das mal kein Überraschung ist. Die Power rangers kommen mich besuchen.“ Sagte das unbekannte wesen.
„Weißt du eigentlich wie schwer es war dich zu finden Piggy? Wir dachten du hättest in zwischen. Was anstäniges,also haben wir die Wohngebiete nach dir abgesucht.Und wo finden wir dich dann?Im Müll.“ Sagte Sky zu dem Orange farbenen wesen.
„Das tut mir aber leid.Ich möchte gern mal sehen wo ihr unterkommen würdet, wenn ihr alles verloren hättet.“ sagte Piggy wütend.
„Wie alles verloren?“ fragte Syd.
„Das geht euch nichts an! Sagt mir lieber was ihr von mir wollt und dann lasst mich in Ruhe.“ Sagte Piggy.
„Was zum Teufel stinkt hier nur so?“ sagte Chris und hielt sich die Nase zu.
„Das ist meiner neuer Müllhalden Geruch. Riecht gut oder?“ sagte Piggy darauf, mit etwas besser Laune.
„Ja zum davon laufen.“ Meinte Syd und hielt ebenfalls die Nase zu.
„Also wollt jetzt weiter mein Zuhause loben,oder seit ihr aus einem anderem Grund hier?“ fragte Piggy.
„weist du über Älysanz?“ sagte Sky.
„Lass mich bloß damit zufrieden. Das st das reinste gift. Hab es mal probiert, furchtbares zeug.“ Sagte Piggy.
„Du hast es mal probiert?“ fragte Sky nach.
„Ja, war gar nicht so lang her. Hat mir so eine komische gestalt verkauft. Weiß aber nicht mehr seinen Namen. Jedenfalls ist das zeug das gift. Ich bin nur froh das ich nur eine kleine menge zu mir genommen habe, ansonsten würde ich auch für immer im Komma liegen, so wie diese vielen jungendlichen.“ Erzählte Piggy.
„Du bist ja bestens informiert, Piggy.“ Sagte Bridge.
„Nur weil in einer Mülltonne lebe, heißt es nicht dass ich total unwissend bin.“ Antwortete Piggy.
„Wo hast du das zeug gekauft, piggy?“ fragte Sky.
„In so einer alten Lagerhalle. Gar nicht weit von hier. Der Typ soll da regelmäßig hinkommen, hab ich gehört um sein zeug loszuwerden. Aber falls jemand fragt, habt ihr das nicht von mir.“ Sagte Piggy.
„Alles klar Piggy, danke.“ Bedankte sich Sky.
„Ja ja, wie du meinst.“ Sagte Piggy und schloss den Müllkontener wieder zu.
„Das ist euer Informant?“ sagte Chris.
„Er sieht zwar merkwürdig aus und riecht auch merkwürdig. Na ja vielleicht ist er auch merkwürdig, aber jedenfalls ist er eine gute Informationsquelle.“ Sagte Bridge.
„Wie sieht es jetzt aus Chef. Was tun wir als nächstes.“ Fragte Syd.
„Wir warten, in der Fabrik auf unseren verdächtigen.“ Sagte Sky.

In einer Alten Lagerhalle in der nähe der Müllhalde, kam gerade eine gestalt aus den schatten hervor. Zwei Aliens vom Planeten Urion warteten bereits auf den unbekannten.
„Wie ich sehe läuft das geschärft ausgezeichnet.“ Sagte einer der Aliens.
„Du wirst deinen Anteil schon noch bekommen, Rasiel.“ Sagte die gestalt mit einer furcht einflössender stimme. Dann holte der die gestalt ein art Monitor aus seinen Mantel und stellte es auf einer Kiste auf. Auf den Monitor erschient plötzlich Imperator Grumm vor den dreien.
„Alles läuft planmäßig mein Imperator.“ Sagte die schwarze gestalt.
„Sehr gut. Es gefällt mir immer noch nicht das ich Imperator groom, so weit sinken musste.“ Sagte Groom zornig.
„Es ist der beste weg um an Geld ranzukommen. Wenn wir unser Imperium wieder aufbauen wollen brauchen wir Geld.“ Sagte die furcht einflössende stimme des Unbekannten.
„ja ja wie dem auch sei. Ich hoffe die neue Kampfmaschine ist bereit, nicht das diese Rangers uns wieder in die quere kommen.“ Sagte Groom. Nicht ahnend das diese bei ihren Gespräch beobachtet wurden. Sky, Syd, Chris und Bridge waren ebenfalls in dieser Lagerhalle.
„So wie es aussieht müssen wir gar nicht auf unseren verdächtigen warten.“ Sagte Chris.
„Es ist also doch Grumm.“ Sagte Sky.
„Gut dass ich die Lagerhalle vorher abgetastet habe, bevor wir reingegangen sind.“ Sagte Bridge.
„Also dann. Wir haben den Überraschung Moment auf unserer Seite, also nutzen wir ihn auch.“ Sagte Sky.
„daraus wird wohl nichts, Chef.“ Sagte Syd und deutete auf ein Horde Gryboter die die kleine Gruppe entdeckt hatte.
„Anschienend gibt es heute wieder Kabel Salat.“ Sagte Chris.
„Alle bereit.“ Fragte Sky.
„SPD Emergency“ riefen die vier und verwandelte sich. Sofort bemerkten die beiden Aliens von Planeten urion und der schwarze unbekannte die rangers.
„Nein nicht schon wieder.“ Sagte die dunkle gestalt.
„Also dann Rangers auf sie!“ rief Sky und die Rangers griffen an. Syd übernahm ein Gruppe Gryboter, während Bridge und Chris jeweils ein der beiden aliens übernahmen. Sky kämpfte sich zu der Gestallt vor. Dieser beschoss Sky mit einem Laserstrahl. Doch sky sprang schnell in die lüfte und beschoss die gestalt mit den Delta Strahlern. Die gestalt wurde getroffen und fiel zu Boden. Plötzlich veränderte sich die gestalt und nahm eine andere form an.
„Das ist Xegon!“ stellte Sky fest.
„Richtig Ranger. Gut wenn man ein gestalt Wandler ist. Doch leider bedeutet das jetzt, das ich dich vernichten muss.“ Sagte Xegon.
„versuch es doch.“ Sagte Sky. Chris schoss mit seiner Laserwaffe auf eines der aliens. Dieses wehrte die Schüsse ab und lief auf Chris zu. Kurz vor ihm sprach das Alien nach oben. Schnell sprang Chris ebenfalls in die lüfte und erwischte das Monster mit einen gezielten Sprung kick. Das Alien fiel zu Boden.
„Rasiel hilf mir.“ Sagte das Alien und versuchte aufzustehen.
„Ich komme Bruderherz.“ Rief rasiel und rannte zu seinen Bruder.
„Nicht so schnell.“ Sagte Bridge und feuerte auf Rasiel, der zu Boden fiel.
„Bringen wir es zu ende. Schuldspruchscanner.“ Sagte Chris und streckte seinen Verwandler nach vorne.
„Sieh werden angezeigt, wegen illegalen Drogen Verkaufs.“ Sagte Chris und öffnete seinen verwandler. Die Anzeige pendelte eine weile zwischen schuldig und unschuldig hin und her,und blieb dann auf schuldig stehen.Sky drückte einen Knopf auf seinem Verwandler, und ein heller blitz kam aus dem verwandler und verschloss das Alien in eine Kartei karte.
„Neiiiin!!!“ rief rasiel.
„Jetzt zu dir Xegon!“ sagte Sky.
„vergiss es roter ranger.“ Sagte Xegon.
„Mansal. Was habt ihr mit ihm gemacht. Dafür werdet ihr büßen!“ schrie rasiel und stürmte auf Chris zu.
„Vorsicht!!!“ reif Bridge, doch es war zu spät. Rasiel schlug auf Chris regelrecht ein, bis dieser kaum noch Kraft hatte, etwas entgegen zu setzten. Schnell lief Bridge zu ihm, wurde aber ebenfalls von den wütenden Alien zu Boden geworfen.
„hab ich eigentlich schon erwähnt das Urioaner schnell aggressiv werden.“ Sagte Xegon und lachte.
„Na warte, Xegon.“ Sagte Sky und schoss mit seien Delta Strahler auf ihn. Dieser wich geschickt den strahlen aus.
„Wenn du weiter so schießt, wirst du mich nie erwischen, roter ranger.“ Sagte Xegon. Während dessen musste auch nun Syd schläge von rasiel beziehen. Es schien wirklich ein harter Gegner für die Rangers zu sein. Sie schafften es einfach nicht ihn etwas entgegen zu setzten in seiner Wut.

Während dessen waren Jack und Z zu einen runtergekommenen Weisenhaus angekommen.
Jack übergab gerade ein paar Kindern, die nahrungsmittel, die er gestohlen hatte.
„Hätte ich mir denken könne, das das zeug nicht für dich ist.“ Sagte Z zu ihm.
„Klar, glaubst ich würde freiwillig etwas Ungesetzliches tun.“ Sagte Jack.
„Das habe ich auch nie von dir gedacht.“ Antwortete Z.
„Aber wie es aussieht, musst mich jetzt wohl verhaften.“ Sagte Jack und hielt seine arme nach vorn.
„Nimm die wieder runter. Ich sag einfach, das du mir entkommen bist.“ Sagte Z und lächelte.
„Schon wieder.“ Sagte Jack und grinste.
„sag mal Jack, weißt du zufälliger weise etwas über Älysanz?“ fragte Z.
„Älysanz? So ein Typ war hier mal, und wollte so was loswerden. Wieso fragst du?“ fragte Jack.
„Wir arbeiten gerade an einen Fall. Vielleicht kannst du uns ja weiterhelfen.“ Sagte Z.
„Leider nein. Wenn ich könnte würde aber...“ sagte Jack, wurde aber plötzlich unterbrochen, weil Z einen Funkspruch von Kat erhielt.
„Was gibt es Kat?“ fragte Z.
„Ärger, die Rangers brauchen schnell deine Hilfe.“ Sagte sie
„Bin schon unterwegs.“ Sagte Z
„Die Pflicht ruft anscheinend.“ Sagte Jack.
„Sorry, dass ich schon wieder los muss.“ Sagte Z
„Nicht so schlimm, geh nur. Dein Team wartet auf dich.“ Sage Jack.
„Alles klar, bis irgendwann.“ Sagte Z und lief los.

Noch immer Kämpften Bridge, Chris und Syd gegen Rasiel, der scheinbar unbesiegbar zu sein scheint. Sky hatte es aber auch nicht viel leichter. Xegon war nicht ohne Grund Grumms rechte hand geworden, musste Sky schnell feststellen. Immer wieder wich er den strahlen von sky´s Blaster Schüssen aus ohne sich sonderlich anstrengen zu müssen.
„Verdammt ich schaff es einfach nicht ihn zu erwischen.“ Zweifelte Sky, während Xegon genüsslich seinen Feind auslachte.
„Du hast es einfach nicht drauf, roter Ranger.“ Lachte Xegon.
„Na warte!“ sagte Sky zornig.
„Ich komme Chef!“ sagte plötzlich Z.
„Noch einer! Du wirst auch bezahlen!!!“ sagte rasiel vor lauter Wut.
„SPD Emergency!“ rief Z und verwandelte sich in den gelben ranger, während Rasiel auf sie zugestürmt kam. Schnell sprang sie über ihren Feind rüber. Dann verdoppelte sie sich und lies sie Rasiel von ihren klonen von allen Seiten angreifen.
„Laser Feuer!“ reifen dann Bridge, Chris und Syd und feuerten auf Rasiel. Der dann zu Boden stützte.
„Schuldspruchscanner!“ sagte Z und sperrte Rasiel nach dem Urteil in eine Kartei karte ein.
„Verdammt. Ihr habt meine Pläne schon wieder durchkreuzt Rangers. Ich verschwinde besser.“ Sagte Xegon.
„Du gehst nirgendwo hin, Xegon!“ Sagte Sky.
„Glaubst du wirklich.“ Sagte Xegon und schnipste mit seinen fingern. Kurz darauf erschien ein neuer Kampf Roboter von unglaublichem Ausmaß, hinter den rangers, gesteuert von einem Blaukopf.
„Man sieht sich rangers.“ Sagte Xegon und verschwand. Schnell schnappte sich Sky seinen verwandler.
„Kat, wir brauchen die Delta Renner.“ Sagte er. Wenig später erschienen diese auch und wurden sofort von den Rangers bemahnt.
„Megazord Koppelungssequenz einleiten.“ Befahl Sky und die zord verbunden sich zum Delta Squad Megazord. Die beiden maschinen standen sich nun gegenüber, breit für den Kampf. Sofort begann Xegon´s neuer Roboter mit dem Beschuss auf den Megazord.
„Eine kleine rolle…“ sagte Chris und lies den Megazord eine rolle durchführen, der so den Schüssen des Roboter auswich.
„...und weiter geht’s.“ sagte Chris.
„Ziegen wir es ihm, rangers.“ Sagte Sky.
„Zielen…“ sagte Syd, und zielte auf den Roboter.
„…Und Feuer!“ sagte Sky und begann den Roboter zu beschießen. Dieser konterte mit weiteren Schüssen. Wieder waren de rangers gezwungen diesen Schüssen auszuweichen und schafften es dadurch zu keinen Konterangriff.
„Der Typ fängt langsam an mir mächtig auf die nerven zu gehen.“ Sagte Chris.
„Dann bringen wir es zu ende!“ befahl Sky, als dieser eine Lücke in der Abwehr seines Gegners fand.
„5, 4, 3, 2, 1…Feuer!“ riefen die rangers und der Megazord lud Energie in den Strahler, den er dann auf den Roboter abschoss und ihn in tausend Einzelteile zerstören lies.
„Gott ich liebe meinen Job.“ Sagte Chris.

Kurze zeit später in der Delta Basis.
Die Rangers kamen mit zwei neuen gefangen zurück zur Delta Basis.
„Gut gemacht, rangers.“ Lobte kruger sein ranger Team.
„Danke, Sir. Doch Xegon ist uns leider entkommen.“ Sagte Sky.
„Das mag vielleicht bedauerlich sein. Aber ohne rasiel und Mansal. wird Gromm und xegon wohl kaum in der Lage sein, die Drogen weiterhin herzustellen.“ Sagte Kruger.
„Aber Sir. Gromm wird nicht aufgeben sein Imperium wieder aufzubauen.“ Sagte Sky.
„Und wir werden niemals aufgeben ihn wieder hinter Gittern zu bringen. Und jetzt wegtreten“ Sagte Kruger. Die rangers salutierten vor ihren Kommandanten und gingen aus dem Raum.

Ende

Benutzeravatar
WhiteSpaceRanger
Carranger
Carranger
Beiträge: 994
Registriert: Di 27. Mai 2008, 18:22
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WhiteSpaceRanger » Mo 7. Jul 2008, 23:03

soo nun habe ich beide teile gelesen und muss einfach mein Kommentar loslassen XD.
Als erstes finde ich das beide kapitel sehr gut waren.
Der erste Teil lies sich jedoch etwas schleppender lesen, aber war gut geschrieben. Ich finde es gut das ihr wieder einen neuen Ranger in das Team genommen habt. auch das es einer von der SPD ausbildung war und nicht jemand der eigentlich gar nichts damit zu tun hatte. Ich denke hättet ihr das nicht so gemacht, hätte es zu sehr an die erste staffel spd erinnert^^
aber so finde ich das richt gut.
aber ich muss auch sagen, bis jetzt finde ich Chris ziemlich Arogant, so ein typischer Jungspund der sich für kleine arbeiten und Übungen viel zu fein ist.
Ich hoffe er fällt richtig noch mal auf die Schnauze XDDDD
Das ihr Groom wieder als Gegner genommen habt finde ich auch gut. Schliesslich war er in der ersten Staffel schon ein sehr starker Gegner, auch die tatsache wie ihr ihn wieder mit Hilfe Xegons befreit habt - hut ab!
Der zweite Teil lies sich flüssiger lesen und zeigte noch etwas von den Privaten der Rangers - eben das Chris kein Bedarf hat zu üben und Z avancen macht. Gut das sie nicht auf ihn eingegangen ist.
Es war schön zu lesen das ihr jack auch noch mal habt auftauchen lassen.
Schön das er sich noch immer um die Hilfsbedürftigen kümmert - so wie ein kleiner Robin Hood.
Ein weiteres sehr gutes Detail - Piggy. SPD ohne Piggy wäre nicht daselbe, denn schliesslich gehört doch irgendwo mit hinzu.
Alles in allen Sehr gut!!!
ich freu mich auf mehr
Trauer für die Opfer, hass für die Täter, die wiederum Opfer sind, die man bemitleiden musste und so weiter und so fort, bis alles seinen Sinn verlor in diesem Tunnel ohne Licht, der auch die Welt genannt wurde

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mo 7. Jul 2008, 23:13

ich danke dir für dein kommentar. :wink:

und echt toll das es dir so gut gefällt und das wir in allen punkten deine postive meinung hören durften. Da ich episode 2 geschrieben kann ich aj besser darüber sprechen.

also Piggy und Jack wieder auftauchen zu lassen wollte ich unbedingt. Finde auch das Piggy einafch dzu gehört. ihn fand mit am besten aus SPD.

Benutzeravatar
WhiteSpaceRanger
Carranger
Carranger
Beiträge: 994
Registriert: Di 27. Mai 2008, 18:22
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WhiteSpaceRanger » Mo 7. Jul 2008, 23:19

Bitte, bei sowas schreibe ich gerne Kommentare.
Ich hoffe die beiden haben immer mal wieder einen auftritt.
Soll Chris eigentlich so sein? also so wie ich mir ein bild von ihm gemacht habe?
Trauer für die Opfer, hass für die Täter, die wiederum Opfer sind, die man bemitleiden musste und so weiter und so fort, bis alles seinen Sinn verlor in diesem Tunnel ohne Licht, der auch die Welt genannt wurde

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mo 7. Jul 2008, 23:22

in der tat hast du ihn wieder pefekt durchschaut.

leider bin ich daran schuld. ich wollte ihn so ahben. ein kleiner regel brecher.

wahrscheinlich errinert er dich sehr an Tobias aus meiner Dt Fan fic. nur das hris noch ein hauch arroganter sein soll und eben alle regel igoniert.

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mi 9. Jul 2008, 15:08

Ah eintlich ein Kommentar.Und dann auch noch so ein gutes.Zur ersten Folge:Das sich die so schleppend leißt ist meine Schuld.Ich hab vielleicht ein paar Details zuviel reingepackt,aber ich hab mir gedahct so könnt ihr euch das besser vorstellen.Ich werd versuchen Folge 3 ein wenig mehr Basti´s Schreibstil anzugleichen,damit sich das ganze flüssiger liest.

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mi 9. Jul 2008, 15:12

wie istd enn mein schreibstil, wenn cih mal so ganz dumm fragen darf? :?:

Kiba Ranger
Hurricanger
Hurricanger
Beiträge: 2025
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 00:06
Land: Deutschland

Beitrag von Kiba Ranger » Mi 9. Jul 2008, 15:13

Er meint dieses ,,Bastimässige"!?

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mi 9. Jul 2008, 15:15

schreibe ich denn soviel anders, als Gold Ranger?

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mi 9. Jul 2008, 15:17

Offensichtlich ja.Also wenn ich white space ranger da richtig verstanden habe mein ich.

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mi 9. Jul 2008, 15:20

komisch, mir selbst fällt das ehrlic gesgat gar cnith auf.

eigenlich hab doch versucht ein wenig mehr wie gold Ranger zus chreiben.

Benutzeravatar
DekaBreak
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 376
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 13:01

Beitrag von DekaBreak » So 13. Jul 2008, 10:42

Okay, hab Folge 1 jetzt durch.
Ihr habt die Story gut geschrieben und die Charakter von S.P.D. gut in eure FF umgestzt. Chris gefällt mir auch gut und ich finde es auch toll wie ihr Groom befreit habt.
Was mich aber stört ist das nicht erklärt wurde warum die Rangers plötzlich Verwandelt ihre Fähigkeiten eisetzten konnten, das konnten sie ja in der Serie nicht. Vieleicht hättet ihr auch noch kurz erwähnen sollen das Kat die Renner reperiert hat, weil die wurden ja in der Serie zerstört.
Was ich auch nicht ganz checke ist warum die Rangers ihren Einsatz abbrechen mussten, wo Cruger die Monster in der Stadt alleine mit dem Delta Kommando Megazord besiegen hätte können. Aber sonst sehr gut geschrieben! 3+3/4 von 5 Punkten.
:den-onewden-o: :decade: :kabutorider: :kiva: :kuugamighty:

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » So 13. Jul 2008, 17:12

so wie es ausieht haben wir doch mehr logikfehler noch drin las erwartet. aber trotzdem danke für die Kritik. du hast uns die augen geöfnet. :wink:

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » So 13. Jul 2008, 19:14

Das mit den Rennern wust ich ehrlich gesagt nicht mehr.Und das mit dem abgebrochenem Einsatz hab ich gemacht,damit die Rangers Groom nicht gleich wieder in der ersten Folge schnappen.Was besseres als der Monsterangriff ist mir einfach nicht eingefallen.

Benutzeravatar
DekaBreak
Dairanger
Dairanger
Beiträge: 376
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 13:01

Beitrag von DekaBreak » So 13. Jul 2008, 20:27

Naja, sooooooooo Arg sind die Fehler ja auch nicht. Schön wenn ich euch helfen konnte.
:den-onewden-o: :decade: :kabutorider: :kiva: :kuugamighty:

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

Beitrag von Basti » Mi 6. Aug 2008, 13:59

Folge 3: Gefahr in Pink

Es war 5 Uhr Morgens, und die Rangers hatten sich im Übungsraum eingefunden.
„Mussten wir unbedingt so früh hier her kommen? Ich hätte gerne noch 2-3 Stunden geschlafen.“ Sagte Chris gähnend.
„Den Feind interessiert nicht ob wir gerne länger schlafen wollen. Er kann zu jeder Zeit angreifen, und deswegen müssen wir immer auf Abruf bereit sein. Und hättest du dir nicht die halbe Nacht um die Ohren geschlagen, wärst du jetzt nicht so müde Chris.“ Antwortete Sky.
„Und jetzt legen mir erst mal mit dem Aufwärmtraining los.“ fuhr er fort.
Sky lies die Rangers Liegestütze, Kniebeugen und Sit up´s machen, während er lieber etwas Krafttraining machte. „Sind jetzt alle aufgewärmt? Dann können wir ja jetzt mit dem Training anfangen.“ Sagte Sky nach einer drei viertel Stunde Aufwärmtraining.
„Als ob das kein richtiges Training gewesen wäre...“murmelte Chris leise.
„Hast du ein Problem mit meinen Trainingsmethoden Chris?“ fragte Sky mit strengen Blick.
„Und wenn es so wäre?“ fragte Chris herausfordernd.
„Wenn ich du wäre ,würde ich es mir 2 mal überlegen ob ich mich mit mir anlegen würde, mein Freund. Ich habe die Befugnis das Training nach eigenem Ermessen zu gestalten, und wenn ich es für nötig halte kann ich deine Trainingszeit auch gerne auf 6 Stunden rauf schrauben, also pass besser auf wie du mit mir redest.“ Sagte Sky.“ Also als nächstes geht´s mit Nahkampftraining weiter. Z du wirst zusammen mit unserem Jungspund hier trainieren.“ Fuhr Sky fort als ob es den Streit mit Chris nicht gegeben hätte.
„Das ist aber kein fairer Kampf wenn ihr mich fragt.“ Sagte Bridge
„Oh nur keine Sorgen, ich wird der kleinen schon nicht weh tun. „sagte Chris selbst sicher und ging auf Z los. Er versuchte einen Schlag zu landen, wurde aber von Z am Arm gepackt, und mit Leichtigkeit zu Boden geworfen. Seine anderen Versuche hatte das selbe Ergebnis.
„Wenn du beim nächsten mal nicht so große Töne spuckst, mach ich´s dir vielleicht sogar ein bisschen leichter du großer starker Mann.“ Sagte Z mit einem fiesen grinsen.
„Inoffizielle Regel Nummer 1 im Kadettenhandbuch: Leg dich niemals mit Z an.“ Sagte Bridge, und half Chris hoch.
„Wird ich mir merken.“ Sagte Chris nach Luft schnappend.
Zur selben Zeit betrat Xegon ein Zimmer, indem ein schlecht gelaunter Groom saß.
Mit glühenden roten Augen starrte er Xegon.“ Ich hoffe für dich, du hast einen guten Grund mich zu stören.“ Sagte er.
„My Lord ich glaube ich habe einen Plan wie wir die Power Rangers vernichten können.“ Sagte Xegon.
„Und?“ fragte Groom ungeduldig.„Ich dachte daran, das wir einen von ihnen den Verwandler stehlen könnten, und ihn dann gegen sie einsetzen könnten.“ Sagte Xegon.
„Eine ausgezeichnete Idee. Sobald wir einen von ihnen alleine erwischen schlagen wir zu. Wir greifen dafür am besten auf die Hilfe einer alten Bekannten von dir zurück.“ Sagte Groom. „Meint ihr etwa....?“ unterbrach sich Xegon im Satz.
„In der Tat. Du wirst sie augenblicklich kontaktieren. Sobald sie da ist, werden ihr die Stadt nach einem einsamen Ranger ab suchen.“ Sagte Groom, der sich seinen Triumph schon in Gedanken ausmahlte.
Ein paar Stunden später hat sich es die Rangers nach einem harten Arbeitstag im Aufenthaltsraum des Spd Hauptquartiers gemütlich gemacht, und sahen sich einen Film zusammen an. Nach ein paar Minuten kam auch Syd dazu. Sie trug ein langes rotes Kleid, und hatte sich die Haare hoch gesteckt.
„Und was meint ihr? Kann ich mich so auf der Strasse sehen lassen?“ fragte sie erwartungsvoll.
„Wow Syd du siehst ja umwerfend aus!“ sagte Bridge.
„Wofür hast du dich denn so raus geputzt?“ fragte Chris.
„Na heute ist doch mein freier Abend. Ich wird ein bisschen die Clubszene unsicher machen. Könnte spät werden bis ich zurück kommen, du brauchst also nicht auf mich zu warten Z.“ sagte Syd und winkte ihren Kollegen zum Abschied.
Syd feierte bis tief in die Nacht hinein. Erst gegen Halb 4 machte sie sich müde auf den Heimweg.
Derweil stand Xegon auf dem Dach eines Hauses, und beobachtete die Strassen durch sein Fernglas. Nach einigen Minuten wurde er auf Syd aufmerksam.
„Die kleine ist genau was wir gesucht haben. Willst du auch einen Blick riskieren Shandra?“ fragte Xegon. „Gerne. Ich doch wissen, womit ich ein Geld verdiene. Sagte eine Frau hinter Xegon. Shandra war eine sehr große Frau, und trug einen Kampfanzug aus dunklen Leder. Ihr Gesicht hatte sie hinter einer Kapuze versteckt, aus der lediglich ihrs langes rotes Haar heraus lugte. Sie nahm Xegon das Fernglas aus der Hand und sah hindurch.
„Auf mich macht das Menschenweib nicht den Eindruck als wäre sie so gefährlich wäre, wie du mir weis machen willst.“ Sagte Shandra amüsiert.
„Unterschätze diese Menschlinge nicht. Sie könnten dich vor größere Probleme stellen als dir lieb ist.“ Sagte Xegon. „Wir werden sehen.“ Sagte Shandra.
„Deine Arroganz wird eines Tages noch dein Ende sein.“ sagte Xegon.
„Und dein Ende wird es sein, wenn du es noch mal wagen solltest mich zu belehren. Und nun störe mich nicht weiter. Ich hab noch einen Job zu erledigen.“ Sagte Shandra, und sah Xegon mit einem eisigen Blick an , der kein weiteres Wort duldete. Dann stieg sie das Dach fast völlig lautlos herunter, und verfolgte Syd ebenso leise.
Syd bemerkte Shandra erst als es bereits zu spät war, und wurde in einen Würgegriff genommen, der sie das Bewusstsein verlieren ließ.
Syd sank in sich zusammen, und Shandra nahm ihr ihren Morpher ab. „Was soll ich jetzt mit ihr machen?“ fragte Shandra Xegon, der auf sie zukam.
„Damit sie unseren Plänen nicht gefährlich werden kann, werden wir sie mitnehmen, und sie irgendwo.....sicher unterbringen.“ Sagte Xegon, und nahm Syd auf die Schultern , um sie weg zu tragen.
Am nächsten Morgen versammelten sich die Rangers im Kontrollzentrum.
„Kann mir jemand sagen wo Kadett Drew steckt?“ fragte Commander Kruger.
„Sie war gestern Nacht unterwegs, und ist seit dem nicht mehr hier aufgetaucht Sir.“ Antwortete Z.„So etwas sieht ihr gar nicht ähnlich. Da muss etwas passiert sein. Kat, kannst du ihren Komunikator orten?“ sagte Kruger.
„Ich empfange nichts Doggie. Irgendwie scheint das Signal unterdrückt zu werden. Wir werden wohl auf die klassische Art suchen müssen.“ sagte Kat.
„Rangers, steigt auf eure Maschinen, und sucht Syd. Und kommt nicht zurück bis ihr sie gefunden habt. „ sagte Doggie Kruger.
„Zu Befehl Sir.“ Sagte die Rangers, und Salutierten vor ihren Kommandanten, bevor sie gingen. Am anderen Ende der Stadt erwachte Syd in einem dunklen Raum.
Sie konnte sich kaum bewegen, weil man ihr sehr enge Fesseln angelegt hatte. Syd sah sich im Raum um, um heraus zu finden wo sie sein könnte.
„Du wirst nichts finden was dir helfen könnte, also bemüh dich nicht weiter pink Ranger.“ Sprach sie plötzlich jemand an. „Und mit wem habe ich das Vergnügen?“ fragte Syd.
„Wie hast du noch nicht von mir gehört? Ich hatte angenommen Spd Rangers wären so gut informiert. Mein Name ist Shandra, und ich bin die die eine große Rolle beim Untergang der Space Patrol Delta spielen wird.“ Sagte Shandra die sich im dunklen aufhielt.
„Mächtig große Töne für jemanden der sich nicht traut sich zu zeigen.“ Sagte Syd unbeeindruckt.„Wie schlag fertig....Mit dir werde ich noch meine Freude haben. „sagte Shandra.„Und was willst du von mir; außer mir nichts sagende Kommentare an den Kopf zu schmeißen?“ fragte Syd.
„Oh ich habe schon was ich von dir brauche. Dein Verwandler wird mir sehr dienlich bei der Erfüllung meines Jobs sein. „sagte Shandra.
„Ah verstehe. Dann bist du also eine von diesen Söldnern die für Groom arbeiten. Eine gewöhnliche Handlangerin ohne Moral, die für Geld sogar ihre eigene Familie hintergehen würde. Und eine dumme noch dazu. Wenn Groom gewinnen sollte, wird es nichts mehr für dich zu verdienen geben. Oder glaubst du, du findest noch einen Arbeitgeber, wenn Groom erst die Galaxis versklavt hat?“ sagte Syd.
„Spotte über mich soviel du willst. Ich werde mit großer Genugtuung zu sehen, was Groom´s Leute nach ihren Sieg mit dir machen werden. Bis dahin genieße deinen Aufenthalt hier. „sagte Shandra und verließ den Raum. In der Stadt suchten die Rangers inzwischen eine halbe Ewigkeit nach Syd. Sky war allmälig frustriert, und wollte schon den Befehl zum umdrehen geben, als er plötzlich den Pink Ranger von einer Gruppe blau Schädel umzingelt sah. Eilig stiegen die Rangers von ihren Fahrzeugen ab, um ihrer Kollegin zu helfen. Bridge bleib auf halber Strecke stehen, und sah den pink Ranger stutzig an. „ Seit wann ist Syd so groß?“ murmelte er. Dann las er die Aura des pink Rangers, und bemerkte das das nicht Syd war. „Bleibt stehen Leute! Das ist nicht Syd! Das ist eine Falle!“ rief Bridge den anderen zu.
„Und ihr seit genau hinein getappt. Blauschädel, Feuer frei!“ rief der falsche pink Ranger, und ging in den Swat mode. Dann schoss er auf die anderen Rangers.
Die Rangers musste einige harte Treffer hin nehmen. Sky konnte das schlimmste abwehren in dem er ein Energiefeld vor sich aufbaute, hinter dem die Rangers in Deckung gingen.
„Verwandelt euch, und erledigt so viele Schützen wie ihr könnt, damit ich die Gelegenheit kriege mich auch zu verwandeln.“ Sagte Sky.
Die Rangers griffen nach ihren Verwandlern , und riefen gleichzeitig Spd Emergency, um sie in Power Rangers zu verwandeln.
Bridge, Chris und Z verwickelten die blau Schädel sofort in einen Nahkampf.
Chris setzte den blau Schädel mit Kicks gegen Kopf und Bauch zu, während Z und Bridge lieber auf ihre Säbel zurück griffen.
Zusammen konnten die drei etliche Gegner erledigen, doch auf einmal griff sie der Pink Ranger an. Bridge wurde mit dem Delta Enforcer nieder geschlagen, und Chris musste viele Schüsse über sich ergehen lassen. Z wollte ihren Kollegen helfen, kam aber nicht zum Zug, da ihr Gegner sie blitz schnell mit einem Tritt in den Magen in die Knie zwang.
Sie konnte sich aber wieder aufrappeln und verdoppelte sich. Die beiden Z´s griffen zusammen an. Doch ihr Gegner war zu schnell für sie, und die Z´s mussten sie geschlagen geben. Inzwischen hatte sich auch Sky verwandelt, und griff in den Kampf ein. Mit seinen Delta Strahlern konnte er einige Treffer landen, doch dann schoss ihm sein Gegner die Strahler mit 2 gezielten Schüssen aus den Händen. Sky kam mit einem Tritt angesprungen, und konnte so seinen Gegner kurz aus dem Gleichgewicht bringen, doch der fasste sich schnell wieder, und schlug wie ein Berserker auf Sky ein.
Mit großer Mühe konnte Sky einige Schläge blocken , musste dann aber einen harten Tritt gegen den Kopf einstecken der ihn zu boden gehen ließ. Als er sich aufsetze, setzte der falsche pink Ranger nach, und gab Sky einen so harten Schlag mit, das er einige Meter rückwärts geschleudert wurde. „Ist das alles was ihr könnt? Und so was soll die Elite der Space Patrol Delta sein.“ Spottete der falsche pink Ranger.
„Glaub ja nicht das du uns schon geschlagen hast. Du bist nicht die einzigste die über den swat mode verfügt.“ Sagte Sky und rappelte sich langsam wieder auf. Die anderen standen unter Schmerzen ebenfalls wieder auf, und versammelten sich um ihren Anführer. “ Swat mode!“ riefen sie gleichzeitig, und gingen in den swat Modus.
Im selben Moment kam eine große Gruppe Gryboter und Blau Schädel aus einem Gebäude in der Nähe, und ging auf die Rangers los. Schnell vervielfältigte sich Z um das Kräfteverhältnis wenigstens ein bisschen aus zu gleichen.
„In dem Gebäude aus dem die Gryboter gerade gekommen sind scheint eine Art Basis zu sein. Ich wette da halten sie Syd gefangen.“ sagte Chris, der mit seinem Delta Enforcer die Schläge der Gryboter blockte. „Da könntest du Recht haben. Bridge schnapp dir Ric und seh dich da drin mal um.“ Befahl Sky. „Ric, komm her mein Junge. Wir gehen jetzt ne Runde gassi.“ sagte Bridge. Ric kam aus Z´s Jeep gesprungen, und kam Bridge entgegen gerannt. Zusammen kämpften sie sich einen Weg durch das Gebäude Während Bridge die trubianischen Roboter erledigte, scannte Ric die Umgebung nach menschlichen Lebenszeichen. Nach einer Weile blieb Ric vor einer Tür stehen.„Da ist sie drin?“ fragte Bridge. Ric bellte zur Bestätigung. „ Alles klar. Dann wollen wir die Tür mal aufschießen.“ Sagte Bridge, und zielte mit seinem Delta Enforcer auf die Tür.
Als Bridge gerade den Abzug betätigen wollte, fiel die Tür aus den angeln, und verfehlte Bridge nur um wenige Centi Meter. Dann trat Syd aus der Öffnung die früher mal die Tür war. „Gut das ich dich gefunden habe Syd, die anderen haben draußen mit einem falschen Pink Ranger zu kämpfen, und brauchen dringend Hilfe. „sagte Bridge.
„Na dann nichts wie raus.“ Sagte Syd und rannte mit Bridge aus dem Gebäude.
Draußen hatte der Kampf inzwischen an Intensität zu genommen. Chris setzte dem Pink Ranger mit einer ganzen Serie von Kicks zu, und beende sie mit einem harten Side kick in den Magen, was den pink Ranger, nach hinten taumeln ließ. Dann rollte sich Chris zur Seite, damit Z freies Schussfeld hatte. Doch sie schoss daneben, weil ihr Gegner aus dem Weg sprang. Mit einem riesen Satz sprang der Pink Ranger auf Z und Chris zu, und zog seinen Säbel, doch schlug wie verrückt auf die beiden ein. Z versuchte die Säbelhiebe mit ihrem Delta Enforcer zu parieren, doch der wurde ihr mit einer riesen Wucht aus den Händen geschlagen. Den drauf folgenden Attacken hatten weder Z und Chris etwas entgegen zu setzen, und sie schlugen hart auf den Boden auf, was eine Rückverwandelung zur Folge hatte.
Sky wurde gegen eine Wand geschleudert, und blieb nach dem Aufprall regungslos liegen.
Der Pink Ranger wollte gerade nach setzen, wurde aber von einem Schuss i den Rücken getroffen. Als er sich umdrehte, sah er Syd und Bridge.
„Jetzt wird abgerechnet Shandra.“ sagte Syd, worauf Shandra begann schallend zu lachen „Oh ich bitte dich. Du hast doch gar nicht die Power dazu.“ Sagte sie
„Da wäre ich mir nicht so sicher du Miststück. Syd fang!.“ sagte Z und warf Syd ihren Morpher zu. „Spd Emergency.“ Sagte Syd als sie den Morpher gefangen hatte, verwandelte sich in den gelben Ranger, und ging in den swat mode.
Syd rannte auf Shandra zu, und schlug mit ihren Delta Enforcer nach ihr, doch Shandra blockte den Schlag mit ihrem ab. Die beiden Waffen verkannteten sich, und es kam zu Kräftemessen der beiden Kontrahentinnen. Shandra war erschöpft von dem voran gegangenen Kampf, und verlor das Kräftemessen. Syd schlug Shandra den Delta Enforcer ins Gesicht, und als Shandra zurück taumelte, setze sie in einer schnellen Drehung mit einem Schuss in Shandra´s Magen nach. Dann griff sich Syd ihren Säbel. „Faust aus Eisen.“ Sagte sie, um das Eisen des Säbel mit der Hand zu absorbieren. Sie ging wieder auf Shndra los, und bearbeite sie mit Tritt- und Schlagkombinationen. Doch so leicht wollte sich Shandra nicht geschlagen geben, und zog ihren Säbel, mit dem sie auf Syd einschlug. Syd konnte die Schläge allerdings parieren, oder sich unter ihnen weg ducken. Anschließend konnte sie einen harten Schlag gegen Shandra landen, der die zu Boden warf, und zurück verwandelte.
Shandra wollte sich sofort wieder verwandelten, bekam aber den Morpher aus der Hand getreten. Der Morpher flog ein paar Meter weit weg, und wurde von Bridge aufgehoben.
„ Diese Schlacht mögt ihr gewonnen haben Rangers, aber den Krieg werde ich gewinnen.“ Sagte Shandra, und verschwand in einem plötzlich auftauchenden Lichtstrahl.
„Danke das du mir deinen Morpher geliehen hast Z, aber ich glaub ich bleib doch lieb bei meinem eigenen.“ Sagte Syd, und gab Z ihren Morpher zurück.

Wenige Minuten später waren die Rangers wieder im Spd Hauptquartier, und erstatteten Commander Kruger Bericht. „Shandra arbeitet jetzt also für Groom...Das ist eine sehr gefährliche Entwickelung der Dinge. Das ihr aus dem Kampf mit ihr heil heraus gekommen seit ist schon fast ein Wunder, aber ich bin sehr Stolz auf euch, das ihr diese Situation so gut gemeistert habt.“ Sagte Doggie Cruger.
„Apropos heil heraus gekommen, wie hast du dich eigentlich aus deiner Zelle befreit Syd?“ fragte Bridge. „Dank trubianischer Unachtsamkeit. Die Trubianer waren so scharf auf meinen Morpher, das sie mich nicht auf andere Gegenstände durchsucht haben,
wie diesen kleinen handlichen Taschenlaser hier. Der schneidet spielende jede Art von Metallen durch. War also keine große Sache.“ Erklärte Syd.
„Unachtsamkeit hin oder her, aber die Trubianer konnten viel zu leicht unsere Ausrüstung gegen uns einsetzen.“ Platzte es aus Chris heraus.
„Das stimmt allerdings. Boom soll sich darum kümmern, das eure Morpher so eingestellt werden, das sie nur noch von euch benutzt werden können. Ihr werdet jetzt zu einem gehen, und ihm eure Morpher geben damit er sich darum kümmern kann. Danach könnt ihr für heute Feierabend machen. Weg treten.“ Sagte Commander Kruger.
Die Rangers salutierten vor ihrem Vorgesetzten und verließen den Raum.


Ende.

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mi 13. Aug 2008, 19:31

Und hier hätten wir schon die nächste Folge unserer Fan fic.Teil 1 stammt von Basti,und Teil 2 werde ich schreiben.

Folge 4: Verschollen Teil 1

Die Rangers kamen gerade ganz erschöpft aus dem Training, wo Sky es mal wieder etwas übertrieben hatte.
„Ich glaub morgen früh, hab ich einen Muskelkater. Ich kann absolut nicht mehr.“ Sagte Chris und hielt sich sein Bein.
„Jetzt habt euch nicht so. Mann sollte auch mal versuchen sein grenzen zu überschreiten, um besser zu werden.“ Sagte Sky.
„Aber das ist auch nicht gerade die beste art.“ Sagte Z.
„Ich befürchte meinen Blasen, haben jetzt auch schon blasen. Und diese werden auch bald blasen bekommen.“ Sagte Bridge vor sich hin.
„Ich will nur noch ins bett.“ Jammerte Syd erschöpft.
„Jetzt hört endlich auf zu jammern. Schließlich sind wir hier nicht im Kindergarten.“ Sagte Sky.
„Da fällt mir ein, das Z und ich ja noch ein date haben.“ Sagte Chris und sieht zu Z rüber.
„Davon wüsste ich aber.“ Antwortete sie.
„Ach komm, tu nicht so als wenn du mich nicht ausstehen könntest. Es hat doch vom ersten Augenblick an gefunkt, zwischen uns beide.“ Sagte Chris.
„Kadett Spencer, sie werden noch eine weitre stunde Training absolvieren.“ Sagte Sky.
„Bitte was?!“ sagte Chris verwundert.
„Soll das ein schlechter scherz sein. Das ist unfair!“ sagte Chris wütend zu Sky.
„Für dein unkorrektes verhalten, hätte ich das schon viel eher tun sollen.“ Sagte Sky.
„Komischer weise hast du nicht. Erst als ich Z angemacht habe. Läuft da etwa was, Chef?“ fragte Chris neugierig.
„An deiner stelle würde ich mich langsam mal zusammen reißen. Sonst werde ich höchstpersönlich für deine Entlassung sorgen, Freundchen.“ Sagte Sky und ging an Chris vorbei.
„Wie sie meinen, Chef.“ Sagte Chris vor sich hin. Darauf gingen die restlichen Rangers in ihre quartiere und Chris verbrachte eine weitere stunde im Trainingsraum.

Wenig später langweilten sich Syd und Z in ihrem Quartier.
„Wollen wir mal was unternehmen?“ fragte Syd, während sie auf ihrem Bett saß.
„Und was?“ fragte Z nach, während die eine Zeitschrift las. Eine kurzen schweigen folgte darauf.
„Keine Ahnung.“ Sagte Syd gelangweilt und legte sich auf ihr Bett.
Plötzlich ertönte Doggie´s stimme in den Raum.
„Kadett Delgado, sofort in der Kommandozentrale melden.“ Sagte Doggie´s stimme. Fragend sahen sich die beiden Mädels an.
„Was will er wohl dir.“ Fragte Syd verwundert.
„Weiß nicht.“ Antwortete Z und ging in die Kommandozentrale.

Kaum war Z in der Zentrale angekommen, wurde sie sofort von kruger und Kat empfangen.
„Kadett Delgado, dürfte ich erfahren was sie mit der Bürgermeisterin der Stadt zu tun haben?“ fragte Doggie sofort Z, die darauf ganz erstarrt da stand.
„Sir, ich…es ist so…“ versuchte Z zu reden, doch es schien als ob sie keinen anständigen ton von sich bringen konnte.
„Nun, was ist nun?“ fragte Kruger nach.
„Es ist so, sie ist…meine Mutter.“ Sagte dann Z plötzlich.
„Ihre Mutter?!“ sagte Doggie und Kat erstaunt.
„Ja, Sir.“ Sagte Z, mit hängendem Kopf.
„Aber, wieso…?“ sagte Doggie.
„Wieso habe ich dann in solchen armen Verhältnissen gelebt?“ beende Z den Satz von kruger.
„Nun, das wüsste ich auch manchmal ganz gerne.“ Sagte Z.
„Wie dem auch sei. Ich soll ihnen eine Nachricht von der Bürgermeisterin übergeben.“ Sagte Kruger und holte einen Brief hervor.
„Typisch, die greift immer nach solchen alten Methoden. Dabei tut Mann seid vielen Jahren keine Briefe mehr schreiben.“ Sagte Z und nahm den Brief an sich.

Nachdem sich Z den Brief durchgelesen hatte, machte sie sich sofort auf den weg zum Krankenhaus, wo sie in der Empfangshalle sofort von Arzt, in ein Zimmer geschickt wurde.
„Warum bin ich nur hier.“ Sagte Z vor sich hin und öffnete anschließend die Tür des Krankenzimmers. Langsam ging sie in das Zimmer, hinein wo sie eine Frau im einen Krankenbett liegen sah.
„Es ist schön dass du gekommen bist…Elizabeth.“ Sagte die Frau in dem Bett mit schwacher stimme.
„Hallo Mutter.“ Sagte Z und nahm sich einen Stuhl. Dann setzte sie sich neben das bett ihrer Mutter. Die Bürgermeisterin lächelte Z freundlich an und legte ihre hand auf ihre. Z zog ihre hand sofort bei Seite.
„Warum wolltest du mich sprechen?“ fragte sie dann.
„Ich habe dich hergebeten, weil ich dich schon lange nicht mehr gesehen habe. Ich wollte sehen, was für ein Mensch aus meiner Tochter geworden ist.“ Sagte die Mutter von Z.
„Ein viel besserer, als du es je sein würdest, Dora. Oder sollte ich eher sagen Bürgermeisterin?“ sagte Z etwas genervt.
„Das habe ich wohl bedient. Nach allen was passiert ist.“ Sagte Dora zu ihrer Tochter.
„Warum liegst du hier?“ fragte Z dann.
„Ich habe eine seltene Leberkrankheit in mir. Die Ärzte meinen mir bleibt nicht mehr viel zeit.“ Sagte Dora und hustete dabei.
„Gibt es kein gegenmittel?“ fragte Z nach.
„Nein. Ich wollte meine letzten tage noch nutzen um mich bei einen Menschen zu entschuldigen der mir sehr nahe steht.“ Sagte Dora und sah Z tief in die Augen.
„Und dieser jemand bist du, Elizabeth.“ Fügte sie hinzu.
„Und du glaubst allen erstes das ihr dir verzeihe. Dafür was du gemacht solltest du eigentlich im Gefängnis sitzen!“ sagte Z aufgeregt und stand auf.
„Ich flehe dich an. Tu mir diesen letzten gefallen.“ Sagte Dora.
„Nein Mom. Dafür ist es zu spät.“ Sagte Z mit tränen in den Augen. Gleich danach ging sie Schnurstrangs aus dem Zimmer.

Am späten Nachmittag lag Z ganz alleine in ihren Quartier und musste über sehr viele dinge nachdenken. Sie hatte selbst Sydney aus dem Zimmer rauswerfen lassen, nur damit sie zeit für sich hatte. Sie fragte was wäre wohl gewesen, wenn sie wie all die anderen Kinder von Eltern großgezogen würde gewesen. Wäre sie zu dem geworden was sie jetzt ist, oder auch so ein gemeines Monster, was sie in ihrer Mutter sah. Z schüttelte den Kopf, um diesen Gedanken los zu werden. Auch wenn ihre Mutter ein gemeines Biest war, war sie doch ihre Mutter, dachte Z.
„Ich hasse es einfach nur, dass ich so nett bin. Aber ich werde niemals so werden wie du.“ Sagte Z vor sich und stand aus ihrem Bett auf. Ihr nächstes Ziel war ihr Kommander.

Sofort als Z die Kommandozentrale erreichte stürmte sie Schnurstrangs zu Doogie kruger hin.
„Kommander, darf ich sie um ein gefallen bitten?“ fragte Z ihren Kommandanten
„Wenn es um die Bürgermeisterin geht, da bin ich schon auf genauste informiert.“ Sagte Doogie zu Z.
„Über alles?“ fragte Z verwundert.
„Ja, sowohl was sie mit dir gemacht hat, als auch das sie im Sterben liegt.“ Sagte Doggie.
„Aber wie können sie das wissen?“ fragte Z.
„Sie hat es vor ein paar Minuten alles gestanden, was sich ihrem Kind angetan hat. Und sie möchte für tat bezahlen.“ Sagte Doggie.
„Das…glaub ich ja nicht.“ Sagte Z und senkte den Kopf.
„Warum macht sie das.“ Sagte Z und begann an zu weinen.
„Ich vermute dass sie sich auf diese weise entschuldigen möchte.“ Sagte Doggie und legt seine hand auf Z Schulter.
„Ich darf sie nicht sterben lassen.“ Sagte Z mit tränen in den Augen
„Was willst du tun. Es ist eine unentdeckte Krankheit. Und bisher hat kein Mediziner ein gegenmittel entwickeln können.“ Sagte Doggie.
„das sieht so nicht ganz richtig Doggie.“ Sagte Kat plötzlich.
„Manche Wissenschafter haben behauptet dass die Krankheit von den Planeten Sandow stammt. Und das es auch dort ein gegenmittel zu finden sein Muss.“ Erzählte Kat.
„Aber das ist doch nur ein Gerücht.“ Sagte Doggie.
„Könnten sie mir mehr darüber erzählen?“ fragte Z Kat.
„Aber natürlich. Es ist wie gesagt nur ein Gerücht, das es auf diesen scheinbar toten Wüsten Planeten eine Heilige quelle geben soll, das dass wie ein wundermittel sein soll.“ Erklärte Kat.
„Es ist meine einzige Hoffnung.“ Sagte Z.
„Vergessen sie es! Niemals werde ich es zu lassen das sie auf diesen planten gehen. Dort werden sie keinen tag überleben können.“ Sagte Doggie.
„Ich flehe sie an Kommander. Es ist meine einzige Chance. Das bin ich jetzt meiner Mutter schuldig.“ Sagte Z.
„Ich werde sie begleiten.“ Sagte Sky, der plötzlich in den Raum kam.
Mit einen leichten Knurren akzeptierte Doogie schließlich diese Mission.

Kurz darauf, saßen Z und Sky in einen Space Shuttle der Space Patrol Delta und starteten auf den fernen Planeten Sandow.
Nicht ahnend das Xegon dies mitbekam. Heimtückisch beobachtete er mit einen Fernglas, wie dass Shuttle in Richtung Universum flog. Den Rest der Geschichte konnte sich Xegon schnell zusammen reimen. Er war durch seine vielen treuen Informanten auf genauste informiert worden. Das Z Mutter die Bürgermeisterin war und das diese todkrank in einer Klinik war. Es war ihm klar dass die Rangers sofort versuchen würden, nach sandow zu fliegen, wegen dem Gerücht, der angeblichen geheimen quelle, die jede Krankheit heilen soll. Xegon wartete instinktiv nur darauf dass die Rangers den Planeten verlassen würden. Sofort machte sich Xegon auf den weg zu Groom.

Imperator Groom war ungeduldiger den je. Bisher hatten die rangers jeden seiner Wiederaufbauungspläne vereitelt. Es gab nur einen weg sein Imperium wieder zu dem zu machen, was es eins war. Er musste die Space Patrol unschädlich machen. Plötzlich Kam xegon in dem Raum.
„ich hoffe du bringst gute nachrichten.“ Sagte Groom während der in seinen versteck hin umher lief.
„Sehr gute sogar mein Imperator. Schon bald werdet ihr euch nicht wie eine Ratte mehr verstecken müssen.“ Sagte Xegon und verbeugte sich dabei vor seinen Meister.
„Dann erzähl, was hast du herausgefunden?“ fragte groom neugierig.
„Es ist wie es vermutete hatte. Die Rangers haben tatsächlich sich auf den weg nach Sandow gemacht. Nun werden wir die Space Patrol ohne Hindernisse angreifen können.“ Sagte Xegon.
„Du narr.“ Sagte plötzlich eine weibliche stimme hinter Xegon. Als er sich nach ihr umdrehte, sah er wie Shandra aus den schatten des Versteckes kam.
„Sie werden niemals alle rangers losgeschickt haben. So dumm ist nicht mal die Space patrol.“ Sagte Shandra.
„Ganz schon sein, aber trotzdem sollte wir diese Gelegenheit ausnutzen.“ Sagte Xegon zu Shandra.
„Ihr habt Recht. Wir werden die space patrol endgültig vernichten. Mora, komm her.“ Sagte Groom. Gleich darauf tauchte ein kleines Mädchen mit einem Buch in der hand vor Xegon, Shandra und groom auf.
„Zeichne mir ein Monster Mora.“ Sagte Groom zu den Mädchen.
„Ganz wie ihr befielt, mein Imperator.“ Sagte Mora und begann damit etwas in ihren buch zu zeichnen.
„Sehr gut. Der Tag meines Sieges ist gekommen.“ Sagte Groom voller stolz.

Derweil sind viele stunden vergangen. Sky und Z sind bereits auf den Planeten Sandow gelandet. Sofort machten sich die beiden auf den weg. Mit ganz speziellen Anzügen, für diesen Wüsten land ausgestattet begeben sie sich ins ungewisse. Es dauerte nicht lange bis von den ersten Sandsturm begrüßt wurden, was die reise zu etwas sehr schweren machen sollte. Schnell begaben sich die beiden in eine nahe gelegen Höhle.
„Tja, jetzt sitzen wir erstmal fest.“ Sagte Sky und nahm die Kapuze seinen Anzuges, welches sie vor den Sandsturm schützen sollte.
„Verdammt, wir müssen uns beeilen. Sonnst stirbt sie noch.“ Sagte Z und setzte sich auf den Höhlen Boden.
„Ich verstehe nicht wirklich warum du das machst. Das hier ist der reichste Selbstmord versuch.“ Sagte Sky gelassen.
„Warum bist du dann mit bekommen?“ fragte Z.
Sky zögerte bei dieser frage und Z kam es so vor als ob Sky sogar ein wenig rot wurde.
„Ich bin eurer Anführer. Ich werde niemals zulassen das euch etwas passiert.“ Sagte Sky darauf.
„Und ich werde niemals zulassen dass meiner Mom etwas passiert.“ Sagte Z.
„Ich dachte du hasst sie so sehr. Warum lässt du sie dann nicht einfach sterben.“ Sagte Sky.
„Du bist kaltherzig Sky.“ Sagte Z und stand wieder vom Boden auf.
„Ich weiß zwar nicht was sie dir angetan hat, aber ich würde keinen helfen der eine so große wunde bei mir hinterlassen hat. Und bei dir merkt man, das es wirklich etwas sehr schlimmes gewesen sein muss.“ Sagte Sky. Z drehte sich mit dem rücken zu Sky und dachte nach, dabei lief ihr eine träne über die Wange, die sofort wegwischte.
„Den gefallen tu ich ihr nicht Sky. Dann hätte sie gewonnen. Dann wäre ich kein deut besser als sie es war.“ Sagte Z und machte dabei ein entschlossenes Gesicht.
„Tja, so bist du eben. Du kannst es nicht lassen, du musst den Leuten einfach helfen.“ Sagte Sky.
„Jetzt tu nicht so, als würdest du mich kennen.“ Sagte Z und lächelte dabei ein wenig.
Kurz drauf verschwand der Sandsturm und die reise konnte ohne Zwischenfälle fortgeführt werden. Plötzlich hörte Sky ein Geräusch.
„Hörst du das?“ fragte er und sah sich in der Gegend um. Auch Z vernahm ein Geräusch. Dieses schien hinter einen Hügel, der neben den beiden war zu sein. Schnell begaben sich die beiden auf diesen Hügel, als Z plötzlich aufschreckte.
„Oh Gott!!!“ schrie sie.
„Willst das man uns entdeckt?!“ sagte Sky. Darauf deutete Z auf ein Skelett das direkt neben ihr lag.
„Der hat wohl seine besten Tage hinter sich gelassen.“ Sagte Sky, worauf ihn Z ihn miteinen komischen blick anschaute.
„Was das gerade dein verzweifelter versuch witzig zu sein?“ fragte Z. Drauf machte Sky wieder ein ernstes Gesicht und die beiden gingen in Deckung. Als sie den Rest des Hügels hinauf gekrochen waren, sahen sie zwei merkwürdige gestalten hinter dem Hügel. Einer der beiden reitete auf ein seltsam aussehendes Tier. Dieses hatten Sky und Z noch nie im ihren leben gesehen, es sah auch kein bekanntes Tier auf der erde ähnlich.
„Was sind das für welche?“ fragte Z nach.
„Tsunorianer. Oder anders gesagt Sandmenschen.“ Sagte Sky.
„Wow, du kennst dich ja aus.“ Sagte Z. Die beiden beobachteten diese Sandmenschen noch eine weile, bis diese zusammen mit dem merkwürdigen Reittier verschwanden.
„Wir sollten es denen gleich tun und lieber zum Raumschiff zurückehren. Unsere Vorräte für heute, werden nicht mehr lange reichen.“ Sagte Sky zu Z.
„In diesen Tempo werden wir niemals diese quelle finden.“ Sagte Z darauf.
„Ehrlich gesagt denke ich nicht dass es diese Quelle überhaupt existiert. Aber wenn wir jetzt nicht zurückgehen, werden wir auf langer sicht, hier umkommen.“ Sagte Sky. Diese bittere Wahrheit musste Z akzeptieren, worauf sie Sky nur zunickte.
„Wir können ja morgen den Nordteil des Planeten durchkämmen.“ Sagte Sky um sie etwas aufzumuntern.
„Okay.“ Antwortete Z.

Als die beiden an dem Raumschiff angekommen waren, sahen sie eine Gruppe von Sand Menschen, die sich an dem Space Shuttle vergriffen.
„Hey, weg da ihr Sandmänner!“ rief Z zu dem Sandmenschen, und die beiden liefen schnell zu ihrem Raumschiff. Doch die Sandleute dachten nicht daran aufzuhören, immer mehr wurde von den Raumschiff wurde von ihnen auseinander genommen. Als Sky und Z das Raumschiff erreichten drängten sie die Sandmenschen zurück. Mit einigen gezielten Schlägen schaffen es sie es die Sandmenschen von dem Raumschiff fortzujagen. Doch diese gaben nicht auf und versuchten immer wieder auf das Raumschiff loszustürmen. Sofort errichtete Sky ein Kraftfeld, welches die Sandmenschen aufhielt.
„Ich kann die Barriere nicht lange konstant halten!“ sagte Sky.
„Überlass die mir.“ Sagte Z und vervielfältigte sich. Die vielen Z´s gingen auf die Sandmenschen zu und erledigten diese mit Leichtigkeit. Dann zog Sky einen Blaster den er bei sich trug und begann damit auf die Sandmenschen zu schießen. Schließlich ergriffen die Sandmenschen die Flucht.
„Die wären erledigt.“ Sagte Z.
„Freu dich nicht zu früh. Diese Spezies ist ziemlich nachtragend.“ Sagte Sky.
„Ewiger Schwarzseher.“ Sagte Z.
„Lass uns lieber das Raumschiff ansehen.“ Sagte Sky. Als die beiden das Raumschiff unter die Lupe nahmen, mussten sie einiges unschöne dinge feststellen.
„Toll, der Kommunikator ist hin, Der Hyberantriebsgenerator können wir auch vergessen.“ Sagte Z.
„Noch dazu kommt, dass unser Steuerungssystem vollkommen demoliert wurde. Ich befürchte, wir sitzen hier fest.“ Sagte Sky.
„Ich versuche mal Hilfe zu rufen.“ sagte Z und öffnete ihren Verwandler.
„Ich sag dir gleich, dass du keinen empfang kriegen wirst.“ Sagte Sky. bedauerlicher weiße hatte er Recht, wie Z feststellen durfte.
„Verdammt. Irgendetwas stört den empfang.“ Sagte Z.
„Genau das habe ich befürchtet. Überall auf den Planeten entstehen fast jede Minute Sandstürme, welche natürlich den empfang stören.“ Erklärte Sky.
„Und was machen wir jetzt!“ sagte Z aufgeregt.
„Erst mal ruhe bewahren. Auf den Planeten soll einen hohen Berg geben. Dort sollten wir in der Lage sein ein empfang zu bekommen.“ Sagte Sky.
„Sei doch ehrlich zu mir Sky. Bis dahin werden wir verdurstet sein.“ Sagte Z.
„Nebenbei müssen wir auch noch die Medizin für deine Mutter finden.“ Sagte Sky darauf.
„Es tut mir leid, ich hätte dich nie hier mit reinziehen dürfen.“ Sagte Z.
„Falls du es vergessen hast, ich habe mich selbst bereit erklärt, dich zu begleiten. Also los, wir haben noch viel vor.“ Sagte Sky zu Z.

Währendessen auf der Erde.
Kaum waren ein par stunden vergangen, seid Z und Sky weg, schon ging der erste Alarm im Hauptquartier der SPD los. Bridge, Chris und Syd begaben sich sofort in die Kommandozentrale, wo Doggie bereits mit Kat ungeduldig auf den Monitor starrten.
„Was ist los, Kommander?“ fragte Chris.
„Wie es aussieht hat Groom wind davon bekommen, das uns zwei Rangers fehlen. Er startet einen Grossangriff auf das Hauptquartier.“ Sagte Kruger.
„Um durch unsere Verteidigung zu kommen, bräuchte er trotzdem eine große Anzahl an Krybotern.“ Sagte syd.
„Ganz wie es aussieht, hat Groom in letzter zeit, sein Imperium wieder ziemlich auf Vordermann gebracht.“ Musste Doggie feststellen.
„Es kommt noch schlimmer. Sowohl Xegon, als auch Shandra, werden mit von der Partie sein.“ Sagte Kat.
„Wie es aussieht, hat sie immer noch eine Rechnung mit dir offen, syd.“ Sagte Chris zu Syd.
„Wir müssen sie auf jeden fall davon abhalten, ins Hauptquartier zu gelangen.“ Sagte Bridge.
„Oh nein. Damit noch nicht genug, ist auch noch ein Monster aufgetaucht.“ Sagte Kat und deutete auf das Monster, das vor ihr auf einen großen Bildschirm erschienen ist. Es sah aus wie eine riesige Muschel, die zwei arme und Beine besaß.
„Was zum Henker, soll das denn sein?“ fragte sich Chris.
„Los Rangers, auf in den Kampf.“ Sagte Bridge und die der gingen in Position.
„SPD Emergency!“ riefen sie und verwandelten sich in Power Rangers.

Vor den der Delta Kommando Basis, warten bereits eine große Armee von krybotern, angeführt von Xegon, Shandra und dem Muschelmonster. Auf einmal kamen die Rangers auf diese überzahl zugelaufen.
„Bis hierhin und nicht weiter, ihr Blecheimer!“ sagte Chris.
„Das sehen wir aber ein wenig anders, rangers. Kryboter zum angriff!“ befahl Xegon, worauf die Kryboter auf die Basis lostürmten.
„Es geht los. Gebt alles Rangers.“ Sagte Bridge und die rangers stürmten los. Chris kämpfte sich sofort durch die Gegnermassen hindurch, bis es schließlich bei dem Muschelmonster aus.
„Okay Muschelhirn, zeig was du kannst.“ Sagte Chris und zog sein Schwert und griff das Monster an. Mit ein paar schnellen Schlägen traf er das Monster, wurde aber von weiteren Kryboter aufgehalten weiter zum machen.
„Aus den weg, sonst gibt es Kabelsalat!“ rief Chris und versuchte sich verzweifelt durch die Gegnermassen zu kämpfen. Bridge versuchte derweil die Kryboter daran zu hindern in die Basis eindringen zu können, als er plötzlich einen Laserstrahl abbekam und zu Boden stürzte. Als er sich wieder aufgerichtet hat, sah er Xegon vor sich.
„Lass mich vorbei, Blauer Ranger.“ Sagte Xegon und lachte dabei.
„Du stellst dir das wohl ziemlich einfach vor. Doch ich verrate dir was. Ich werde dich niemals durchlassen“ Sagte Bridge und ging in Kampfstellung.
„Schön dann stirb!“ reif Xegon und schoss mit einer Laserwaffe auf Bridge. Schnell sprang Bridge zur Seite und entkam den Laserschüssen. Währendessen wurde Syd praktisch von den Gegnermassen überrollt. Obwohl sie ihre arme schon zu Stahl werden gelassen hat, war syd bereits zu erschöpft um sich noch länger wehren zu können. Auf einmal Stadt auch noch Shandra vor, die ihr ein heftigen schlag gegen den Magen gab. Schon fast auf dem Boden liegend, versuchte Syd ihre letzten Kräfte zusammen zu suchen.
„Wir haben noch eine kleine Rechnung offen, kleine.“ Sagte Shandra und setzte ein heimtückischen grinsen auf.
„Du kannst auch nur Unfair kämpfen, Miststück.“ Sagte Syd.
„Du hattest nie wirklich eine Chance, Pink Ranger.“ Saget shandra und lachte, worauf sie syd einen weiteren schlag versetzte, wodurch sie schließlich zu Boden ging. Auch Chris und Bridge waren bereits durch die überzahl an Gegnern erschöpft, doch keiner der Rangers wollte aufgeben.
„Wir brauchen mehr Power.“ Sagte Chris.
„Ich weiß was du meinst. Es wäre leichter, wenn Sky und Z hier wären.“ Sagte Bridge.
„Hahaha! Der Untergang der lästigen Space Patrol ist nah!“ lachte eine bekannte stimme. Und aus dem Gegnerreihen, kam zwischen Xegon und Shandra, Groom zum Vorschein. Triumphierend hielt er seinen Stab in die Höhe.
„Vergiss es, Groom. Zeit für den S.W.A.T Mode!“ sagte Bridge und die drei Rangers gingen in den S.W.A.T Modus über.
„Zeit für runde zwei!“ sagte Syd, Chris und Bridge gleichzeitig.
„Schön wenn ihr meint, aber übernehmt euch nicht, Power Loser. Hahahaha!“ lachte Groom siegessicher.

Derweil war auf den Wüstenplanteten Nacht eingebrochen und die beiden Ranger machten sich ein Lagerfeuer. „Echt ungewohnt dass der Tag ihr nur so kurz ist.“ Sagte Z und wärmte sich am Lagerfeuer.
„Das findest du schon merkwürdig. Tagsüber kommt man vor Hitze halb um und die Nächte sind auf diesen Planeten sau kalt.“ Sagte Sky und setzte sich zu Z.
„Ist dir aufgefallen, dass wir uns noch nie so richtig unterhalten haben?“ fragte Z darauf.
„Na ja, das ganze letzte Jahr hatten wir auch ziemlich viel um die Ohren.“ Sagte Sky.
„Vergesse doch einmal deinen Job. Ich meine vergnügst du dich auch mal oder trifft dich mit freunden?“ fragte Z drauf.
„Dafür ist…“
„…keine zeit?“ berichtigte Z, Sky.
„In dir kann man echt lesen, wie in einem offenen Buch.“ Sagte Z.
„Du bist kein wenig besser.“ Sage Sky.
„Wie bitte?“ sagte Z.
„Na ja, du willst mir auch nicht erzählen, was deine Mutter dir nun angetan hat.“ Sagte Sky.
„Du willst also wissen, warum ich so einen hass auf sie habe?“ fragte Z.
„Es würde mich ehrlich gesagt schon interessieren.“ Antwortete ihr Sky.
„Nun eigentlich kann man es sich ja wohl denken. Oder wunderst du dich nicht, das ich als Tochter der Bürgermeisterin, auf der Straße aufgewachsen bin?“ sagte Z.
„Soll das heißen?“ wunderte sich Sky.
„genau. Sie hat mich in frühster Kindheit auf der Straße ausgesetzt. Ich war darauf ganz auf mich allein gestellt. Ich hatte niemanden. Bis ich Jack traf.“ Sagte Z, dabei bemühte sie sich, nicht wieder eine träne fließen zu lassen.
„Aber sie hatte doch bestimmt angestellte, die sich um dich kümmern konnten.“ Sagte Sky.
„was hätte das für einen unterschied gemacht! Ich hatte nie wirklich eine Mutter. Und sie sollte mich nie wirklich als Tochter. Doch ich fühle trotz allen zu ihr hingezogen. Ich kann nicht mit ansehen wie sie stirbt, obwohl ich mir manchmal gewünscht hätte, sie wäre Tod.“ Sagte Z und lies nun doch eine träne über ihr Gesicht fließen. Sky verstand allmählich was Z alles durchmachen musste. Es kam ihn sogar irgendwie vertraut vor.
„Ich weiß wie du dich füllst. Als ich meinen Vater verloren habe, hab ich mich genauso mies gefühlt.“ Sagte Sky und rührte näher an Z heran. Z begann nun an zu weinen und drückte sich ganz fest an Sky heran.
„Ob wir hier jemals lebend zurück kommen werden?“ sagte Z heulend.
„Ich hoffe es. Ich hoffe es.“ Sagte Sky.

Fortsetzung folgt…

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mi 27. Aug 2008, 21:16

Ich hab dieser Fan fic auch ein Kapitelverzeichnis wie es eins bei der dino thunder fan fic gibt hinzugefügt.Zu finden ist das ganze auf Seite 1 im ersten post.

Benutzeravatar
Guyver
Shinkenger
Shinkenger
Beiträge: 4838
Registriert: So 13. Apr 2008, 15:14
Land: Deutschland
Wohnort: Ottweiler, Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von Guyver » Do 28. Aug 2008, 14:50

also ich hab die ersten 4 kapitel jetzt gelesen und ich finde die Story ewieterführung gut.
macht spass zu lesen
der CaramelBär

Admin of Toku Galaxy RPG
Henshin
Kamen Rider.....Ryuuga

http://www.toku-galaxy-rpg.de/

http://toystar-germany.de/index.php

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » Mo 1. Sep 2008, 21:10

Die Folge ist jetzt wieder von mir.Die nächste werde ich auch schreiben.

Folge 5: Verschollen Teil 2


Währendessen hatten Bridge, Syd und Chris alle Hände voll damit zu tun sich gegen die Gryboter zur Wehr zu setzen. Einige Gryboter waren mit Kampfstäben bewaffnet, und Chris riss einem von ihnen mit seinen Kräften die Waffe aus den Händen. Der Stab war zur Chris´ Freude mit einer scharfen Klinge an jedem Ende versehen, mit dem Chris aus seinen Gegnern Kabelsalat machen konnte. Jetzt habe ich sogar eine Chance das hier durch zu stehen dachte er, und schlug allen Gryboter die ihm zu Nahe kamen die Beine unter dem Körper weg, oder den Kopf von den Schultern. Für Syd und Bridge sah es weniger gut aus, da sie neben den Grybotern auch noch von Xegon und Shandra angegriffen wurden. Bridge zog seinen Säbel was ihm Xegon gleich tat, worauf die beiden die Klingen kreuzten. Xegon war klar in der Oberlage, weil er im Gegensatz zu Bridge noch nicht völlig erschöpft war. Bridge musste seine letzte Kraft zusammen nehmen um Xegon angriffe parieren zu können, und wurde immer erschöpfter. Wenn das so weiter geht war´s das für mich dachte. Dann viel ihm auf einmal ein was Kommander Kruger ihm einmal über den Schwertkampf beigebracht hatte.
Beobachte die Bewegungen deines Gegners genau. Wenn du das Muster dahinter erkannt hast, mache es dir zu nutze und schlage im richtigen Moment zu hatte er gesagt.
Bridge parierte Xegon´s Schläge und beobachtete ihn genau dabei. Dann fiel ihm ein Muster auf . Seine Schläge kamen immer in der selben Reihefolge. Da ist aber jemand sehr siegessicher wenn er so plump drauflos schlägt dachte Bridge. Xegon schlug jetzt zum Wiederholten Male mit aller Kraft nach Bridge´s Kopf, doch der duckte sich einfach unter dem Schlag weg, und versetze Xegon so hart wie er noch konnte einen Schlag quer über dessen Bauch. Xegon ging stöhnend zu Boden, und Bridge sank erschöpft in sich zusammen.
Die Gryboter wollten ihm aber keine Pause gönnen, und schoss auf ihn. Bridge wurde wegen der enormen Feuerkraft der Gryboter, einige Meter zurück geschleudert, und prallte hart gegen die Mauern des Spd Hauptquartiers. Syd musste einige Meter von Bridge entfernt ähnlich hart einstecken. Als sie Shandra vor einigen Tagen besiegt hatte, hatte sie Glück das Shandra bereits erschöpft war, doch diesmal war sie Top fit, und Syd konnte ihre Schläge nur mit größter Mühe blocken, was Shandra nicht entging.
„Was ist denn los klein? Bist du etwa schon am Ende?“ stichelte sie.
„Nenne mich nicht kleine du Vogelscheuche.“ Antwortete Syd wütend. Syd versuchte nun Shandra die Beine mit schnellen Fegekicks weg zu ziehen, doch die sprang immer wieder zurück, um der Attacke zu entgehen. Dann machte sie einen riesen Satz nach vorne und Traf Syd mit einem Sprungkick in den Magen. Syd flog nach hinten und landete auf dem Boden. Chris bekam inzwischen auch Probleme mit den Grybotern. Es schien ihm so als ob für jeden Gryboter den er erschlug 2 neue nachkommen würden, und almällig wurde die Anstrengung des Kampfes zu viel für seinen Körper. Chris schlug ein Loch in die Gruppe der Gryboter die ihn umzingelte, um irgendwo in Deckung zu gehen um kurz zu verschnaufen, aber in dem Moment als er der Grybotergruppe entkam wurde er vom Muschelmonster gerammt und flog zu Boden. Im Kontrollzentrum beobachtete Kat Manks das Geschehen mit wachsender Besorgnis auf dem Bildschirm.“ Das sieht gar nicht gut aus Doggie. Wir müssen irgendwas machen um ihnen zu helfen. Vielleicht sollte der Schatten Ranger eingreifen.“ sagte sie.
„Das wird nicht nötig sein. Aber du hast recht wir müssen etwas tun. Öffne die internen Komleitungen.“ Sagte Doggie. Kat drückte einige Knöpfe auf einer Konsole.“ Du kannst jetzt sprechen“ sagte sie darauf. „An alle Schützen der Stufe 3 oder höher, die Basis wird von Trubianern angegriffen. Bewaffnen sie sich und gehen sie in der mittleren Ebene in Stellung. Stellen sie sicher das keiner von denen einen Fuß hier rein setzt.“ Sagte Doggie Kruger.
„Gute Idee. Das sollte uns etwas Zeit verschaffen sir.“ Sagte Kat Manks.

Auf Sandow war inzwischen ein neuer Tag angebrochen, und der Sandsturm nach gelassen. Z quälte sich tod müde aus ihrem Schlafsack. Sie hatte bestenfalls 2 oder 3 Stunden geschlafen schätzte sie. In der Höhle roch es nach Essen, oder zu mindestens nach etwas ähnlichen. Der „verführerische“ Duft von Notrationen dachte Z. „Morgen Langschläferin.“ Sagte Sky der am Lagerfeuer saß und versuchte aus den Notrationen etwas halbwegs leckeres zu kochen. Sky hatte zwar genauso wenig geschlafen wie sie, doch er schien überhaupt nicht müde zu sein. Mal wieder typisch Sky. Ein zäher Hund wie er im Buche steht dachte Z und musste grinsen. „Und was steht heute an?“ fragte sie.
„ Als erstes werden wir uns bis zur nächsten Siedlung durchschlagen um unsere Vorräte auf zu bessern. Dann brauchen wir natürlich noch ein paar Ersatzteile für unser Shuttle, und diese ominöse Heilquelle müssen wir ja auch noch suchen.“ sagte Sky, und reichte Z einen Teller mit Frühstück darauf.
„Glaubst du wir finden hier wirklich die richtigen Teile? Ich meine die bewohnen dieses Planeten wirken nicht gerade fortschrittlich.“ Sagte Z und versuchte sich ihre Notration schmecken zu lassen. „Nicht alle Tsunorianer sind solche Barbaren wie die wegen denen wir hier fest sitzen. Weißt du es ist so es gibt hier verschiede Kasten der Tsunorianer die alle eine unterschiedliche Lebensweise haben. Einige von ihnen sind Technologie verabscheuende Nomaden , Während manche in uralten Tempeln leben und haben sich voll und ganz ihren Göttern verschrieben haben. Und die wir suchen sind ungefähr auf unserem technischen Stand, und haben hoffentlich was wir suchen.“ Erklärte Sky.
„Woher weißt du denn das alles über diesen Planeten?“ fragte Z ein wenig beeindruckt.
„Als mein Vater damals starb musste ich mich irgendwie ablenken also habe ich viel gelesen. Ich wollte damals als wissen was mir bei meinen Aufgaben als Ranger weiter helfe könnte.“ Erzählte Sky. „Und dazu gehört auch Planetenkunde?“ fragte Z.
„Natürlich. Man weiß schließlich nie wo man mal einen Einsatz hat, und da kann es nicht schaden auf alles vorbereitet zu sein.“ Sagte Sky.
„Da bin ich aber froh das du bei mir bist. Ohne dich wäre ich echt aufgeschmissen hier, weil ich echt nicht das geringste über diesen Planeten weiß.“ Sagte Z. Sky´s Kopf wurde knallrot.
Mit so einem Kompliment hatte er nicht gerechnet. „Naja....also...“ setzte er verlegen zu einem Satz an, doch er unterbrach sich weil ihm nichts sinnvolles einfallen wollte.
„Jetzt bist du wirklich ein waschechter roter Ranger Sky.“ Scherzte Z.
Sky´s Miene verfinsterte sich sofort darauf, und er musterte Z mit einem ernsten Blick.
„Also an deinem Sinn für Humor müssen wir unbedingt noch arbeiten. Aber am besten sehen wir zu das wir uns langsam mal auf den Weg machen. Wer weiß wie viel Zeit wir noch haben.“ sagte Z, doch den letzten Satz sagte sie mehr zu sich selbst als zu Sky.
„Keine Angst wir schaffen das schon noch rechtzeitig.“ sagte Sky und legte Z die Hand auf die Schulter. Sie drehte sich zu ihm um, und schenkte ihm ein schwaches Lächeln.
„Komm jetzt wir müssen los.“ Sagte Sky. Die beiden packten schnell das nötigste in ihre Rucksäcke ein, und machten sich auf den beschwerlichen Weg durch die Wüsten von Sandow. Die beiden waren schon Stunden unterwegs, ohne auch nur in die Nähe einer Siedlung zu kommen. Der Scanner zeigte Sky zwar das es im Norden eine größere Gruppe Lebensformen geben sollte, doch allmälig zweifelte Sky daran, da er seit der Begegnung mit den Sandmenschen keine einheimische Lebensform mehr gesehen hatte. Sky konnte nu hoffen das der Scanner nicht auch defekt war, und es im Norden wirklich Leben gab, den die Vorräte wurde immer knapper und knapper. Plötzlich sah er die Umrisse von Häusern, wenn auch nur Unscharf, da ihn die Sonne blendete. „ Siehst du diee Häuser da vorne auch, oder Halloziehniere ich schon?“ fragte er seine Begleiterin. „Du hast noch keinen Hitzestich. Ich sehe sie nämlich auch.“ Sagte Z.
In der Stadt angekommen sahen die beiden Rangers, das ein reges kommen und gehen herrschte. An jeder Ecke gab es entweder Geschäfte oder Verkaufstände zu sehen. Hier und da pries ein Händler lautstark seine Waren an. Im Zentrum der Stadt fanden die beiden nach längerer Suche endlich den richtigen Laden. Als sie hinein gingen schlug ihnen ein beißender Gestank entgegen. Sky hätte schwören können sie wären in den Armen Vierteln der Stadt gewesen, doch das Waren Angebot überzeugte ihn vom Gegenteil. In allen Ecken des Ladens waren Regale aufgestellt, die alle mit Ersatzteilen für alle möglichen Dinge gefüllt waren, und hier und da stand ein Droide in der Gegend rum. Es dauerte nicht lange bis eine völlig vermummte Gestalt auf sie aufmerksam wurde. „Willkommen Fremdlinge. Eures gleichen sieht man nicht all zu oft hier auf Sandow. Was führt euch auf diesen trostlosen Planeten, und wie kann euch die gute Emra helfen?“ sagte sie. „wir haben hier einen Auftrag zu erfüllen, und brauchen Vorräte. Außerdem benötigen wir noch einen Hyperantriebsgenerator, und ein Steuer Modul für ein T-47 Shuttle.“ Erklärte Sky.
„T-47...Ja dafür haben wir Teile. Doch das wird teuer. 17000 tsuonische Dekaries und nicht eine weniger.“ Sagte Emra deren Augen gierig unter der Kapuze ihres Gewandes aufblitzen.
„Von dieser Währung habe ich noch nie gehört. Können wir die Teile nicht einfach gegen etwas eintauschen?“ fragte Z. „Tja das kommt darauf an. Mal sehen was ihr bei euch habt.“ Sagte Emra und musterte ihre beiden Kunden von Kopf bis Fuß. Da fiel ihr Z´s Kette ins Auge.“ Vielleicht bis du ja bereit mir diese hübsche Kette zu überlassen mein Kind. Die dürfte die Kosten decken. Ihr müsst nämlich wissen das Gold hier sehr wertvoll ist.“ Sagte Emra. Z´s Augen weiteten sich als sie das hörte.“ Aber die habe ich doch schon seit ich ganz klein war. Die kann ich doch nicht so einfach weg geben.“ Sagte Z.
„Das oder eure Laserwaffen.“ Sagte Emra. „Die sind unverkäuflich!“ sagte Sky entschlossen.
Traurig nahm Z ihre Kette ab um sie Emra zu überreichen. Sky konnte das nicht mit ansehen. „Na schön du kriegst unsere Waffen. Allerdings nur unter der Bedingung das du uns 2 Reittiere für unseren Auftrag und den Transport der Teile überlasst.“ Sagte Sky.„Ich wusste doch wir würden uns Handelseinig werden.“ Sagte Emra kichernd.
Auf der Erde kamen die Gryboter den angeschlagenen Rangers immer näher, um ihnen den Gnadenstoß zu geben. Syd versuchte verzweifelt sich noch einmal aufzurichten, um das drohende Ende mit letzter Kraft noch einmal abzuwenden, doch leider erfolglos. Den beiden anderen ging es auch nicht viel besser. Das war´s dann wohl dachte Syd. Plötzlich wurden die Gryboter von Laserfeuer zu Fall gebracht. Die Gryboter sahen nach oben und eröffneten sofort das Feuer, auf die in der Mittleren Ebene der Deltabasis in Stellung gegangenen Schützen. Zeitgleich kam aus der Basis eine zweite Gruppe Schützen gerannt in Richtung der Rangers. Die Rangers wurden von einigen Schützen gestützt in Das Hauptquartier zurück gebracht, während die anderen ihnen Deckung gaben. Im Spd Hauptquartier ließen sich Bridge , Syd und chris erschöpft zu Boden sinken, und lehnten sie an einer Wand an, während die Sanitäter sich um ihre Wunden kümmerten. Bridge hatte einige Verbrennungen erlitten, und bekam Verbände um seine Wunde gewickelt. Ein junger Schützen Anwärter kam auf ihn zu, und salutierte vor ihm. „Sir wir haben vor dem Tor erfolgreich eine Barrikade errichtet, und halten von da aus die Gryboter auf Abstand. Sie wird aber nicht ewig halten. Wie sollen wir weiter vor gehen? Sollen wir stürmen?“ fragte er.
„Nein. Verschafft meiner Einheit und mir ein paar Minuten zur Erholung. Den Rest übernehmen wir.“ Sagte Bridge. „Wie sie wünschen Sir.“ Sagte der Schütze, und begab sich zurück auf´s Schlachtfeld. Währendessen betraten Z und Sky eine Art Stall, in der die 2 von Emra versprochenen Reittiere standen. Sie sahen fast genau aus wie die der Nomaden von vor einigen Tagen , doch sie waren größer und kräftiger gebaut. Emra´s Angestellte beluden die Lasttiere mit den von den Rangers eingekauften Waren. „Und das ihr mir ja meine treuen Lasstiere zurück bringt wenn ihr alles erledigt habt. Die haben eine menge Geld gekostet.“ Sagte Emra. „ Keine Sorge wir sind keine Diebe.“ Sagte Sky und stieg auf eines der Tiere.
Dann ritten er und Z los. Während des Ritts herrschte lange Zeit Schweigen. „Du Sky darf ich dich mal was fragen?“ fragte Z. „Nur zu.“ Sagte Sky.
„Vorhin hast du dieser Emra unsere Laser überlassen, obwohl es laut Vorschrift heißt das Spd Technologie niemals in falsche Hände geraten darf. Und das nur damit ich meine Kette behalten kann. Warum hast du das für mich gemacht?“ fragte Z.
„Du hast mir leid getan. Ich wollte einfach nicht das du deinen wichtigsten Besitz verlierst.“ Sagte Sky. „ So fürsorglich kenn ich dich ja gar nicht.“ Sagte Z.
„Tja ich bin wohl doch nicht so gefühlskalt wie du dachtest. Muss ein ziemlicher Schock für dich sein.“ Sagte Sky. „So habe ich das doch gar nicht gemeint. Die Seite an dir gefällt mir jedenfalls. Die würde ich gerne öfter sehen.“ Sagte Z.
„Laut Scanner befinden sich ein paar Kilometer von hier entfernt Tropfsteinhöhlen. In ihnen soll es auch eine Quelle geben. Könnte die sein die wir suchen.“ Sagte Sky in sachlichen Tonfall um vom Thema abzulenken. „Du bist einfach unverbesserlich.“ Sagte Z ein wenig enttäuscht. Die beiden Rangers folgten dem Scanner bis zu dem Eingang einer der Tropfsteinhöhlen. Langsam gingen sie hinein.
„Der Scanner sagt wir kommen unserem Ziel immer näher. Da sind aber noch ein paar andere Signale. Bestimmt Fledermäuse oder so was.“ Sagte Sky.
Als sie um die nächste Ecke bogen, stolperten sie in ein Lager voller Tsuonanischer Nomaden, die ihre Gäste leider sehr schnell bemerkten, und in ziemlich schlechter Laune zu sein schienen. „Eindeutig keine Fledermäuse.“ Sagte Z


Fortsetzung folgt.

Benutzeravatar
Gold Ranger Jason
Gokaiger complete
Gokaiger complete
Beiträge: 6892
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 14:54
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Gold Ranger Jason » So 28. Sep 2008, 19:25

Folge6:verschollen Teil 3
Die Tsunoaner waren sichtlich unerfreut über den plötzlichen Besuch und gingen augenblicklich auf Z und Sky los. Sky duckte sich unter einigen Schlägen die auf seinen Kopf gerichtet waren weg, und konterte seinerseits mit einigen Tritten in die Mägen seiner Widersacher. Doch die Gegner waren zu Zahlreich für ihn und warfen ihn alsbald zu boden. Jeweils 2 kräftige Nomaden hielten ihn an Armen und Beine fest, während ein weiterer ein Schwert zog und sich Sky näherte bereit damit zu zu stoßen. „ Z schnell hilf mir!“ rief Sky als er die Klinge des Nomaden erblickte. Z wirbelte herum und rannte so schnell sie konnte zu Sky um ihm zu Hilfe zu kommen. Sie übersprang eine Gruppe Tsunoaner die sich ihr in den weg stellte mit einem Vorwärtssalto, wich im Vorberennen zahlreichen Schlägen der Tsunoaner die sich inzwischen mit einer Lanze bewaffnet hatten aus, und kam ihrem Ziel immer näher. Z sah den Nomaden mit dem Schwert in der Hand direkt vor sich stehen, und sprang ihm mit einem riesen Satz entdecken. Mit einem gezielten Tritt konnte sie ihm das Schwert aus der Hand treten, und kümmerte sich anschließend um die anderen Nomaden in der Nähe. Sky konnte sich dank Z´s Hilfe befreien und kam wieder auf die Beine. „Neuer Plan: Wir verwandeln uns besser und benutzen unsere Feuerwaffen, vielleicht machen wir ihnen Angst damit und können sie verjagen.“ Sagte Sky.
„Versuchen können wir´s“ sagte Z. Die beiden griffen nach ihren Verwandlern und riefen gleichzeitig SPD Emergency um sich in den roten und gelben Ranger zu verwandeln.
Sky zog seine Delta Strahler und schoss damit wild in der Gegend herum um den Nomaden Angst zu machen, und Z tat es ihm mit ihrem Delta Max Hammer gleich. Die tsunoanischen Nomaden hielten die Laserstrahlen für eine Art Magie und bekamen es rasch mit der Angst zu tun, und verließen panisch die Höhlen. Wenige Augenblicke später verwandelten sich die beiden Rangers zurück. Sky hob den Scanner vom Boden auf, und die beiden setzten ihre Suche fort. Erneut herrschte eine lange Zeit des Schweigens, doch diesmal wurde sie von Sky unterbrochen. „Hör mal wegen dem von eben....ich wollte nur sagen...danke. Ohne dich hätte ich wohl nicht überlebt.“ Brachte Sky ein wenig stockend hervor.
„Kein Ding. Du hättest das selbe auch für mich gemacht. Sagen wir einfach wir sind Quitt.“
Sagte Z.
„Von mir aus gerne. Meinst du wir finden bald eine dieser ominösen Heilquellen? Almällig treibt mich diese Höhle in den Wahnsinn. Ich hab das Gefühl wir laufen die ganze Zeit im Kreis herum, weil hier alles gleich aussieht.“ Sagte Sky.
„Das tun wir auch. Wie´s aussieht ist unser Scanner nicht für solche Ort geschaffen. Wir haben seit wir hier drin sind kein brauchbares Signal erhalten. Ich weiß nicht wie du das siehst, aber ich würde sagen im Zweifelsfall sollten wir unseren Ohren folgen. Hörst du das Tropfen? Das ist Wasser oder zumindest etwas ähnliches. Am besten gehen wir dem nach , und wer weiß vielleicht finden wir dadurch einen kleinen Bach oder so voll mit dem Heilmittel.“ Sagte Z. Z und Sky lauschen still auf Geräusche in der Umgebung, und tatsächlich war von Westen ein Tropfen zu hören dem sie nach gingen. Je länger sie dem Geräusch nachgingen desto mehr steigerte sich die Lautstärke. Je lauter das Geräusch wurde desto größer wurde auch Z´s Zuversicht. Sie beschleunigte ihre Schritte und erreichte bald darauf einen kleinen Bach. Nach einer Weile wurde sie von Sky eingeholt. „Sieh nur Sky die Quellen existieren wirklich!“ rief Z überglück und zeigte auf den Bach. Als Sky sich den Bach genauer ansah, erkannte er dass das Wasser hier eine dunkel bläuliche Färbung hatte und sehr dickflüssig wirkte, was ihn zu dem Schluss brachte das es auf keinen Fall normales Wasser sein konnte. Es musste das Mittel sein! Sky nahm seinen Rucksack ab und öffnete ihn um ein kleines Reagensglas daraus hervor zu holen. Dann tauchte er es vorsichtig in den Bach ein und verschloss es als er es bis zum Rand gefüllt hatte wieder.
„Mission erfüllt. Jetzt müssen wir nur noch unser Shuttle reparieren, und dann nichts wie weg hier.“ Sagte Sky triumphierend.
Die beiden Spd Rangers begaben sich zum Ausgang der Höhle, und schwangen sich auf die Rücken ihrer Reittiere, um anschließend zurück zu ihrem Shuttle zu reiten. Auf dem langen Rückweg redeten die beiden nicht miteinander. Sie gaben sich jeder den eigenen Gedenken hin. Z fragte sich die ganze Zeit, ob sie es trotz allem was passiert war, es noch rechtzeitig auf die Erde schaffen würden. Der Zustand ihrer Mutter bereite ihr große Sorgen. Z mochte sie zwar nicht sonderlich, doch sie trotz allen konnte sie nicht einfach so sterben lassen. Vielleicht würde sich ihr Verhältnis ja bessern wenn sie ihr das Leben nicht mehr in Gefahr war, dachte Z. Immerhin wirkte ihre Mutter im Krankenhaus wie ein ganz anderer Mensch. Doch sie musste auch viel über Sky nach denken. Obwohl sie sich schon eine Weile kannten hatte sie ihn noch nie so umgänglich und nett erlebt. Normalerweise vertraute er sich auch nicht jedem an, aber ihr hatte er sehr viel aus seinem Leben erzählt. Z fragte sich woher der plötzliche Sinneswandel kam. Sie sah zu ihm rüber. Was ihm wohl gerade durch den Kopf ging fragte sie sich.. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten sie schließlich ihr Shuttle. Sky lud die Ersatzteile ab, und Kontaktierte danach Emra damit sie ihre Lasstiere ab hohlen konnte.
Als sie weg war begannen Z und Sky mit der Reparatur. Sky installierte den Hyperantriebsgenerator, und Z versuchte das Steuerungssystem neu einzustellen, jedoch hatte sie keinen großen Erfolg dabei. „Sky ich brauch hier mal deine Hilfe. Das blöde Teil verhält sich mehr als störrisch.“ Meckerte sie. Sky kam zu ihr herüber und sah sich die Sache an. „Nun ich bin nicht Bridge oder Boom, aber ich denke mal so ein einfaches Problem wie dieses sollte ich lösen können.“ Sagte er.
„Na danke für die Blumen.“ Sagte Z ein wenig eingeschnappt, doch Sky beachtete sie nicht weiter, und beschäftigte sich lieber mit der Einstellung des Steuerungssystems. „Alles klar wir können starten.“ sagte er als er mit den Einstellungen fertig war. Das Shuttle hob ab, und flog mit direkten Kurs zur Erde zurück.
Derweil hatten sich Bridge, Syd und Chris so gut es in der kurzen Ruhezeit möglich war wieder halbwegs erholt. Bridge hatte kein Gefühl mehr im rechten Arm, und Syd und Chris konnten nur noch humpelt laufen, aber es half nichts, sie mussten wieder in den Kampf zurück. Die 3 verwandelten sich und dann traten sie auf das Kampfeld zurück. Die Schützenanwärter hatten sich bis jetzt Tapfer geschlagen, doch die Gryboter gewannen nach und nach die Oberhand wie Bridge fest stellen musste. Einige von ihnen lehnten sich schwer verletzt an eine Wand, während sich ihnen eine Gruppe Gryboter näherte um ihnen den Gnadenstoß zu geben. Entschlossen die Gryboter von den Anwärtern ab zu lenken zog Bridge seinen Deltamax Hammer und schoss auf sie. Syd und Chris taten es ihm gleich, und tatsächlich ließen die Gryboter von den Schützen ab, und wandten sich den Rangers zu. Bridge baute seinen Deltamax Hammer zu einem Säbel um, und stürmte auf die Gryboter los. Er konnte etliche von ihnen mit seinem Säbel erschlagen, während seine beiden Kollegen die anderen trubianischen Robotern aus der Entfernung unter schweren Beschuss nahmen. Alsbald wurden jedoch Shandra und das Muschelmonster darauf aufmerksam das die Rangers wieder da waren, und gingen sofort wieder auf sie los. Syd wurde von Shandra hart in den Magen getreten, und auch Chris musste gegen das Monster schwer einstecken. Da sie allerdings nicht mehr so hoffnungslos in Unterzahl waren wie zuvor, konnte Bridge sich in diesen Kampf einmischen und seinen Freunden helfen. Er traf das Muschelmonster mit einem harten Tritt in den Rücken, und konnte seine Aufmerksam dadurch auf sich lenken. In der Zwischenzeit konnte sich Chris wieder aufrappeln und griff seinerseits an. Gemeinsam konnten sich die beiden männlichen Rangers gut gegen das Monster wehren, doch dann wurden sie auf einmal von einem Energiestrahl getroffen. Der Schütze war Imperator Groom der es leid war dem Kampf nur noch zu zu sehen, und nun selbst in den Kampf eingriff. Syd wurde ebenfalls von einem Energiestrahl getroffen und landete neben den anderen hart auf dem Boden. Nun war ihr Schicksal von entgültig besiegelt dachte Syd, doch im selben Moment wurde das Schlachtfeld von einem riesen Lärm erfüllt, und sein Spd-shuttle landete in einer Gruppe Gryboter, und begrub einige von ihnen unter sich. Als sich die Zugangsschleuse des Shuttles öffnete kamen der rote und der gelbe Ranger im Swat mode heraus gestürmt, und schossen mit ihren Delta Enforcern auf Groom. Der und seine Anhänger wirbelten herum und konzentrierten sich auf die beiden Angreifer. Das war die Gelegenheit für die anderen Rangers wieder auf die Beine zu kommen. Syd, Bridge und Chris gingen ebenfalls in den Swatmode und unterstützen ihre Kollegen. Groom wurde jetzt von beiden Seiten schwer beschossen, und musste bald einsehen das ein Rückzug für ihn vielleicht doch klüger wäre, immerhin war der Großteil seiner Armee bereits besiegt, und er wollte nicht schon wieder in eine dieser furchtbaren Karteikarten eingesperrt werden. Gemeinsam mit Xegon und Shandra entfernte er sich, und ließ das Muschelmonster mit den verblieben Grybotern zurück, damit sie seinen Rückzug deckten. Schnell hatten die Rangers die verbliebenen Gryboter erschlagen, und auch das Muschelmonster musste sich bald der Übermacht der Rangers geschlagen geben und wurde in eine Karteikarte gesperrt. Z nahm das Gegenmittel an sich und rannte so schnell sie konnte in die Garage. Dort schwang sie sich in ihren Jeep, und fuhr mit Höchstgeschwindigkeit ins Krankenhaus. Z ging eiligen Schrittes dem Zimmer ihrer Mutter entgegen, wurde aber kurz davor von einem Arzt angehalten.
„Miss Delgado...ich weiß nicht wie es ihnen schonend beibringen soll…aber ihre Mutter ist vor wenigen Minuten ihrer Krankheit erlegen.“ Sagte er in ruhigen Tonfall.
Z´s Welt brach in dem Moment völlig zusammen. Nach allem was sie durch gemacht hatte um ihrer Mutter das Leben zu retten, sollte alles umsonst gewesen sein? Dabei habe ich mich so angestrengt dachte sie während ihr die Tränen in die Augen stießen. Z verfluchte die tsunoanischen Nomaden die dafür gesorgt hatten das sie auf dem trostlosen Wüsten Planeten fest saßen, und das verdammte trubianische Imperium. Dann verließ sich völlig aufgelöst das Krankenhaus. Sie wollte nur noch nach Hause und für sich alleine sein.
Am nächsten Tag war die Beerdigung. Alle Freunde und Verwandte von Z´s Mutter hatten sich hier eingefunden. So auch Z. Syd und Sky begleiteten sie ebenfalls. Der Priester hielt eine ergreifende Gedenkrede auf Dora Delgado, die alle ihre Freunde sehr zu Tränen rührte. Sky sah zu Z rüber die völlig aufgelöst neben ihm stand. Er entschied sich sie in den Arm zu nehmen. Er wollte ihr etwas aufmunterndes sagen, doch leider war er nicht sehr gut in so was, weshalb ihm nichts einfiel. Und wie es schien genügte es Z wohl in den Arm genommen zu werden.


Ende

Basti
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8459
Registriert: Di 25. Mär 2008, 23:08

SPD Season 2 - Folge 7

Beitrag von Basti » Sa 4. Okt 2008, 20:01

Folge 7: Bombenstimmung

Chris, der neue Grüne Ranger der Space Patrol Delta, hat in den letzten Aufträgen bewissen, das er ein sehr talentierter, wenn auch ein sehr arroganter, Kämpfer war. Bei seinen bisherigen Aufenthalt hatten die restlichen Rangers meist dasselbe urteil über den neuen gefällt. Es war schwer für ihn ein teil dieses Teams zu werden, doch das störte den jungen Mann nicht wirklich. Auch wenn man es nicht von ihm erwarten würde, war Chris sehr glücklich in das Ranger Team aufgenommen worden zu sein, doch dies zeigte er nicht unter seinen Ranger Kollegen.
Heute sollte der junge Mann zusammen mit der wunderschönen Blondine Syd, auf streife gehen.
Ein langweiliger Auftrag, in den Augen des Grünen Rangers. Noch dazu traute sein Anführer, Sky ihn nicht mal zu, den wagen zu steuern.
Was war bloß mit dem Kerl los? Fragte er sich und stieg etwas unfreiwillig in den Streifenwagen der SPD.
Während der ganzen fahrt ließ der junge Mann kein Wort von sich, was Syd eigentlich nicht weiter störte.
Nach einer weile waren die beiden im Westteil der Stadt angelangt, kurz vor der Meterlangen Brücke, die zu Highstreet Wohnviertel führte.
Die Stadtteile trennte ein Langer Fluss, welche man nur mit der meterlangen und sehr großen Brücke überqueren konnte.
Im wagen langweilte sich Chris zu Tode.
Einerseits fragte er sich, wie es nur mit ihm und Sky weitergehen würde. Könnte er auf Dauer sein ewigen Nörgelleihen und Kritiken über seine unfäigkeit, ertragen können?
Oder würde er zuvor die geduld mit seinen Anführer verlieren.
Ein anderer Grund warum Chris im wagen nicht ruhig sitzen konnte, war das es einfach nur die pure Qual war, nichts tun zu können.
„Weißt du, ich vertrete die Meinung. Frau am Steuer, ist mir viel zu teuer.“ Sagte er plötzlich und brach damit das Eis zwischen den beiden.
„Ich wusste dass das kommen würde! Warum glauben alle Männer, das Frauen keine Autos fahren können!“ antwortete die junge Blondine genervt.
Ihr wäre es lieber gewesen, wenn Chris weiterhin geschwiegen hätte, anstatt seine berühmten Kommentare abzulassen.
„Entschuldige, aber bei dir gibt es gleich zwei gründe dafür. Einmal weil eine Frau bist und weil du Blond bist.“ Grinste Chris.
Kochend vor Wut, wollte Syd am liebsten anhalten und ihren nervigen Kollegen von der Brücke stürzen.
Plötzlich hörten die beiden Geräusch, welches einer Explosion oder etwas ähnlichen glich.
Gleichzeitig sahen sich die beiden um, doch es schien nichts Außergewöhnliches zu sehen zu sein, außer den dichte verkehr auf der Brücke.
Dann sprühten die beiden, wie der Boden unter ihren Füßen anfing zu vibrieren.
„Was geht hier vor?“ fragte sich die Blondine und hielt den Wagen an.
Verwirrt stiegen die beiden Mitglieder der SPD aus den Dienstwagen und sahen sich auf riesigen Brücke um.
Plötzlich bemerkte der Grüne Ranger etwas an einen Geländer der Brücke. Ein großer Riss zog sich quer über die Brücke, während das beben immer stärker wurde.
„Verdammt! Die Brücke muss sofort evakuiert werden!“ rief der junge Mann und begann sich auszumalen, was passieren könnte.
„Warum?! was ist los?!“ fragte Syd jetzt gänzlich verwirrt und auch wenig ängstlich.
Noch bevor Chris ihr eine antwort geben konnte, begann der erste Mast, etwas weiter vor den beiden zu brechen und auf die breite Straße zu fallen. Als der Mast auf der Straße einschlug und dabei ein paar Auto in stücke riss, wurden auch den anderen Passanten bewusst, das die Brücke brechen würde, worauf sie ihre Beine in die hand nahmen.
Chris reagierte sofort und zuckte seinen Verwandler.
„Kat, wir brauchen Unterstürzung auf der Brücke nach Highstreet City. Die Brücke wird brechen!“ rief Chris etwas panisch durch den verwandler.
Syd versuchte ruhig zu bleiben, doch immer mehr Mäste brachen und gewaltige risse zogen sich durch die Straße.
Auf einmal kam es in der Mitte der Brücke zu einer gigantischen Explosion.
Trümmer der Brücke flogen in alle Richtungen und etliche Autos wurden zerstört oder flogen in das tiefe Meer, welches sich unter der Brücke befand.
„Scheiße!“ schrie Chris wütend, während die beiden mit ansehen mussten, wie die Brücke langsam in sich zusammen fiel.
„Was sollen wir denn nur tun?!“ Syd war am verzweifeln.
Eine weitere Explosion richtete erneuten schaden in der Mitte der Brücke an. Ein Wagen in den sich eine Familie befand rutschte langsam in den tiefen graben, der sich in der Mitte der Brücke gebildet hatte. Plötzlich wurde es von etwas angehalten, bevor es in das Tiefe loch fiel.
„Keine sorge, ihr seid jetzt in Sicherheit.“ Sagte Bridge, der sich seinen Delta Renner befand. Die riesige Flugmaschine des Blauen Rangers verfügte über Magnetseile, welches er an den Auto befestigte und so den wagen wieder auf die Straße zurückziehen konnte.
„Gut gemacht Bridge!“ jubelte Syd.
„Ja, aber was hat die Explosionen nur ausgelöst?“ fragte sich Chris.

Der Spuk schien vorbei zu sein und auch Sky betrat nun den Tatort des Geschehens.
Chris hatte in seiner Laufbahn als Hüter der Gerechtigkeit, noch nie so ein Spektakel miterlebt. Es wirkte unglaublich, doch auch schrecklich, wenn er bedachte wie viele Menschen vor seinen Augen, das leben nehmen mussten.
Etwas erschöpft saß er auf den Motorhaube seines Streifenwagens, als Sky zu ihm ging.
„Alles klar bei dir?“ fragte Sky seltsamer weise ziemlich höfflich, was Chris gar nicht gewöhnt von seinen Chef war.
„Geht schon, Boss. Wo ist denn Z?“ fragte der junge Mann.
„Ich habe Z ein paar tage urlaub gegeben. Nach den Tod ihrer Mutter, brauch sie zeit um sich zu erholen.“ Antwortete der Rote Ranger, was Chris erneut staunen ließ. Vielleicht war sein Boss doch nicht so übel. Er schien zumindest fürsorglich zu sein, auch wenn er es nicht zeigte. Vielleicht waren die beiden sich doch ähnlicher, als Chris anfangs vermutet hatte.
„Weiß man schon was neues?“ fragte darauf Sky.
„Noch nicht.“ Erhob sich Chris von der Motorhaube und sah auf das Laborteam, welches die Brücke absuchte. „Es wird nur vermutet dass die Explosion von Bomben oder etwas ähnlichem aufgelöst wurde.“
„Wer wäre zu so was in der Lage?“ fragte sich Sky.
„Ist doch wohl offensichtlich das Groom dahinter steckt oder?“ sagte der grüne Ranger etwas ernster.
Plötzlich kam einer der Labortechniker zu den beiden.
„Sky, wir haben das hier gefunden.“ Sagte er zu den Roten Ranger und hielt ihn eine durchsichtige Plastiktüte vor die Nase, in der sich eine art Bombe befand.
„Ein Fehlzünder, aber wenigstens wissen wir jetzt wodurch es passiert ist.“ Erklärte der Laborleiter.
„Interessant.“ Nahm Sky die tüte in die hand und sah sich die Bombe an.
Chris schreckte plötzlich auf, bei dem Anblick der Bombe.
„Es ist als sei was eingraviert.“ Stellte Sky fest, beim genauen betrachten des Fehlzünders.
„Oh, nicht doch!“ Sagte Chris entsetzt, während sich seine Augen weiteten.
„Was ist los?“ wunderte sich Sky über seinen Teamkameraden.
„Nichts.“ Antworte der junge Mann. „Ich muss hier nur weg.“ Wendete er sich ab und stieg in seinen Dienstwagen und fuhr davon.
„Was sollte das denn?“ fragte sich der Rote Ranger und versuchte die Eingravierung zu entziffern.

„JNA!“ ballte Chris die Faust während er mit seinen Dienstwagen vom Tatort wegfuhr.
„Warum…warum musstest du das tun.“ Sagte der junge Mann vor sich hin und wirkte etwas bedrückt.
Es war ihr Markenzeichen. Ich hoffe das ich mich irre. Mummelte er in Gedanken vor sich hin, während er die Straße in den Südteil der Stadt folgte.
Bitte lass es nicht so sein. Es kann tausend gründe geben warum, die Bombe zu der zeit an diesen ort war.
Chris biss die zähne zusammen und legte einen gang zu.

Ein wenig später waren die Rangers im Hauptquartier der SPD angekommen.
Im Labor untersuchten Kat und Boom die gefundene Bombe. Wartend darauf saßen Syd, Bridge, Sky und Kommander Kruger in der kommandozentrale an einen Runden Tisch.
„Wo ist Kadett Spencer?“ fragte der Kommandant der Space Patrol.
„Er ist plötzlich verschwunden. Ich dachte er wäre hier.“ Antwortete ihm Sky. „Ich übernehme natürlich die volle Verantwortung für sein verschwinden.“ Fügte er hinzu noch bevor Kruger antworten konnte.
„Schon in Ordnung. Was genau ist da vorgefallen?“ fragte Kruger darauf.
Syd erhob sich.
„Während unserer streife, hat plötzlich die Brücke zu beben begonnen. Wahrscheinlich durch die ersten Explosionen der Bomben. Unser Spezialteam hat insgesamt festgestellt, das sich 30 bomben an der Brücke befunden haben müssen.“ Erzählte die junge Blondine
„Ich verstehe.“ Sagte der weise Hund vor sich hin.
„Die Bomben mit mehr Sprengkraft wurden wohl am Mittelpunkt der Brücke befestigt.“ Fügte sie noch hinzu.
„So einen Terroranschlag könnte nur Groom durchführen können.“ Sagte Bridge, während sich Syd wieder setzte.
„Das müssen wir unbedingt herausfinden.“ Sagte Kruger und wendete sich einen Monitor vor ihm auf den Tisch zu. Als er ihn aktivierte kam Kat zu Vorschein.
„Kommander, wir haben die Symbole entziffert. Es sind die Buchstaben: JNA.“ Sagte die Laborleiterin.
„JNA? Was bedeutet das?“ fragte der Kommandant nach.
„Wir…wissen es nicht, Sir. Überhaupt habe ich dieses Bauwerk noch nie in meinen leben gesehen.“ Sagte Kat bedrückt.
„Dann werden wir uns wohl in der Stadt mal umhören gehen.“ Sagte Sky und die Rangers erhoben sich von ihren Plätzen.
„Was ist mit Chris?“ fragte Bridge seinen Anführer auf den weg zum Ausgang der kommandozentrale.
„Um den kümmern wir uns später. Wir haben wirklich nicht die zeit für so was. Es kann jederzeit passieren, das ein weiterer Anschlag stattfinden könnte und das müssen wir um jeden preis verhindern.“ Antwortete Sky zu den Blauen Ranger und die drei machten sich auf den weg.

Währenddessen war Chris an seinen ziel angekommen.
Sein Dienstwagen hielt vor einen kleinen haus, neben den sich eine große Werkstatt befand.
„Ich war lange nicht mehr hier.“ Mummelte der junge Mann vor sich hin und stieg aus den wagen.
Scheint sich nichts verändert zu haben, dachte er sich und ließ die Autotür hinter sich zuknallen.
Dann atmete er tief durch und schritt voran.
Als er an der Haustür war, hörte er plötzlich ein Geräusch das sich wie ein Schweißbrenner anhörte.
„Hätte ich mir doch denken können, dass sie in der Werkstatt ist.“ sagte Chris, und ging zu der Werkstatt neben den haus.
Im Gebäude stand eine junge Frau ungefähr im selben alter wie Chris, an einen Tisch. Sie hatte Lange blonde haare und einen athletischen Körperbau.
„Hallo schöne Frau.“ Sprach der junge Mann sie an.
Sofort nahm sie ihre Schutzmaske ab und stellte den Schweißbrenner aus. Dann sah sie zu Chris und tastete mit ihren blick seinen ganzen Körper ab. Bei der Uniform stutzte ein wenig und wanderte dann zum Gesicht des jungen Mannes.
„Was willst du denn hier Chris.“ Sagte sie abweisend und wendete sich wieder den Tisch zu auf jede Menge technischer Geräte herumlag.
„JNA.“ Ging über die Lippen des Grünen Rangers und erzielte bei der jungen Frau eine unheimliche Wirkung. Mit geweiteten Augen drehte sie sich wieder zu Chris um.
„Jennifer Natasha Amber. Gott ich liebe diese Abkürzung.“ Sagte er mit einem sehr ernsten Gesichtsausdruck, welches die junge Frau gar nicht von ihm kannte.
„Ja und? Was willst du mir damit sagen.“ Sagte sie und versuchte ruhig zu bleiben.
„Spiel mir jetzt nichts vor Jennifer. Das ist dein Markenzeichen!“ schrie Chris sie an.
„Was willst du jetzt tun, mich verhaften?“ grinste die junge Frau.
„Das sollte ich wirklich tun. Ich habe dich bereits viel zu lang gedeckt.“ Sagte Chris mehr zu sich selbst als zu ihr.
„Der Bulle und die Kriminelle, wir waren ein schönes Traumpaar.“ Zwinkerte die Blondine und auf Chris zu. „Du bringst es nicht fertig mich zu verhaften, Grüner Ranger. Dafür hast du keine beweise.“ Sagte sie mit einen hinterhältigen unterton.
„Sag mir nur, dass du es nicht warst.“ Flehte Chris schon benah.
Jennifer wendete ihm den Rücken zu.
„Was glaubst du denn?“ fragte sie ihm.
„Seid wir zusammen waren, warst schon immer davon besetzten, Macht zu erlangen. Ich dachte bisher dass du das nur so vor dich hingesagt hast. Doch jetzt glaube ich, das du…“ Chris blick wendete sich zu Boden.
„Deshalb hast du mit mir Schluss gemacht, richtig. Du glaubst ich bin verrückt. Dabei will ich doch nur von den Leuten anerkannt werden.“ Sagte die junge Frau vor sich hin.
Chris wusste nun genau dass sie es gewesen war. Doch was jetzt? Könnte er sie wirklich verhaften? Er hatte ja keine richtigen beweise für ihre taten. War sie wirklich verrückt? All diese fragen gingen durch den kopf des jungen Mannes.
„Annerkennung kann man auch anders erlangen.“ Sagte Chris darauf.
„Annerkennung erlang man nur durch Macht.“ Sagte sie und drehte sich zu Chris um. „Wenn sie sonst keine fragen weiter haben, Offizier, das könnten sie mich Ja jetzt entschuldigen.“
Chris verließ die Werkstatt.
Kurz vor dem Ausgang wendete er noch einmal um.
„Es war schön dich wieder zu sehen, Jenni.“ Sagte er und ging.

Während Chris sich wieder zu seinen Dienstwagen begab, war der Rest der Truppe auf den zur Müllhalde um einen alten Freund einen kleinen Besuch abzustatten.
Syd ekelte sich mal wieder um den Gestank der Müllhalde und versuchte den Schlammpfützen auszuweichen.
„Warum müssen wir immer wieder zu diesen schleimigen etwas.“ Sagte die junge Frau.
„Piggy, weiß leider immer mehr als er wissen sollte. Das ist wohl sein Problem.“ Grinste Bridge.
Piggy lag neben seiner Mülltonne in einem Halbauseinanderfallende Campingstuhl und hatte eine Sonnenbrille auf den Augen. Es wirkte tatsächlich so, als würde er sich sonnen, was den Rangers sehr wunderte.
„Was soll das werden, wenn es fertig ist?“ fragte Sky, das Schleimige Alien.
Piggy nahm die Sonnenbrille ab und blickte auf die uniform des Roten Rangers.
„Das geht euch gar nichts an. Heute ist mein freier tag und ich will nicht gestört werden, also verschwindet.“ Sagte Piggy.
„Freier tag? Piggy du hast nicht mal einen Job.“ Sagte Sky verwundert.
„Ihr könnte einen ziemlich auf die nerven gehen, wisst ihr das eigentlich?!“ antwortete Piggy und stand von seinen Campingstuhl auf, der fast in sich zusammen fiel. „Also was wollt ihr?!“
„Ich nehme an du hast schon von der Explosion an der Brücke gehört?“ sagte der Rote Ranger.
„Wer nicht.“ Grinste Piggy.
„Weist vielleicht etwas darüber?“ ging Sky näher an Piggy heran, der sich schützend die arme vor das Gesicht hielt.
„Also schön, wenn ich euch dann los bin.“ Antwortete es. „Das einzige was ich weiß, das am Lightball Stadion, ein ähnlicher Anschlag stattfinden soll. Sind aber nur Gerüchte um die Leuten Angst einzujagen. Wie immer sind meine quellen streng geheim.“
„Danke Piggy. Viel spaß noch mit deinen freien tag.“ Sagte der junge Mann mit einen leichten grinsen auf den Lippen, worauf die drei die Müllhalde verließen.
„Den habt ihr mir doch schon versaut!“ rief das Schleimmische Alien hinterher.

Das nächste Ziel der Rangers war das Lightball Stadion.
Aber nicht nur sie waren auf den weg dorthin. Auch Jennifer hielt gerade ihren wagen am Hintereingang des Stadions. Nicht ahnend das ihr Chris gefolgt war. Der junge Mann hielt einige Meter weiter weg, mit seinen wagen.
„Warum musstest du das tun.“ Sagte Chris vor sich hin.
Er erinnerte sich an die zeit, wo die beiden ein paar wurden.
Eine schöne zeit war es. Eine die der junge Mann wahrscheinlich niemals vergessen würde. Damals hatte er sich wirklich geborgen gefühlt. Doch als er erfahren musste, das sie ein krankes Hobby hatte, wusste der junge Mann nicht was er tun er tun sollte.
Schon damals wäre es das Beste gewesen sie festzunehmen, doch stattdessen hatte er sie gedeckt. Ein Fehler den er nun bereute. Wahrscheinlich hat sie ihm die ganze zeit nur etwas vorgemacht. Denn unter ihrer Maske war sie ein Kranke Kriminelle, das wusste Chris nun.
Sie hat tausende von Menschen mit ihrem Hobby umgebracht.
Chris konnte nicht verstehen, wie jemand so was tun könnte.
Schließlich stieg der junge Mann aus seinen wagen aus und folgte seiner einst großen liebe.

Am anderen ende des Stadion, waren Syd, Sky und Bridge dabei heraus zu finden, ob Piggy mit seinen Gerüchten Recht hatte.
Bridge tastete das ganze Stadion nach Auren ab.
„Es sind einfach zu viele Menschen im Stadion.“ Stellte der Blaue Ranger fest und zog sich wieder den Handschuh auf seine hand.
„So kommen wir nicht weiter. Wir wissen einfach zu wenig.“ Stellte die Blondine fest.
„Wir sollten uns aufteilen und uns im Gebäude mal umsehen.“ Schlug Sky vor.
„Was ist wenn Piggy Recht hat. Gerade heute wo ein wichtiges Meisterschafts-Spiel bevor steht. Es befinden sich Millionen von Menschen im Stadion.“ Sagte der Pink Ranger entsetzt.
„Lasst uns beten, dass es nicht so ist.“ Antwortete Sky ihr
„Können wir das Stadion nicht evakuieren?“ fragte Bridge darauf.
„Wie stellst du dir das vor? Das einzige was wir wissen, sind Gerüchte.“ Antwortete Sky.
„Ja stimmt. Du hast wohl recht.“ Sagte Bridge bedrückt und die drei begaben sich ins Stadion.

Derweil verfolgte Chris die junge Frau weiter durch das Gebäude, bis sie schließlich in einen Überwachungsraum anhielt.
Der Grüne Ranger versteckte sich hinter einer wand, während die Blondine den Überwachungsrau betrat.
„Die Bomben sind platziert.“ Sagte eine stimme zu der Frau.
Chris riskierte einen Blick in den Überwachungsraum und sah einen Schwarzgekleideten Mann, dessen Gesicht eine Maschinenartige Struktur hatte.
„Ein Metalorianer!“ vermutete Chris, als er die gestalt sah. „Auch das noch. Ich hasse diese Spezies.“
„Sehr gut, Metalon. Ohne deine Hilfe hätte ich niemals das geschafft.“ Grinste Jennifer.
„Bald werden wir ein Zeichen der Macht in dieser Stadt hinterlassen haben. Dann werden wir beweisen, das nicht nur Groom zu so was in der Lage ist.“ Sagte der Metalorianer zu der Blondinen.
„Ihr beide seid doch völlig krank!“ rief Chris und trat aus seinen versteck hervor.
„Verdammt er ist mir gefolgt!“ rief die junge Frau.
„Space Patrol, ich nehme euch hiermit fest.“ Holte Chris seinen Verwandler zum Vorschein. Metalon regierte schnell und holte eine Fernbedienung zum Vorschein.
„Ich warne dich Bulle. Wenn du zu nahe kommst werde das Stadion in die Luft jagen.“ Drohte er.
„Das wird wohl schlecht gehen, ohne Fernbedienung.“ Grinste Chris und ließ die Fernsteuerung in Metalon Händen zu sich schweben.
„Scheiße!“ schrie Jennifer und zuckte einer Laserwaffe und begann auf Chris zu schießen. Der SPD Polizist regierte schnell und rollte zur Seite. Metalon und Jennifer rannten los.
Schnell holte Chris seine Waffe hervor und lief den beiden hinterher.
Sie liefen den langen gang entlang, wo an Sky vorbei rannten.
Verwundert erkannte der rote ranger sofort, das die beiden ziemlich verdächtigt wirkten. Als er dann auch noch Chris sah, wusste er ungefähr was hier los war.
„Was geht hier vor Chris?!“ rief der Anführer.
„Keine zeit für Erklärungen. Wir müssen die beiden um jeden preis stoppen!“ rief Chris beim vorbei gehen und rannte weiter den beiden hinterher.
Sky holte seinen verwandler hervor.
„Bridge, Syd. Zwei verdächtige Personen, darunter ein Metalorianer kommen in eure Richtung. Haltet sie auf!“ Kontaktierte er die anderen Rangers.
Kaum hatten die beiden den Funkspruch erhalten, sahen sie auch schon die zwei verdächtigen auf sich zu laufen. Schnell zogen die zwei ihre Waffen und stellten sich ihnen entgegen.
„Verdammte Space Patrol!“ sagte Metalon, als sie scharf bremsen mussten.
Umzingelt von den Rangers, holte das Alien eine gerät hervor.
„Ihr haltet mich nicht auf.“ Lachte es und betätigte einen Schalter an dem gerät, was ihn Wegteleportieren ließ.
„Du Verräter, lass mich nicht allein!“ schrie die junge Frau und sah darauf in Chris Gesicht.
„Jennifer Natasha Amber, ich nehme dich hiermit fest.“ Sagte er etwas unfreiwillig und aktivieret den Schuldspruchscanner an seinen Verwandler. Nachdem der verwandler die Frau für schuldig erklärt hatte, wurde sie in eine Karteikarte eingeschlossen.
„Es tut mir leid.“ Sagte er bedrückt, als Sky zu dem Team dazu stoßste.
„Was sollte dieser Alleingang schon wieder?!“ schrie er ihn an. Noch bevor Chris antworten konnte begann die erde plötzlich an zu beben.
Schnell liefen die vier Rangers aus dem Gebäude und blickten auf eine Gigantische maschine die größer als ein Hochhaus war. Der Kugelförmige Oberkörper des Roboters, war an den schultern mit Raketenwerfern ausgestattet.
„Ich sagte doch ihr haltet mich nicht auf!“ schrie Metalon, der Pilot der Maschine.
„Was jetzt?! Wir brauchen Z für den Megazord.“ Sagte Syd.
„Hey Leute, braucht ihr Hilfe.“ Sagte ein stimme durch die verwandler der Rangers.
Es war Z, die bereits in ihren Delta Renner zum Tatort fuhr.
„Perfektes Timing.“ Sagte Sky.
Auch die restlichen Delta Fahrzeuge erschienen und die vier Rangers gingen in Position.
„SPD Emergency!“
Gleich nachdem sie sich verwandelt hatten stiegen sie in ihren jeweiligen Zord.
„Megazord Koppelungssequenz einleiten.“ Befahl Sky und die Zords verbunden sich zum Delta Squad Megazord.
Die beiden Giganten gingen aufeinander los.
Der Megazord schlug mit seiner rechten faust auf den Kugelförmigen Körper des Roboter, der einige schritte zurück wich.
Danach begann Metalon´s Roboter mit seinen Raketenwerfern auf den Megazord einzuschießen.
„Ausweichmanöver!“ rief Chris und lies den Megazord zur Seite springen, der so den Schüssen des Roboter auswich.
„Jetzt sind wir dran!“ rief Sky und ließ den Megazord mit seiner Schusswaffe auf den Roboter zielen. Die Schüsse trafen ihr Ziel genau. Der Roboter wich erneut ein paar schritte zurück und schoss erneut auf den megazord mit seinen Raketen ein. Der Delta Squad wurde hart getroffen und stürzte auf die Straßen der Stadt.
„Jetzt reicht es! Zielt auf die Raketenwerfer!“ rief Chris, worauf Sky den Megazord vom Boden sich erheben ließe und auf die Raketenwerfer einschoss. Sofort explodierten sie und ließen die Maschine zu Boden stürzten.
„Bringen wir es zu ende.“ Visierte Syd den Giganten an.
„5, 4, 3, 2, 1…Feuer!“ riefen die Rangers und der Megazord lud Energie in den Strahler, den er dann auf den Roboter abschoss und ihn in tausend Einzelteile zerstören lies.
Metalon fiel auf unsanft auf die Straße.
Die Rangers folgten ihm und stellten sich vor ihm auf.
„Es ist vorbei. Wir nehmen sie hiermit fest.“ Sagte Sky und streckte seinen Schuldspruchscanner den alien entgegen. Metalon wurde für schuldig erklärt und ebenfalls in eine Karteikarte eingesperrt.

Wenig später sah Chris in seinem Quartier verträumt in den Sternenhimmel und dachte daran, dass es frühe Zimmer mit Jennifer zusammen getan hatte.
„Unser Spezialteam hat die Bomben vom den Stadion entfernt. Ute arbeit, Chris.“ Sagte Sky, der das Zimmer des grünen rangers betrat. Chris regierte nicht auf seinen Anführer und sah weiter in den Himmel.
„Ich habe deinen Polizeibericht gelesen. Es tut mir wirklich leid, um deine Freundin.“ Versuchte Sky aufmunternd zu klingen.
„Ist schon in Ordnung.“ Seufzte Chris und drehte sich nach seinen Anführer um. „Man kann sich eben nicht aussuchen in wem man sich verliebt. Ich war wahrscheinlich einfach nur blind und habe ihr wahres Gesicht nicht erkannt.“ Sagte er.
„Fehlentscheidungen zu treffen ist menschlich. Man kann nur aus ihnen lernen.“ Sagte Sky und lächelte ein wenig.
„Danke Sky.“ Sagte Chris.

Ende

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast