Allgemeine Fragen zu Sentai

Alles über Sentai hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Di 22. Dez 2015, 09:15

Go-On Black hat geschrieben:Musst den zitieren Button drücken, dann den Post kopieren und in einem anderen Thread wieder einfügen^^
Danke, das werd ich dann beim nächsten mal versuchen, wenn es soweit. :)
Suzu hat geschrieben:Der Punkt an Fourze und Go-Busters war, dass Go-Busters für Sentai zu düster und Fourze für Rider zu fröhlich war. Es gibt gewisse Vorstellungen, wie eine Serie aus einem Franchise zu sein hat und die beiden waren jedenfalls für ihr Franchise nicht dass, was man wollte.
Go-On Black hat geschrieben:Die Suits sind auch ziemlich cool. Das ding mit Sentai in Japan ist auch noch so ne Sache bei der Tradition immens mit rein spielt. Japaner nehmen Tradition sowieso recht ernst und Veränderungen haben es zunächst schwer. Sentai lief zu dem Zeitpunkt von Go-Busters schon seit 35 Jahren und man hatte einfach ein genaues Bild vor Augen wie Sentai sein muss. Go-Busters ging dann ziemlich in das genaue Gegenteil über was wohl einigen Fans der Serie sehr missfallen hat. Das ist leider etwas das man vorher nicht kalkulieren konnte und man es erst durchs versuchen raus findet.
Heißt das, dass es tendenziell nicht die gleichen Leute (bzw. Kinder) sind, die sich Kamen Rider und Sentai anschauen? Bei den westlichen Fans hatte ich bisher schon den Eindruck, dass man früher oder später in beides rein rutscht. Liegt das nur daran, dass die westlichen Fans, des japanischen Tokusatsu(s) überwiegend erwachsen sind oder hat das auch was mit der Tradition zu tun, dass (selbst wenn man sich beides anschaut) einfach jede Serie so zu sein hat, wie sie bisher war? Gibt es eigentlich in Japan auch viele erwachsene Sentai/Rider Fans? Ich finde, das ist allgemein irgendwie ein interessantes Thema. Wie läuft das da eigentlich mit dem Tokusatsu Genre bzw. dessen Anhängerschaft?
Suzu hat geschrieben:Bei der Zielgruppe hat GoB vielleicht ein bisschen untertrieben, da das Marketing sich auch noch an Grundschüler richtet, aber grundsätzlich ist das typische Alter für Super Sentai tatsächlich etwa von 3 bis 10 (alles in diesem Bereich ist aber schon das höchste der Gefühle und das typische Alter wo man anfängt herauszuwachsen). Gerade seit die Sendezeit Mitte der 90er auf den Sonntagmorgen gelegt wurde (früher lief Super Sentai abends) spiegelt sich das auch durch leichte Entschärfung in bestimmten Bereichen wieder. So viel Blut wie in den frühen 90ern sieht man natürlich schon lange nicht mehr. Dennoch ist das japanische Jugendschutzgesetz in den Punkten ganz anders als das, was man in den USA machen kann/will. Und man hat auch in Japan bei weitem nicht so schnell meckernde Eltern vor der Tür stehen, die sich beschweren wie brutal so ein kleiner Tropfen Blut doch ist (da braucht es schon ein Gewaltfest à la Kamen Rider Amazon. Oder eben so ein unverschämtes offenes Ende wie das Kamen Rider Decade-Finale).
Go-On Black hat geschrieben:Wie Suzu schon meinte geht die Zielgruppe eigentlich noch etwas höher. Das ist aber auch schon wieder der bereich wo man eigentlich wieder zu alt für Sentai wird. 3-5 ist schon ne Faustregel für Bandai welche Gruppe am meisten von den Toys angesprochen wird und deshalb für sie am wichtigsten ist. Und ja. Die Kids in Japan können mehr ab, was eigentlich auch mehr daran liegt, weil die Erwachsenen in Japan denen zurecht mehr zutrauen
Von der "Brutalität" bzw. allgemein dem was man sieht finde ich auch, dass man den Kindern etwas mehr zutrauen könnte, was mich etwas irritiert ist das Inhaltliche. Gewisse Dinge zu verstehen oder zu verarbeiten. Dieser Twist mit Fueki und Koyomi in Kamen Rider Wizard, um das mal als Beispiel zu nehmen, ist doch im Prinzip der Ursprung der kompletten Staffel bzw. ist die Erklärung dafür, was der gesamte Verlauf der Staffel zu bedeuten hatte und worum es eigentlich die ganze Zeit ging. Versteht ein 5 jähriges Kind wirklich was das alles sollte? Oder (mal ein Bespiel aus Power Rangers) die Sache zwischen Cole und Master Org in Wild Force.
SpoilerAnzeigen
Ich meine, er gibt vor Cole damit an, seine Eltern getötet zu haben, dass das der schönste Augenblick seines Lebens war und dass er sich darauf freut, ihn und seine Freunde noch qualvoller sterben zu sehen als seine Eltern.
Dabei sieht man auch kein Blut, aber will ich diese Storyline einem 5 jährigen Kind wirklich zumuten?
By the Way: Lief Ohranger eigentlich noch Abends?
Red Ranger hat geschrieben:Das Problem gab es auch schon mit Kamen Rider Hibiki. Die Staffel war auch sehr anders als das, was man von Kamen Rider gewohnt ist. Und Hibiki ist auch ziemlich gefloppt, so dass das Konzept mitten in der Staffel wieder umgeworfen wurde.
An Hibiki musste ich irgendwie auch spontan denken, weil das eine der wenigen Kamen Raider Staffeln ist, die ich schon gesehen hab und ich muss sagen, dass ich da diese Umwälzung noch zehn mal schlimmer fand als bei Ohranger. Man merkt es da schon auch, aber ich fand dass man es hier noch vergleichsweise langsam und geordnet an ging und außerdem gab es später trotzdem immer wieder noch düstere Folgen, wie beispielsweise diese Momo Fokus-Episode mit ihrer verschwundenen Freundin. (Abgesehen davon waren die Bösen immer noch besser als ihre Zeo-Counterparts.) Aber bei Hibiki hat man ja von einem Moment auf den anderen alles komplett gegen die Wand gefahren was man sich aufgebaut hatte. Sämtliche Charaktere haben sich um 180 Grad gedreht und sich nur noch entgegen ihrer Persönlichkeit verhalten und die Story gab am Ende, durch lauter irrwitzige Wendungen, hinten und vorne keinen Sinn mehr.
Hieß es hier nicht auch, dass sich einige Eltern wegen den Flammen, die zu Beginn aus Hibikis Mund gekommen sind, beschwert haben und das deshalb eingestellt wurde, weil das angeblich die Kinder erschreckt hat? Aber dass die Makamou irgendwelche Zivilisten brutal ermordet haben, scheint sie irgendwie nicht gestört zu haben. :roll:
Go-On Black hat geschrieben:ToQGers quoten lagen ungefähr auf dem selben Level wie die von Kyoryuger. Toys gingen etwas runter waren aber immer noch auf nem recht hohen level. Was den Verkauf von Ninninger angeht kennen wir nur das erste Quartal bisher und das war bombastisch gut. 3 Milliarden eingenommen und Kamen Rider Drive in seinem ersten Quartal überholt mit Verkaufszahlen. Das gab es zuletzt zu Zeiten von Go-Onger. Ganze Verkäufszahlen für Ninninger werden wir erst nächstes Jahr sehen.
Das hat mich jetzt etwas verwundert, weil ich eigentlich im Kopf hatte, dass die Ninninger Toyline nicht so gut läuft, wie die von ToQger. Ich hab jetzt auch nochmal ein bisschen geschaut und zumindest mal das hier gefunden.http://tokusatsunetwork.com/2015/08/06/ ... ts-report/ Das bestätigt auf alle Fälle die 3 Millionen, die du genannt hast und auch, dass es zum ersten Mal seit Kiva besser lief als bei Kamen Rider, aber wenn ich jetzt nicht völlig bescheuert bin (was bei mir allerdings nie von vorn herein auszuschließen ist :wink: ) steht da auch, dass es im ersten Quartal schlechter lief als für ToQger und dass Bandai nur davon ausgeht, dass es sich noch steigern wird.
Außerdem finde ich es etwas komisch, dass es bisher nur Zahlen des ersten Quartals gibt. Es ist doch immerhin schon Dezember und Ninninger läuft schon über zehn Monate. Da müsste doch wenigstens vom zweiten Quartal schon was bekannt sein, oder? Und ich hab einfach irgendwie im Kopf, dass ich darüber auch schon mal was gelesen hätte. Aber wie gesagt: bei mir ist nichts auszuschließen... :mrgreen:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Suzu » Di 22. Dez 2015, 09:21

Red Ranger hat geschrieben:
Go-On Black hat geschrieben: Die Suits sind auch ziemlich cool. Das ding mit Sentai in Japan ist auch noch so ne Sache bei der Tradition immens mit rein spielt. Japaner nehmen Tradition sowieso recht ernst und Veränderungen haben es zunächst schwer. Sentai lief zu dem Zeitpunkt von Go-Busters schon seit 35 Jahren und man hatte einfach ein genaues Bild vor Augen wie Sentai sein muss. Go-Busters ging dann ziemlich in das genaue Gegenteil über was wohl einigen Fans der Serie sehr missfallen hat. Das ist leider etwas das man vorher nicht kalkulieren konnte und man es erst durchs versuchen raus findet.
Das Problem gab es auch schon mit Kamen Rider Hibiki. Die Staffel war auch sehr anders als das, was man von Kamen Rider gewohnt ist. Und Hibiki ist auch ziemlich gefloppt, so dass das Konzept mitten in der Staffel wieder umgeworfen wurde.
Das stimmt so nicht. Hibiki kam sogar eigentlich sehr gut an, die Serie hatte recht hohe Quoten. Das Problem an Hibiki waren die Toy-Verkäufe, die unfassbar schlecht waren. Man hat dann seitens Bandai gebeten, die Serie zugunsten der Toys umzuschreiben, worauf die Autoren aber keine Lust hatten. Warum auch, die Serie an sich lief ja gut. Bei Toei war man da weniger begeistert und hat prompt das unkooperative Team ersetzt. Wie gut, wenn man jemanden wie Toshiki Inoue hat, der auf alles was vorher passiert ist scheißt und sein eigenes Ding daraus macht. Blöd nur, dass er auch mies darin ist Toys in seine Serien zu schreiben...

Ranger L hat geschrieben:Heißt das, dass es tendenziell nicht die gleichen Leute (bzw. Kinder) sind, die sich Kamen Rider und Sentai anschauen? Bei den westlichen Fans hatte ich bisher schon den Eindruck, dass man früher oder später in beides rein rutscht. Liegt das nur daran, dass die westlichen Fans, des japanischen Tokusatsu(s) überwiegend erwachsen sind oder hat das auch was mit der Tradition zu tun, dass (selbst wenn man sich beides anschaut) einfach jede Serie so zu sein hat, wie sie bisher war? Gibt es eigentlich in Japan auch viele erwachsene Sentai/Rider Fans? Ich finde, das ist allgemein irgendwie ein interessantes Thema. Wie läuft das da eigentlich mit dem Tokusatsu Genre bzw. dessen Anhängerschaft?
Natürlich überschneiden sich die Zielgruppen im weitesten, aber es gibt durchaus auch viele, die nur eines gucken- das ist aber vorwiegend bei den Erwachsenen so. Japaner sehen Toku etwas anders als wir. Es ist normal, alltäglich, es läuft jedes Jahr... gerade Sentai hat das extreme Stigma, dass es halt jedes Jahr das Gleiche ist und man halt irgendwann rauswächst. Sieht man auch an den Merchandise-Verkäufen bei Erwachsenen. Die Super Sentai S.H. Figuarts sind wegen schlechter Zahlen eingestellt worden.
Bei Kamen Rider ist das schon etwas anders. Kamen Rider hat, durch seinen kulturellen und historischen Hintergrund (mehr oder weniger als Teil der Verarbeitung von Kriegstraumata) einen komplett anderen Status. Es ist insgesamt weitaus bekannter (und auch markanter) und hat durch diesen Kultstatus auch eine verhältnismäßig große Anhängerschaft- wobei da eben auch einige dabei sind, die sich nur mit Showa- oder nur mit Heisei-Rider auskennen.
Der generelle Trend sind, soweit ich das hier beobachtet habe, natürlich Kinder bis etwa 13, Frauen von etwa Anfang 20 bis Mitte 40 (/Mütter) und teils auch Männer mittleren Alters.
Bei den Kids ist es klar, die gucken es aktuell. Die Männer sind meistens damit aufgewachsen und sind mehr für Showa zu haben (da bin ich mal einer ganzen Gruppe im Kamen Rider Diner begegnet, die überhaupt keinen Peil von den Heisei-Ridern haben). Die Mütter gucken es vor allem wegen der Kinder, aber generell ist bei Frauen der Ikemen-Faktor entscheidend. Natürlich castet auch Sentai sehr viele attraktive und bei den Frauen beliebte Jungschauspieler, aber bei Kamen Rider machen die meisten Darsteller danach auch ziemlich dick Karriere. Um mal ein paar zu nennen: Odagiri Joe/ Kuuga, Kaname Jun/ G3 (Agito), Mizushima Hiro/ Kabuto, Satoh Takeru/ Den-O, Seto Koji/ Kiva, Fukushi Souta/ Fourze. (Bei Sentai sind die derzeit bekanntesten Matsuzaka Tori/ ShinkenRed und Chiba Yudai/ GoseiRed).
Was man dieser Tage vermehrt hat ist, dass die Darsteller mit der Serie nicht mehr ihr Debüt feiern, wie damals noch üblich, sondern schon ein bisschen länger im Geschäft sind und Rider als ihre Druchbruchsrolle nutzen (Inaba Yu/ Mach ist z.B. schon etwas länger dabei, hat aber durch Drive nen recht guten Push bekommen). Die jungen Frauen kommen also oftmals zu Events oder sitzen vor dem TV um ihren Liebling zu unterstützen.

Natürlich hat man mit dem salonfähig werden von Nerdkultur auch wieder viele jüngere Männer, die offener mit ihrem Fan-Dasein umgehen, aber die sieht man tatsächlich nicht so oft wie die Frauen im typischen Nerd-Alter.

Ranger L hat geschrieben:Von der "Brutalität" bzw. allgemein dem was man sieht finde ich auch, dass man den Kindern etwas mehr zutrauen könnte, was mich etwas irritiert ist das Inhaltliche. Gewisse Dinge zu verstehen oder zu verarbeiten. Dieser Twist mit Fueki und Koyomi in Kamen Rider Wizard, um das mal als Beispiel zu nehmen, ist doch im Prinzip der Ursprung der kompletten Staffel bzw. ist die Erklärung dafür, was der gesamte Verlauf der Staffel zu bedeuten hatte und worum es eigentlich die ganze Zeit ging. Versteht ein 5 jähriges Kind wirklich was das alles sollte?


Nun, generell: Ja, Kinder können auch schon einige durchaus komplexe Twists sehen und verstehen, auch wenn die jüngeren Kids natürlich mehr wegen der Action als wegen dem Plot schauen.
Es gibt aber auch Beispiele, wo man die Kids überfordert hat. Gaim z.B. hatte ziemlich miese Quoten, einfach weil die Story so schwer zu verstehen und verfolgen war, dass die Kids irgendwann keine Lust mehr hatten einzuschalten (Ich mein, das ginge uns Erwachsenen wohl genau so. Man stelle sich mal vor, man verpasst ein paar Folgen Gaim- es dauert hier, bis man sie nachholen kann, weil die DVD Releases immer erst mit gewissem Abstand zur Sendung passieren und eine Video on Demand Alternative gibt es nicht wirklich).
Die meisten Serien davor hatten dieses Problem nicht, weil nichts so dicht und dermaßen Komplex war. Man muss bei den meisten Shows auch nicht alle winzigen Details verstehen, um die Story im Ganzen nachvollziehen zu können. (Deswegen liebe ich es die Filme im Kino jetzt als Hörverstehensübung zu nutzen. Man ist überrascht, wie gut man nachkommt, auch wenn man nicht alles zu 100% versteht).
Ranger L hat geschrieben:By the Way: Lief Ohranger eigentlich noch Abends?
Ja, tat es. Der Wechsel ins Morgenprogramm wurde während Megaranger vorgenommen :)
Ranger L hat geschrieben: Außerdem finde ich es etwas komisch, dass es bisher nur Zahlen des ersten Quartals gibt. Es ist doch immerhin schon Dezember und Ninninger läuft schon über zehn Monate. Da müsste doch wenigstens vom zweiten Quartal schon was bekannt sein, oder? Und ich hab einfach irgendwie im Kopf, dass ich darüber auch schon mal was gelesen hätte. Aber wie gesagt: bei mir ist nichts auszuschließen... :mrgreen:
Das Problem ist, dass es recht schwer ist an diese Zahlen ranzukommen, weil die ja nicht allen öffentlich um die Ohren gehauen werden. Man muss schon auf der Bandai-Seite recherchieren und dazu braucht man natürlich auch entsprechende Japanischkenntnisse. Da muss man schon auch Nerv zu haben.

Die Toyscans sind übrigens auch nicht selbstverständlich. Hier in Japan weiß eigentlich offiziell noch keine Sau das, was die (westliche) Internetcommunity über Juuohger weiß, weil die Toykataloge nur an die Verkäufer geliefert werden. Eigentlich ist das Leaken auch illegal und Toei und die "Whistleblower" liefern sich öfters mal Rennen drum- kann Toei es dieses Jahr bis zum Schluss Geheimhalten oder kommen die Leaks sofort? Deswegen waren bei Drive ja auch die Silhouetten der Rider in den Katalogen geschwärzt- damit man noch nen Überraschungseffekt auf seiner Seite hatte.

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Di 22. Dez 2015, 23:01

Ranger L hat geschrieben: Das hat mich jetzt etwas verwundert, weil ich eigentlich im Kopf hatte, dass die Ninninger Toyline nicht so gut läuft, wie die von ToQger. Ich hab jetzt auch nochmal ein bisschen geschaut und zumindest mal das hier gefunden.http://tokusatsunetwork.com/2015/08/06/ ... ts-report/ Das bestätigt auf alle Fälle die 3 Millionen, die du genannt hast und auch, dass es zum ersten Mal seit Kiva besser lief als bei Kamen Rider, aber wenn ich jetzt nicht völlig bescheuert bin (was bei mir allerdings nie von vorn herein auszuschließen ist :wink: ) steht da auch, dass es im ersten Quartal schlechter lief als für ToQger und dass Bandai nur davon ausgeht, dass es sich noch steigern wird.
Außerdem finde ich es etwas komisch, dass es bisher nur Zahlen des ersten Quartals gibt. Es ist doch immerhin schon Dezember und Ninninger läuft schon über zehn Monate. Da müsste doch wenigstens vom zweiten Quartal schon was bekannt sein, oder? Und ich hab einfach irgendwie im Kopf, dass ich darüber auch schon mal was gelesen hätte. Aber wie gesagt: bei mir ist nichts auszuschließen... :mrgreen:
Es ist ein drop von ToQGer aber noch nicht so tief das man sagen könnte das sie sich schlecht verkauft. Vor allem im Vergleich zu Drive und der Changer aus Ninninger hat in Japan letztes Jahr sogar einen Award einkassiert :mrgreen:

Bandai Namco gibt ihre Finanzberichte nur zwei mal im Jahr raus. Einmal so gegen Mai und dann noch einmal im August. Deswegen müssen wir erstmal noch etwas warten bis wir die vollen Zahlen für Drive, Ninninger und die ersten beiden Quartale von Ghost sehen werden.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Mi 23. Dez 2015, 09:30

Suzu hat geschrieben:Natürlich überschneiden sich die Zielgruppen im weitesten, aber es gibt durchaus auch viele, die nur eines gucken- das ist aber vorwiegend bei den Erwachsenen so. Japaner sehen Toku etwas anders als wir. Es ist normal, alltäglich, es läuft jedes Jahr... gerade Sentai hat das extreme Stigma, dass es halt jedes Jahr das Gleiche ist und man halt irgendwann rauswächst. Sieht man auch an den Merchandise-Verkäufen bei Erwachsenen. Die Super Sentai S.H. Figuarts sind wegen schlechter Zahlen eingestellt worden.
Bei Kamen Rider ist das schon etwas anders. Kamen Rider hat, durch seinen kulturellen und historischen Hintergrund (mehr oder weniger als Teil der Verarbeitung von Kriegstraumata) einen komplett anderen Status. Es ist insgesamt weitaus bekannter (und auch markanter) und hat durch diesen Kultstatus auch eine verhältnismäßig große Anhängerschaft- wobei da eben auch einige dabei sind, die sich nur mit Showa- oder nur mit Heisei-Rider auskennen.
Ja, das klingt irgendwie logisch.
Es stimmt schon, dass Sentai dazu neigt sich stark zu wiederholen, aber anscheinend bleibt ihnen ja nichts anderes übrig als das zu tun, wenn jegliche Art von Kreativität gleich in Form niedrigen Quoten und Toysales bestraft wird (und die gesamte Idee daraufhin sofort wieder von Bord geworfen wird). Ich hatte auch bisher den Eindruck, dass Kamen Rider da etwas mehr Freiheiten und wahrscheinlich auch ein höheres Budget(?) hat (wenn auch nicht genug, wie Hibiki beweist). Um ehrlich zu sein, finde ich selbst Power Rangers in diesem Punkt häufig etwas mutiger. Da gibt es zumindest gelegentlich mal sowas wie Lost Galaxy, S.P.D. oder RPM.
Aber läuft Kamen Rider eigentlich wirklich soviel länger als Sentai? Ich hab irgendwie im Kopf, dass Gorenger parallel zu Stronger lief, was glaub ich die fünfte Staffel ist oder? Das wäre ja jetzt kein so riesiger Unterschied.
Suzu hat geschrieben:Der generelle Trend sind, soweit ich das hier beobachtet habe, natürlich Kinder bis etwa 13, Frauen von etwa Anfang 20 bis Mitte 40 (/Mütter) und teils auch Männer mittleren Alters.
Bei den Kids ist es klar, die gucken es aktuell. Die Männer sind meistens damit aufgewachsen und sind mehr für Showa zu haben (da bin ich mal einer ganzen Gruppe im Kamen Rider Diner begegnet, die überhaupt keinen Peil von den Heisei-Ridern haben). Die Mütter gucken es vor allem wegen der Kinder, aber generell ist bei Frauen der Ikemen-Faktor entscheidend.
Schon irgendwie interessant, dass in Japan doch eher die Frauen die "Nerds" sind. Wobei ich diesen Effekt mit den Müttern aus Erfahrung mit meiner eigenen kenne. Als ich angefangen hab, Dino Thunder zu schauen, hat sie halt automatisch häufig mit geschaut und ist durchaus häufiger mal hängen geblieben, was wohl nicht zuletzt daran lag, dass sie sehr große Sympathie für Tommy empfand :D . Ich würde sie jetzt zwar nicht unbedingt als Fan bezeichnen, aber sie hat doch schon einige Staffeln gesehen und von allen Leuten die ich (persönlich) kenne, kann ich mich mit ihr noch am ehesten über sowas unterhalten.
Und wussten diese Männer eigentlich wirklich nichts von den Heisei-Ridern oder haben sie sich nur nicht dafür interessiert? Ich meine, wenn man ein Fan von einer Serie ist, bekommt man doch auch irgendwie mit, wenn sie zehn Jahre später komplett neu aufgelegt wird, oder?
Suzu hat geschrieben:Nun, generell: Ja, Kinder können auch schon einige durchaus komplexe Twists sehen und verstehen, auch wenn die jüngeren Kids natürlich mehr wegen der Action als wegen dem Plot schauen.
Es gibt aber auch Beispiele, wo man die Kids überfordert hat. Gaim z.B. hatte ziemlich miese Quoten, einfach weil die Story so schwer zu verstehen und verfolgen war, dass die Kids irgendwann keine Lust mehr hatten einzuschalten (Ich mein, das ginge uns Erwachsenen wohl genau so. Man stelle sich mal vor, man verpasst ein paar Folgen Gaim- es dauert hier, bis man sie nachholen kann, weil die DVD Releases immer erst mit gewissem Abstand zur Sendung passieren und eine Video on Demand Alternative gibt es nicht wirklich).
Naja, das ist halt einfach irgendwie eine schwierige Situation, wenn man so eine Serie mit derartig viel Potenzial hat, die aber eigentlich für Kinder gedacht ist und es deshalb auch nicht übertreiben darf. Man muss immer irgendwie alles unter einen Hut bringen, ohne dabei jemanden zu enttäuschen. Aber im großen und ganzen, schaffen das die Japaner wahrscheinlich noch am besten.
Suzu hat geschrieben:Ja, tat es. Der Wechsel ins Morgenprogramm wurde während Megaranger vorgenommen :)
Interessant, dass Ohranger dann trotzdem so schlecht lief. Wie schlecht wären die Quoten wohl erst gewesen, wenn die Staffel schon Morgens gelaufen wäre. Und den Quoten von Megaranger hat die plötzliche Zeit-Umstellungen eigentlich nicht geschadet?
Go-On Black hat geschrieben:Das Problem ist, dass es recht schwer ist an diese Zahlen ranzukommen, weil die ja nicht allen öffentlich um die Ohren gehauen werden. Man muss schon auf der Bandai-Seite recherchieren und dazu braucht man natürlich auch entsprechende Japanischkenntnisse. Da muss man schon auch Nerv zu haben.

Die Toyscans sind übrigens auch nicht selbstverständlich. Hier in Japan weiß eigentlich offiziell noch keine Sau das, was die (westliche) Internetcommunity über Juuohger weiß, weil die Toykataloge nur an die Verkäufer geliefert werden. Eigentlich ist das Leaken auch illegal und Toei und die "Whistleblower" liefern sich öfters mal Rennen drum- kann Toei es dieses Jahr bis zum Schluss Geheimhalten oder kommen die Leaks sofort? Deswegen waren bei Drive ja auch die Silhouetten der Rider in den Katalogen geschwärzt- damit man noch nen Überraschungseffekt auf seiner Seite hatte.
Auch irgendwie faszinierend, dass wir im Westen diese ganzen Infos viel früher bekommen, als die Japaner selbst, obwohl das alles ja eigentlich überhaupt nicht für uns gemacht wird. Du könntest da ja praktisch alle total zuspoilern, wenn du wolltest :P . Aber was mich wundert ist, warum denn diese ganzen Whistleblower das bei uns bekannt machen. Es würde in Japan doch eigentlich viel mehr ausrichten, oder?
Go-On Black hat geschrieben:Es ist ein drop von ToQGer aber noch nicht so tief das man sagen könnte das sie sich schlecht verkauft. Vor allem im Vergleich zu Drive und der Changer aus Ninninger hat in Japan letztes Jahr sogar einen Award einkassiert :mrgreen:
Es gibt einen Award für sowas??? Gut zu wissen. Wofür wurde der denn verliehen? Und wieso haben wir sowas nicht? :)

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Mi 23. Dez 2015, 12:13

Ranger L hat geschrieben: Ja, das klingt irgendwie logisch.
Es stimmt schon, dass Sentai dazu neigt sich stark zu wiederholen, aber anscheinend bleibt ihnen ja nichts anderes übrig als das zu tun, wenn jegliche Art von Kreativität gleich in Form niedrigen Quoten und Toysales bestraft wird (und die gesamte Idee daraufhin sofort wieder von Bord geworfen wird). Ich hatte auch bisher den Eindruck, dass Kamen Rider da etwas mehr Freiheiten und wahrscheinlich auch ein höheres Budget(?) hat (wenn auch nicht genug, wie Hibiki beweist). Um ehrlich zu sein, finde ich selbst Power Rangers in diesem Punkt häufig etwas mutiger. Da gibt es zumindest gelegentlich mal sowas wie Lost Galaxy, S.P.D. oder RPM.
Aber läuft Kamen Rider eigentlich wirklich soviel länger als Sentai? Ich hab irgendwie im Kopf, dass Gorenger parallel zu Stronger lief, was glaub ich die fünfte Staffel ist oder? Das wäre ja jetzt kein so riesiger Unterschied.
Mit dem "kreativ sein" hast du glaub ich Suzu ein bisschen missverstanden. Es geht nicht wirklich um Kreativität in dem Bezug (Sentai ist Unfassbar kreativ) des eigentlichen Inhaltes sondern mehr wie die Öffentlichkeit das Franchise betrachtet.
Sentai hat im gegensatz zu Rider ne sehr starke Form von Tradition. Welche daher rührt das die Serie seit 1979 ohne Pause eigentlich durch läuft. Dadurch hat sich ein festes Bild eingeprägt wie Sentai zu sein hat. Rauswachsen tun viele Japaner von ganz alleine, aber das ist ein Problem was auch andere langjährige Franchises wie Ultraman, Godzilla und auch Kamen Rider haben. Man schaut halt irgendwann nur noch drauf und denkt sich "Gruppe von Helden in bunten Kostümen die gegen Monster kämpfen" so war es eigentlich gemeint gewesen :)

Der Jahresunterschied zwischen Sentai und Rider ist eigentlich etwas anders. Kamen Rider startete im April 1971 und Super Sentai im Jahr 1979 mit Battle Fever J. Goranger und JAKQ waren "Sentais" gehörten aber nicht zu "Super Sentai". Die wurden erst 1996 in den Offiziellen Kanon eingegliedert.

Ranger L hat geschrieben:Und wussten diese Männer eigentlich wirklich nichts von den Heisei-Ridern oder haben sie sich nur nicht dafür interessiert? Ich meine, wenn man ein Fan von einer Serie ist, bekommt man doch auch irgendwie mit, wenn sie zehn Jahre später komplett neu aufgelegt wird, oder?


Sie werden sich einfach nicht dafür interessiert haben. Mitkriegen tut man das in japan schon (ist buchstäblich an jeder Straßenecke) aber man denkt dann einfach nicht wirklich drüber nach. Weiß also nix über die Story, Charaktere etc.


Ranger L hat geschrieben: Interessant, dass Ohranger dann trotzdem so schlecht lief. Wie schlecht wären die Quoten wohl erst gewesen, wenn die Staffel schon Morgens gelaufen wäre. Und den Quoten von Megaranger hat die plötzliche Zeit-Umstellungen eigentlich nicht geschadet?

Die Zeitumstellung war ein Segen für das Franchise in der Zeit. Quoten haben dadurch einen richtigen Boost genossen.
Ranger L hat geschrieben:Auch irgendwie faszinierend, dass wir im Westen diese ganzen Infos viel früher bekommen, als die Japaner selbst, obwohl das alles ja eigentlich überhaupt nicht für uns gemacht wird. Du könntest da ja praktisch alle total zuspoilern, wenn du wolltest :P . Aber was mich wundert ist, warum denn diese ganzen Whistleblower das bei uns bekannt machen. Es würde in Japan doch eigentlich viel mehr ausrichten, oder?
Die Japaner haben ne ganz andere Einstellung zu der Form von Piraterie als wir.
Torrents und Fansubs werden dort von so ziemlich jedem sehr missbilligend betrachtet und mit sehr hohen Strafen geahndet. Das japanische Fandom kann deshalb auch oft null mit dem Westen anfangen, da wir halt stark dieses Konzept unterstützen.
Ranger L hat geschrieben: Es gibt einen Award für sowas??? Gut zu wissen. Wofür wurde der denn verliehen? Und wieso haben wir sowas nicht? :)
Der müsste "Best New Toy 2015" gewesen sein. Den haben 2013 schon der Gaburevolver aus Kyoryuger gewonnen und 2010 der Double Driver aus Kamen Rider W.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Do 24. Dez 2015, 07:24

Go-On Black hat geschrieben:Mit dem "kreativ sein" hast du glaub ich Suzu ein bisschen missverstanden. Es geht nicht wirklich um Kreativität in dem Bezug (Sentai ist Unfassbar kreativ) des eigentlichen Inhaltes sondern mehr wie die Öffentlichkeit das Franchise betrachtet.
Sentai hat im gegensatz zu Rider ne sehr starke Form von Tradition. Welche daher rührt das die Serie seit 1979 ohne Pause eigentlich durch läuft. Dadurch hat sich ein festes Bild eingeprägt wie Sentai zu sein hat. Rauswachsen tun viele Japaner von ganz alleine, aber das ist ein Problem was auch andere langjährige Franchises wie Ultraman, Godzilla und auch Kamen Rider haben. Man schaut halt irgendwann nur noch drauf und denkt sich "Gruppe von Helden in bunten Kostümen die gegen Monster kämpfen" so war es eigentlich gemeint gewesen :)
Um ehrlich zu sein, glaub ich eher, dass ich mich nur ziemlich blöd ausgedruckt hab. Du hast recht, Kreativität ist irgendwie das falsche Wort dafür. Ich hab damit jetzt nicht gemeint, dass denen nichts mehr einfällt, sondern dass sie (eben wie du sagst, auf Grund der Tradition) zu sehr an ihre Formel gebunden sind. Wobei Sentai halt nicht so individuell ist, das sind so Dinge wie beispielsweise "Setting". (Wie viele der Staffeln (v.a. die auf Kampfstilen basieren) haben Böse, die vor vielen Jahrhunderten schon mal besiegt wurden und nun wieder da sind um von der nächsten Generation an Kriegern erneut bekämpft zu werden?) Darum hab ich auch Beispiele wie Lost Galaxy oder S.P.D. aufgeführt. Ich glaube nicht, dass Sentai schon mal versucht hat eine Staffel komplett in den Weltraum oder eine andere Zeitlinie zu verlagern (ich bin mir jetzt nicht sicher ob Timeranger häufiger in der Zukunft spielt als Time Force, aber ich vermute eher nicht). Und das liegt höchstwahrscheinlich nicht daran, dass ihnen sowas nie eingefallen wäre, sondern wohl eher, weil sie befürchtet haben, es würde von den Fans nicht gut aufgenommen werden (was Go-Busters ja beweist). Die Story ansich ist natürlich trotzdem sehr kreativ, gerade wenn man bedenkt, dass die Gefahr sich zu wiederholen mit jeder neuen Staffel nicht gerade kleiner wird. Davor hab ich durchaus großen Respekt.

By the Way: So wie du das formulierst, klingt es jetzt wieder mehr so als hätte Sentai die größere Traditon als Kamen Rider. Irgendwie bin ich verwirrt. Meinte Suzu nicht, es wäre genau anders rum?
Go-On Black hat geschrieben:Der Jahresunterschied zwischen Sentai und Rider ist eigentlich etwas anders. Kamen Rider startete im April 1971 und Super Sentai im Jahr 1979 mit Battle Fever J. Goranger und JAKQ waren "Sentais" gehörten aber nicht zu "Super Sentai". Die wurden erst 1996 in den Offiziellen Kanon eingegliedert.
Hm... ja schon, aber inzwischen zählen sie doch als Super Sentai Staffeln, also wieso heißt es denn dann immernoch, dass es mit Battle Fever J angefangen hat. Gab es denn damals noch andere "Sentais" (also außer Gorenger und J.A.K.Q.), mit denen man es verwechseln hätte können? Denn auch wenn man es am Anfang vielleicht noch nicht zugeben wollte, hat man sich doch '96 quasi eingestanden, dass die beiden Staffeln Vorgänger von Battle Fever J sind, oder?
Go-On Black hat geschrieben:Sie werden sich einfach nicht dafür interessiert haben. Mitkriegen tut man das in japan schon (ist buchstäblich an jeder Straßenecke) aber man denkt dann einfach nicht wirklich drüber nach. Weiß also nix über die Story, Charaktere etc.
Ja, das würde irgendwie mehr Sinn machen. :)
Go-On Black hat geschrieben:Die Zeitumstellung war ein Segen für das Franchise in der Zeit. Quoten haben dadurch einen richtigen Boost genossen.
Aber wenn eine Serie, die man regelmäßig anschaut, einfach auf einen neuen Sendeplatz verlegt wird, hat das die Leute nicht irritiert? Es ist doch eigentlich unmöglich, dass das auf einen schlag alle mit bekommen, oder? Den Eindruck hab ich in der heutigen Zeit schon, aber für damals müsste das doch erstrecht gelten.
Go-On Black hat geschrieben:Die Japaner haben ne ganz andere Einstellung zu der Form von Piraterie als wir.
Torrents und Fansubs werden dort von so ziemlich jedem sehr missbilligend betrachtet und mit sehr hohen Strafen geahndet. Das japanische Fandom kann deshalb auch oft null mit dem Westen anfangen, da wir halt stark dieses Konzept unterstützen.
Weiß Toei dann eigentlich überhaupt von ihrer westlichen Fanbase bzw. wie stehen sie dazu? Denn eigentlich ist es für sie ja nicht unbedingt schlecht, wenn noch ein paar Leute mehr ihr (oder besser gesagt Bandais) Spielzeug kaufen. Klar, diese Zahlen machen jetzt sicher nicht die Welt aus, aber schaden kann es doch nicht, oder? Und wenn das japanische Fandom mit diesen Torrents nichts anfangen kann, dürfte es sich ja eigentlich auch nicht auf die Quoten auswirken.
Go-On Black hat geschrieben:Der müsste "Best New Toy 2015" gewesen sein. Den haben 2013 schon der Gaburevolver aus Kyoryuger gewonnen und 2010 der Double Driver aus Kamen Rider W.
Sehr interessant, was es nicht alles gibt :) .Ninninger und Kyoryuger haben wahrscheinlich gewonnen, weil diese Art von Verwandler/Changer bisher einzigartig war. War am Driver von W auch was besonderes? Von der Staffel weiß ich nocht so viel.

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Do 24. Dez 2015, 12:02

Ranger L hat geschrieben:Um ehrlich zu sein, glaub ich eher, dass ich mich nur ziemlich blöd ausgedruckt hab. Du hast recht, Kreativität ist irgendwie das falsche Wort dafür. Ich hab damit jetzt nicht gemeint, dass denen nichts mehr einfällt, sondern dass sie (eben wie du sagst, auf Grund der Tradition) zu sehr an ihre Formel gebunden sind. Wobei Sentai halt nicht so individuell ist, das sind so Dinge wie beispielsweise "Setting". (Wie viele der Staffeln (v.a. die auf Kampfstilen basieren) haben Böse, die vor vielen Jahrhunderten schon mal besiegt wurden und nun wieder da sind um von der nächsten Generation an Kriegern erneut bekämpft zu werden?) Darum hab ich auch Beispiele wie Lost Galaxy oder S.P.D. aufgeführt. Ich glaube nicht, dass Sentai schon mal versucht hat eine Staffel komplett in den Weltraum oder eine andere Zeitlinie zu verlagern (ich bin mir jetzt nicht sicher ob Timeranger häufiger in der Zukunft spielt als Time Force, aber ich vermute eher nicht). Und das liegt höchstwahrscheinlich nicht daran, dass ihnen sowas nie eingefallen wäre, sondern wohl eher, weil sie befürchtet haben, es würde von den Fans nicht gut aufgenommen werden (was Go-Busters ja beweist). Die Story ansich ist natürlich trotzdem sehr kreativ, gerade wenn man bedenkt, dass die Gefahr sich zu wiederholen mit jeder neuen Staffel nicht gerade kleiner wird. Davor hab ich durchaus großen Respekt.

By the Way: So wie du das formulierst, klingt es jetzt wieder mehr so als hätte Sentai die größere Traditon als Kamen Rider. Irgendwie bin ich verwirrt. Meinte Suzu nicht, es wäre genau anders rum?
Klar es gibt gewisse Formeln die sich in sowas wiederholen aber auch genug neues. Zyuranger zum beispiel die Serie die sich einfach mal dazu entschied aus nem Sci-Fi franchise ne Fantasy Serie zu machen, oder auch Carranger wo man Tokusatsu im allgemeinen kräftig durch den Kakao gezogen hat. Die Staffeln sind halt inhaltlich sehr vielfältig in dem sie alte Ideen nehmen und sie komplett auf den Kopf stellen. Weshalb es einige Sentais gibt wo alle Rangers Aliens sind oder Geschwister.

Das Problem mit Go-Busters ist einfach das es zur falschen Zeit am falschen ort war. In einem anderen Jahr hätte die Serie klasse funktioniert genau wie andere Sentais die davor oder danach kamen in dem Jahr genau so versagt hätten.

Beide haben ihre form von tradition nur in einer anderen auslegung. Riser hat halt das Genre an sich sehr geprägt und Sentai hat seine tradition darin wie die Serien aufgebaut sind.

Ranger L hat geschrieben:Hm... ja schon, aber inzwischen zählen sie doch als Super Sentai Staffeln, also wieso heißt es denn dann immernoch, dass es mit Battle Fever J angefangen hat. Gab es denn damals noch andere "Sentais" (also außer Gorenger und J.A.K.Q.), mit denen man es verwechseln hätte können? Denn auch wenn man es am Anfang vielleicht noch nicht zugeben wollte, hat man sich doch '96 quasi eingestanden, dass die beiden Staffeln Vorgänger von Battle Fever J sind, oder?
Der name "Sentai" beschreibt in Japan einfach nur ein Genre das sich stark mit Militärtruppen auseinandersetzt. Gorenger und JAKQ gehörten auch dazu nur das sie dabei bunte kostüme trugen. Battle Fever J galt als ein spiritueller nachfolger weil das konzept ähnlich war. Dadurch das man jetzt auch riesige Roboter benutzte nannte man das ganze Super Sentai um sich eben abzuheben. Ein viel eher genanntes vorbild für Super Sentai ist Toei Spider-Man serie aus den 70ern.

Der genaue grund weswegen sie dann doch eingegliedert wurden ist nicht bekannt. Das sind so sachen die selten an die öffentlichkeit gelangen.
Ranger L hat geschrieben:Aber wenn eine Serie, die man regelmäßig anschaut, einfach auf einen neuen Sendeplatz verlegt wird, hat das die Leute nicht irritiert? Es ist doch eigentlich unmöglich, dass das auf einen schlag alle mit bekommen, oder? Den Eindruck hab ich in der heutigen Zeit schon, aber für damals müsste das doch erstrecht gelten.
Man hat einfach kräftig werbung dafür gemacht :mrgreen:
Ranger L hat geschrieben:Weiß Toei dann eigentlich überhaupt von ihrer westlichen Fanbase bzw. wie stehen sie dazu? Denn eigentlich ist es für sie ja nicht unbedingt schlecht, wenn noch ein paar Leute mehr ihr (oder besser gesagt Bandais) Spielzeug kaufen. Klar, diese Zahlen machen jetzt sicher nicht die Welt aus, aber schaden kann es doch nicht, oder? Und wenn das japanische Fandom mit diesen Torrents nichts anfangen kann, dürfte es sich ja eigentlich auch nicht auf die Quoten auswirken.
Teils teils. Toei weiß das es uns gibt aber interesse ist nur ein geringes da. Für Toei zählen wir in dem sinne nich da wir ja schon Power Rangers kriegen, warum denen also Sentai geben. Die macher der Serien sind auch immer extrem überrascht wenn sie in Interviews hören das außerhalb japans Leute Sentai gucken. Was wir durch toys denen in die Kasse spülen ist so minimal das es auf der Jahreabrechnung nicht auffällt

Das mit den Torrents ist einfach ne reine prinzip sache. Mehr steckt da nich dahinter.

Ranger L hat geschrieben:Sehr interessant, was es nicht alles gibt :) .Ninninger und Kyoryuger haben wahrscheinlich gewonnen, weil diese Art von Verwandler/Changer bisher einzigartig war. War am Driver von W auch was besonderes? Von der Staffel weiß ich nocht so viel.
Der Double Driver hat diese form von Sammelgimmick was Kyoryuger und Ninninger später hatten salon fähig gemacht.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Sa 26. Dez 2015, 07:19

Go-On Black hat geschrieben:Klar es gibt gewisse Formeln die sich in sowas wiederholen aber auch genug neues. Zyuranger zum beispiel die Serie die sich einfach mal dazu entschied aus nem Sci-Fi franchise ne Fantasy Serie zu machen, oder auch Carranger wo man Tokusatsu im allgemeinen kräftig durch den Kakao gezogen hat. Die Staffeln sind halt inhaltlich sehr vielfältig in dem sie alte Ideen nehmen und sie komplett auf den Kopf stellen. Weshalb es einige Sentais gibt wo alle Rangers Aliens sind oder Geschwister.

Das Problem mit Go-Busters ist einfach das es zur falschen Zeit am falschen ort war. In einem anderen Jahr hätte die Serie klasse funktioniert genau wie andere Sentais die davor oder danach kamen in dem Jahr genau so versagt hätten.
Womit wir wieder bei der Frage wären, warum sie sich nicht noch etwas Zeit gelassen haben, aber was soll's. Ich hoffe nur, dass sie die Grundidee nicht komplett aufgegeben haben und es vielleicht irgendwann doch nochmal versuchen. Muss ja nicht sehr bald sein.

Du hast natürlich recht, was den Inhalt betrifft erfinden sie sich immer wieder neu, obwohl sie durch die Grundformel recht eingeengt sind. Wie gesagt, so viel aus so geringen Möglichkeiten raus zu holen, finde ich schon beeindruckend. Ich hab mir auch gerade die Story von Zyuohger (ich hoffe das ist richtig, ich hatte für die alte Schreibweise schon zwei Wochen gebraucht) durchgelesen und die wirkt wie 'ne Mischung aus Gokaiger und Time Force/Timeranger mit 'nem Schuss Gekiranger und
'nem Schuss Abaranger. Also auch wieder viele alte Konzepte zu etwas völlig neuem zusammen gemischt.
War wirklich etwas blöd von mir zu sagen, sie wären nicht so kreativ. :oops:
Go-On Black hat geschrieben:Der name "Sentai" beschreibt in Japan einfach nur ein Genre das sich stark mit Militärtruppen auseinandersetzt. Gorenger und JAKQ gehörten auch dazu nur das sie dabei bunte kostüme trugen. Battle Fever J galt als ein spiritueller nachfolger weil das konzept ähnlich war. Dadurch das man jetzt auch riesige Roboter benutzte nannte man das ganze Super Sentai um sich eben abzuheben. Ein viel eher genanntes vorbild für Super Sentai ist Toei Spider-Man serie aus den 70ern.

Der genaue grund weswegen sie dann doch eingegliedert wurden ist nicht bekannt. Das sind so sachen die selten an die öffentlichkeit gelangen.
Interessant. Ich dachte bisher immer, dass die beiden eigentlich wirklich die unmittelbaren Vorgänger von Super Sentai gewesen sind und nur aufgrund eines neuen Managements/Produktions Teams und einem neuen Headwriter bzw. deren Konzeptänderungen mit den Mecha und so anfangs nicht anerkannt wurden. Aber anscheinend war das damals ja wirklich quasi wie eine andere Serie.
Go-On Black hat geschrieben:Man hat einfach kräftig werbung dafür gemacht :mrgreen:
Macht Sinn. :D
Go-On Black hat geschrieben:Teils teils. Toei weiß das es uns gibt aber interesse ist nur ein geringes da. Für Toei zählen wir in dem sinne nich da wir ja schon Power Rangers kriegen, warum denen also Sentai geben. Die macher der Serien sind auch immer extrem überrascht wenn sie in Interviews hören das außerhalb japans Leute Sentai gucken. Was wir durch toys denen in die Kasse spülen ist so minimal das es auf der Jahreabrechnung nicht auffällt

Das mit den Torrents ist einfach ne reine prinzip sache. Mehr steckt da nich dahinter.
Sie gehen jetzt aber nicht gegen Fansubber vor oder?
Das mit der Prinzip-Sache hab ich jetz, ehrllich gesagt, nicht ganz verstanden. Heißt das, sie wollen keine Torrents benutzen, weil sie das System nicht unterstützen bzw. verstehen oder dürfen sie es nur nicht auch wenn sie wollten. Ist das 'ne Sache des Gesetzes oder nur der Einstellung der Bevölkerung?
By the way: Den Zyuohger Cast und die Story, bekommen das eigentlich auch wieder nur wir oder ist das jetzt was Offizielles?
Go-On Black hat geschrieben:Der Double Driver hat diese form von Sammelgimmick was Kyoryuger und Ninninger später hatten salon fähig gemacht.
Ah, ok. Vielleicht sollte ich mir die Staffel auch mal anschauen. :)

Sorry, dass ich das nicht schon gestern geschrieben hab, aber da konnte ich an keinen Computer (bzw. war zu müde drauf zu warten) und wenn ich den Versuch über's Handy nicht abgebrochen hätte, würde das jetzt vermutlich zerstört in irgendeiner Ecke liegen. :mrgreen:
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Sa 26. Dez 2015, 12:40

Ranger L hat geschrieben:Sie gehen jetzt aber nicht gegen Fansubber vor oder?
Das mit der Prinzip-Sache hab ich jetz, ehrllich gesagt, nicht ganz verstanden. Heißt das, sie wollen keine Torrents benutzen, weil sie das System nicht unterstützen bzw. verstehen oder dürfen sie es nur nicht auch wenn sie wollten. Ist das 'ne Sache des Gesetzes oder nur der Einstellung der Bevölkerung?
By the way: Den Zyuohger Cast und die Story, bekommen das eigentlich auch wieder nur wir oder ist das jetzt was Offizielles?
Sowohl als auch. Sie wollen Torrents nicht nutzen weil es vom gesetz her stark bestraft wird. Weshalb sie andere Länder die es tun eher etwas komisch betrachten. Gegen Fansubber wird jedoch nicht vorgegangen da wir dem Geschäft nicht schaden. Der Japanische Markt ist für die Serien an sich weiterhin der einzige Markt der wirklich einen Unterschied macht.

Das was wir jetzt vom Cast haben und vor ein paar Tagen in der Televi-Kun gekriegt haben ist quasi das erste was auch die Japaner offiziell zu sehen kriegen.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Mo 28. Dez 2015, 06:25

Ah, ok. Ich glaub, jetz hab ich hab ich's kapiert. Damit sind jetzt wohl tatsächlich für's Erste alle meine Fragen beantwortet. Zumindest fällt mir spontan keine Neue mehr ein. Ich sag dann Bescheid wenn ich wieder welche hab. :mrgreen:

Nochmal vielen Dank an euch beide. :)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
denjired12345
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 170
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 16:55
Land: Deutschland
Wohnort: Tuttlingen

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von denjired12345 » Mo 28. Dez 2015, 11:41

Warum gehört X1 Mask nicht zu Super Sentai?Im legendären Krieg von Super Sentai war er nicht dabei.

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Suzu » Mo 28. Dez 2015, 18:47

Weil er seine Kräfte verloren hat. Nach der einen Folge in der er überhaupt seine Kräfte benutzen konnte.

Benutzeravatar
denjired12345
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 170
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 16:55
Land: Deutschland
Wohnort: Tuttlingen

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von denjired12345 » Mo 28. Dez 2015, 22:01

Ah danke Suzu.

Benutzeravatar
Onizuka-sensei
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 38
Registriert: Do 16. Mai 2013, 17:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Onizuka-sensei » Mi 6. Jan 2016, 05:43

Weiß jemand wieso bei kakurangers ab der Hälfte der Erzähler entfernt wude? Anfnags kam er noch richtig oft vor und dann wurde es immer weniger bis er wohl komplett weg ist. Zwar hat er wohl eine eigene Folge (habe kakurangers noch nicht durch) aber ich finde das ist sehr schade eil dies auch einer der Punkte war was kakurangers so gut macht.

Vielleicht weiß ja jemand wieso der nicht mehr vorkommt?
Do you have heard of the Back balls Room?

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Mi 6. Jan 2016, 11:27

Das ding mit dem Erzähler war folgendes. Eingefügt hat man ihn bei Kakuranger um zu verdeutlichen das es sich bei der Serie um eine Komödie handelt. Etwas das es bei Super Sentai vorher nicht gegeben hat. Zwsr hatte Sentai schon immer viel Comedy aber das war vor Kaku nie der Hauptfokus.
Im laufe der Serie verschiebt sich das ganze dann wieder in einw recht ernste Serie weswegen man dann den Erzähler rausgeschrieben hat.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Onizuka-sensei
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 38
Registriert: Do 16. Mai 2013, 17:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Onizuka-sensei » Mi 6. Jan 2016, 21:52

Ahh danke für die ANtwort.
Sehr schade vorallem wegen so einem grund. Vorallem da kakuranger auch schon anfnags ernst war. Finde es eher alberner wenn sich die Yokai selbst vorstellen. Schade werde die Serie aber trotzdem weiter schauen.
Do you have heard of the Back balls Room?

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Mi 6. Jan 2016, 21:59

Das ding an dem Erzähler ist halt das seine Art die Geschichte zu Erzählen dem japanischen Rakugo zugeordnet wird. Eine Art von Stand-Up Comedy wo der Performer eine Geschichte Erzählt welche unmissverständlich als Komödiantisch und Absurd zu verstehen ist. Dadurch das er dann Quasi die Ereignisse von Kakuranger erzählt weiß das Publikum das diese nicht wirklich ernst gemeint ist. Durch das entfernen des Erzählers fällt das dann weg wodurch die Ernste Natur der zweiten Hälfte für das Publikum wieder stark verdeutlicht wird.

Hätte man den Erzähler weiter genutzt hätte das nicht mehr funktioniert da den Zuschauern weiterhin suggeriert wird das es alles eher als Spaß gemeint ist.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Onizuka-sensei
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 38
Registriert: Do 16. Mai 2013, 17:03
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Onizuka-sensei » Do 7. Jan 2016, 00:10

Danke für die Infos.
ind es dann also auch viele Witze die man nur auf japanisch versteht bzw. dann Sinn ergeben.
Dann wüde es sich lohnen Kakuranger noch mal zu schauen wenn mein japanisch besser ist.
Do you have heard of the Back balls Room?

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Do 7. Jan 2016, 00:44

Gibt natürlich viele Wortwitze aber vor allem sehr viele Witze die sehr Gesellschaftskritisch sind. Schau mal auf der Seite von Grown Ups In Spandey nach die damals Kakauranger gemacht haben, da müsste es bei den Kakuranger downloads auch eine Datei mit den Translator Notes geben. Da stehen alle möglichen Erklärungen zur Serie drinne.

EDIT:

Habs schon. Ist keine Datei mehr sondern direkt der erste Post. Da steht wie gesagt alles drin das dem Verständnis des ganzen helfen sollte.

http://www.grownupsinspandex.com/forums ... e%5D-2341/
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Fr 22. Jan 2016, 11:49

So hier gehts dann mal wieder weiter.
Ranger L hat geschrieben: Bei Turboranger gab's auch 'ne Krise? Was war da denn der Auslöser? Dass Fiveman nicht so gut angekommen ist hab ich irgendwie schon mal gehört, aber zu Turboranger ist mir bisher eigentlich nicht so viel negatives zu Ohren gekommen. Dass bringt mich wiederum auf eine Frage, die wir vielleicht besser wieder in den Sentai Fragen Thread verlagern. Nämlich würde mich auch hier mal interessieren, welche Staffeln da so allgemein gut angekommen sind bzw. gut oder schlecht liefen und welche vielleicht erst später populär wurden. Das meiste was ich darüber weiß, bezieht sich nur auf die letzten paar Staffeln.
Der Auslöser ist simpel. Es war einfach keine sonderlich gute Serie. Für sowas braucht es nicht immer irgend ne Naturkatastrophe :lol:

Beliebte Staffeln in Japan sind unter anderem:

Shinkenger, Kakuranger, Jetman, Changeman, Flashman, Carranger und Sun Vulcan (warum auch immer). Staffeln wo die Meinungen nicht so eindeutig verteilt sind, sind unter anderem Zyuranger und Dairanger.

Eine Staffel die im Westen voll abgeht aber bei den Japanern eher nicht so ankam war Gekiranger.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Sa 23. Jan 2016, 09:00

Go-On Black hat geschrieben:Der Auslöser ist simpel. Es war einfach keine sonderlich gute Serie. Für sowas braucht es nicht immer irgend ne Naturkatastrophe :lol:
Ja stimmt irgendwie. Da fällt mir ein, dass es am Ende von Liveman ja 'ne Promo gab. Da wurde doch irgendwas von einem Krieg zwischen Menschen und Elfen(?) erzählt, was sich für eine Staffel, die augenscheinlich auf Autos basiert, schon etwas strange angehört hat. Könnte das vielleicht damit zusammen hängen? Auf der anderen Seite frage ich mich gerade: Wenn sie genau "schlecht" ist wie Ohranger müsste sie mir doch eigentlich gefallen. Wäre vielleicht mal 'nen Versuch wert. :mrgreen: Die wurde aber glaub ich noch von niemandem (vollständig) gesubbed oder?
Go-On Black hat geschrieben:Beliebte Staffeln in Japan sind unter anderem:

Shinkenger, Kakuranger, Jetman, Changeman, Flashman, Carranger und Sun Vulcan (warum auch immer). Staffeln wo die Meinungen nicht so eindeutig verteilt sind, sind unter anderem Zyuranger und Dairanger.

Eine Staffel die im Westen voll abgeht aber bei den Japanern eher nicht so ankam war Gekiranger.
Shinkenger und Kakuranger sind vielleicht wegen dem traditionellen Motiv und Stil so gut angekommen, bei Jetman lag es vermutlich an der neuen Erzählweise und bei Carranger war es wahrscheinlich, weil die Kinder den Humor zu der Zeit besonders brauchten und vielleicht wegen dem unbeliebten Vorgänger. (Könnte das hinkommen? Nicht dass es wichtig wäre :) )
Ich wusste nicht, dass Changeman und Flashman beliebter sind als Maskman und Liveman. Ich dachte mal gehört zu haben, dass die beiden auch recht beliebt sind. Aber vielleicht ist das ja auch nur im Westen der Fall.
Was mich jetzt auch überrascht ist Sun Vulcan. Gab es da nicht beschwerden, weil es keinen weiblichen Ranger gab? (Und der Mainwriter hat doch auch nach dieser Staffel gewechselt oder?)

Mit "nicht eindeutig verteilt" meinst du jetzt, dass es die einen toll und die anderen schrecklich finden? Weiß man da eigentlich quotentechnisch was? Bei Dairanger z.B. könnte ich nachvollziehen, wenn sie gut gelaufen wäre, aber nicht beliebt ist. Weil sie finde ich erst am Ende richtig unlogisch wurde und erst klar wird was da alles schief gelaufen ist, wenn man nochmal über das Gesehene nachdenkt.

Bei Gekiranger hab ich so am Rande mitgekriegt, dass es die Japaner wohl nicht mögen wenn die Bösen zu stark in den Fokus gestellt werden. Geht das nur den Kindern so oder auch den Erwachsenen? Denn ich kann mich erinnern, dass ich Jungle Fury (ja ich weiß, dass es nicht genau das Gleiche ist) gerade deshalb von Anfang an sehr mochte.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Sa 23. Jan 2016, 12:08

Ranger L hat geschrieben:Ja stimmt irgendwie. Da fällt mir ein, dass es am Ende von Liveman ja 'ne Promo gab. Da wurde doch irgendwas von einem Krieg zwischen Menschen und Elfen(?) erzählt, was sich für eine Staffel, die augenscheinlich auf Autos basiert, schon etwas strange angehört hat. Könnte das vielleicht damit zusammen hängen? Auf der anderen Seite frage ich mich gerade: Wenn sie genau "schlecht" ist wie Ohranger müsste sie mir doch eigentlich gefallen. Wäre vielleicht mal 'nen Versuch wert. :mrgreen: Die wurde aber glaub ich noch von niemandem (vollständig) gesubbed oder?
Jop die ist noch nicht vollständig mit Untertiteln verfügbar.

Ranger L hat geschrieben: Shinkenger und Kakuranger sind vielleicht wegen dem traditionellen Motiv und Stil so gut angekommen, bei Jetman lag es vermutlich an der neuen Erzählweise und bei Carranger war es wahrscheinlich, weil die Kinder den Humor zu der Zeit besonders brauchten und vielleicht wegen dem unbeliebten Vorgänger. (Könnte das hinkommen? Nicht dass es wichtig wäre :) )
Ich wusste nicht, dass Changeman und Flashman beliebter sind als Maskman und Liveman. Ich dachte mal gehört zu haben, dass die beiden auch recht beliebt sind. Aber vielleicht ist das ja auch nur im Westen der Fall.
Was mich jetzt auch überrascht ist Sun Vulcan. Gab es da nicht beschwerden, weil es keinen weiblichen Ranger gab? (Und der Mainwriter hat doch auch nach dieser Staffel gewechselt oder?)

Mit "nicht eindeutig verteilt" meinst du jetzt, dass es die einen toll und die anderen schrecklich finden? Weiß man da eigentlich quotentechnisch was? Bei Dairanger z.B. könnte ich nachvollziehen, wenn sie gut gelaufen wäre, aber nicht beliebt ist. Weil sie finde ich erst am Ende richtig unlogisch wurde und erst klar wird was da alles schief gelaufen ist, wenn man nochmal über das Gesehene nachdenkt.

Bei Gekiranger hab ich so am Rande mitgekriegt, dass es die Japaner wohl nicht mögen wenn die Bösen zu stark in den Fokus gestellt werden. Geht das nur den Kindern so oder auch den Erwachsenen? Denn ich kann mich erinnern, dass ich Jungle Fury (ja ich weiß, dass es nicht genau das Gleiche ist) gerade deshalb von Anfang an sehr mochte.
Nö da gabs keine beschwerden bei Sun Vulcan so weit ich weiß. Ein weiblicher Ranger hätte für die Zeit auch keinen Sinn ergeben. Rot, Blau und Gelb waren alle männlich konnotiert also war es damals nur logisch das sie alle Männer waren.
Jap der Haupt-Autor nach Sun Vulcan wurde Hirohisa Soda der dann Sentai bis 1990 Treu geblieben ist.

Die Sugimura-Ära (Zyuranger/Dairanger/Kakuranger/Ohranger) lief was die Quoten anging sehr gut. Bis halt auf Ohranger aber das wissen wir ja. Dairanger spaltet die Fangemeinde vor allem weil es sehr Sentai Untypisch war wie es die Geschichte erzählt. Bei Zyuranger waren die Geschmäcker so gespalten weil es das erste mal war das Sentai so krass in eine Fantasy Richtung gegangen ist. Vorher war Sentai immer Sci-Fi orientiert.

Das ist bei Kids so wie Erwachsenen gleichermaßen. Kommt aber halt auch immer auf das jeweilige Produkt an. Bei Sentai ist es aber generell so das die Japaner es nicht mögen wenn die Schurken zu Krass im Fokus stehen und die Helden als Charaktere drunter leiden. Weil sie dadurch weniger Screentime haben und unter Umständen nicht genug Charakterentwicklung bekommen.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » So 24. Jan 2016, 06:06

Go-On Black hat geschrieben:Nö da gabs keine beschwerden bei Sun Vulcan so weit ich weiß. Ein weiblicher Ranger hätte für die Zeit auch keinen Sinn ergeben. Rot, Blau und Gelb waren alle männlich konnotiert also war es damals nur logisch das sie alle Männer waren.
Jap der Haupt-Autor nach Sun Vulcan wurde Hirohisa Soda der dann Sentai bis 1990 Treu geblieben ist.
Hm, dann hab ich da wohl was missverstanden. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so genau, wie ich darauf komme.
Go-On Black hat geschrieben:Die Sugimura-Ära (Zyuranger/Dairanger/Kakuranger/Ohranger) lief was die Quoten anging sehr gut. Bis halt auf Ohranger aber das wissen wir ja. Dairanger spaltet die Fangemeinde vor allem weil es sehr Sentai Untypisch war wie es die Geschichte erzählt. Bei Zyuranger waren die Geschmäcker so gespalten weil es das erste mal war das Sentai so krass in eine Fantasy Richtung gegangen ist. Vorher war Sentai immer Sci-Fi orientiert.
Ja, bei Dairanger wurden doch die Handlungstränge jedes einzelnen Rangers irgendwie immer nur alle paar Folgen aufgegriffen während es in der Zwischenzeit um einen der Anderen ging. Da hatte man häufig das Gefühl, dass die Handlungstränge für eine gewisse Zeit nahezu überhaupt nicht präsent waren und dann auf einmal wieder ganz wichtig wurden. (v.a. dieses Daigo/Kujaku Ding)
Go-On Black hat geschrieben:Das ist bei Kids so wie Erwachsenen gleichermaßen. Kommt aber halt auch immer auf das jeweilige Produkt an. Bei Sentai ist es aber generell so das die Japaner es nicht mögen wenn die Schurken zu Krass im Fokus stehen und die Helden als Charaktere drunter leiden. Weil sie dadurch weniger Screentime haben und unter Umständen nicht genug Charakterentwicklung bekommen.
Da bieten sich dann ja gerade die Dreier-Team Staffeln eigentlich besonders dafür an. Man kann da ohnehin mehr Fokus auf andere Charaktere legen, da man ja (absolut betrachtet) weniger Zeit benötigt um die Story aller Rangers zu erzählen. Dann hat man mehr Zeit die Bösen zu behandeln ohne, dass die Rangers darunter leiden (naja,... außer in der Story vielleicht^^).
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Suzu » So 24. Jan 2016, 12:54

Ranger L hat geschrieben:
Go-On Black hat geschrieben:Nö da gabs keine beschwerden bei Sun Vulcan so weit ich weiß. Ein weiblicher Ranger hätte für die Zeit auch keinen Sinn ergeben. Rot, Blau und Gelb waren alle männlich konnotiert also war es damals nur logisch das sie alle Männer waren.
Jap der Haupt-Autor nach Sun Vulcan wurde Hirohisa Soda der dann Sentai bis 1990 Treu geblieben ist.
Hm, dann hab ich da wohl was missverstanden. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht so genau, wie ich darauf komme.
Wahrscheinlich irgendwo im westlichen modernen Fandom aufgeschnappt, weil die wegen jedem Mist gleich "Sexismus" heulen.

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Di 26. Jan 2016, 06:54

Suzu hat geschrieben:Wahrscheinlich irgendwo im westlichen modernen Fandom aufgeschnappt, weil die wegen jedem Mist gleich "Sexismus" heulen.
Stimmt, das könnte sein. Manche beschweren sich ja schon bei Dino Charge.. :)
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Suzu » Di 26. Jan 2016, 13:38

Die "Feministen" beschweren sich bei Sentai (teils auch bei Rider) einfach über Sachen, wo ich als Frau einfach den Kopf schüttele.

Benutzeravatar
Red Ranger
Magiranger
Magiranger
Beiträge: 2779
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Red Ranger » Di 26. Jan 2016, 18:26

Davon ab, ich hatte auch mal gelesen, dass die Japaner nicht so begeistert davon waren, dass es in Sun Vulcan keinen weiblichen Ranger gab. Klar, von der Farbzusammenstellung war es logisch, aber nur weil es logisch war, muss es ja nicht heißen, dass sie es gut fanden. Und ich hab dann auch endlich wieder gefunden, wo ich es her hab. Ich hab es bei powerrangers.wikia gelesen. Da stand nämlich folgendes:

"The only one where the core team is all-male, though at the time of this series, the three colors of Red, Blue and Yellow were always male whenever used. Because of the massive negative outpouring of a team without a female member, every season starting from Sun Vulcan's successor would have one after this. "

Übersetzt steht da soviel, dass Sun Vulcan die einzige Staffel mit einem rein männlichen Team war und die Farben rot, blau und gelb zur damaligen Zeit immer männlich wurde. Wegen massivem negativen Feedback aufgrund eines fehlenden weiblichen Mitglieds, gab es nach Sun Vulcan immer mindestens einen weiblichen Ranger.

Man muss sich aber bewusst sein, dass in einem Wiki jeder was reinschreiben kann. Von daher muss es nicht unbedingt sein, dass es sich damals wirklich so zugetragen hat.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Go-On Black
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 21168
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 21:55
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Go-On Black » Di 26. Jan 2016, 18:33

Ich wollt grade sagen. Es ist das Wiki da steht eine mwnge nutzlower müll drinne. Wenns nach denen geht ist Junko Komura, die autorin von Zyuohger auch ein Kerl.
Fighting for Traffic Safety! Gekisou Sentai Caaaaaarranger!
:carblue: :carpink: :carred: :caryellow: :cargreen:

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1142
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Ranger L » Mi 27. Jan 2016, 06:57

Suzu hat geschrieben:Die "Feministen" beschweren sich bei Sentai (teils auch bei Rider) einfach über Sachen, wo ich als Frau einfach den Kopf schüttele.
Naja, man kann halt letztlich mit allem irgendwie übertreiben. Auch wenn es von der Grundidee her eigentlich nur gut gemeint ist. Und gerade bei irgendwelchen Arten von Aktivisten ist die Gefahr für sowas natürlich besonders hoch.
Go-On Black hat geschrieben:Ich wollt grade sagen. Es ist das Wiki da steht eine mwnge nutzlower müll drinne. Wenns nach denen geht ist Junko Komura, die autorin von Zyuohger auch ein Kerl.
Wobei RangerWiki ja glaub ich eh geht, weil die da Admins relativ streng sind und normaler Weise nur Infos mit guten und verlässlichen Quellen zulassen. Ich könnte mir vorstellen, dass da vielleicht die Quelle dieser Information was falsch verstanden hat. Und das mit Junko Komura ist wahrscheinlich eher ein Schreibfehler (mal unabhängig davon, dass das natürlich nicht passieren sollte).
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Suzu
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5684
Registriert: Di 30. Apr 2013, 18:14
Land: Deutschland
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Re: Allgemeine Fragen zu Sentai

Beitrag von Suzu » Mi 27. Jan 2016, 16:46

Ranger L hat geschrieben:Wobei RangerWiki ja glaub ich eh geht, weil die da Admins relativ streng sind und normaler Weise nur Infos mit guten und verlässlichen Quellen zulassen. Ich könnte mir vorstellen, dass da vielleicht die Quelle dieser Information was falsch verstanden hat. Und das mit Junko Komura ist wahrscheinlich eher ein Schreibfehler (mal unabhängig davon, dass das natürlich nicht passieren sollte).
Geachtet der Tatsache, dass das RiderWiki den gleichen Fehler macht und beide Wikis sehr oft Gerüchte posten- nein, die arbeiten nicht nur mit guten und verlässlichen Quellen. Denn wenn das der Qualitätsstandard wäre, hätte schonmal jemand den Fehler mit Frau Komura bemerkt und korrigiert. Vor allem, da man, wenn man sich lang genug mit Japanischen Serien und dadurch auch indirekt der Sprache, beschäftigt hat, merken sollte dass Junko ein Frauenname ist...

Was auch interessant ist, ist das neulich rumging, dass Michiko Yokote, anders als bisher im Internet behauptet, nur eine Person ist und keine Personengruppe. Das hat das Wiki z.B. auch bisher nicht aufgegriffen. Also Up-to-date sind die z.B. auch nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste