Ninpuu Sentai Hurricaneger

Alles über Sentai hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
W-B-X
Kyoryuger
Kyoryuger
Beiträge: 8189
Registriert: Di 8. Mär 2011, 00:52
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ninpuu Sentai Hurricaneger

Beitrag von W-B-X » Mi 2. Jul 2014, 19:45

Ninpuu Sentai Hurricaneger Spin-Off Novel Plot Revealed
Bild
Kodansha's Book Club has released more details about the Ninpuu Sentai Hurricaneger spin-off novel. Aside from the Hurricanegers, the novel will also feature the Gouraigers, and Shurikenger.

Here's the summary of the novel:

Strange occurrences start around the Hurricanegers... At first sight, they may seem like isolated incidents, however, they were part all a plot by Shaman Jagaruda to conquer the universe. Will Yosuke, Namami and Kōta, the Hurricanegers; along with Ikko and Isshu, the Gouragiers; join forces and manage to stop this evil plan?!


The new novel is 228-pages long and is written by series main writer Junichi Miyashita. The said novel was released last June 27th.
http://www.orendsrange.com/2014/07/ninp ... n-off.html

Benutzeravatar
Red Ranger
Magiranger
Magiranger
Beiträge: 2779
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ninpuu Sentai Hurricaneger

Beitrag von Red Ranger » Di 20. Mär 2018, 22:31

Hurricanger hab ich jetzt auch beendet. Es war eine richtig starke Staffel. Deutlich besser als die PR Adaption, was jetzt auch nicht großartig schwer war. Die Charaktere, vor allem die Bösen, sind wesentlich ernster und kommen dadurch auch kompetenter rüber. Natürlich gibt es immer noch den typisch japanischen Humor, aber da der auch in fast allen Staffeln vertreten ist, wirkt es auch nicht unnormal. Hurricanger fand ich auch ziemlich seriell. Es gab über die Staffel verteilt eigentlich recht wenige Filler. Die meisten finden sich am Anfang, wo man eh noch die Charaktere kennen lernt. Aber spätestens wenn Shurikenger auftaucht, gibt es so gut wie gar keine Filler mehr. Auffällig bei der Staffel war auch, dass sie im Vergleich mit anderen Staffeln doch recht wenige echte Fokus Folgen für die Charaktere hatte. Der Vorteil war, dass so mehr das Teamwork im Mittelpunkt stand und auch kein Ranger so wirklich vernachlässigt wurde. Der Nachteil war, dass man schon das Gefühl hatte, man hätte ruhig noch etwas mehr über die Charaktere erfahren können. Dadurch fand ich von den Rangers sogar den gesichtslosen Shurikenger am besten, weil er auch eine recht gut ausgearbeitete Charakterstory hatte. Es war genug, um ihn geheimnisvoll bleiben zu lassen, aber es hat gereicht, um nicht das Gefühl zu haben, dass was fehlt. Interessant fand ich auch, wie man hier das Problem der sonst eher recht blassen Mid-Season Schurken gelöst hat. Derjenige, den man am ehesten als typischen Mid-Season Schurken bezeichnen könnte, wäre Manmarva, da er erst nach der Bekehrung der Gouraiger seine „Kampfform“ bekommt und kurz vor dem Endgame Arc vernichtet wird. Da er ansonsten aber von Anfang an dabei war, wirkt er auch nicht wie plötzlich reingeworfen. Ich war sowieso überrascht, wie früh man Chuuzubo und Manmarva im Vergleich zu ihren PR Gegenstücken vernichtet hat, wo sie bis zum Schluss geblieben sind.
Storymäßig hatte die Staffel teilweise richtig Gas gegeben. Ich hatte immer das Gefühl, dass irgendetwas passiert. Sei es die anfängliche Rivalität zwischen den Hurricangern und den Gouraigern, oder später die Story um Shurikenger und Gozen, die auch schließlich in den Endgame Arc geführt hat. Der wurde schon recht früh mit dem Auftauchen von Sandaaru eingeläutet. Es war ein recht umfangreicher Endgame Arc, der alle noch offenen Geheimnisse so gut es ging aufgelöst hat.
Hurricanger hat sich auf jeden Fall einen Platz in meinen Top 10 verdient. Ich kann die Staffel jedem Sentai Fan empfehlen. Wer nur Ninja Storm kennt und es nicht mochte, sollte sich Hurricanger erst recht ansehen. Denn da sieht man, welches Potential eigentlich liegen gelassen wurde.

Nun folgen noch zwei Extrabemerkungen, denn mit Hurricanger hab ich sowohl alle Ninja Staffeln, als auch alle 2000er Staffeln gesehen. Deswegen kommt erst einmal ein kleiner Vergleich der Ninja Staffeln. Von den drei Ninja Staffeln war Hurricanger auch die beste Staffel. An zweiter Stelle folgt Kakuranger, während Ninninger das Schlusslicht bildet. Dabei geht es hier rein um die Story, die in Hurricanger am besten erzählt wurde und in Ninninger recht dünn war. Wenn es um die Umsetzung des Ninja Themas geht, sieht es etwas anders aus. Kakuranger hat das Ninja Thema eindeutig am besten umgesetzt. Hurricanger war aber dicht dahinter. Weit abgeschlagen ist Ninninger, die das Ninja Thema am schlechtesten umgesetzt hat. Gerade mit dem Wahlspruch „Herumwüten, statt verstecken“ könnte man schon fast von Thema verfehlt reden. Als letztes die Charaktere. Da zeigen sowohl Kakuranger, als auch Hurricanger einige Schwächen. Gerade bei Hurricanger hätten einige Rangers mehr Charakterisierung vertragen können. Kakuranger hatte das in der Staffelmitte durch die persönliche Suche nach den Schriftrollen etwas kaschiert, dass die Charaktere ansonsten eher blass waren. Ninninger ist allerdings ungeschlagen bei den Charakteren. Es ist wohl die einzige Sentai Staffel, bei der ich wirklich das Gefühl hatte, dass allein die Charaktere die Staffel getragen haben. Ohne die Charaktere wäre Ninninger wohl in der Bedeutungslosigkeit versunken. Hier haben aber wirklich die Charaktere dafür gesorgt, dass mir die Staffel doch noch positiv in Erinnerung geblieben ist.

Abschließend noch etwas zu den 2000ern als Sentai Jahrzehnt. Die 2000er haben in meinem Ranking schon eine sehr seltsame Position. Mit vier Staffeln in den Top 10, so viele wie bei keinem anderen Jahrzehnt, und fünf Staffeln in den Flop 10, ebenfalls so viele wie bei keinem anderen Jahrzehnt, sind die 2000er in meinem Ranking sowohl das beste, als auch das schwächste Jahrzehnt. Klar, je mehr Staffeln ich gesehen hab, umso breiter wird auch das Mittelfeld. Aber es ist schon sehr auffällig, dass die 2000er bei mir wohl nur Extreme kennen. Gaoranger ist die einzige Staffel der 2000er, die im Mittelfeld gelandet ist. An der Spitze stehen jetzt Hurricanger, Abaranger, Magiranger und Gekiranger. Die übrigen Staffeln sind alle auf den unteren zehn Plätzen gelandet. Bisher waren die 90er und auch die 2010er deutlich konstanter, auch wenn das gerade im Fall der 90er leider auch bedeutet, dass die meisten Staffeln eher recht durchschnittlich sind. Bei den 2010er Staffeln gibt es auch viele, die im Mittelfeld gelandet sind, aber da würde ich auch die Staffeln im Mittelfeld noch als gute Staffeln sehen. Natürlich spielt auch viel der persönliche Geschmack mit. Aber es ist doch schon heftig, welche Qualitätsschwankungen ich in den 2000er Staffeln erkennen musste.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Benutzeravatar
Ranger L
Megaranger
Megaranger
Beiträge: 1141
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 05:23
Land: Deutschland

Re: Ninpuu Sentai Hurricaneger

Beitrag von Ranger L » Mi 21. Mär 2018, 05:23

Hurricanger ist bei mir schon einige Zeit her, aber ich kann mich auch dran erinnern, dass ich sie sehr gut fand. Ich denke, ich muss sie mir irgendwann mal nochmal anschauen um sie an meine jetzige Bewertungslinie anzugleichen, damit ihre Position in meinem Ranking wieder etwas repräsentativer ist.
Red Ranger hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 22:31
Dadurch fand ich von den Rangers sogar den gesichtslosen Shurikenger am besten, weil er auch eine recht gut ausgearbeitete Charakterstory hatte. Es war genug, um ihn geheimnisvoll bleiben zu lassen, aber es hat gereicht, um nicht das Gefühl zu haben, dass was fehlt.
Shurikenger war auch immer mein Favorit, nicht nur weil er eine interessante Story hatte, sondern ich fand ihn vor allem auch am unterhaltsamsten von Rangers. Und sein Gimmick sich in ehemalige Sentai Rangers zu verwandeln war auch ziemlich witzig (auch wenn ich damals noch nicht viele kannte).
Red Ranger hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 22:31
Interessant fand ich auch, wie man hier das Problem der sonst eher recht blassen Mid-Season Schurken gelöst hat. Derjenige, den man am ehesten als typischen Mid-Season Schurken bezeichnen könnte, wäre Manmarva, da er erst nach der Bekehrung der Gouraiger seine „Kampfform“ bekommt und kurz vor dem Endgame Arc vernichtet wird. Da er ansonsten aber von Anfang an dabei war, wirkt er auch nicht wie plötzlich reingeworfen. Ich war sowieso überrascht, wie früh man Chuuzubo und Manmarva im Vergleich zu ihren PR Gegenstücken vernichtet hat, wo sie bis zum Schluss geblieben sind.
Hurricanger hatte echt ein ziemlich gutes Timing dafür, wann man was mit den Bösen gemacht hat. Die meisten waren entweder von Anfang an präsent und wurden, dann im Laufe der Staffel vernichtet oder sie wurden erst später eingeführt, sind dann aber bis zum Ende geblieben, wodurch man nie das Gefühl hatte, dass einer verschwendet wurde.
Red Ranger hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 22:31
Dabei geht es hier rein um die Story, die in Hurricanger am besten erzählt wurde und in Ninninger recht dünn war. Wenn es um die Umsetzung des Ninja Themas geht, sieht es etwas anders aus. Kakuranger hat das Ninja Thema eindeutig am besten umgesetzt. Hurricanger war aber dicht dahinter. Weit abgeschlagen ist Ninninger, die das Ninja Thema am schlechtesten umgesetzt hat. Gerade mit dem Wahlspruch „Herumwüten, statt verstecken“ könnte man schon fast von Thema verfehlt reden. Als letztes die Charaktere. Da zeigen sowohl Kakuranger, als auch Hurricanger einige Schwächen. Gerade bei Hurricanger hätten einige Rangers mehr Charakterisierung vertragen können. Kakuranger hatte das in der Staffelmitte durch die persönliche Suche nach den Schriftrollen etwas kaschiert, dass die Charaktere ansonsten eher blass waren. Ninninger ist allerdings ungeschlagen bei den Charakteren. Es ist wohl die einzige Sentai Staffel, bei der ich wirklich das Gefühl hatte, dass allein die Charaktere die Staffel getragen haben. Ohne die Charaktere wäre Ninninger wohl in der Bedeutungslosigkeit versunken. Hier haben aber wirklich die Charaktere dafür gesorgt, dass mir die Staffel doch noch positiv in Erinnerung geblieben ist.
Ich fand zwar nicht unbedingt, dass die Story von Kakuranger großartig besser war, als die von Ninninger, aber ich denke, den Rest, kann man so stehen lassen. Vor allem, was die Umsetzung des Ninja Themas angeht. Und bei den Charakteren stimm ich dir größtenteils auch zu, an den Ninningers kommt eigentlich kaum was vorbei.
Red Ranger hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 22:31
Die 2000er haben in meinem Ranking schon eine sehr seltsame Position. Mit vier Staffeln in den Top 10, so viele wie bei keinem anderen Jahrzehnt, und fünf Staffeln in den Flop 10, ebenfalls so viele wie bei keinem anderen Jahrzehnt, sind die 2000er in meinem Ranking sowohl das beste, als auch das schwächste Jahrzehnt. Klar, je mehr Staffeln ich gesehen hab, umso breiter wird auch das Mittelfeld. Aber es ist schon sehr auffällig, dass die 2000er bei mir wohl nur Extreme kennen. Gaoranger ist die einzige Staffel der 2000er, die im Mittelfeld gelandet ist. An der Spitze stehen jetzt Hurricanger, Abaranger, Magiranger und Gekiranger. Die übrigen Staffeln sind alle auf den unteren zehn Plätzen gelandet. Bisher waren die 90er und auch die 2010er deutlich konstanter, auch wenn das gerade im Fall der 90er leider auch bedeutet, dass die meisten Staffeln eher recht durchschnittlich sind. Bei den 2010er Staffeln gibt es auch viele, die im Mittelfeld gelandet sind, aber da würde ich auch die Staffeln im Mittelfeld noch als gute Staffeln sehen. Natürlich spielt auch viel der persönliche Geschmack mit. Aber es ist doch schon heftig, welche Qualitätsschwankungen ich in den 2000er Staffeln erkennen musste.
Das ist tatsächlich ganz interessant zu sehen, wie weit die 2000er Staffeln bei dir auseinander gehen. Ein so krasses hin und her hab ich glaub ich bei keinem Jahrzehnt. Am ehesten noch die 10er aber da hab ich glaub ich noch nicht genug gesehen, um es mit Sicherheit sagen zu können.

Ich könnte mir vorstellen, dass es bei dir vielleicht auch daran liegt, dass du viele Staffeln davon damals live gesehen hast, als du sonst noch nicht viele andere kanntest, wodurch sich mit der Zeit immer mehr Staffeln dazwischen geschoben haben. Dadurch kommt einem der Kontrast vielleicht noch heftiger vor, als er ohnehin schon ist.
:go-bustersenter:

Benutzeravatar
Red Ranger
Magiranger
Magiranger
Beiträge: 2779
Registriert: Di 22. Jan 2008, 23:39
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ninpuu Sentai Hurricaneger

Beitrag von Red Ranger » Di 18. Dez 2018, 17:33

Es scheint ja durch die Enthüllung von Ryusouger etwas untergegangen zu sein, aber für den März 2019 wurde Hurricanger auf DVD angekündigt:

Bild

https://www.powerrangersnow.com/hurrica ... announced/

Ich wäre auch mal dafür, dass man hier irgendwo eine Liste der Händler, über die man hierzulande die Sentai DVDs erwerben kann, zur Verfügung stellt.
Never give it up, never give it up
If you're strong enough, get the power!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste