Euer zuletzt gelesenes Buch

Alles was woanders nicht reinpasst, hier rein.

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Do 19. Aug 2010, 17:56

Welches Buch ist das letzte (aktuellste) Buch was ihr gelesen habt?

Wenn ihr mögt könnt ihr dieses ebenso wie bei den Filmen bewerten.
Euch ist es natürlich überlassen, ob ihr einfach nur die Punkte abgibt
oder sogar ausführlicher einen Bericht dazu verfasst.

EDIT: 23.08.2010
Anmerkung:

Sollte es sich bei dem Buch um ein Comic handeln bitte ich dies in diesen Tread zu verfassen:
Kürzlich gelesen: Comic-Reviews

Mein letztes (aktuelles) Buch:

Punkte 8,5/10

Das Buch gefiel mir bis auf (ungefähr) die letzten 20 Seiten. Da fand ich die Auflösung einfach zu sehr an den Haaren herbei geführt und extrem "unrealistisch", Charaktere wirkten "künstlich" und alles fühlte sich sehr "gestellt" an. Kurz ich fand die Auflösung enttäuschend. Deshalb kann ich dem Buch nur 8,5 Punkte geben. Ich habe jetzt doch 2 Punkte mehr gegeben als 6,5. Das Buch ist doch besser als 6,5 Punkte. Auch wenn ich das Ende immer noch ... Naja aber liest selbst :)
Zuletzt geändert von Bulk ´N´ Ranger am Mo 20. Sep 2010, 13:28, insgesamt 3-mal geändert.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

DoktorFaustus
Go-Busters
Go-Busters
Beiträge: 7669
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:07
Land: Deutschland

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von DoktorFaustus » Do 19. Aug 2010, 18:58

Naruto Band 44

Wertung: 5/10

Viel passiert ist nicht gerade. Sasuke jagt jetzt den 8. Jinchuriki und Naruto hat ein neues Training angefangen. Zudem hat Naruto erfahen das Jirayia gestorben ist... naja, ging so, dafür das er seine wichtigste Bezugsperson verloren hat, hat er die Trauerphase sehr schnell überwunden, dafür hätte man sich mehr Zeit nehmen sollen. Gekämpft wurde nicht viel, aber der Kampf der am Ende begonnen wurde war in Ordnung. Ob mir die ganze Auflösung um Itachi gefällt bin ich mir immernoch nicht sicher und das was Sasuke jetzt macht ist auch nicht richtig nachvollziehbar.

Nach den letzten tollen Bänden war dieses wieder etwas schwächer, hoffe nur das es ab nächster Ausgabe wieder besser wird.

DoktorFaustus
Go-Busters
Go-Busters
Beiträge: 7669
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:07
Land: Deutschland

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von DoktorFaustus » Fr 20. Aug 2010, 17:28

Ultimate Spiderman 2.0 - Sammelband 1: Peter Parker's neues Leben


Wertung: 10/10


Achtung: Kommentar kann Spoiler enthalten!


Vorwort:

Erstmal ist Panini zu danken wie sehr sie sich doch immer um ihre treuen Leser kümmern. Ultimate Spiderman ist bei uns noch nichtmal durchgelaufen (es fehlen noch 8 Bände, Nummer 15 kommt im Oktober) schon dürfen wir in den Genuss der Nachfolgeserie kommen, die auch gerade erst in den USA draußen ist. Auch schön ist das man im Vorwort (gleich auf der Seite beim aufschlagen des Comics) schon tolle Spoiler auf das Finale vom ersten Teil bekommt. :roll: :roll:

Zum Comic:

Beginnen tut das ganze 6 Monate nach "Ultimatum" (dem Finale vom Ultimate Spiderman Teil 1) und es hat sich einiges getan. Kaum zurück in der Stadt wird der King Pin von Mysterio umgebracht, welcher dann seinen Platz einnimmt. Eine sehr gute Idee finde ich, da er frischen Wind reinbringt und sein Handeln völlig ander's als das des King Pin ist. Der Daily Bugle ist gschlossen und Peter hat einen beschissen Nebenjob in ner Burgerbude angenommen (ok, auch nett gemacht). Das wohl beste und was auch mich stark erfreut hat ist das Peter jetzt mit Gwen Stacy zusammen ist. Ich liebe es einfach. Das Verhältnis zu Mary ist dementsprechend gespannt und die Dialogführung ist wie immer sehr, nein, das handeln der Characktere in ihren Beziehungsfragen ist wirklich sehr menschlich dargestellt. Was schon an kleinen Szenen auffällt wie: MJ: "Ihr habt seit Monaten nichtmehr mit mir gesprochen". Gwen: "Du hast nicht mit uns gesprochen." Auch interessant ist das Peter noch garnicht richtig weiß was er genau für Gwen empfindet. Er hat auch gesagt das es einfach so passiert ist, aber was kann man auch erwarten wenn man mit so einen Mädchen zusammenwohnt, während die Freundin grad Schluss gemacht hat. Charackterlich ist der Comic einfach top. Auch haben wir eine neue Heldin zu begrüßen. Kitty Pride, welche jetzt auch auf die Midtown High geht, zieht mit Umhang und Kapuze los um das Verbrechen zu bekämpfen. Auch das Verhältniss von der Stadt zu Spiderman hat sich geändert, da seit "Ultimatum" er wie ein Held (welcher er auch ist) gefeiert wird und selbst die Polizei mit ihm kooperiert und respektiert. Unterstützung bekommt Peter noch von seinen 2 neuen Mitbewohner'n Johnny Storm und Bobby Drake und während es im Hause der Parker's immer voller wird scheint Peter's leben total im Chaos zu versinken. Der neue Zeichenstil macht einen schönen Eindruck, auch wenn der alter etwas besser gefallen hat. Die Fights sind auch gut in Szene gesetzt und das ganze Ding ist einfach nur Spannend inszeniert.

Fazit:

Anfangs skeptisch hatte ich doch schon nach wenigen Seiten einen riesen Spaß beim lesen. Dieser erste Band ist einfach super gemacht und auch Einsteiger'n würde ich ihn empfehlen, auch wenn das lesen noch 10 mal mehr Spaß macht wenn man die Vorgängereihe schon gelesen hat (oder wie ich noch dabei ist :daumenhoch:).


Einfach eine brilliante Mischung aus Superheldengeschichte und Seifenoper.

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Mo 23. Aug 2010, 15:55

@DoktorFaustus: Ich finde es zwar schön, dass du so ausführliche Comic-Rezis schreibst, allerdings gehören solche eigentlich in diesen Thread: Kürzlich gelesen: Comic-Reviews
Chicks dig red Trunks!

DoktorFaustus
Go-Busters
Go-Busters
Beiträge: 7669
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:07
Land: Deutschland

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von DoktorFaustus » Mo 23. Aug 2010, 16:00

Ja, du hast recht. Wusste nicht das so ein Thread existiert. Aber am besten mach ich erstmal garnichts und warte bis ein Admin oder Mod es verschiebt.... ja das klingt nach nen guten Plan.

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Mo 23. Aug 2010, 23:05

Upps - das es so einen ähnlichen Tread schon gibt wußte ich nicht.

Wobei beide Treads theorätisch seperat von einander existieren können. Da der andere speziell Comics anspricht (habe ich doch richtig verstanden?) und dieser keine Spezialisierung hat. Sondern man über jedes Buch sprechen kann was man gelesen hat (außer über Comics ;)) oder gibt es sonst noch Spezialisierungen?

@ Kai "the spy"
Ich änderte meinen Tread soweit, dass ich die Verlinkung der Comic Seite rein genommen habe.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Mo 6. Sep 2010, 16:13

Tote Mädchen lügen nicht

Grober Inhalt:
Das Buch behandelt den Selbstmord von Hannah. Dieses Mädchen lässt 13 Leuten Kassetten schicken und jeder dieser Personen ist in ihren Selbstmord verwickelt und muss sich die Kassetten anhören und an den nächsten weiter schicken...

Die Idee finde ich gar nicht schlecht. Aber als ich dann begonnen habe zu lesen, war die Geschichte einfach nur zu platt. Wobei ich jetzt nicht darauf eingehen wie "unglaubwürdig" sie von einer Scheiße in die andere stolpert. Aus meiner Sicht versucht der Autor damit den Selbstmord zu begründen. Und überhaupt gefällt es mir nicht, wie sie die Schuld auf alle anderen abwälzen möchte.

Bewertung:
Punkte: 2/10
Zuletzt geändert von Bulk ´N´ Ranger am Mo 20. Sep 2010, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Draconia
Keinen Rang
Beiträge: 927
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 19:25
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Draconia » Mo 6. Sep 2010, 17:22

Die komplette Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris.
Derzeit les ich Buch 10 in eng.
Liebe Grüsse
Die Foren Mama;)

:zyugreen: :

" Oh, I may be on the side of the angels. But don't think for one second that I am one of them." - Sherlock.

Benutzeravatar
aofd3
Zyuranger
Zyuranger
Beiträge: 50
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:14
Land: Deutschland

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von aofd3 » Sa 11. Sep 2010, 20:10

Stephen Kings - Todesmarsch
Bild

Der Roman spielt in der – zum Zeitpunkt der Veröffentlichung – nahen Zukunft des Jahres 1989. Die Menschen dieser Zukunft sind verarmt, das Militär, an dessen Spitze der sogenannte „Major“ steht, hat die Macht übernommen. Dieser „Major“ organisiert jährlich einen „Todesmarsch“, bei dem aus 100 ausgewählten Kandidaten nur ein Mitstreiter überlebt.

An dem weltweit übertragenem Wettkampf dürfen nur die besten Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren teilnehmen. Die Regeln sind relativ einfach: Jeder Läufer, der dreimal in Folge unter vier Meilen pro Stunde Schrittgeschwindigkeit läuft, wird erschossen. Dem Sieger des Todesmarschs winkt ein Leben lang Luxus bei einer Gewinnchance von 1:100.

Hauptprotagonist des Romans ist der 16-jährige Jugendliche Raymond Davis Garraty aus Pownal, Maine. Schnell freundet dieser sich mit einer kleinen Gruppe von anderen Jugendlichen an, auf die Stephen King seinen Fokus richtet. Garraty verliert im Laufe des Wettkampfs alle seine Freunde und Mitstreiter und kann den Wettbewerb nur mit großer Not in letzter Sekunde gewinnen. Im Laufe dieser Anstrengung und Verluste hat Garraty seinen Verstand verloren; als der Major ihm zu Gewinn gratulieren will, reißt sich Garraty los. Mit letzter Kraft beginnt er, in Richtung einer „schwarzen Gestalt“, die ihn zu sich winkt, zu rennen.



Habe das Buch schon 2 mal komplett gelesen, und das heißt bei mir schon was wenn ich überhaupt mal eins zuende lese ! Sehr intressante Story, keine langeweile und man kanns kaum erwarten wie das Buch aus geht ! Klare 10/10 Buchpunkten ^^

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Do 23. Sep 2010, 17:32

gestern Abend fertig geworden mit

Isabel Abedi´s Lucian

Punkte 9/10

Das Buch gefiel mir besser als Isola. Wobei mir das Ende zu kurz vor kam. Das hätte sie etwas ausführlcher schreiben können, aber ansonsten fand ich das Buch extrem klasse - Naja aber liest selbst.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Di 28. Jun 2011, 19:44

Da Ich durch die Hitze nicht Schlaffen kann habe Ich wieder angefangen etwas zu lesen. Lese gerade mal wieder die Harry Potter Bücher alle durch. Und hab wieder son Halz deswegen weil ich mich wieder aufrege was die in den Filmen alles weggelassen haben.

Harry Potter und der Stein der Weisen.

Wertung: 9/10
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
Lord Zedd
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5230
Registriert: So 23. Mai 2010, 18:34
Land: Deutschland
Wohnort: BMW City
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Lord Zedd » Di 28. Jun 2011, 20:42

Hab in letzter Zeit die Vampire Diaries Reihe gelesen. Der siebte Teil steht noch an.
He writes for the living. She rights for the dead.

Dieses Mal bei Power Rangers Alliance of Light:
Sieg, Freude und nahendes Unheil

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » So 3. Jul 2011, 18:06

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Wertung: 9/10
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
super zeo 5
Moderator
Moderator
Beiträge: 13050
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 18:19
Land: Deutschland
Wohnort: Altötting
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von super zeo 5 » So 3. Jul 2011, 19:56

König Schumi

8/10
Moderator Sentaiworld
Gründer ZeoGold und Toku-Galaxy Subs
Mitgründer http://toystar-germany.de/index.php
Ständiges Mitglied Toku Fantreffen auf der Animagic
Mitgründer Mighty Morphin Pepakura Rangers auf Facebook
Mitglied bei Lumi-Cosplay

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Di 5. Jul 2011, 02:40

Jeffrey Deaver – Carte Blanche
Bild
James Bond, Agent eines noch recht jungen britischen Geheimdienstes abseits von MI-5 und MI-6, kann nur knapp einen Anschlag auf einen serbischen Zug verhindern. Der Täter, ein Ire, kann unerkannt entkommen.

Zurück in London bekommt Bond den Auftrag, mit einem Inlands-Agenten zusammenzuarbeiten, um die Auftraggeber des Anschlags zu finden und Anzeichen für einen weiteren, weit schwerwiegenderen Anschlag, mit dem Code-Namen „Incident Twenty“ nachzugehen. Innerhalb von Großbritannien kann Bond jedoch nicht auf seine Carte Blanche setzen und muss sich den Regeln des MI-5 unterwerfen.

Schließlich findet er in dem Recycling-Magnaten Severan Hydt den Auftraggeber des Anschlags, und an seiner Seite den kühlen und berechnenden Iren Niall Dunne. Mithilfe seiner Kollegin Ophelia „Philly“ Maidenstone kann Bond den engstirnigen MI-5-Agenten Osborne-Smith austricksen und Hydt ins Ausland folgen. Erste Station ist Dubai, wo offenbar ein weiterer Anschlag, noch vor Incident Twenty, geplant ist. Von da aus geht es weiter nach Südafrika, wo Hydts Projekt „Gehenna“ sich voll entfalten soll.

****

„Carte Blanche“ stellt einen Reboot innerhalb der Bond-Romane dar. Und es ist absolut gelungen. Deaver, ein Bond-Fan seit frühen Kindheitstagen, versteht es vorzüglich, Bond dem 21. Jahrhundert anzupassen, ohne dabei die bond-typischen Charaktereigenschaften über Bord zu werfen.

Der Roman ist eine gesunde Mischung aus dem Roman- und dem Film-Bond. Die Einflüsse der Kinoreihe wird z.B. durch die Actionsequenz gleich zu Beginn der Geschichte spürbar, welche klar an die Pre-Title-Sequenzen der Filme erinnert. Auch ist ein schönes Beispiel von Bond-Moneypenny-Geflirte im Roman enthalten.

Von den klassischen Bond-Charakteren sind fast alle in dem Roman enthalten, wenn auch viele nur in kurzen Auftritten. M, Moneypenny, Mary Goodnight, Bonds Haushälterin May Maxwell, Rene Mathis und Felix Leiter. An der Spitze der Q-Division steht der indischstämmige Sanu Hirani. Für mich eine kleine Enttäuschung, hätte ich doch lieber den guten alten Major Boothroyd dort gefunden, aber ich bin wohl etwas zu sehr Traditionalist.

Der Roman an sich kann sich absolut sehen lassen. Eine bond-typische Geschichte um die Pläne eines größenwahnsinnigen Schurken, der natürlich einen schrägen Namen und – auch das ganz im Stil der Bond-Romane – einen abartigen Fetisch hat. Ein gefährlicher Handlanger. Exotische Schauplätze und viele schöne und aufregende Frauen mit Namen wie Felicity Willing. Und doch fühlt es sich nie nach einer Formel an. Deaver setzt sein ganzes Können als Thriller-Autor ein, um in relativ kurzen Kapiteln viele Wendungen einzubauen, so dass der Leser bis zum Schluss über die Pläne des Schurken im Dunkeln bleibt.

Einen weiteren Pluspunkt bekommt Deaver für seinen Sinn für Ironie, den Reboot der Bond-Romanserie rund um das Thema Recycling aufzubauen.

Fazit: Ein Bond-Roman, wie er sein soll. Ich hoffe, Deaver wird noch weitere Romane zur Serie beisteuern.

Wertung: 9/10
Chicks dig red Trunks!

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Mi 13. Jul 2011, 02:13

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Wertung: 10/10

Ab hier fängt es an das man über die Filme meckern kann.
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
BenGee
Kakuranger
Kakuranger
Beiträge: 507
Registriert: So 24. Feb 2008, 22:11
Land: Deutschland
Wohnort: Alheim
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von BenGee » Mi 13. Jul 2011, 13:04

Magic The Gathering - Ravnica Zyklus - Band2 - Der Gildenbund

9/10 war sehr cool , fande band 1 bissel besser nu bin ich am 3 und letzten Band des Zyklus drann
http://www.mkr-gaming.de die neue Gaming-Community

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Sa 23. Jul 2011, 02:46

Harry Potter und der Feuerkelch

Wertung: 10/10

Nach dem Buch halte Ich den Film fast für Müll weil sehr viel Wegeglassen wurde im Film z.B. die ersten ca. 150 Seiten.
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Mo 25. Jul 2011, 22:08

Ian Fleming - Diamonds are Forever
Bild

Das Vereinigte Königreich profitiert in gewaltigem Maße vom Diamantenhandel, da die meisten Diamantenminen auf britischem Territorium liegen. Verständlicherweise ist man daher nicht gut auf Diamantenschmuggel zu sprechen.

Um einem Ring von Diamantenschmugglern auf die Schliche zu kommen, wird MI-6-Agent James Bond an der Stelle eines kürzlich verhafteten Kleinganoven in die Organisation eingeschleust. Dabei trifft er auf die unnahbare, aber äußerst attraktive Tiffany Case und fliegt mit ihr nach New York. Die Spur führt, mit Hilfe von Bonds altem Freund Felix Leiter, über Betrug beim Pferderennen bis zu einem Casino in Las Vegas.

Doch plötzlich wenden sich die Gangster, die ihn eben noch akzeptiert zu haben schienen, gegen ihn. Hilfe kommt von einer unerwarteten Quelle: Die unnahbare Tiffany Case.

****

Bevor Fleming diesen Roman schrieb, verfasste er ein Sachbuch über Diamanten und deren Schmuggel. Entsprechend gut kannte er sich auf diesem Gebiet aus.

Der Roman liest sich sehr flott, Fleming kann hier sogar eher actionarme Szenen wie ein Fachgespräch über Pferderennen interessant schreiben. Und an Action mangelt es auch nicht.

Auch Tiffany Case ist eine sehr interessante Figur (viel sympathischer und selbständiger als ihre Filmversion), möglicherweise sogar die interessanteste der vier bisherigen weiblichen Hauptfiguren der Reihe.

Fazit: Spannender Thriller in gewohnt hoher Bond-Qualität. Deutlich besser als der Film

Wertung: 7,5/10
Chicks dig red Trunks!

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Sa 30. Jul 2011, 02:17

Harry Potter und der Orden des Phoenix

Wertung: 10/10

Der Film ist zwar auch Gut aber das Buch ist besser weil dort nicht fast die hälfte fehlt im Gegensatz zum Film.
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Mi 3. Aug 2011, 18:59

Ian Fleming - From Russia with Love
Bild

Die russischen Geheimdienste mussten einige Niederlagen hinnehmen. Deshalb konferiert man über eine Möglichkeit, ein mögliches Ziel, es den westlichen Geheimdiensten heimzuzahlen. Schließlich einigt man sich auf den britischen Agenten James Bond, welcher der russischen Geheimorganisation SMERSH schon mehrmals ein Dorn im Auge war.

SMERSH-Oberhaupt Rosa Klebb und der geniale Stratege Kronsteen tüfteln gemeinsam einen Plan aus, um Bond auf möglichst gerissene Art und Weise zu erwischen. Ihre Werkzeuge sind der SMERSH-Killer Red Grant, die unscheinbare Nachrichtendienstlerin Tatiana Romanova und eine präparierte SPEKTOR-Dechiffriermaschine.

Nach Monaten des öden Büroalltags wird Bond in Ms Büro gerufen. Das Oberhaupt des türkischen MI-6-Außenpostens Darko Kerim hat eine ungewöhnliche Geschichte zu erzählen. In Istanbul wurde er von einer schönen russischen Agentin kontaktiert, die behauptet, sich in Bond verliebt zu haben.

****

Mit diesem Roman begann die tatsächliche Erfolgsgeschichte von James Bond. Eigentlich hatte Fleming "From Russia with Love" als Ende der Bondreihe geschrieben, da er mit dem mäßigen Erfolg der vorigen Romane nicht zufrieden war. Doch es kam die Wende, als der damalige US-Präsident John F. Kennedy in einem Interview von 1961 nach seinen zehn Lieblingsbüchern des Jahres gefragt wurde und in dieser Liste eben "From Russia with Love" auftauchte. Binnen kürzester Zeit war die US-Ausgabe vergriffen.

Zum Roman selbst: Tatsächlich beginnt Fleming dieses Bond-Abenteuer auf recht unerwartete Weise, denn auf den ersten hundert Seiten taucht Bond überhaupt nicht auf. Stattdessen beschreibt er ausführlich die russischen Charaktere, ihre Hintergründe und ihre Vorbereitungen für die Falle.

So richtig in Fahrt kommt der Roman, sobald Bond in Istanbul angekommen ist und Darko Kerim begegnet. Mit diesem Nebencharakter hatte Fleming tatsächlich einen Volltreffer gelandet, denn Bonds vorige Kameraden waren zwar stets sympathisch, aber immer auch etwas blass. Kerim Bey jedoch ist eine sehr interessante Figur geworden, der eine sehr aktive Rolle einnimmt und Bond den Großteil des Romans herumführt, wobei er stets seine eigenwilligen Lebensweisheiten zu verkünden hat.

Richtig spannend wird es dann, sobald Bond, Tatiana und Kerim mit dem Orient Express von Istanbul nach Paris fahren.

Tatsächlich ist "From Russia with Love" eine Spur besser als die vorigen Romane. Die Charaktere sind greifbarer und selbst der Bond-freie Anfang ist nie langweilig.

Wertung: 8/10
Chicks dig red Trunks!

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Fr 5. Aug 2011, 01:39

Harry Potter und der Halbblutprinz

Wertung: 10/10
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Fr 12. Aug 2011, 03:45

Frontalknutschen: Die Bekenntnisse der Georgia Nicolson

Bewertung: 8,5/10 Punkten

Ich empfand das Buch (auch wenn es mehr für Mädchen & Frauen ist) für
sehr lustig und manche der peinlichen Situationen habe ich (natürlich auf
Jungen Niveau) selbst so ähnlich erlebt. Einfach schön um abzuschalten.

Anmerkung: Wie auch beim Film (der zwar anders als das Buch ist, aber trotzdem schön)
ist wieder einmal der deutsche Titel unter aller Kannone (wer vergibt so doofe Titel?)
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Lord Zedd
Goseiger
Goseiger
Beiträge: 5230
Registriert: So 23. Mai 2010, 18:34
Land: Deutschland
Wohnort: BMW City
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Lord Zedd » Sa 13. Aug 2011, 15:00

"Heat Wave"

9/10 Punkten

Als Autor wird Richard Castle, aus der gleichnamigen Serie "Castle" angegeben. Find ich cool, dass der Sender das Buch als kleines Special herausgebracht hat, wo´s doch in der Serie immer wieder um das Buch geht.

Das Buch selbst war einfach super. Ein verzwickter Krimifall mit vielen Wendungen und klasse Charas. Es war spannnend und witzig. Hoffe doch das die Fortsetzung genauso gut ist.
He writes for the living. She rights for the dead.

Dieses Mal bei Power Rangers Alliance of Light:
Sieg, Freude und nahendes Unheil

Benutzeravatar
Merrick
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 10428
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 22:53
Land: Deutschland
Wohnort: Brühl

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Merrick » Sa 13. Aug 2011, 18:07

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Wertung: 10/10

Sowohl als Buch und Film sehr Gut.
:timeblue: :timeyellow: :timered: :timepink: :timegreen:

Deutscher Meister & DFB-Pokal Sieger 2012 Borussia Dortmund

YES! YES! YES! YES! YES

:gaoblue: :gaoyellow: :gaored: :gaosiler: :gaowhite: :gaoblack:

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Mo 15. Aug 2011, 18:40

Ian Fleming - Dr. No
Bild

Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt wird James Bond ein scheinbar ruhiger Auftrag erteilt, um ihn zu schonen. M schickt ihn nach Jamaica, um das Verschwinden des dortigen MI-6-Agenten Strangways und dessen Assistentin zu untersuchen. Bond denkt jedoch nicht daran, sich auf die faule Haut zu legen, denn er glaubt nicht daran, dass die beiden Verschwundenen miteinander durchgebrannt sind.

Sein Verdacht scheint sich zu bestätigen, kaum dass er in Kingston angekommen ist. Er und sein Gehilfe Quarrel, mit welchem er und Strangways einst gegen Mr. Big vorgegangen waren, werden per Auto verfolgt, eine Fotografin scheint sich verdächtigerweise für ihn zu interessieren und schließlich gibt es auch noch Anschläge auf sein Leben.

Seinen Hauptverdächtigen glaubt Bond in dem mysteriösen Dr. No gefunden zu haben, der von Strangways wegen einer scheinbaren Lappalie um eine bedrohte Vogelart untersucht wurde. Der Halb-Chinese kommt nie von seiner Privatinsel Crab Key und scheint sehr auf Privatssphäre zu achten. Mit tödlichen Mitteln.

Bond entscheidet, gemeinsam mit Quarrel nach Crab Key zu segeln. Dort begegnet er einigen Dingen, mit denen er nicht gerechnet hat. Unter anderem dem schönen Waisenmädchen Honey Rider.

****

Nach dem sehr in der Realität des Kalten Krieges angesiedelten "From Russia with Love" kehrt Fleming mit "Dr. No" zur Überlebensgröße zurück, an der er sich schon in "Moonraker" versucht hatte. Dies, in Kombination mit der Ansiedelung auf Jamaica und vor allem der größtenteils wilden Insel Crab Key, lässt den Roman mehr wie einen Abenteuerkrimi als wie einen Spionage-Thriller wirken.

Das kommt auch nicht von ungefährt. Fleming wurde bei diesem Roman sehr von Sax Rohmers "Fu Manchu"-Romanen inspiriert.

In diesem Roman findet sich auch der erste Auftritt von Major Boothroyd, der in der Bond-Filmreihe als "Q" zum festen Bestandteil des Bond-Mythos wurde. Hier überreicht er Bond zwei neue Waffen, die seine bisherige Beretta 418 ersetzen sollen: Ein Smith & Wesson Centennial Revolver und die legendäre Walther PPK. Dies hat seinen Ursprung im wahren Leben, der Fleming-Fan Geoffry Boothroyd riet dem Autor, die Beretta wegen mangelnder Praktikabilität fallen zu lassen und stattdessen die erwähnten Pistolen zu verwenden. Dafür benannte Fleming seine Figur nach dem Fan.

Obwohl "Dr. No" der erste Bond war, der für's Kino verfilmt wurde, eignet er sich weniger für Neuleser als andere Romane wie "Moonraker". Zu viele Charaktere aus früheren Romanen und zu viele Verweise auf eben diese könnten dem geneigten Leser einiges vorweg nehmen.

Fazit: Typisch Bond!

Wertung: 7,5/10
Chicks dig red Trunks!

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Do 1. Sep 2011, 22:01

Heute bin ich mit Außer Kussweite - Neue Bekenntnisse der Georgia Nicolson. fertig geworden.

Also das Buch ist ok gewesen, aber Frontalknutschen fand ich schöner.
Aber trotzdem habe ich immer noch an manchen Stellen richtig lachen
können und daher gibt es ehrlich gemeinte 7,5 Punkte von 10 Punkten.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Kai "the spy"
GoGoV
GoGoV
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:32
Land: Deutschland
Wohnort: Breisgau
Kontaktdaten:

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Kai "the spy" » Mo 5. Sep 2011, 01:49

Ian Fleming - Goldfinger
Bild

Als James Bond nach einer Mission in Mexiko wegen einer Verschiebung seines Fluges in Miami festsitzt, begegnet er Mr. DuPont wieder, einem Millionär, der mit seiner Ehefrau ebenfalls am Chemin de Fer-Tisch von Le Chiffre gesessen hatte (siehe: "Casino Royale"). Dieser heuert den Agenten an, um einen Canasta-Gegner, welchen er des Betruges verdächtigt, zu entlarven.
Bond gelingt es, den Trick des superreichen Auric Goldfinger zu erkennen und lässt ihn auflaufen. Dabei macht er die Bekanntschaft von Goldfingers Assistentin Jill Masterton, welche ihn auf seiner Zugfahrt nach New York als "Geisel" begleitet.

Wochen später erlebt Bond einen Zufall, als er den Auftrag erhält, ausgerechnet Auric Goldfinger zu beschatten, da er von der Bank of England des Goldschmuggels verdächtigt wird. Außerdem sieht M mögliche Verbindungen zu SMERSH.

Bond trifft Goldfinger bei einem Golfspiel wieder, und entlarvt ihn auch hier als Betrüger. Dabei lernt er Goldfingers Bodyguard, den massigen Koreaner Odd-Job, kennen, welcher sich als lebende Waffe herausstellt.

Dank einem Sender in Goldfingers Wagen folgt Bond dem Großindustriellen durch Frankreich bis nach Genf. Dabei kommt ihm die schöne Tilly Soames in die Quere, die ebenfalls hinter Goldfinger her zu sein scheint. Als sie beide in Goldfingers Gewalt geraten, offenbart sich Bond, dass Goldfinger weit größere Ziele hat als den Goldschmuggel oder die Finanzierung von SMERSH-Operationen. Denn das kriminelle Genie hat ein Auge auf das größte Gold-Depot der Welt geworfen: Das uneinnehmbare Fort Knox.

****

"Mr Bond, they have a saying in Chicago: the first time is happenstance; the second time is coincidence; the third time, it's enemy action..."
Dieses Zitat aus seinem vorliegenden Roman hat Fleming herausgepickt, über das Inhaltsverzeichnis gesetzt und seine drei Akte "Happenstance", "Coincidence" und "Enemy Action" genannt. Und tatsächlich fühlt sich dieser Roman sehr nach einem klassischen Drei-Akter an.

In diesem Roman gibt es etwas, was ich von Fleming sonst nicht gewohnt bin: Eine erhebliche Länge. So ikonenhaft das Golfspiel zwischen Bond und Goldfinger in der Verfilmung mit Sean Connery und Gert Fröbe ist, so langweilig ist es im Roman geraten. Anders als bei den Beschreibungen von Kartenspielen oder Pferderennen erklärt der Autor dem Leser nicht die Feinheiten des Spiels, so dass dieser dem Geschehen folgen kann, sondern wirft größtenteils mit Fachbegriffen um sich und beschreibt, wie jedes einzelne Loch verläuft. Wenn man sich nicht gerade mit Golf auskennt, sehnt man sich hier sehr schnell das Ende herbei.

Ein weiterer negativer - bzw. aus heutiger Sicht eher unfreiwillig komischer - Aspekt ist die Darstellung der lesbischen Charaktere in dem Roman und Bonds Gedankengänge zu diesen. Dies mag ein Gesellschaftsbild jener Zeit sein, aus heutiger Sicht ist es jedenfalls kaum ernst zu nehmen.

Und als dritten Fehlschlag Flemings muss ich Goldfingers Motivation betrachten, Bond und Tilly am Leben zu lassen. Weil er für seinen Plan Sekretäre brauchen kann? Dies ist nun wirklich nicht überzeugend.

Von diesen drei Fehlern abgesehen bleibt Fleming jedoch gut in Form. Auric Goldfinger ist nicht nur einer der besten Bond-Schurken in der Filmreihe, sondern auch in den Romanen. Das Charisma der Figur fesselt den Leser, was bei einem Fehlen von Bildern eine echte Glanzleistung ist. Und auch Odd-Job ist der eindrucksvollste Henchman der Romane. Hier hat sich Fleming selbst übertroffen.

Fazit: Große Schwächen und große Stärken gehen hier Hand in Hand und machen ein endgültiges Urteil schwierig. Alles in allem ein (größtenteils) spannender Roman, leider nicht ganz so gut wie gewohnt.

Wertung: 7/10
Chicks dig red Trunks!

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Mo 5. Sep 2011, 10:45

Gestern + vorgestern:

Für jedes Buch ein Tag gebraucht:

Komm Knutschen
Bewertung: 4,5/10 Punkte

Irgendwie kam es mir so vor, als ob die Autorin dringend Geld brauchte
sie schrieb ohne (aus meiner Sicht) Handlung. Wenn einige einfälle nicht
so lustig gewesen wären würde ich weniger Punkte geben.

Kuss und schluss
Bewertung: 8/10 Punkten
Teil vier hat mir extrem besser als der dritte Teil gefallen.
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Benutzeravatar
Bulk ´N´ Ranger
Kyoryuger Power of 10
Kyoryuger Power of 10
Beiträge: 9155
Registriert: Do 22. Jan 2009, 21:27
Land: Deutschland
Wohnort: Hell

Re: Euer zuletzt gelesenes Buch

Beitrag von Bulk ´N´ Ranger » Do 15. Sep 2011, 22:57

In den letzten Drei Tagen:

Frisch verknutscht
Bewertung: 8,5/10 Punkten

und Verknutscht noch einmal
Bewertung: 8,5/10 Punkten
Heute klingt dein Name wie ein leeres Buch
Wie ein nie erfülltes Versprechen
Dich zu töten fiel mir schwer Ja -
Dich zu töten fiel mir schwer
Textauszug: "Dich zu töten fiel mir schwer"
Words by Lacrimosa

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste