Doubutsu Sentai Zyuohger

Alles über Sentai hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8221
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von W-B-X » Do 29. Jun 2017, 21:09

Neues Bild zu Zyuoh Condor veröffentlicht
http://toku-dachi.blogspot.de/2017/06/n ... ondor.html

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2380
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Chris » Mi 8. Jan 2020, 06:38

Nach sehr, seeeehr langer Zeit hab ich vorhin eine neue Sentai-Staffel gestartet. Hab grad nochmal nachgesehen, die letzte dürfte Kyoryuger gewesen sein....und das ist bald fünf Jahre her.
Keine Ahnung, wie es zu der langen Pause kam, wo ich doch seit Jahren regelmässig im Sommer eine Kamen Rider-Staffel ansehe (zuletzt Drive) und nach Neujahr die aktuellen Pretty Cures, die dann mit der Ausstrahlung im japanischen Fernsehen auf die Zielgerade einbiegen. Sentai hab ich aber ziemlich schweifen lassen.
Relativ spontan hab ich jetzt, direkt im Anschluss an die erste Folge von Star Twinkle PreCure, mit Zyuohger angefangen. Mit der Staffel hab ich schon länger geliebäugelt und handlungsmässig weiss ich auch kaum was drüber, spontan gesagt nur was es mit The World auf sich haben wird. Ausschlaggebend waren dann wohl die Uniformen, die sind phantastisch. Grade die Stiefel sind dufte, auf die schau ich eh immer als Erstes, wenn das neue Team enthüllt wird. Der andere Schnitt und die schwarzen Zacken machen da einen gewaltigen Unterschied, endlich hat man sich da mal was neues einfallen lassen. Wobei da unten die Möglichkeiten aber eh eingeschränkt sind, und bevor man wieder so einen Reinfall wie Gekiranger serviert....

Pilotfolge war eine absolute Katastrophe, der schlimmste Einstand, den ich je gesehen habe. Die läuft noch keine zwei Minuten, da stolpert Yamato schon in die Welt der Minks, darf sich da zwei Szenen lang umsehen, dann wechselt man schon zum Kampf. Zwei Drittel der Episode waren nur Prügelei gegen das Fussvolk, dann gegen das aktuelle Monster und schließlich der obligatorische Mechakampf. Man stellt die Charaktere kaum vor und wirft sie schon ins Getümmel. Noch nie waren mir die Protagonisten so gleichgültig wie jetzt, die Serie versucht ja nicht mal, Interesse an ihnen beim Zuschauer zu wecken. Fand's auch schlecht geschrieben. Keiner aus der Wandergruppe schaut, wo der Yamato so lange bleibt. Der grosse Teleportwürfel steht direkt parat, wird aber von keinem anderen gesehen. Und ob die Minks wussten, was sie mit den Digitationswürfeln machen sollen oder sie nur einer spontanen Eingebung gefolgt sind, war mir auch nicht wirklich klar.

Als Einstand ganz schlimm, hat absolut keine Lust auf die Staffel gemacht. Aber ich kenne Sentai/Kamen Rider/PreCure dann doch lange genug, davon lasse ich mich nicht abschrecken. Dass aber sogar der Rote in der Premiere so kurz kommt ist mir neu. Ist halt das Problem, wenn man nicht nur die normalen Kämpfe, sondern auch direkt die Mechas in 20 Minuten reinpacken will, da sollte man sich echt überlegen, einen Gang runtezuschalten. PreCure schaffts ja auch, da enden viele Auftaktfolgen mit der Digitation, der erste Kampf wird dann direkt in die zweite Episode geschoben. Hat halt dann den Vorteil, dass man die Charaktere und das Setting in aller Ruhe vorstellen kann. Und Kamen Rider beginnt eh immer nur mit einem Protagonisten, da passt's dann auch.

Wollte eigentlich den ersten Satz Folgen abwarten, bevor ich was schreibe, weil ich auch einfach erfahrungsgemäss keine Ansprüche oder Erwartungen an die Premiere habe, aber jetzt hatte ich halt doch noch etwas Zeit übrig. Das Ending gefällt mir immerhin ziemlich gut, grade die erste Szene, wenn die auf dieser grossen Wiese trampeln. Das sieht spassig aus. Und hab ich schon erwähnt, dass die Stiefel cool sind? Nee, echt jetzt, die find ich super.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
fumpen
Gingaman
Gingaman
Beiträge: 1311
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:00
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von fumpen » Mi 8. Jan 2020, 12:38

Ich habe die Staffel noch nicht zu Ende gebracht. Ich finde Zyuogher aber sehr erfrischend neu und gleichzeitig herrlich klassisch im Super Sentai- Universum.

Neu sind das extrem gewöhnungsbedürftige Mecha- Design (ich habe sie ALLE als Spielzeugversion!) und der Umstand, daß 4/5 der Truppe aus Tiermenschen besteht. Obwohl, daß gab es so ähnlich früher schon mal mit Aliens, oder?
Klassisch ist das (tolle) Design der Uniformen. Besonders sticht dabei Zyuoh The World heraus - für mich das genialste Outfit ever.

Viel Spaß beim weiteren Gucken, Chris.

Bild
"Earth will be mine."
http://www.instagram.com/fumpen/ + http://fumpenfoto.deviantart.com/

Benutzeravatar
Ranger L
Gingaman
Gingaman
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Ranger L » Do 9. Jan 2020, 05:08

Chris hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 06:38
Pilotfolge war eine absolute Katastrophe, der schlimmste Einstand, den ich je gesehen habe. Die läuft noch keine zwei Minuten, da stolpert Yamato schon in die Welt der Minks, darf sich da zwei Szenen lang umsehen, dann wechselt man schon zum Kampf. Zwei Drittel der Episode waren nur Prügelei gegen das Fussvolk, dann gegen das aktuelle Monster und schließlich der obligatorische Mechakampf. Man stellt die Charaktere kaum vor und wirft sie schon ins Getümmel. Noch nie waren mir die Protagonisten so gleichgültig wie jetzt, die Serie versucht ja nicht mal, Interesse an ihnen beim Zuschauer zu wecken. Fand's auch schlecht geschrieben. Keiner aus der Wandergruppe schaut, wo der Yamato so lange bleibt. Der grosse Teleportwürfel steht direkt parat, wird aber von keinem anderen gesehen. Und ob die Minks wussten, was sie mit den Digitationswürfeln machen sollen oder sie nur einer spontanen Eingebung gefolgt sind, war mir auch nicht wirklich klar.

Als Einstand ganz schlimm, hat absolut keine Lust auf die Staffel gemacht. Aber ich kenne Sentai/Kamen Rider/PreCure dann doch lange genug, davon lasse ich mich nicht abschrecken. Dass aber sogar der Rote in der Premiere so kurz kommt ist mir neu. Ist halt das Problem, wenn man nicht nur die normalen Kämpfe, sondern auch direkt die Mechas in 20 Minuten reinpacken will, da sollte man sich echt überlegen, einen Gang runtezuschalten. PreCure schaffts ja auch, da enden viele Auftaktfolgen mit der Digitation, der erste Kampf wird dann direkt in die zweite Episode geschoben. Hat halt dann den Vorteil, dass man die Charaktere und das Setting in aller Ruhe vorstellen kann. Und Kamen Rider beginnt eh immer nur mit einem Protagonisten, da passt's dann auch.
Das mit dem extrem gepressten Pacing ist auch was, das mich fast immer an Sentai Startfolgen stört. Es gab für meine Geschmack zwar schon weitaus schlimmere, als die von Zyuohger (am schlimmsten von den letzten Jahren war da für mich wohl Kyuranger) aber dass Sentai Startfolgen wirklich gut sind, ist find ich allgemein eher die Ausnahme. Keine Ahnung warum Sentai immer den Drang hat, so viel Action wie möglich in die erste Folge zu quetschen, wenn andere Tokus es auch regelmäßig hinbekommen, Startfolgen mit nem halbwegs gesunden Pacing zu liefern.
Bei Zyuohger selbst kann ich mich nur noch daran erinnern, dass ich damals, als ich die erste Folge das erste Mal gesehen hatte, das Mecha-Verbindungssystem mit diesen Feuer-Quadraten ziemlich dämlich fand.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2380
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Chris » Fr 10. Jan 2020, 02:26

Wie erwartet haben mir Folge 2 und 3 deutlich besser gefallen. Die ganze Vorstellung und erste Digitation ist vom Tisch, jetzt kann man auch die Episode abseits vom Kampf anständig füllen bzw auch diesen nutzen, um näher auf die Charaktere einzugehen. Und der typische Humor macht immer noch Spass.

Mecha-Design mag man oder nicht, mir ist's relativ egal, da ich mich dann eh ausklinke, wobei die Giraffe grade ziemlich hässlich war. War noch nie ein grosser Fan davon, weil's halt immer nach dem gleichen Schema abläuft und Sendezeit raubt, ist aber halt eines der Merkmale von Sentai. Würde mir ja schon reichen, da einfach etwas mehr Abwechslung zu bringen, auch nach Jahren erinnere ich mich gern an die Premieren von Dino Thunder und Jungle Fury zurück, wo die ersten Mecha-Kämpfe in der Nacht bzw. der überfluteten Stadt abliefen. Ansonsten halt immer der gleiche Steinbruch.

Hätte jetzt eigentlich gesagt, dass man das Thema mit dem roten Ranger als einzigen Normalo immer wieder mal hat, aber spontan fällt mir dann doch nur Time Force ein. Wenn ich mich nicht irre war's in Timeranger genauso. Gab's noch mehr?

Ja, die Uniform vom The World ist ziemlich gut, generell sticht Schwarz eh immer etwas hervor und wirkt von sich aus schon cooler als der Rest. Würd persönlich dann aber doch ganz klassisch Rot bevorzugen.

Das Problem mit der Premiere hab ich nicht nur bei Sentai, mit Kamen Rider läufts eigentlich genauso. So ein Staffelauftakt läuft halt letzten Endes immer gleich ab. PreCure regelt das wie erwähnt manchmal ganz galant und macht praktisch einen Zweiteiler draus, hat aber auch den Vorteils, dass man eine schwache Eröffnung mit viel Comedy überspielen kann und nicht jede Stadt gleich aussieht. Wäre schön, wenn man sich da mehr an Build bzw. generell an aktuellen Serien orientieren würde und den Zuschauer einfach ins kalte Wasser wirft. Ha Kyoryuger das nicht auch gemacht?
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Ranger L
Gingaman
Gingaman
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Ranger L » Fr 10. Jan 2020, 05:06

Chris hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 02:26
Mecha-Design mag man oder nicht, mir ist's relativ egal, da ich mich dann eh ausklinke, wobei die Giraffe grade ziemlich hässlich war. War noch nie ein grosser Fan davon, weil's halt immer nach dem gleichen Schema abläuft und Sendezeit raubt, ist aber halt eines der Merkmale von Sentai. Würde mir ja schon reichen, da einfach etwas mehr Abwechslung zu bringen, auch nach Jahren erinnere ich mich gern an die Premieren von Dino Thunder und Jungle Fury zurück, wo die ersten Mecha-Kämpfe in der Nacht bzw. der überfluteten Stadt abliefen. Ansonsten halt immer der gleiche Steinbruch.
Also wenn du gute Mecha Kämpfe willst, kann ich dir auf jeden Fall nur Go-Busters ans Herz legen, zumindest in den letzten 10 Jahren hatte die Serie auf jeden Fall mit Abstand die interessantesten und kreativsten Mecha Kämpfe, vor allem von der Art, wie sie in die Folgen eingebaut wurden.
Chris hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 02:26
Hätte jetzt eigentlich gesagt, dass man das Thema mit dem roten Ranger als einzigen Normalo immer wieder mal hat, aber spontan fällt mir dann doch nur Time Force ein. Wenn ich mich nicht irre war's in Timeranger genauso. Gab's noch mehr?
Wenn du PR mitzählst könnte man eventuell noch Jungle Fury sagen, da Casey im Gegensatz zu den anderen beiden ein Anfänger war, aber bei Sentai würden mir da jetzt spontan auch nur Timeranger und Zyuohger einfallen, wo nur Rot ein „Normalo“ war.
Chris hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 02:26
Das Problem mit der Premiere hab ich nicht nur bei Sentai, mit Kamen Rider läufts eigentlich genauso. So ein Staffelauftakt läuft halt letzten Endes immer gleich ab. PreCure regelt das wie erwähnt manchmal ganz galant und macht praktisch einen Zweiteiler draus, hat aber auch den Vorteils, dass man eine schwache Eröffnung mit viel Comedy überspielen kann und nicht jede Stadt gleich aussieht.
Rider ist da auch nicht gerade perfekt, im Schnitt find ich deren Startfolgen aber immer noch besser, als die von Sentai, vor allem weil man eben nur einen Henshin-Hero einführen muss und auch keine Mecha hat. Precure kann ich nicht beurteilen, aber im Toku Bereich muss ich ganz klar sagen, dass ich von den Staffelpremieren her nach wie vor Power Rangers am besten finde. Da gibt es einige Staffeln, wo man in der ersten Folge noch gar keine verwandelten Rangers zu sehen bekommt oder zumindest nur einen Teil des Teams. Und Mecha Kämpfe sind in der allerersten Folge eigentlich fast nie drin.
Chris hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 02:26
Wäre schön, wenn man sich da mehr an Build bzw. generell an aktuellen Serien orientieren würde und den Zuschauer einfach ins kalte Wasser wirft. Ha Kyoryuger das nicht auch gemacht?
Mit Build würd ich Kyoryuger zwar nicht unbedingt vergleichen, aber bei der Staffel war’s halt so, dass du in der ersten Folge praktisch erst mal nur der Story des roten Rangers gefolgt bist und die anderen erst am Ende dazu gekommen sind und daraufhin in den nächsten paar Folgen näher beleuchtet wurden. Fand ich auch angenehmer als den Durchschnitts-Opener.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2380
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Chris » Di 21. Jan 2020, 00:20

Bin nun bei Folge 13 angelangt. Serie ist in Ordnung und unterhält gut, aber bisher ist es auch nichts aussergewöhnliches. Im Endeffekt Standard.
Das Gleiche kann ich über die Charaktere sagen. Die passen soweit und erfüllen ihre typischen Rollen, wirklich gut find ich diesmal niemanden der Truppe, ist aber auch nicht so, dass sie mich stören. Allerdings wird mir da wahrscheinlich niemand wirklich im Gedächtnis bleiben. Interessant, dass man Amu hin und wieder als ziemlich verschlagen und manipulativ darstellt und sie ihre unschuldige, niedliche und süsse zweites-Mädel-Rolle gern zum eigenen Vorteil einsetzt.

Ganz cool sind die Gegenspieler. Find ich sehr gut, dass man endlich mal von der üblichen Oberboss/Untergebenen-Rollenverteilung weggeht und die beiden Generäle Ghenis nicht ständig in den Hintern kriechen bzw. dieser ihnen bei anhaltender Unfähigkeit nicht mit Verbannung, ewigem Schlaf, dem Reich der Schatten usw. droht, sondern das Ganze eher amüsiert betrachtet. Auch untereinander herrscht zwischen den zweien noch eine normale Rivalität, normalerweise würden die sich ja bis aufs Blut hassen. Und Naria wird auch von allen gemocht, wobei die gern auch mal mehr als ihre zwei Mega-Digitationssprüche sagen darf. Kann gern noch eine Zeitlang so weitergehen, aber ich setzte meine Erwartungen dann doch nicht zu hoch. Nur das Raumschiff der Truppe ist ja echt zum Davonlaufen, sieht aus wie aus den frühen 90ern.

Mechas sind eher doof, mir aber auch egal. Find es sehr gut, dass es bis zur Fünfer-Kombo relativ lang gedauert hat. Normalerweise kommt die ja ziemlich früh. Allerdings hat man hier ja auch die beiden Dreier-Mechas.

Was sonst noch? Die Gorilla-Digitation ist total doof, die brauch ich echt nicht. Hätte es aber interessant gefunden, wenn die anderen der Truppe irgendwie auch noch eine zweite Verwandlung spendiert bekommen hätten. Hätt nicht gedacht, dass man den Vogelmann so früh hervorbringt, allerdings hat man auch kaum was über ihn erfahren. Bin jetzt gespannt, was er damit meint, dass Zyuland ein verkommener Ort sein soll, von dem Ding hat man eh noch nichts gesehen. Total unglaubwürdig aber die Szene, in der die Truppe seinen Zauberwürfel liegen lässt, um Yamato zu Hilfe zu eilen. Der lag fünf Meter entfernt, die hätten ihn nur aufheben müssen. Den Auftritt von Ghost hatte ich gar nicht auf dem Schirm, war halt nur ein kleiner Bonus ohne Belang.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2380
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Chris » Mi 12. Feb 2020, 00:58

Bin inzwischen bei den 30er Folgen angelangt. Highlight auf dem Weg war natürlich der Handlungsbogen um The World, das war schon ziemlich cool und ein richtiges Event. Wusste vorher schon, dass Misao nicht gerade heldenhaft gebaut ist, aber so ein Hänfling....Leider hat sich bei ihm dann schnell eingestellt, was ich von Anfang an befürchtet habe. Der war ein paar Folgen lang witzig, aber seine Art ist jetzt ziemlich nervig. Es wird halt bis ins Extrem getrieben, das ist kein normaler Charakter mit ein paar Macken, der ist eine einzige, soziale Katastrophe und nicht ernst zu nehmen. Da hätte ein gesundes Mittelmass auch gereicht, beispielsweise ein normaler bis abweisender Umgang mit den Minks, dafür dann aber die Comedy mit Yamato, weil der halt sein erster, richtiger Freund ist. Schade drum. Komplett schlecht find ich seinen Charakter aber auch nicht, grade das Ende vom Dreiteiler, bei dem man den typischen, einzelgängerischen Zusatzranger durch den Kakao zieht, war witzig. Finds aber seltsam, wie oft der komplett durch Abwesenheit glänzt und erst kommt, wenns ums Prügeln geht.

Vom Jubiläumsauftritt der Gokaiger wusste ich vorher nichts, hab ich erst durch die Vorschau gesehen. Hat mir aber überraschenderweise ziemlich gut gefallen, auch, weil die Rahmenhandlung der Serie selbst weitergeführt wurde. Find die Gokaiger selbst zwar charakterlich etwas arg abweisend, aber interessant. Hätte jetzt auch gute Lust, deren Staffel zu sehen. Aber bis ich dahin komme kann ich auch gleich das 50. Jubiläum schauen.

ZyoWhale ist ziemlich cool, vor allem der Frack hinten kann sich sehen lassen. Helm geht so, sieht halt aus wie so ein gruseliges Zahnfleischgrinsen. Mecha ist eher mäh und dröge.

Die Gegner mag ich immer noch, Namen keine Ahnung, die Hälfte kann ich mir ums Verrecken nicht merken. Der Grosswildjäger ist eine willkommene Abwechslung, wird aber auch langsam langweilig, wie er ständig irgendwelche alten Monster recyclet. Naja. Aber sehr interessant, wie er es auf Yamato abgesehen hat und ihn brechen will. Habe ich bisher auch in noch keiner Staffel gesehen. Bei General Nr. 1 wurden eigene Beweggründe angedeutet, bzw. inzwischen auch direkt offengelegt. Sieht aus, als ob der nur auf eine Gelegenheit wartet, sich an Ghenis zu rächen. Find den Burschen auch interessant, ich mag Gegner, die sich so gewählt und gehoben ausdrücken. Gabs ja auch in Shinkenger mit Akumaro. Rest passt auch, grade Ghenis ewige Gelassenheit. Wäre aber auch nett, da mal etwas Hintergrund rauszurücken. Es heisst halt immer Blood Game hier, Blood Game da, aber warum Ghenis jetzt der coolste Hecht im Teich ist, er aber trotzdem nur zwei Spieler hat, das dürfte man allmählich mal erklären. Würde bei der Gelegenheit auch gern wissen, warum die Truppe auch nach 30 Folgen noch nicht gelernt hat, dass doch jedes Mal Naria kommt und das Monster digitieren lässt. Für die Mechakämpfe gibts halt überhaupt keine Begründung, das wurde hier saublöd gemacht.

Nebenher schaue ich immer noch Star Twinkle PreCure, ist sehr interessant zu sehen, das man beide Serien hinsichtlich handlungsrelevanten Episoden komplett aufeinander abstimmen kann. Da PreCure eine Folge mehr hat habe ich spontan den Zyuohger Film eingeschoben. Ist halt ein Sentai-Film, völlig unbrauchbar und nutzlos. Abgesehen von fünf Minuten hat man den ausserdem komplett in den Intros der Serie verbraten. War aber klar, hab bis heute noch keinen guten Sentai Film gesehen, die zu Toqger und Kyoryger hab ich mir gar nicht mehr angeschaut. Mir fällt da übrigens jetzt erst ein, dass ich mir zu den beiden nicht mal den vs-Film angesehen habe....Versteh nicht, warum man da immer auf belanglose Füllepisoden setzt. Kamen Rider kriegts ja auch hin. Naja, früher zumindest, wenn ich da an Missing Ace zurückdenke, das war schon ein Fest. Hab auch trotz der kaum vorhandenen Handlung und geringen Laufzeit nicht verstanden, ob der Dompteur von vornherein die Minks für sich arbeiten lässt, um Kinder anzulocken, oder ob der ganz spontan auftaucht und Rabauz macht. Und der grösstenteils abwesende Misao wurde auch nicht geklärt.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Ranger L
Gingaman
Gingaman
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Ranger L » Do 13. Feb 2020, 05:05

Chris hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 00:58
Es wird halt bis ins Extrem getrieben, das ist kein normaler Charakter mit ein paar Macken, der ist eine einzige, soziale Katastrophe und nicht ernst zu nehmen.
Ich würde argumentieren, dass das Sinn und Zweck der Sache ist. Misao ist halt ein eher humorvoll angelegter Charakter, der einfach nur lustig und sympathisch sein soll. Ob das nun funktioniert sei mal dahingestellt, aber ich denke nicht, dass ein „ernstzunehmender“ Held wirklich die Idee hinter dem Charakter war.
Chris hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 00:58
Ist halt ein Sentai-Film, völlig unbrauchbar und nutzlos. Abgesehen von fünf Minuten hat man den ausserdem komplett in den Intros der Serie verbraten. War aber klar, hab bis heute noch keinen guten Sentai Film gesehen, die zu Toqger und Kyoryger hab ich mir gar nicht mehr angeschaut. Mir fällt da übrigens jetzt erst ein, dass ich mir zu den beiden nicht mal den vs-Film angesehen habe....Versteh nicht, warum man da immer auf belanglose Füllepisoden setzt.
Naja, ich find’s eigentlich gar nicht unbedingt schlecht, dass die Filme meistens nicht wahnsinnig relevant für die Serie sind, zum einen, weil eine Serie find ich, für sich selbst stehen können sollte und zum anderen, weil’s fürs westliche Fandom beim live Schauen einer Serie eher nervig ist, wenn man die wichtigen Informationen erst Monate später bekommt (wie beispielsweise beim Film zur aktuellen Staffel Ryusoulger). Der von Kyoryuger wäre btw. auch einer der Filme gewesen, die nicht bloß reine Füller sind, sondern von der Serie nochmal aufgriffen werden.
Gut find ich die meisten Sentai Sommer Filme zwar auch nicht, aber mehr wegen ihrer kurzen Laufzeit, die meistens nicht recht viel länger ist, als ne reguläre Folge (gelegentlich sogar weniger). Die wenigsten Filme schaffen es, sich in der Zeit eine vernünftige Story aufzubauen und sie fertig zu erzählen.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Chris
Abaranger
Abaranger
Beiträge: 2380
Registriert: Di 29. Jul 2008, 18:11
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Chris » So 16. Feb 2020, 07:01

Misao ist halt ein eher humorvoll angelegter Charakter, der einfach nur lustig und sympathisch sein soll. Ob das nun funktioniert sei mal dahingestellt, aber ich denke nicht, dass ein „ernstzunehmender“ Held wirklich die Idee hinter dem Charakter war.
Naja, ich merk eh grad, dass der ernste, sechste Mann typisch für Power Rangers ist, in Super Sentai dagegen eher selten. Mit Genta, Utchy und Akira war in den letzten Jahren immer so ein Spassvogel dabei. Wirklich ernst waren nur der Winx Club in Go-onger und Hikaru in Magiranger, und das ist auch schon ewig her.
Naja, ich find’s eigentlich gar nicht unbedingt schlecht, dass die Filme meistens nicht wahnsinnig relevant für die Serie sind
Das verlange ich auch gar nicht, eher im Gegenteil, der Film darf ruhig ein Filler sein bzw. ein kleiner Vermerk in der Hauptserie reicht mir da schon. Als Mama Ozu zurückkommt erwähnt Houka auch nur kurz im allgemeinen Durcheinander den Besuch in Magitopia. Ob man den Film gesehen hat oder nicht ist egal, trotzdem wird er dadurch offiziell. Das war schon cool. Aber es sollte halt schon etwas besonderes sein, was einem Movie auch angemessen ist. Ganz wichtig sind für mich da zwei Kleinigkeiten. Zum einen braucht es einen besonderen Handlungsort, zum zweiten soll der nicht am Stück stattfinden. Der Ghost-Film war auch nichts besonderes, mir gefiel er aber doch überraschend gut, weil die beiden Punkte berücksichtigt wurden und das Ding dadurch automatisch "grösser" wirkt. Der Zyuogher-Film hat da halt überhaupt nichts geliefert.
aber mehr wegen ihrer kurzen Laufzeit, die meistens nicht recht viel länger ist, als ne reguläre Folge
Das ist halt das Hauptproblem. In kaum 30 Minuten kann man halt keine anständige Geschichte erzählen. Da müsste einfach deutlich mehr Laufzeit her. Bei Kamen Rider klappts ja auch. Versteh nicht, warum Sentai seit eh und je mit nur einer halben Stunde auskommen muss und man da nicht mehr spendiert. Grad vorher z.B. hab ich recht spontan den Star Twinkle PreCure Film gesehen, der geht auch "nur" 70 Minuten, hat die aber optimal genutzt. Die erste halbe Stunde ging es ausschliesslich um die Beziehung zum Movie-Charakter, die dadurch sehr viel glaubhafter vermittelt wurde und abgesehen vom Intro kam man komplett ohne Digitation aus. Auch das Finale war phantastisch. Einer der besten Filme der Reihe, obwohl man auch keine 90 Minuten zur Verfügung hatte. Sowas brauchts halt auch für Sentai, sonst bleiben die Kinofilme nun mal völlig unwichtig und die nach der Serie erscheinende OVA ist das eigentliche Event.
Hat dann aber halt das angesprochene Problem, dass das Ding erst Monate später verfügbar ist. Build war grossartig, aber abgesehen von den TV-Folgen hab ich nichts von gesehen, weil's nicht da war und später kein wirkliches Interesse mehr vorhanden.

Hab bis Folge 38 gesehen. Bangray ist jetzt Geschichte, war ein recht cooles Finale. Vor allem, da Kubal nochmal glänzen durfte und am Ende nicht der Depp war. Der ist immer noch dufte. Nur der neue Mecha sieht recht blöde aus, hat kaum was von der typischen Ultra-Sentai-Nanbara-DNA-Digitation. Wundert mich aber, dass hinterher noch der Oktopus-Cube dazu kam. Kann mich nicht erinnern, dass sowas schon mal der Fall war. Ist ja kein Dutzend Episoden mehr, da wird kaum noch was kommen. Die Freundschaftsszenen mit Yamato waren schön. Ich mag den Kerl.
Die Halloween-Folge war seltsam, das Mädel war ja selbst für japanische Verhältnisse völlig realitätsfremd.
ZyoBird ist jetzt nicht so der Bringer. An sich ist die Idee ziemlich cool, leider wusste ich es aber schon vorher. Ist halt schade, dass man einfach nur das rote Kostüm umgefärbt hat. Es sieht auch etwas seltsam aus, als hätte man es hinterher digital orange eingefärbt. Meine auch, so was in der Art gelesen zu haben, vielleicht war das aber auch für den Condor in der OVA. Aber eine neue Variante dieser saucoolen Stiefel, das reicht mir schon.
El perro duerme en el horno ¬_¬

Benutzeravatar
Ranger L
Gingaman
Gingaman
Beiträge: 1326
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Doubutsu Sentai Zyuohger

Beitrag von Ranger L » Mo 17. Feb 2020, 05:04

Chris hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 07:01
Naja, ich merk eh grad, dass der ernste, sechste Mann typisch für Power Rangers ist, in Super Sentai dagegen eher selten. Mit Genta, Utchy und Akira war in den letzten Jahren immer so ein Spassvogel dabei.
Stimmt, das ist mir eigentlich nie so recht aufgefallen, aber jetzt wo du’s sagst, in den letzten Jahren waren tatsächlich die allermeisten sechsten Rangers humorvoll angelegt. Der einzige ernste, der mir einfallen würde, ist Houou Soldier von Kyuranger und davor der letzte müsste dann eigentlich schon Gosei Knight gewesen sein. Find ich zwar nicht unbedingt schlimm, aber ist ne interessante Entwicklung. Früher war es noch deutlich üblicher ernste sechste Rangers wie Burai oder Naoto einzubauen.
Chris hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 07:01
Aber es sollte halt schon etwas besonderes sein, was einem Movie auch angemessen ist. Ganz wichtig sind für mich da zwei Kleinigkeiten. Zum einen braucht es einen besonderen Handlungsort, zum zweiten soll der nicht am Stück stattfinden.
Ich muss sagen, dass ich mich mit den Kriterien jetzt nicht unbedingt identifizieren kann, gerade das mit dem Handlungsort. Ob der Film jetzt am gleichen Ort wie die Serie spielt, find ich jetzt gerade sonderlich relevant, um ehrlich zu sein. Aber jedem das seine.
Chris hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 07:01
ZyoBird ist jetzt nicht so der Bringer. An sich ist die Idee ziemlich cool, leider wusste ich es aber schon vorher. Ist halt schade, dass man einfach nur das rote Kostüm umgefärbt hat. Es sieht auch etwas seltsam aus, als hätte man es hinterher digital orange eingefärbt. Meine auch, so was in der Art gelesen zu haben, vielleicht war das aber auch für den Condor in der OVA. Aber eine neue Variante dieser saucoolen Stiefel, das reicht mir schon
Das war denk ich Condor, ZyuohBird ist definitiv ein echter Anzug.
Ich muss sagen, auch wenn ich mit der Umsetzung dieser Story damals auch nicht ganz zufrieden war, fand ich, dass die Sache mit dem praktisch „ausgebleichten“ Anzug inhaltlich absolut Sinn gemacht hat. Bado hat einen Großteil seiner Zyuman Power ja an Yamato abgegeben, mit der dieser sich dann in ZyuohEagle verwandelt konnte, weswegen seine eigene Ranger Form in gewisser Weise eine abgeschwächte Version davon ist. Das fand eigentlich sogar ziemlich logisch.
:go-bustersenter:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste